Tod ohne Leiche: 3 tibetische Wege zum “Regenbogen-Körper”

Bei meinen neuesten Recherchen zu den Mega-Megalithen in  Denisova und Gornaya Shoria (Altai)  stolpere ich über einen Bericht, daß angeblich 160 000  Fälle dokumentiert sind, wo tibetische Mönche es geschafft haben, daß sich ihre Leiche sozusagen “auflöste” bzw. “verschwand”. Das ist sozusagen eine Art von Umkehrung der  christlichen Traditionen, wo die Leiche nach dem Tod nicht verwest, zum Beispiel im Falle des Padre Pio und der Schwester Lucia von Fatima und in einigen weiteren Fällen, welche GEPRÜFT wurden, daß es sich nicht um sogenannte “natürliche Mumifizierung”  – Wiki Mumifikation – handelt, die zum Beispiel auf Sizilien und im Dom von Bremen vorkommt und bekannt ist.

—xxx—

Quelle: Webproject: Ancient Code – Scientific Evidence Proves Buddhists Monks Can Transform Their Physical Bodies Into Pure Light – gefunden Februar 09. 2018 URL https://ancient-code.com/scientific-evidence-proves-buddhists-monks-can-transform-their-physical-bodies-into-pure-light/

Im Jahre 1998 erlangte nach gewissen Berichten der tibetische Mönche Khenpo Acho den “Regenbogenkörper”. Das heißt: Er starb und danach schrumpfte seine Leiche solange, bis nur noch Nägel und Haare übrig waren und der Rest hatte sich in den “Regenbogenkörper” verwandelt, der deshalb so heißt, weil bei dieser Verwandlung aus irgendwelchen unbekannten Gründen REGENBÖGEN als BEGLEITPHÄNOMEN berichtet werden.

  • (Klammer auf: Wenn ich das sagen darf: Vielleicht sind Regenbögen ein Hinweis, daß der menschliche Körper eine “plasmaphysikalische Apparatur” ist oder sein könnte! Man könnte hier zum Beispiel denken an “natürliche Transformation der Elemente”, aber NICHT im Sinne der sehr nebulösen Tradtionen der (europäischen) ALCHEMIE, sondern eher im Sinne von Alexander Putney und seinem Projekt “Human resonance“, – eins von vielen Putney-pdfs – welches getriggert wurde durch sehr rätsselhafte historische  Funde von La Mana, Ecuador) Klammer zu!  –

Ein anderes “Erkennungszeichen”, daß der Übungsweg zur Erlangung des “Regenbogenkörpers” erfolgversprechend verläuft, ist oder soll sein, daß der Übende irgendwann seinen Hand- oder Fußabdruck in FELS hinterlassen kann. Ein Handabdruck  des berühmten Padmasambhava, der ein Regenbogen-Körper-Verwiklichers ist , ist erhalten, siehe folgendes Photo!

Handabdurck des Padmasambhava, Begründers des Buddhismus in Tibet und Verwirklichter des Regenbogen-Körper-Übungspfades

Wir lesen in der “buddhistischen Wikipedia” “Rigpa Shedra”:

Khenpo Achö (Tib. མཁན་པོ་ཨ་ཆོས་, Wyl.mkhan po a chos) (1918–1998) aka Khenpo Chöying Rangdrol[1]came from the famous Lumorap monastery in Nyarong, which is closely associated with the great Nyingma foundation of Mindroling in Central Tibet. He had many disciples in the area around Tromgé, Nyarong, and Kandzé.

(nicht originale Bildbezeichnung: Khenpo Acho, tibetischer Mönch, gest. 1998, danach verwandelt zum “Regenbogenkörper”)

Khenpo Achö was recognised by Dudjom Rinpoche as a reincarnation of Khye’u Chung Lotsawa. Dudjom Rinpoche gave him Dzogchen teachings and made him the chödak of his terma of Vajrakilaya Pudri Rekpung ‘The Razor That Destroys at a Touch’.” Source: Rigpa Shedra, Artikel Khenpo Acho URL http://www.rigpawiki.org/index.php?title=Khenpo_Ach%C3%B6

Ja, so, da ist mal wieder eine Story, die man als Westeuropäer kaum glauben kann.

—xxx—

Deshalb bringe ich jetzt eine Wikipedia-Auskunft zu “Rainbow-body”, aus der hervorgeht, daß es anscheinend DREI VERSCHIEDENE ÜBUNGSWEGE dazu gibt, deren Ergebnis sich deshalb auch ETWAS unterscheidet, wobei aber das Haupt-Erkennungszeichen, nämlich das “Auflösen der Leiche eines Verstorbenen” bei allen drei Wegen gleich ist.

(Tibetisches Ideogramm für “Regenbogen-Körper” (Übungsweg))

Wir lesen ikn (Wikipedia) “Rigpa Shedra”, Artikel “Rainbow body”, URL http://www.rigpawiki.org/index.php?title=Rainbow_body:

>Rainbow body (Tib. འཇའ་ལུས་, ja lü, Wyl. ‘ja’ lus) — fully accomplished Dzogchen practitioners can dissolve their body at the time of death.

Other Recent Examples

Notes

  1. http://www.dharmawheel.net/viewtopic.php?f=49&t=4849 Information on the passing of Akhyuk Rinpoche.

Further Reading

—xxx—

Diese Auskünfte beantworten natürlich nicht die Frage des aufgeweckten Weteuropäers, WARUM man jahrelang für das Ziel des “Regenbogen-Körpers” ÜBEN soll. Trotzdem bleibt ERSTAUNLICH die behauptete/berichtete ANZAHL der “Rainbow-body masters” mit ungefähr 160.000 Menschen.

Und wenn ich das sagen darf: Mir persönlich scheint hier eine gewisse ÄHNLICHKEIT zu dem Phänomen der taoistischen UNSTERBLICHEN in CHINA denkbar zu sein – Wiki “Acht Unsterbliche” -.

Aber noch viel bedenklicher ist natürlich, daß der westeuropäische Geschichtsschreiber KEINE AHNUNG hat – also auch ich selbst  nicht! -, WAS GENAU eigentlich diese zwei Arten der NICHT-TOTEN eigentlich TUN und WIE sie in kommenden Jahrhunderten “sich zu erkennen” geben? Man müßte mal AUTHENTISCHE tibetische Mönche und ECHTE chinesische Taoisten fragen, falls sie überhaupt Antwort geben würden!

Immerhin aber: Wenn jemand in seiner Nachbarschaft ungewöhnlich viele Regenbögen (oder regenbogenähnliche Lichtbrechungsphänomene) beobachtet. dann KÖNNTE es sein, daß man nach einem tibetischen “Regenbogen-Körper-Verwirklicher” suchen sollte!

PS: Ich erinner mich gerade, daß ich bei Irina Tweedi gelesen habe, daß sich beim Tod einiger pakistanisch/indischer SUFI-Heiliger ebenfalls ein Regenbogen zeigte …. Aber ich überprüfe das jetzt nicht extra, weil ich weiter muß.

Buike Science And Music

 

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, philosophy-religion, science and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.