Das hat es NOCH NIE gegeben: Deutscher Soldatenverband diskutiert offen ABSCHAFFUNG DER BUNDESWEHR

Nachrichtenquelle: Thorsten Jungholt : „Dann schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor“ In: WELT online vom 16.02.2018, URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

ZITAT : >Wie dramatisch die Lage tatsächlich ist, zeigt die Einschätzung des Deutschen Bundeswehrverbandes. „Die katastrophale Einsatzbereitschaft, die dazu führt, dass wir unsere Bündniszusagen nicht mehr erfüllen können, darf keinen Fachpolitiker überraschen“, sagte der Vorsitzende André Wüstner gegenüber WELT. „Die Kernfrage, die Politik parteiübergreifend beantworten muss, ist: Soll Deutschland wieder einsatzbereite Streitkräfte haben oder nicht? Wenn nein, schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor.“ <

Auf Grund der WELTHISTORISCHEN EINMALIGKEIT der DISKUSSIONSIDEE der SELBSTAUFLÖSUNG der deutschen STREITKRÄFTE, bringe ich am Ende des Offenen Briefes KERNZITATE aus dieser Quelle, die eine VERNICHTENDE KRITIK an der gesamten sogenannten POLITISCHEN KLASSE Deutschlands ist.

—xxx—

OFFENER BRIEF

Verteiler:

  • – Bundeswehrverband – Verbands-homepageWiki –  Oberstltn. Wüstner, Vorsitzender
  • – CDU/CSU Bundestagsfraktion
  • – Verteidigungsausschuss des Bundestages

Sehr geehrter Vorsitzender des Bundeswehrverbandes Oberstltn. Wüstner!

Das ist ENDLICH die KLARE Sprache des REALISMUS, wie in Welt online gemeldet wird: Wenn die Streitkräfte so INNERLICH und ÄUSSERLICH KAPUTT sind wie aktuell die Bundeswehr, dann handelt sich nicht mehr um eine Armee im klassischen Sinne und man kann den Laden OHNE NENNENSWERTEN Verlust DICHT MACHEN und schließen – und das gesparte Geld an die Armen verteilen!  URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

Nach dem WELT-Bericht über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe stellt der Chef des Bundeswehrverbandes der Politik eine grundsätzliche Frage. Unionspolitiker verlangen eine eindeutige Antwort der künftigen Bundesregierung.

Also: KLARE Sprache in GEHÄMMERTEN HAUPTSÄTZEN, die ZIELE TREFFEN – und nicht drumrumreden: ALLES ANDERE IST KOKOLORES!

Seit 30 Jahren hat man PLANMÄSSIG die Streitkräfte KAPUTT gemacht – und das ist nicht nur eine Frage der Finanzen, sondern vor allem auch der EINSTELLUNG, MOTIVATION und manchmal vielleicht auch von drogeninduzierten Ideologien von “happy peace” und dergleichen!

Klammer auf: Mir ist aus der Afghanistan-Berichterstattung erinnerlich, daß das PENTAGON angeblich in einer STUDIE zu dem Ergebnis gekommenn ist, daß der AUFBAU EINER FUNKTIONIERENDEN ZIVILGESELLSCHAFT auf der BASIS einer DROGEN-ÖKONOMIE PRINZIPIELL UNMÖGLICH ist. Klammer zu!

Und apropos Afghanistan: Zwar hat General Domröse kurz vor seiner Pensionierung in Brunssum ÖFFENTLICH gesagt, daß die VERLUSTZAHL von 200 Toten frisch ausgebildeten afghanischen Soldaten PRO MONAT “zu hoch” ist. Ich finde General Domröse ist viel zu zurückhaltend höflich: Wir verlieren in Afghanistan aktuell wahrscheinlich pro Jahr irgendwas bei 2400 Mann “Hilfstruppen” – und ich persönlich denke, daß dies ein DEUTLICHES SIGNAL ist, daß da irgendetwas FALSCH LÄUFT, denn wenn die Bundeswehr zum Beispiel pro Jahr eine BRIGADE “verlieren” würde, dann würde die Friedensbewegung wahrscheinlich überkochen vor “Empörung”!

Ich zweifle inbesondere, ob man in MOSKAU den – westlichen (Militär-) –  BLUFF im Baltikum und das THEATER in der Ukraine überhaupt noch ERNST NIMMT!

