Deutsche Einheitsübersetzung der Bibel: Manipulation – korruptes Papsttum – Loyalitätsproblem

Beim “casual” Gespräch in der Mittagspause in irgendeinem Stehkaffee mit griechisch-orthodoxem Personal kam das Stichwort auf:

Ist die Bibel manipuliert?

Das ist ein SCHWÄRRRES Thema – aber ich werde es für die Mittagspause “leicht und fluffig” wenigstens VERSUCHEN!

Also: Die Eingangsfrage  ist zu allgemein und ich grenze etwas ein auf die Frage:

Ist die aktuelle deutsche Einheitsübersetzung der Bibel manipuliert, die nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil erarbeitet wurde als kirchenamtliches Dokument für die evangelische und katholische Kirche in den deutschsprachigen Ländern?

Die einfache Antwort lautet: Ja, die deutsche Einheitsübersetzung ist ein POLITISCHES Dokument, in welchem sich ein POLITISCHER WILLE zur MACHT ausdrückt, der sich BEWUSST von ungefähr 2000 Jahren gesamt und 500 Jahren deutscher Textarbeit ABWENDET.

Mehr noch: Dort, wo die deutsche Einheitsübersetzung ALTE TEXTVORLAGEN MANIPULIERT, damit Aussagen über den TRINITARISCHEN GOTT, die GOTTESSOHNSCHAFT Christi und die Gott-und-Mensch-Natur Christi oder auch die Unbefleckte Empfängnis der Teotokos und Immerjungfrau Maria  oder andere seit alters ANSTÖSSIGE Glaubensartikel VERSCHWINDEN oder nebulös gemacht werden, enthält die neue deutsche Einheitsübersetzung einen ANDEREN GLAUBEN, der NICHT MEHR AUTHENTISCHES CHRISTENTUM ist.

Man kann zu diesen meinen  Behauptungen einen einfachen Test machen und lege einfach einige Versionen des PROLOGS DES JOHANNES-EVANGELIUMS nebeneinander – und wird dann feststellen, daß die neue deutsche Einheitsübersetzungen einen ANDEREN GLAUBEN – und insbesondee eine andere Christologie –  verkündet und eine ANDERE bzw. GAR KEINE “Metaphysik” vertritt.

Anders gesagt: Ja, die neue deutsche Einheitsübersetzung ist nicht nur eine Frage von wissenschaftlich SCHLAMPIG oder RICHTIG oder FALSCH, sondern von HÄRESIE und Nicht-AUTHENTIZITÄT.

Die nächste Frage ist: Ist das keinem aufgefallen?

Die Antwort lautet: OH DOCH, das IST aufgefallen – und ETLICHE hervorragende Wissenschaftler und treue Christen und Katholiken haben sich ihre KARRIERE DAMIT VERSAUT, darauf zu BESTEHEN und zu INSISTIEREN, daß verantwortbar wissenschaftlich gearbeitet werden muß und OFFENKUNDIGER WISSENSCHAFTLICHER UNFUG und OFFENKUNDIGE POLITISCHE PROPAGANDA vermieden werden müssen, unter anderem weil sie für denkende Geister LANGWEILIG sind.

Die nächste Frage ist: Man kann doch KEINEN ZU EINEM BESTIMMTEN GLAUBEN ZWINGEN?

Oder anders gesagt: Wenn für westeuropäische Priester des römischen Ritus, die Mess-Liturgie nicht mehr  sehr verschieden ist von einem evangelischen “Erinnerungsmahl” und die Hostie zu einer Art “Happy-Keks” geworden ist, wenn also sich die besonders in östlichen Riten duchaus noch fast überall  verbreitete ERFAHRUNG der (sakramentalen)  “REALEN PRÄSENZ JESU CHRISTI AUF DEN ALTÄREN DURCH DIE WANDLUNG” aus welchen Gründen auch immer VERFLÜCHTIGT hat, dann WAR`s das in einem gewissen Sinne, dann ist etwas fundamental KAPUTT GEGANGEN, was aber WOANDERS NOCH VORHANDEN IST!

Oder anders gesagt: WENN DER GLAUBE NICHT MEHR VORHANDEN IST, wie kann das, was nicht mehr vorhanden ist, noch SPRACHLICH AUSGESAGT werden?

SCHWEIGEN wäre vielleicht in einem solchen Falle angemessen: Aber welcher SCHWÄTZER wird ausgerechnet SCHWEIGEN?

