ARD-doku-“Europas dreckige Ernte” und Putins These von “Menschenrechtsmissachtung in Europa”

Wir können es hier sehr kurz machen:

So eine MENSCHENVERACHTENDE SCHWEINEREI hat der deutsche Durchschnittsrtrottel – also ich selbst – nicht für möglich gehalten, Stichwort: Flüchtlinge ohne Papiere in Spanien und Italien als “Landarbeiter”-(SKLAVEN).

video-title “Europas dreckige Ernte” – youtube- channel ARD –  https://www-dot-youtube.com/watch?v=j7LclQRn3lg – 11.07.2018 – erneut ausgestrahlt in 3sat-TV, Freitag, 26.07.2019

Natürlich regt sich die spanische Gewerkschaft, unterstützt von einigen Aktivisten der deutschen Gewerkschaften etwas auf. Auch den ÄRZTEN fällt auf der hohe Bedarf an SCHMERZMITTELN, weil die Arbeit KÖRPERLICH ZU SCHWER ist und den Rücken KAPUTT macht,   und / oder weil CHEMIKALIEN total ohne Schutzausrüstung “verarbeitet” werden. Besonders schnell kann man Vergiftungen der Arbeiter schaffen, wenn diese ohne Atemschutz die Pestizid-NEBEL selber einatmen, oder die kontaminierte Bekleidung “nach Hause mitnehmen”! Aber es wäre vermutlich SEHR übertrieben,  von BIOCHEMISCHEM GIFTKRIEG zu sprechen – den es ja gar nicht geben KANN, weil er international OFFIZIELL “verboten” ist!

Schnell noch ein paar Zahlen:

  • Region Almeria, 130.000 Erntearbeiter, meist ohne Papiere. Sogar etliche  Bauern aus Genossenschaften müssen unter dem PREISKAMPF aufgeben. (Aber eine Selbstmordwelle mit 350.000 Toten wie in Indien wurde nicht berichtet.) Gut aus dem Weltraum zu erkennen – und deswegen der NSA und allen Geheimdiensten gut bekannt.

Region Almeria aus dem Weltraum: Alles mit PLSATIK überdacht! (source: Wikipedia)

  • Region Sizilien 11.000 Quadratkilometer Anbaufläche – 4-mal so gross wie das Saarland, 2/3 so groß wie Schleswig-Holstein – , das müsste gut zu erkennen sein – aus dem Weltraum! Plus 520.000 Flüchtlinge-Landarbeiter,
  • Die Ndrangeta erzielt 53.000.000.000 Euro entsprechend 53 MILLIARDEN Euro pro Jahr, davon 40 % aus dem, was man die FRECHHEIT hat, dort “Landwirtschaft” zu nennen.
  • Damit das ganze auch Spass macht, erhalten diese “Strukturen” zusätzlich Agrarsubventionen der Europäischen Kommission, die aber GARANTIERT bei den UNTERNHEMERN ankommen und GANZ BESTIMMT nirgends sonst! In Zahlen EU-AGRAR-Subventionen 58 Milliarden p.a., wovon 70% AN DIE BAUERN UND LANDBESITZER DIREKT AUSGEZAHLT werden, je mehr Hektar, desto mehr Geld von der EU.

Im übrigen brauchen wir uns keine Sorgen zu machen: Das Europäische Parlament “weiss Bescheid”, die Europäische Kommission “weiss Bescheid”, Spanien und Italien wissen sowieso “Bescheid”, die vier oder fünf grossen deutschen Einzelhandelsketten wissen auch Bescheid, weil sie nämlich durch ihre DIKTATORISCHE VERKAUFSPREIS-ERZWINGUNG den allgemeinen DUMPING-WETTLAUF auslösen und auch davon profitieren. Jawoll: DIKTATORISCH: VERGESSEN SIE ALLES, WAS MAN IHNEN IN DER SCHULE BEIGEBRACHT hat über gesittetes Benehmen und angenehme Lautstärke beim Sprechen, denn da ist der BRÜLLAFFENTON der NAZI-Zeit die sozusagen “natürliche Art der Fortbewegung”, als ob der Zweite Weltkrieg nie stattgefunden hätte!

Man sollte vielleicht ergänzen: Unter den wirklich riesigen deutschen Supermarktketten befindet sich auch METRO/real, deren Gründer Otto Beisheim ein BEKENNENDER NAZI VON ANFANG AN, also ab 1945, war, bis er vor wenigen Jahren verstarb! Wir haben also KEINE Garantien, daß in den ANDEREN grossen deutschen Supermarltketten etwa KEINE Nazis sind. HOPPLA!

Jetzt kommt natürlich das Argument: ABER wir haben doch vor 200 Jahren die FRANZÖSISCHE REVOLUTION gehabt?! Ja, stimmt! Aber JETZT und HEUTE haben wir einen MISTHAUFEN, GRÖSSER als ihn selbst der halbgöttliche starke Held HERAKLES beim AUSMISTEN DER STÄLLE DES AUGIAS “entfernen” musste. Und wenn es nicht mal HERAKLES –  oder Asterix und Obelix  – schaffen, dann bleibt nur noch eine einzige Möglichkeit, daß nämlich “jemand” aus dem Weltraum den Blitz und /oder Hammer niedersausen lässt. Vielleicht aber wird die Provinz Almeria in den nächsten 10 Jahren dadurch BESTRAFT, daß sie in den nächsten 10 Jahren zur HALBWÜSTE wird, wo KEIN WASSER mehr ist!