Und dann ist da noch eine für Soldaten NICHT AKZEPTABLE FRAGE DER LOYALITÄT im Nahen Osten: Deutschland aktuell gibt den Kurden INSTRUKTOREN und anschließend werden die derartig ausgebildeten Truppen von deutschen Panzern der Türkei zusammengeschossen. Vielleicht kann es mir jemand ERKLÄREN, auf WELCHER SEITE Deutschland im Nahen Osten eigentlich TATSÄCHLICH steht? (Falls ich das überhaupt sagen darf: Hat man vergessen, daß die Kampfkraft der kurdischen Truppen damit zu tun hat, daß diese in der komministisch-marxistischen Sowjetzeit aufgestellt worden sind?)

Und dann ist da im Nahen Osten noch etwas: Ich verstehe als Historiker zwar sehr gut, daß Deutschland Israel auf VIELFÄLTIGE Weise HILFT. VÖLLIG UNVERSTÄNDLICH ist mir aber, was deutsche Militär.Schiffe vor dem Libanon, deutsche Militär-Flugzeuge in Jordanien und deutsche Militär-Flugzeuge bei dem ISRAELISCHEN BLUE-FLAG-Manöver verloren haben???? Und wiederum die ungeklärte Frage der LOYALITÄTEN: Steht Deutschland nun auf der Seite Jordaniens oder des Libanon oder auf der Seite Israels???

Klammer auf: (Die israelischen Kampfpiloten haben jedenfalls sozusagen “ganz selbstverständlich und natürlich” und OHNE BEFEHL und SOFORT sogenannte “Übungsangriffe” auf die deutschen Militär-Schiffe vor Libanon geflogen – und dieses so überaus emotional verständliche Verhalten mußte durch AUSDRÜCKLICHE BEFEHLE GESTOPPT werden! ANDERS ALS DIE ISARELISCHE GENERALITÄT aber ÄHNLICH WIE NORMALE ISRAELISCHE SOLDATEN vertrete also auch ich, daß deutsche Truppen um und in Israel ÜBERHAUPT NICHTS VERLOREN haben, und zwar insbesondere deshalb nicht, weil Deutschland KEINE ASIATISCHE WELTMACHT ist!) Klammer zu!

Oder sind alle diese Fragen UNERHEBLICH und ALTMODISCH, weil sie ein Unverständnis für die Erfordernisse des horizontalen Gewerbes signalisieren, wo man bekanntlich “für alle Seiten offen” ist? Bevor mich hier jemand falsch versteht: Ich spreche im Augenblick von der PSYCHOLOGIE einer HURE, erstens weil meine Mutter eine solche war und zweitens weil ich irgendwo eine israelische Quelle aufgeschnappt habe, welche die IDF-Streitkräfte Israels als den GRÖSSTEN PUFF der Nation bezeichnen zu können meinte. (Das ist ein sehr wichtiges UPDATE für Leute, die um 1970-1980 herum Israel besucht haben: Dieses Israel von 1970-1980 GIBT ES NICHT MEHR und weil ich ein höflicher Mensch bin, darf das Publikum selbst herausfinden, was man sich HEUTZUTAGE von Tel Aviv erzählt!)

—xxx—

Und was kann man TUN, nämlich NACH der FESTSTELLUNG des unheilbaren Katastrophenfalls in der Bundeswehr?

Man muß POLITISCH GLATT GEGELTE OFFIZIERE ENTLASSEN und HAUDEGEN mit VORWÄRTSCHARAKTER und OFFENSIVINITIATIVE und JAGDINSTINKT  einstellen.

Wenn ich das sagen darf: Ich habe mich mal privat mit einem britischen Offizier unterhalten, der der “deutschen Militärtradition” INSGESAMT vorwarf, daß sie ZU PHILOSOPHISCH ist, so daß Deutschland sein militärisches Potential viel zu zurückhaltend eingesetzt habe. (Aber das soll natürlich nicht heißen, daß Deutschland sich leisten könnte, das zu wiederholen, was die Briten im sogenannten BURENKRIEG, während der MANDATSZEIT in ISRAEL oder in den 3 OPIUM-KRIEGEN veranstaltet haben …) Konkret: In Deutschland wird die MACHT an das RECHT “philosophisch gebunden” und “rückgekoppelt” – um nämlich eine sehr unphilosophische HISTORISCHE REALITÄT zu vermeiden, die von folgender Machtdefinition ausgeht: “Macht ist, wenn Menschen gezwungen werden, das zu tun, was sie nicht wollen!” Das DILEMMA ist klar: Wie soll man jemandem klar machen, daß die deutsche philosophische Definition  einer an das RECHT GEBUNDENEN MACHT zur ABWEHR von TYRANNEI DER WILLKÜR die LANGFRISTIG BESSERE ist? Sind die Deutschen insoweit vielleicht “versponnen” REALITÄTSFREMD?

