Predatory Publishing – Infos und Defense

EINLEITUNG

Erstens: Nach über 30 Jahren braver “Ablieferung von (gesetzlich vorgeschriebenen) Pflichtexemplaren” in der Nationalbibliothek wurde mir kürzlich die Möglichkeit zur Teilname am “online ressourcen” Projekt der Nationalbibliothek eröffnet (“digital library”) plus Möglichkeit zur weltweiten KOSTENLOSEN Präsentation in google books. (Derzeit nehme ich nur an einem low-priced Angebot durch google play teil, was aber bei meinen Produkten praktisch keine Einnahmen generiert, also auf absehbare Zeit kommerziell UNINTERESSANT ist.) Diese Möglichkeiten, die ich neuerdings nutzen darf, sind kein ZUFALL, sondern beruhen auf jahrzehntelanger Beobachtung meiner Autorentätigkeit, deren QUALITÄT und LEGALITÄT also überprüft wurden und werden.

Zweitens: Seitdem ich in diesem Sektor von “open access” des offiziellen Wissenschaftsbetriebes aktiv bin, beobachte ich, daß ich ZWEIFELHAFTE emails erhalte, für sogenanntes “open-access”- Publishing.  Also zuerst einmal KLIPP und KLAR: Ich BRAUCHE KEINE Anwerbung für open-access-publishing AUF MEINE KOSTEN und in ZWEIFELHAFTEN surroundings, denn ich BIN LEGAL publiziert und WELTWEIT “accessible” und ich habe in meiner Zeit auf der Plattform “academia.edu” fast 2000 Leser erreicht und gehörte dort mehrmals zur Kategorie der top-5%-Autoren”.  Und das, liebes Publikum, ist für den Sohn einer Freizeit-Nachkriegs-Hafenhure SEHR, SEHR viel!

Drittens: Obwohl ich an sich genug Arbeit habe, bin ich aber wegen dieser seltsamen emails  in die Recherche eingestiegen und fand dort das Stichwort “predatory publishing”, was inzwischen eine EIGENE UNTERWELT-INDUSTRIE geworden ist (Verdacht auf OK = organisiserte Kriminalität), die ich dem Publikum etwas ausarbeite, damit wir uns besser VERTEIDIGEN können und den Bereich ERNSTHAFTER Wissenschaft etwas beschützen können.

—xxx—

HAUPTTEIL

Quelle 1: Predatory open access publishing, in: Wikipedea EN – URL https://en.wikipedia.org/wiki/Predatory_open_access_publishing – security-link to pdf-version  Predatory-open-access-publishing-WikiEN

Quelle 2: Bealls’ s list of predatory journals and publishers – URL https://beallslist.weebly.com/ – security-link to pdf-version Beall-list of predatory journals-and-publishers-2018

Quelle 3: Informationen über predatory open access; Info der UB Mainz – URL https://www.openaccess.uni-mainz.de/informationen-ueber-predatory-open-access/ – security-link to pdf-version Infos-ueber-predatory-publishing-UB-Mainz-2018

Quelle 4: Predatory Publishing oder „Schwarze Schafe“ bei Open-Access-Zeitschriften; in „publisso“ open-access publishing im Bereich Lebenswissenschaften/Medizin(?), in Kooperation mit Springer und den Leibnitz-Gesellschaften URL https://www.publisso.de/open-access-beraten/faqs/predatory-publishing/ – security-link zu pdf-version predatory-publishing-publisso-2018

—xxx—

Weiterführende links

 

 

—xxx—

SCHLUSS und ERGEBNIS

Es gibt manche Situationen, da gerät man fast in Versuchung, das zu tun, was angeblich General Patton mit Adolf Hitler gerne getan hätte …

Buike Scikence And Music

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in computer, economics, science and tagged , , , . Bookmark the permalink.