Oder welcher Bischof wird sich hinstellen und wie der jetztige Papst Franziskus öffentlich zugeben: Tut mir leid Leute, aber THEOLOGIE ist nicht meine Stärke! (Folgerichtig war der Kardinal Meissner von Köln  gelernter Bankkaufmann, denn wenigstens dafür braucht man  keine Theologie, jedenfalls allerhöchstens nur gelegentlich …)

Es kam dann, wie es kommen mußte und inzwischen ist die evangelische Kirche aus dem “großdeutschen” Einheitssprachenprojekt der Einheitsübersetzung der Bibel  AUSGESTIEGEN, denn die Evangelischen haben ja immerhin ihr LUTHERDEUTSCH, das eine gewisse und sehr beachtliche WISSENSCHAFTLICHE und LINGUISTISCHE QUALITÄT hat, die gar nicht zu vergleichen ist mit der “gewollten Einfacheit und blutarmen Blässe” des neuen Bibeldeutsch der Einheitsübersetzung. Auch die Arbeitsgemeinschaft der orthodoxen Kirchen in Deutschland hat unter Federführung des griechischen Metropoliten und Exarchen Augustinos mit HARTEN Gegenmaßnahmen reagiert.

Für WESTRÖMISCHE und westeuropäische  CHRISTEN allerdings stellt sich folgende Frage:

Wenn der Papst, WIE ER SELBST SAGT,  keine – oder nicht besonders viel –  Ahnung von Theologie hat, warum soll ich ihm hinterherlaufen?

Wenn meine Reparaturwerkstatt  ein Spezialist für Nähmaschinenreparatur ist, warum soll ich dann meinen Trecker dort reparieren lassen?

Und wir LERNEN am Beispiel der deutschen Einheitsübersetzung der Bibel, die letztere  immerhin nach alter Auffassung das WORT  GOTTES ist und sogenannt “inspirierte Schriften” umfaßt:

JAWOLL, der Papst  ist ein Mensch wie wir alle und er kann IRREN und er ist NICHT UNFEHLBAR, was immer er sich auch diesbezüglich EINBILDEN oder VORGAUKELN mag, was immer ihm die Versammlung der Kardinäle “einflüstern” möchte, solange bis er es auf dem Wege der Selbstsuggestion “selber glaubt”!

Jawoll, ein Konzil als Versammlung von schwachen und fehlbaren Menschen kann IRREN, kann SCHWERE FEHLER machen, ein Konzil wird sogar in aller Regel ein Schlachtfeld von gegensätzlichen Parteien sein, welche sich durchaus nicht auszeichnen müssen durch besondere Gottesgelehrsamkeit oder Frömmigkeit, sondern manchmal durch KARRIEREWILLEN und POLITISCHE VERSCHLAGENHEIT auffallen!

Wen es interessiert, der könnte mal die MASSIVE KRITIK des Kardinal SIRI zu unserer GEISTIG VERDORBENEN GEGENWART und zu einigen FALSCHEN BERÜHMTHEITEN und PRIMADONNEN versuchen, click here https://brunobuike.wordpress.com/2016/05/29/ein-fundamentaltext-revisited-giuseppe-kardinal-siri-gethsemani/

Das – also Primadonnen und falsche Berühmtheiten –  war eigentlich schon immer so und die Geschichte der Konzilien ist  durchaus nicht die Geschichte der Heiligen (sondern manchmal eine Geschichte der Bordelle, z.B. auf dem Konzil von Konstanz!) , aber diesmal, nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil von 1962-1965  ist es gefährlich wie niemals vorher  für den Fortbestand der weströmischen Christenheit, die es vielleicht bald nicht mehr geben wird, wie die Analysten in Moskau offen diskutieren – jedenfalls wenn es nach der CIA oder den Freimaurern oder den Neo-NAZIS oder den Zionisten oder den chinesischen Triaden geht – oder nach dem Satan.

Oder sollten wir besser formulieren: Die deutsche Einheitsübersetzung der Bibel ist Teil eines politischen Gesamtplans, der nicht mehr von der Kirche sebst bestimmt wird, sondern bei dem die  Kirche ein Mitspieler unter anderen Spielern geworden ist und aus welchen Gründen auch immer “mitmachen” mehr oder weniger muß. Oder noch anders gesagt: Wenn Papst Paul VI bei der Organisation der NAZI-Ratlines aktiv war, wenn  spätestens seit Papst Johannes Paul II. die CIA im Vatikan aus- und eingeht, welche bekanntlich eine freimaurerisch ausgerichtete Großmacht vertritt, dann ist Schlimmes zu befürchten! Und selbstverständlich vergesse ich auch nicht, daß in Polen nach dem Wegfall des Kommunismus sogar ein Bischof – oder Kardinal? –  zum Rücktritt gezwungen wurde, weil er gar zu eifrig für den kommunistischen Geheimdienst gearbeitet hatte – und auch in der  sogenannten  (ehemaligen) “russischen Auslandskirche” sollen Geheimdienste gegeneinander agiert haben.