Ich halte deshalb UNTERRICHT in KAMPF-REALISMUS für zweckmässig, wo den Soldaten IM TRAINING KLAR gemacht wird, was das heißt, AUF BEFEHL einen FEIND zu TÖTEN, z.B. im altmodischen Bajonettangriff-Training!

Und falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: In der CHINESISCHEN ARMEE – und anderen asiatischen Armeen –  erhalten ALLE Soldaten eine ELEMENTARE NAHKAMPFAUSBILDUNG ohne Schusswaffe in asiatischen Kampfsportarten.

Mit einem Wort: Die Kampfbereitschaft der Strteitkräfte darf von KEINER deutschen Regierung aus WELCHEN GRÜNDEN AUCH IMMER a) in Frage gestellt und b) BESCHÄDIGT werden.

Wenn nämlich Deutschland keine Armee mehr hat, dann ist es kein “richtiger” STAAT mehr … und dann wird es ZERFALLEN, wie nämlich schon vorher der GLAUBE der sogenannten STAATSTRAGENDEN deutschen  ELITEN ZERFALLEN ist und wie SCHON VORHER im Jahre 2015 bei diesem rätselhaften “plötzlichen Flüchtlingsansturm” der DEUTSCHE STAAT AUFGEHÖRT HAT, wie ein REGULÄRER STAAT ZU FUNKTIONIEREN!

Das ist ein WICHTIGER PUNKT: DER DEUTSCHE STAAT FUNKTIONIERT NICHT MEHR, wie wir das von der  konventionellen STAATSTHEORIE her erwarten würden!

Nicht nur wurde das POLITISCHE SYSTEM Deutschlands bei der sogenannten Wiedervereinigung UMGEBAUT zu einem EXEKUTIV SCHWACHEN  5-7-Parteiensystem, nicht nur hat man bei der Wiedervereinigung sehr weitgehend KEINE EHEMALIGEN SED-KOMMUNISTEN BESTRAFT, was nur FOLGERICHTIG ist, weil man ja auch schon nach dem 2. Weltkrieg Vollpfosten-NAZIS nicht nur BEGNADIGT, sondern sogar AKTIV IN DAS MANAGEMENT der “neuen” Bundesrepublik  (und auch der DDR) “implementiert” hat, nein, man ist sogar SO WEIT gegangen, die “vereinigte demokratische Volksrepublik Deutschland” mit EHEMALIGEM DDR FÜHRUNGSPERSONAL zu beglücken, mit einer Bundeskanzlerin aus einem EVANGELISCHEN DDR-Haushalt, mit einem Bundespräsidenten und evangelischen Pfarrer  Gauk, der ein RECHTKRAFTIG VERURTEILTER STASI-INFORMANT war: UND GENAU DIESER ABSICHTLICH UMGEBAUTE STAAT schwächelt aktuell derartig, daß wir seit Sept. 2017 bis Februar 2018 KEINE NEUE REGIERUNG mehr zustande gebracht haben.

—xxx—

Aktuell hat Deutschland also KEINE FUNKTIONSFÄHIGE NEUE REGIERUNG und KEINE FUNKTIONSFÄHIGE ARMEE mehr.

HOPPLA! –  Wie bitte?

—xxx—

Und wenn auf diese Weise die STAATSFASSADE ZERBRÖCKELT ist, dann sehen wir plötzlich das dahinterstehende GERÜST und GERIPPE, nämlich den BACKBONE der US-AMERIKANISCHEN TRUPPEN, die sowieso machen, was sie wollen – und keiner europäischen Kontrolle unterliegen! (Das ist keine spassige Formulierung: Von US-Hauptquartieren auf deutschem Territorium werden schon seit langem mehrere sogenannte “Kriegs-Theater” und “Fronten” geführt, gelenkt und kommandiert.)

—xxx—

Ich finde das übrigens richtig interessant: Der KOMMUNISTISCHE OSTBLOCK ist VON INNEN HER zerbrochen und etwas ÜBERRASCHEND ÄHNLICHES sehen wir im Augenblick in der US-amerikanischen Kernzone Europas in Deutschland, welches Deutschland VON INNEN HER zerbricht und zerfällt.

