Dauerlauf nach 40 Jahren – miese Trainingszeit

Wenn man 40 Jahre nach der Militärzeit zum ersten Mal wieder 5 Kilometer Dauerlauf an einem Stück macht, dann, ja, dann – hat man schlechte Trainingszeiten.

Und was LERNEN wir?

Well, 20 Kilometer Fahrrad entsprechend ungefähr 1 Stunde frische Luft reicht einfach nicht …

Ja, aber warum machst du denn nicht, was die Fitness-Industrie sagt?

Well, ich glaube der Fitness-Industrie nicht mehr. Denn: Nachdem ich vor einigen Jahren einen Expander mit “Pilates-Gummibändern” in bloß 2 Tagen kaputt gemacht hatte, bin ich wieder zu dem altmodischen Expander mit Stahlfedern je 20 kg Zugkraft zurückgekehrt.  Ausserdem: Ich habe KEIN GELD, um die Fitness-Industrie zu BEZAHLEN – und ich will die auch gar nicht bezahlen, WEIL ziemlich viel von den Vorschlägen der Fitness-Industrie WIRKUNGSLOS ist, jedenfalls bei mir!

Bei mir war zum Beispiel WIRKUNGSLOS 8 Monate Schwimmtraining mit anschliessendem Geräte-Belastungstraining im sogenannten “Folterkeller”: BEIDES HAT WEDER ZUM ABNEHMEN NOCH zu Verbesserung der allgemeinen FITNESS beigetragen IN MEINEM Fall.

Man muß überhaupt STÄNDIG ÜBUNGEN VARIIEREN und auch ein bischen die WIRKUNGEN im Blick behalten! Dauerlauf 5 Kilometer als DURCHHALTEÜBUNG “egal wie” muß zum Beispiel ergänzt werden um SPRINT-TRAINING möglichst ebenfalls einige Kilometer, wo man 50 – 100 meter AUF TEMPO läuft, dann langsam weitergeht, dann wieder Zwischensprint – und alles ebenfalls  auf 5 Kilometer gesamt (sogenannter – modifizierter – “Indianerschritt”).

Was mir die Fitness-Industrie also insgesamt NICHT AUSREICHEND schafft, ist: Dieser Menschenkörper ist für BELASTUNGEN gebaut und muß deshalb AUSREICHEND BELASTET werden. Jedes Training, das diese BELASTUNGSFUNKTION NICHT ERFÜLLT, kann man als “nette Gymnastik” zur Vorbereitung auf einen Tanzkurs für das “elegante Nachtleben” nehmen – aber NICHT für ECHTE GESUNDHEITSVERBESSERUNG und GESUNDHEITSERHALTUNG!

Ich habe insbesondere bei 5-km-Lauf-Dauerlauftraining  folgende POSITIVE NEBENWIRKUNGEN beobachtet BEI MIR (also in Verbindung mit ANDEREN Maßnahmen, besonders 1 Std. frische Luft mit Fahrrad):

  • allgemeine Verbesserungen des gesamten Klapperatismus,
  • Verbesserung des Körpergewichtes, das heißt Zurückführen des überflüssigen Bauchfettes und ANDERER Fetteinlagerungen (etwa in den Beinen) (ungefähr aktuell MINUS 8 Kilogramm in ungefähr 1,5 Jahren)
  • Verbesserungen  bei Rücken- und Bein-Stützapparat / KNOCHEN, auch Kniegelenke
  • Verbesserung von KREISLAUF, Durchblutung, Verdauung.
  • Rückführung ALLGEMEIN ENTZÜNDLICHER PROZESSE, z.B. gerötete Augenbindehaut und besonders “dauerverschnupfte Nase”, die BEIDE NICHT NOTWENIDG “allergische Reaktionen” sein müssen – und DANN auch keine Allergie-Medikamente benötigen, die natürlich irgendjemand BEAHLEN muss.
  • ZUSAMMENGEFASST: die heutige zunehmende FETTLEIBIGKEIT und TRÄGHEIT  und Tendenz zu ENTZÜNDLICHEN Erkrankungen und sogenannt “allergischen Entzündungen” , insbesodnere auch Infektionskrankheiten wie Erkältung und Grippeähnliche  ist EINFACH VERMEIDBAR, wenn man ZUHÖRT, was einem der eigene Körper “sagen” will. Die meisten Vorschläge allerdings der REGIERUNG, der GESUNDHEITS-INDUSTRIE, der FITNESS-Industrie und der LEBENSMITTEL-INDUSTRIE sind durchweg NUTZLOS bis SCHÄDLICH, und zeigen bloß, WIE SEHR der MENSCH – also du und ich – MANIPULIERBAR ist oder sich selbst BELÜGT.

