Spenden Tibetkinder Dalai Lama

Obwohl ich vermute, daß eine Tendenz existiert, die noch in diesem Jahrhundert dazu führen wird, das CHINA das CHRISTENTUM annehmen wird, muss man doch wohl zugeben, daß die GEGENWÄRTIGE chinesische TIBETPOLITIK alle Merkmale einer “GENOZIDALEN STRATEGIE” zeigt, die gestützt ist auf PRIMITIVSTEN RAUBTIER-KAPITALISMUS, der auf eine SINNLOSE PLÜNDERUNG jener Bodenschätze in Tibet hinausläuft, von denen die Tibeter selbst denken, daß sie  von Menschen nicht angetastet werden dürfen, vor allem dann nicht, wenn es sich um Menschen handelt, die NICHTS WISSEN, WARUM sich bestimmte Mineralien an bestimmten Orten des Planeten in bestimmten Qualitäten befinden.

In der Tat fragt sich, warum der Rest der Welt noch nicht begriffen hat, was für Tibeter schon sehr lange klar zu sein scheint, daß nämlich DIE HEUTIGE ART VON INDUSTRIALISIERUNG NICHT ERSTREBENSWERT ist und eine WISSENSCHAFT ÜBERFLÜSSIG WIRD, die unsere Art von Atombomben baut und die  für erstrebenswert hält, IM WELTRAUM GELD UND KRAFT ZU VERPULVERN, die viel besser ZUERST auf der Erdoberfläche gebraucht würden.

Es würde bei allgemeiner VERFLACHUNG wohl  zu weit führen, wollte ich hier darauf hinweisen, daß wir in der FRÜHEN EUROPÄISCHEN LITERATURGESCHICHTE  MEHRFACH eine KONTAMINATION mit BUDDHISTISCHEN MOTIVEN haben, die man offenbar versucht hat, sehr bewusst mit insbesondere neutestamentlichen “Gleichnissen” zu korrelieren …

Ich springe also gleich zur

homepage des Kinderhilfswerks “Tibetan Children`s Villages”  unter der Schirmherrschaft der ehrwürdigen Jetsun Pema,  der Schwester des 14. Dalai Lama, in Dharamsala/Indien unter  http://www.tcv.org.in/

Spenden-page unter http://www.tcv.org.in/donation – Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß die Tibeter sehr erfahren sind mit möglichen – auch eventuell psychopathologischen oder kriminellen –  Motivationen für “Kinderhilfe” und deshalb von SPENDERN die BEACHTUNG VON BEDINGUNGEN VERLANGEN.

youtube: Yogis of Tibet, rare documentation

Advertisements