Man wird sich noch ÜBERALL die Augen reiben, was das BEDEUTET, wenn Deutschland als STABILITÄTSZONE und als WOHLSTANDSZONE aufgehört hat, zu existieren!

—xxx—

Hochverehrtes Publikum: INSOWEIT diese Zustandsbeschreibung kein ZUFALL ist, sondern das Ergebnis von PLANVOLLEM HANDELN der MÄCHTIGEN, ist es HOCHVERRAT am LAND und an seinen Menschen!

Und dieser HOCHVERRAT beginnt nach meinem derzeitigen Studienstand bereits VOR dem ERSTEN WELTKRIEG und konnte sich auf ZWEI IDEOLOGISCHE BRÜCKEN stützen, a) das internationale Freimaurertum und b) die ALLIANZ der PROTESTANTISCHEN Kräfte zwischen England, dem ehemaligen Königreich Hannover und dann den protestantischen preussischen Hohenzollern samt deren Beziehungen in die Niederlande.  Insoweit betrachte ich es NICHT als ZUFALL, daß Kaiser Wilhelm II. in HOLLAND ASYL erhielt, demselben Holland, in welchem 1936 der DEUTSCHE und SS-OFFIZIER Prinz Bernhard zum königlichen Prinzgemahl wird und nach dem Zweiten Weltkrieg  zum Mitbegründer der “Bilderberg”-Diskussionsrunde.

Klammer auf: Ich sehe gerade, daß ich vielleicht folgenden Forschungshinweis ergänzen sollte. Wenn  die Oberste Heeresleitung LENIN im PLOMBIERTEN Eisenbahnwagen durch Deutschland schleusen konnte, dann SUCHEN wir eine KLEINE GRUPPE innerhalb des deutschen MILITÄR-HOCHADELS, die ÜBER dem KAISER und AN DER REGULÄREN ARMEELEITUNG und der REGULÄREN ZIVILREGIERUNG VORBEI “solche Aktionen” durchführen konnte … Klammer zu!

—xxx—

Wir nähern uns jetzt einem heiklen Punkt, wo ich einen – gewissermassen und trotz allem –  POSITIVEN Gedanken vorstellen möchte, TROTZ negativer  “divided loyalties”: Es ist einerseits  bei meiner internationalen Familiengeschichte ein bischen schwierig, gegenüber Deutschland eine ungetrübte und uneingeschränkte “Liebe” zu empfinden,  obwohl ich andererseits  den Liebreiz der deutschen Landschaften mehr kenne als manche andere  und infolgedessen auch mehr  schätze.

Ich möchte deshalb dem deutschen Generalstab folgendes vorschlagen: Wenn die Kräfte, welche die ORGANISATIONSEINHEIT DEUTSCHLAND vernichten wollen, gegenwärtig SO STARK sind, daß es weder eine neue deutsche Regierung, noch eine funktionierende deutsche Armee mehr gibt, dann muß Deutschland auf seine HISTORISCHEN Erfahrungen zurückgreifen, nämlich a) die DOPPELSTRATEGIE der Zeit der sogenannten Befreiungskriege ab 1813 mit den militärischen Köpfen Gneisenau und Scharnhorst (und einem professionellen preussischen  Generalstab unter Moltke)  und der SEHR WICHTIGEN Zivilreform des Freiherrn vom Stein und b) auf das Exempel der sogenannten 100.000-Mann-Armee direkt nach dem Ersten Weltkrieg (unter der Gallionsfigur von Seekt).  Beide Beispiele beinhalten ein KADER-SYSTEM und ein RESERVISTEN-SYSTEM, das von einem PARAMILITÄRISCHEN Charakter relativ schnell umgestellt werden konnte auf eine AKTIVE und VERTEIDIGUNSBEREITE und KRIEGSTAUGLICHE STREITMACHT.

