Contact-Impressum

———————————————————————

Bruno Antonio Buike, Wolkerstr.5  —  41462 Neuss, Germany

bbuike_11@hotmail.com


—xxx—

Formen meines Familiennamens, meines Buike-Zweiges sind:

  • französisch: Bouic (z.B. in der Bretagne, z.B. ein frz. General vor 1914)
  • schottisch, USA (Michigan-/Detroit-aerea) , Canada (Ortschaft Nähe Fort St.John, Blueberry-River): Buick
  • polnisch, ukrainisch, (russisch): Boiko (oder mouilliert:  Boijko) – (oder phonetisch ähnliche)

NICHT ENDGÜLTIG ABGESICHERTE HISTORISCHE INFORMATIONEN

(Es ist in der Nazizeit dafür gesorgt worden, daß ich meine Familie nicht weiter zurückverfolgen kann als bis zu Großeltern mütterlicherseits aus der Gegend Rostock/Schwerin, ungefähr 1890, wo zu vermuten ist, daß es sich um eine Art von landwirtschaftlichem Vorarbeiter gehandelt haben könnte mit eigenem kleinen Gesindehaus.)

Der – weltweit vorkommende – Familienname “Buike”  geht zurück auf eine holländische “Urform” ähnlich wie “Beverighk” / Beverick, um 800-1000 nach Christus , welch letztere noch heute ähnlich in Schottland vorkommt.

Der Name hat eine BEDEUTUNG und bedeutet übersetzt “bee-master”/Imker. Daraus folgt etwas sehr wichtiges: NICHT ALLE BUIKES auf diesem Planeten sind miteinander verwandt, genausowenig wie Leute mit anderen BERUFSNAMEN wie Müller, Meier, Carpenter und so weiter.

Es besteht eine HOHE Wahrscheinlichkeit, daß vom französischen Ursprung von vor angeblich 300 Jahren meiner mütterlichen Seite “einige jüdische Gene” in der Familie sind.

Buikes werden weltweit erfaßt vom GENEALOGISCHEN ZENTRALREGISTER der Mormonenkirche in Utah/USA, auch wenn sie selbst nicht zu dieser Sekte gehören.

Wegen einer  SCHWESTER meiner Mutter sollten UMFANGREICHE Überwachungsakten von der ehemaligen DDR-STASI vorhanden sein.

Wegen des BRUDERS meiner Mutter sollte vorhanden sein ein KOMPLETTER “ARIERNACHWEIS” aus der NAZI-Zeit, der möglicherweise heute vorhanden sein könnte im BUNDESARCHIV (Koblenz), Abteilung für PERSONALSTAMMROLLE der WEHRMACHT.

Es sollten UMFANGREICHE AKTEN vorhanden sein  über meine MUTTER in der AUSLÄNDER-ABTEILUNG des Stadt- und Polizeiamtes in BREMEN, wo meine Mutter sogenannte “geduldete Ausländerin mit AUFENTHALTSVERBOT” war, was ein bischen widersprüchlich klingt, aber die VERWALTUNGSPRAXIS trotzdem ausreichend genau beschreibt. (Im Falle meiner Mutter war es zum Beispiel “verwaltungspraktisch”, sie als NATURALISIERTE POLIN zu “behandeln”; aber in meinem Falle war es “verwaltungspraktischer”, mich als Baby als “polnisch ungeklärt” bzw. “staatenlos” zu managen, bis ich dann irgendwann als Kind “eingemeindet worden bin” und deutsche Staatsangehörigkeit erhielt. Aber eigentlich  war ich zum Zeitpunkt meiner Geburt POLE, weil nämlich meine Mutterzu diesem Zeitpunkt als POLIN gemanagt wurde.)

—-xxx—-

Meine legal korrekte Anrede ist “Herr Buike” – also OHNE irgendwelche Zusätze.  Mein offizieller Status ist “arbeitslos” und “Sozialhilfe”. Ich habe auch in 6 Jahren keinen Universitätsabschluß geschafft, allerdings einige  berufliche Ausbildungen absolviert – aber fast nur als Hilfsarbeiter und sogar als Schwerarbeiter  gearbeitet.