Ja, ich vermute wirklich: Das könnte die LÖSUNG sein, Strafe durch Halbwüste.

Wir verstehen jetzt besser, warum der russische Präsident – und die russische Intelligentsia hinter ihm – ständig der Europäischen Union MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN  vorwerfen, oder?!

Und erst die NAZIS und der Hitler, die müssten bei dieser TV-Dokumentation ganz närrisch vor Freude werden, daß ihre GIFT-METHODEN “fortschrittlich verfeinert” auch weiterhin angewendet werden: Die Ausbringung von Pestiziden und Fungiziden ohne jede AUSBILDUNG und ohne jede SCHUTZAUSRÜSTUNG, wo die Arbeiter die PESTIZID-NEBEL SELBER EINATMEN, wird von KZ-Ärzten derzeit sehr empfohlen für  eine “humane Verkürzung der Lebensdauer”, ohne daß die Zeitungen gleich von GENOZID schreien!

Kann man etwas tun? Oh JA! Es fällt mir in der letzten Zeit IMMER LEICHTER, an der Obst- und Gemüseabteilung der Supermärkte ERBARMUNGSLOS und MIT VERACHTUNG vorbeizugehen, OHNE DAVON ZU KAUFEN! Ich wiederhole: Das wäre ein “hübsches Thema” für “Fridays for Future” – denen habe ich eine email geschrieben – oder für eine neue BOYKOTT-Organisation, welche die KÄUFERMACHT am Markt auspielen könnte. Man könnte auch MASSENHAFT emails schreiben an EU-Parlament, an den Kommisar für Landwirtschaft in der EU-Kommission, an den EU-MENSCHENRECHTSGERICHTSHOF, an den “Petersburger Forum” and den “Club of Rome”, an “Weltwirtschaftsforum Davos” und so weiter!

Man kann noch etwas tun: Man kann sich zum Beispiel SCHLAU machen, daß eine VOLL-AUTOMATISIERTE Landwirtschaft BIS HEUTE unmöglich ist und deshalb “gewisse Agrar-Produktionsstufen”, wie insbesondere die ERNTE,  von MENSCHEN erledigt werden müssen, was allerdings eine UNGELERNTE Arbeit ist und für die nächsten Jahrtausende auch bleibt! Das PROBLEM ist aber NICHT, daß Menschen in der Landwirtschaft den Produktions- und Gewinnmaximierungs-Prozess STÖREN, sondern daß man keine REALISTISCHE LANDWIRTSCHAFT MACHEN kann, wenn man die NATÜRLICHEN BEDINGUNGEN UND ERFORDERNISSE nicht berücksichtigt, was GANZ EINFACH WÄRE, wenn man  die TRADITIONELLEN Methoden der Landwirtschaft bis etwa 1960 noch einmal studiert. Anders gesagt: Der Bauer galt in JAPAN als “Mundschenk der Götter” (siehe Autor Masanobu Fukuoka), aber wenn man der Landwirtschaft LASTEN AUFLEGT, die das LAND und die NATUR gar nicht tragen können, dann kann man EINFACH und SCHNELL JEDEN BAUERN – und deren Arbeiter – KAPUTT machen! Um das zu VERMEIDEN nennt die BIBEL eine praktischen FAUSTREGEL für ABSCHÖPFUNG, nämlich “10 Prozent Abgaben”, was leider nur ganz schlecht passt zur GEWINNERWARTUNG (“Rendite”) von AUSLÄNDISCHEN INVESTOREN, die AKTIELL bei 30% pro Jahr liegen sollen!:

Ich möchte abschliessend einen VERDACHT äussern: Ich wäre NICHT überrascht, wenn wir im FINANZMANAGEMENT der Region Almeria, Spanien und der Region Sizilien/Italien irgendwann auf die “Big Four (Wirtschaftsprüfungsgesellschaften)” – Deloitte, KPMG, Ernst & Young), PricewaterhouseCoopers (PwC) stossen würden, also die 4 grossen Wirtschafts- und Steuerberatungsfirmen, die im Auftrag der City of London von ihrer Europa-Zentrale LUXEMBURG aus “ganz  Europa LENKEN”. Ich habe schon woanders darauf hingewiesen, daß ich VERMUITE, daß man irgendwann den Punkt erreichen wird, den man im Falle der deutsch-amerikanishen “IG-Farben”  Wikipedia “I.G.Farben”  – Wikipedia “I. G.-Farben-Prozess” (wegen KRIEGSVERBRECHEN) – schon einmal erreicht hat, die nämlich nach dem Zweiten Weltkrieg als VERBRECHERISCHE ORGANISATION eingestuft und danach ZERSCHLAGEN, ENTFLOCHTEN wurde.

Aber WARUM ist mir überhaupüt etwas AUFGEFALLEN, wo doch die meisten den WOHLSTANDSSCHLAF SCHLAFEN? Well, folks, jetzts kommts: MEINE EIGENE MUTTER war von 1941-1945 im NAZI-ZANGSARBEITERSYSTEM (forced labor) im, KZ Ravensbrück und im KZ Flossenbuerg, Aussenstelle Neu Rohlau / Nowa Role – und mir kommt diese spanisch-italienische Landwirtshafts-SAUEREI so übeaus “bekannt” vor! Der einzige Unterschied scheint zu sein, daß man heute aus Gründen des FORTSCHRITTS keine ERMORDUNG DER ARBEITER durch DIREKTE VERGASUNG mehr macht!

Buike Science And Music

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in economics, foreign affairs, history, trips and places and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.