Diese NEUEN STREITKRÄFTE unter NATIONALEM DEUTSCHEN KOMMANDO und AUSSERHALB der US-dominierten Vereinten Nationen und AUSSERHALB der US-NATO, wo europäische Vier-Sterne-Generäle wie kleine Schulbuben herumkommandiert werden, haben selbstverständlich nur EINGESCHRÄNKTE KAMPFOPTIONEN, die jedoch NICHT AUTOMATISCH in eine NIEDERLAGE führen, wenn man nämlich LERNT vom BEISPIEL des Kaisers OTTO I. und dessen GESTREUT DISLOZIERTEN SYSTEM KLEINERER BEFESTIGUNGEN, mit welchem die Ungarn-Streifzüge der damaligen Zeit endgültig gestoppt werden konnten. Ein STURKTURELL VERWANDTES System TIEFGESTAFFELTER kleinerer Verteidigungsanlagen – über 100-300 km – ist historisch verfügbar in dem RUSSISCHEN VERTEIDIGUNGSPLAN während der sogenannten SCHLACHT VON KURSK im Zweiten Weltklrieg. Die PLANUNGEN für diese GEÄNDERTE “subkutane” deutsche Verteidung UNTERHALB des Levels gegenwärtiger INTERNATIONALER AKTEURE, sollte von Generalstabs-PROFIS in weniger als 5 Jahren geschafft werden können – und zwar in 1 – 3 Büros. Solche Büros könnten sich auch folgende Frage stellen: Sind die Ereignisse von Tshernobyl, von 9/11/2001 am World-Trade-Center  und von Fukushima IRGENDWIE VERKNÜPFT mit NEURARTIGEN ENERGIEWAFFEN, die möglicherweise KEINE GROSSINDUSTRIELLE INFRASTRUKTUR benötigen??? Und solche Büros würden natürlich ausgehen von den HEUTIGEN Fähigkeiten kleiner Infanterie-Gruppen mit HEUTIGER Bewaffnung, die ERFOLGREICH und AUF DISTANZ zum Beispiel Panzer bekämpfen können! (Was also ziemlich anders ist als im 2. Weltkrieg beim Kampf Infanterie gegen Panzer!)

Kurzum, ich VERMUTE, dass diese NEUE DEUTSCHE VERTEIDIGUNGSKONZEPTION auch dann funktionieren würde, wenn wir davon ausgehen würden, daß ISRAEL LETZTLICH zu einer SAMSON-Option greifen könnte und  der gegenwärtige US-Präsident Trump das tut, was er bereits zweimal getan hat, nämlich PLEITE-MACHEN!

—xxx—

Und was AFGHANISTAN angeht, halte ich f0lgendes für RICHTIG: Deutschland kann aktuell eventuell  TOTAL-INSGESAMT – 10.000 Mann KAMPF-Truppen aufbringen – bei einem ROTATIONSBEDARF von 150.000 Mann Rotationspersonal – , von denen mindestens 4.000 in Afghanistan gebunden sind. Das bedeutet: Deutschland kann in einem worst-case-Szenario KEINE  SCHNELLEN MASSIVEN RESERVEN aufbringen, noch besitzt Deutschland aktuell eine ausreichende Luft- und Land-Transportfähigkeit für SCHNELLE EVAKUIERUNG aus Afghanistan.  Deshalb muß über “subkutane Kanäle” mit RUSSLAND ein EMERGENCY-EXIT-PROCEDERE ausgearbeitet und bereitgehalten werden. Die Bundeswehr – wie auch die gesamte NATO – kann also keineswegs davon ausgehen, daß TÜRKISCHE TRANSPORTHARDWARE in TRABZON und INCIRLIK funktionieren, weil diese nämlich bislang schon nur MITTELMÄSSIG und SCHLECHT funktioniert haben.

—xxx—

An sich hatte ich zuerst die Idee, daß man der Sache aufhelfen könnte, wenn höhere Regierungskader, wie zum Beispiel die geschäftsführende Bundeskanzlerin und deren geschäftsführende Verteidigungsministerin NACHHILFEKURSE in GENERALSTABSARBEIT belegen !  Aber eine solche Maßnahme würde an die natürliche Grenze stoßen, daß eben NICHT ALLE Menschen, sogenannte “geborene Soldaten” sind oder ein angeborenes Verständnis für Militärfragen mitbringen. Oder etwas anders gesagt: Viele können singen oder piepsen, aber in Konzerten hören wir immer nur ABZÄHLBAR WENIGE PROFIS!

—xxx—

So, man entschuldige, daß ich mich wieder einmal habe hinreissen lassen, denn an und für sich wollte ich mich NIE WIEDER zur deutschen Armee schreibend äussern, nachdem ich TOTAL FASSUNGSLOS hören mußte, daß man AKTUELL 600 Kampfpanzer (statt MINDESTENS professionell regulär 2000 sogenannte “Gross-Panzer” wie Leopard!) für eine EFFEKTIVE deutsche Landesverteidigung hält.  (Ich frage mich schon, WARUM sich darüber NIEMAND EFFEKTIV AUFREGT, wobei “effektiv” heißen soll, daß die Offiziere und Abgeordneten, die DAS  unterschrieben haben, gehen müssen – und zwar unter Absingen schmutziger Lieder auf Seiten des Publikums!)