Und NEIN: Mein MITLEID für Zeitgenossen, denen ich inzwischen VON WEITEM ansehen kann, WELCHE Gesundheitsfehler sie machen, ist SEHR BEGRENZT, denn es gibt keine Entschuldigung, wenn man nicht tut, was jeder und EINFACH tun KANN!

Jeder kann zum Beispiel die SITZ-Dauer am Schreibtisch drastisch reduzieren durch ein Stehpult,  von denen noch einige im Museum zu finden sind – oder EINFACH selbst gebaut werden können.

Und leider, leider: Man kann auch den Lebensmitteln NICHT VERTRAUEN – und ich lese jetzt immer die Liste auf dem Etikett, wo der ZUCKER-Anteil gelistet ist, wahrscheinlich durchaus nicht immer wahrheitsgemäß. Wußten Sie, daß ZUCKER in die BESSEREN Eintöpfe und Komversvengemüse  der besseren Marken “reingepanscht” wird – und zwar in atemberaubenden Mengen?

Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob das ganze Leben aus VERÄPPELUNG und SELBST-Veräppelung besteht …

Was aber doch etwas erstaunlich ist, könnte sein, wie sehr ich mich nach dem Ende meiner aktiven Raucherzeit verändert habe: Tabak weg, Fettkilos weg, Trägheit weg …

Sollte man vielleicht auch mal den MUSIKLEHRERN sagen: Musik in den höheren Levels ist eine Art HOCHLEISTUNGSSPORT – und DESHALB sollte man gerade bei MUSIKMACHEN ein KÖRPERTRAINING einbauen, und zwar keineswegs nur LOCKERUNGS-GYMNASTIK, sondern 30 Liegestütze, 3-5 km Intervallstraining Dauerlauf (auf TEMPO mit PAUSEN), genügend FRISCHLUFT DRAUSSEN mit mehrmals die Woche 20-km-Fahrrad (mit TACHO-Kontrolle!)..

Allerdings unter einer VORAUSSETZUNG: JEDER kann die WARNSIGNALE seines Körpers ERNST NEHMEN – und wird dann zu ganz erstaunlichen ÄNDERUGNEN kommen. Ich zum Beispiel habe inzwischen 8 kilogramm verloren und bewege mich auf 10 Kilo Abnahme als mein Traumziel zu, aber ich habe gar keine Hungerkur gemacht. Ich ESSE und TRINKE allerdings wohl doch ein bischen anders als andere … Apropos trinken: Ich glaube ernsthaft, daß 2 Liter Flüssigkeit hier in Deutschland im REGELFALL normalerweise ERHEBLICH ZU VIEL ist – und deshalb auf Dauer die NIEREN schädigen könnte! Ich glaube ich an die wohltuende Wirkung von EINFACHEM LEITUNGSWASSER, weil da nämlich bislang noch AM WENIGSTEN GIFT und ZUSATZSTOFFE  ZUGEMISCHT sind, was aber nicht heißt, daß ich jetzt überhaupt kein Bier und keinen Kaffee mehr trinke.

Wenn man Kaffee und Bier IN VETRÄGLICHEN Mengen streicht, kann es nämlich passieren, daß man jung stirbt, weil man zu wenig FREUDE gehabt hat!

Ach ja, ich bin im Augenblick unterwegs auf 60 Kilogramm – nachdem ich vor 1,5 Jahren noch 70 Kilogramm hatte – und dafür habe ich KEINEN EINZIGEN PFENNING – äh Euro – ausgegeben!

Falls man mich sucht: Ich bin beim Training …

—xxx—

PS: Ich vermute ernsthaft: Wenn man Menschen aus GELDGIER absichtlich KRANK macht, dann ist das schon ziemlich nahe dran an “MORALISCH VERWERFLICH” – oder schlimmerem! Ich glabue ernsthaft: Eines Tages wird der liebe Gott einigen Leuten von der Regierung ganz kräftig an den Ohren ziehen, WIEVIELE TOTE die ABSICHTLICH “nicht verhindert” haben!

Buike Science And Music

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in climate changing, economics, news and tagged , , , . Bookmark the permalink.