Spenden Antoniuskloster-Koptisch-Aegypten

Antoniuskloster – Der Abba Antonios – Monastère de Saint-Antoine –  Monastery of Saint Antony – Deir Mar Antonios /Deir Mar Antunnyus bei (Ras) Za`afaranya

Der hl. Antonius, der Wüstenvater aus Ägypten, ist einer meiner Namenspatrone. Sein Kloster existiert heute noch, hat derzeit ungefähr 300 oder so Mönche und gehört zur KOPTISCH-ÄTHIOPISCHEN Kirche, die bis heute einen vom DEMOTISCHEN abgeleiteten  spätägyptischen Dialekt benutzt. Obwohl dieses Kloster offenbar in das UNESCO WELTKULTURERBE aufgenommen wurde, ist die Lage ALLER CHRISTEN in Ägypten derzeit so ausreichend SCHWIERIG, daß in den letzten Jahren an die 300.000 koptische Christen aus Ägypten GEFLOHEN sein sollen, was übrigens einer der GRÜNDE ist, warum wir heute in Deutschland eine bemerkenswert STARKE KOPTISCHE PRÄSENZ  haben, deren Zentrum und Hochschule in Kröffelbach/Hessen im St.Antonius-kloster angesiedelt ist.

Kröffelbach Hessen
St.-Antonius-Kloster mit Zentrum
Hauptstrasse 10, 35647 Waldsolms-Kröffelbach

Gottesdienst: täglich

Telefon 06085 – 23 17, Fax 06085 – 26 66

zust. Priester: Mönchserzpriester und Abt Rev. Pater Michael El Baramounsy

Koptischer Bischof für Deutschland Anba Damian
E-Mail: Bischof@koptisches-Kloster-Hoexter.de
persönliches Handy (0049) (0) 05271 – 68 28 491

Die koptische Kirche und auch die römisch-katholische Kirche, die ebenfalls immer noch in Alexandria minimal vorhanden ist, leiten ihre Bedeutung ab von der Tatsache, daß Alexandrien der Sitz des Evangelisten und Apostels MARKUS war, welcher einer der sehr wenigen Heiligen zu sein scheint, von dem ZWEI STERBEORTE verehrt werden, nämlich einmal Alexandrien und zweitens Venedig, Markusdom, woselbst sich übrigens eine hochheilige BYZANTINISCHE Michaelsikone der Kaiserin Zoe  befindet.

Dieses Antoniuskloster in Ägypten hat übrigens seltsamerweise in meinem Leben eine Rolle gespielt, weil in einer russisch-orthodoxen Umgebung, in der ich fast 15 Jahre teilnahm, niemand den Unterschied zwischen MONOPHYSITISMUS, der eine HÄRESIE ist, und MIA-PHYSITISMUS, der die LEHRE ÜBER DIE GÖTTLICHE EINHEIT und die göttlichen Personen und deren QUALITÄTEN  der koptischen Kirche selbst ist, begreifen konnte, so daß ich die genannte “volkstümlich orthodoxe Umgebung” einfach VERLIESS, was freilich nicht meine Sympathien für “russisches Kolorit” aufhob, allerdings etwas modifizierte. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das koptische Glaubensbekenntnis praktisch das Bekenntnis des Konzils von Nizäa aus dem Jahre 325 n.Chr. – und sollte von daher also durchaus NICHT-häretisch sein, jedoch  ostchristlich-orthodox.

homepage des KOPTISCH-ÄTHIOPISCHEN St.Antoniusklosters in Deir Mar Antunnyus /ÄGYPTEN  an der Westküste des Roten Meeres, einige Kilometer entfernt von Ras Za`afaranya http://www.stantonymonastery.org/

Spenden-page (paypal – button etc.) http://www.stantonymonastery.org/index.php?option=com_content&view=article&id=87&Itemid=45

Advertisements