Okay, wenn man die Ministerin und die verantwortlichen Offiziere aktuell nicht belangen kann, dann könnte man vielleicht überlegen, ob eine ABTRENNUNG BAYERNS und eine aktive Bündnispolitk Bayerns mit Österreich, Ungarn, Kroatien und Slowenien dazu führen könnten, daß der MILITÄRISCHE SACHVERSTAND ZURÜCKKEHRT und WIEDER EINGESCHALTET wird!

Mit freundlichen Grüßen

Bruno Antonio Buike

— ENDE des OFFENEN BRIEFES —

DOKUMENTARISCHER ANHANG der WELTGESCHICHTLICHEN SINGULARITÄT der Diskussion der SELBSTAUFLÖSUNG der DEUTSCHEN STREITKRÄFTE.

Nachrichtenquelle: Thorsten Jungholt : „Dann schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor“ In: WELT online vom 16.02.2018, URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

ZITAT 1: ” Nach dem WELT-Bericht über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe stellt der Chef des Bundeswehrverbandes der Politik eine grundsätzliche Frage. Unionspolitiker verlangen eine eindeutige Antwort der künftigen Bundesregierung.

Die harte Währung, in der sich der Erfolg einer Verteidigungsministerin messen lässt, ist die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Welche Waffensysteme stehen tatsächlich für die Arbeit der Soldaten zur Verfügung – und nicht nur in Excel-Tabellen oder in der Werkstatt? Diesbezüglich kann Ursula von der Leyen (CDU) nach vier Jahren im Amt keine gute Bilanz vorweisen. ”

ZITAT 2: ” Das Heer hat derzeit große Probleme, seine Zusagen an die Nato zu erfüllen. Wie WELT berichtete, fehlt es an einsatzbereiten Kampfpanzern, wenn die Bundeswehr Anfang 2019 die Führung der schnellen Eingreiftruppe (VJTF) der Allianz übernehmen soll. Der für diese Aufgabe vorgesehenen Panzerlehrbrigade 9 in Munster stehen derzeit nur neun von 44 vorgesehenen Kampfpanzern des Typs Leopard 2 zur Verfügung. Auch Schützenpanzer, Nachtsichtgeräte oder Granatmaschinenwaffen sind Mangelware. Die Flugzeuge und Hubschrauber der Luftwaffe sind statistisch nur vier Monate im Jahr in Betrieb, acht Monate bleiben sie am Boden. Und die Marine stellt laufend alte Schiffe außer Betrieb, bekommt aber keine neuen hinzu. ”

ZITAT 3: >Wie dramatisch die Lage tatsächlich ist, zeigt die Einschätzung des Deutschen Bundeswehrverbandes. „Die katastrophale Einsatzbereitschaft, die dazu führt, dass wir unsere Bündniszusagen nicht mehr erfüllen können, darf keinen Fachpolitiker überraschen“, sagte der Vorsitzende André Wüstner gegenüber WELT. „Die Kernfrage, die Politik parteiübergreifend beantworten muss, ist: Soll Deutschland wieder einsatzbereite Streitkräfte haben oder nicht? Wenn nein, schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor.“ <

ZITAT 4: ”  Sicherheitspolitik unter Merkel ein „Offenbarungseid“

Dafür müssten Union und SPD das Ausgabenziel der Nato, nach dem die Mitgliedsstaaten jeweils zwei Prozent ihres jährlichen Bruttoinlandsprodukts in ihre Verteidigungsfähigkeiten investieren sollen, endlich ernst nehmen und den Etat entsprechend anpassen.

Norbert Röttgen (CDU) glaubt offenbar nicht daran, dass die Verteidigungspolitiker sich mit diesen Forderungen durchsetzen können. „Ohne das nötige Geld sind das alles leere Worte“, sagte der Chef des Außenausschusses der „Stuttgarter Zeitung“. „Da klafft eine Glaubwürdigkeitslücke, die weltweit genau wahrgenommen wird.“

Die bisherige Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Regierung unter Angela Merkel (CDU) fasste Röttgen mit zwei Worten zusammen: „staatlicher Offenbarungseid“.

Buike Science And Music

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in military and tagged , , , , . Bookmark the permalink.