Wie viele andere Leute vom ZWEITEN BILDUNGSWEG würde ich heute sagen, daß man den ZWEITEN BILDUNGSWEG, der seinerzeit sehr von Helmut Schmidt gepriesen wurde, ERSATZLOS STREICHEN  kann. Denn mein Lebenslauf zeigt ÜBERDEUTLICH: Wem es BESTIMMT ist vom SCHICKSAL, zu LERNEN und BÜCHER zu schreiben, den kann nicht einmal die GEBALLTE DEUTSCHE STAATS- und BUSINESS-Organisation  davon abhalten!

1963 hat man mir als Kleinkind die deutsche Staatsangehörigkeit gegeben, weil ich nämlich bei Geburt nach polnischem Familiengesetz von einem deutschen Amtsgericht gemanagt worden bin, man weiß allerdings nicht, WARUM.

Für die ganz Neugierigen: Wie viele andere auch war meine Mutter – als sie  aus der Ukraine über Südpolen  zurück war und geschafft hatte, nicht  in  Belsec oder von der GESTAPO umgebracht zu werden  –  eine sogenannte “Nachkriegs-Freizeit-Hafenhure” – und ich würde nicht wagen, die göttliche Weisheit zu bezweifeln, die in dieser Tatsache ausgedrückt ist. Als ich meine Mutter im Alter von 18 Jahren mit staatlicher Sondergenehmigung kennenlernen durfte, lebte sie mit einem waschechten Chinesen zusammen, war allerdings gezeichnet von einer unbehandelten sogenannten “Haftneurose”.

Auf Grund meiner Familiengeschichte in Ost und West betrachte ich nach wie vor NAZIS und KOMMUNISTEN als FEINDE MEINER FAMILIE.

Ich lege keinen Wert auf GEMA oder VG-Wort – und es spricht keineswegs für die deutschen Intelligensias, daß man GEMA und VG-Wort nicht schon längst SEHR DRASTISCH umorganisiert hat!

Universitätsbibliotheken   können kostenlose pdf`s selbst ausdrucken und binden. Es kann sich also keiner beklagen, daß jemand zu ARM ist und NICHT GELD genug hat, um von Buike-Forschungen zu profitieren – und zwar in der  mit antiker KALOKAGTHIE kompatiblen Form zu profitieren.

Es mag praktisch sein, daß die Geheimdienste von Freund und Feind wissen, daß ich weiß, daß die Geheimdienste “wissen” – aber ob das impliziert, daß jedermann meine Forschungen versteht, scheint fraglich.

Ich habe auf Grund eines kleinen Shitstorms in einer norddeutschen Kirchenmusikergruppe mein Konto in Facebook gelöscht. Meine persönliche Meinung über die derzeitige deutsche klassische Komponistenszene und die STAATLICHE und GEHEIMDIENSTLICHE  LENKUNG des Kulturgeschäftes  ist leider nicht druckreif .

Wenn ich wüßte, wohin zu gehen, dann wäre ich schon längst weg, aber bestimmt nicht in die USA, wo meine Verwandten in Detroit und Michigan-Area derzeit SEHR ABRATEN. Meine Analysen deuten darauf hin, daß die Perspektiven in POLEN, RUSSLAND und CHINA für “Typen” wie mich wahrscheinlich günstiger sind als in Westeuropa.

 

—xxx—

Correct adressing would be “Mr. Buike” – without any additions. My official status is “jobless” and  “on social benefits”. I could not manage to get in 6 years an University`s degree, but did some apprenticeships and mainly made my living as unskilled worker. 1963 was granted German citizenship, because at my birth a German court officially “managed” me according to POLISH law, nobody seems to know, WHY.

I from family-history do not like NAZIS. Communists and Freemasons – and this very probably is a reciprocal feeling, because we may assume, that named “fractions” don`t like me either!

Everything here is free of charge and pdf`s here are printready and binding is left to the customer/user. My personal meaning on STATE POLITICS in CULTURAL MANAGEMENT and REGLEMENTATION is of such  a sort, that the public very probably would “not feel amused”.

 

DISCLAIMER:

Das deutsche Recht schreibt zwingend vor, daß jeder für sich selbst verantwortlich ist. Ich kann deshalb keine Verantwortung übernehmen für Inhalte anderer.

Advertisements

Comments deactivated - please use email

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s