Die nächste Frage ist:

Muß man wegen der DÄMLICHEN Einheitsübersetzung der Bibel jetzt aufhören, KATHOLISCH oder Christ zu sein?Muß man jetzt seine alte (akademische)  Aland-Nestle Edition des griechischen Neuen Testamentes in den Papierkorb werfen? Soll man jetzt sich zu der neuen Religion des “Evangolischen” umfärben lassen, die dann als Einheitsideologie einer “einheitlichen Neue  Weltordnung” von Rockefellers Gnaden  funktionieren könnte?

Well, diese Fragen muß sich heute jeder selber beantworten – und ich denke schon, daß diese Fragen tragfähige Antworten finden können, denn wenn wir zum Beispiel anfangen, BÜCHER WEGZUSCHMEISSEN, dann begeben wir uns auf einen SCHIEFEN ABWÄRTSWEG der möglicherweise beim Halbaffen endet  – es sei denn es handelte sich um MISTBÜCHER, die nichts besseres verdienen! Oder anders gesagt: Nestle-Aland Neues Testament in Griechisch, das ist zufällig ein Buch, das man auch in 200 Jahren nicht wegschmeissen kann, sogar dann, wenn es gar nicht vom Vatikan gesponsort worden ist!

Wie soll ich diplomatisch sagen: Selbst wenn die Kirchenfürsten keine Theologie mehr können, selbst wenn der Vatikan  in Absprache mit den westlichen Geheimdiensten Deutschland eine BESTIMMTE NEUE BIBELSPRACHE politisch verordnet, dann bleibt TROTZDEM GÜLTIG, daß GOTT DER HERR DER GESCHICHTE IST!

Gott ist sogar der Herr der DUMMEN und der weniger Dummen, der Herr der Zungenfertigen und  Herr der Stotterer!

Gott ist auch der Herr der von Geburt an oder durch die neue Einheitsübersetzung VERBLÖDETEN!

Jawoll; “Verblödet”, denn ich beobachte eine VERSCHLECHTERUNG der akademischen QUALITÄT der Priesterausbildung, wo katholische Priester in Deutschland zum Beispiel NICHT MEHR genau wissen, welche FARBE ein Priestergewand nach dem amtlichen Heiligenkalender haben muß.

Es mag allerdings hier in Westeuropa immer schwerer werden, noch RESTE von AUTHENTISCHEM Christentum zu finden.

Das ist kein Scherz: Die Dominikaner-Akademie Walberberg, die nach dem Zweiten Weltkrieg mit Maria Laach einmal MASSGEBLICH für den deutschen Wiederaufbau war, ist schon seit einigen Jahren geschlossen und soeben hat aktuell das Priesterseminar TRIER – im ÄLTESEN (?) deutschen Bistum, wo noch Kaiser Konstantin gelebt hatte – für immer zu gemacht! Und in ALLEN deutschsprachigen Ländern ist als EINZIGE nd bedeutende Priesterausbildungsstätte übrig geblieben (Zisterzienser-) Stift Heiligenkreuz bei Wien mit derzeit ungefhr 300 internationalen Studenten! Das ist wirklich DRAMATISCH, denn dies signalisiert, daß ÜBERAL WOANDERS im deutschsprachigen Raum in der katholischen Welt TOTE HOSE ist und NICHTS MEHR LOS!

“Gott finden”, dazu gibt es aber TROTZDEM  eine seit alters empfohlene und halbwegs sichere Methode, nämlich TEILNAHME am AUTHENTISCHEN SAKRAMENTALEN Leben der KIRCHE (und nicht etwa der Sekten und Privatzirkel!), denn diese sakramentalen Angebote haben den großen Vorzug, daß CHRISTUS-BEGEGNUNG mit ihrer Hilfe einerseits ver-träglich und auch er-träglich ist – und nicht etwa in Psychopathologie oder religiösem Wahn endet!

Und leider: Es ist schon so, daß mir erstens SCHLECHTE TEXTE der deutschen Einheitsübersetzung im Gottesdienst öfter unangenehm auffallen und daß ich bestimmte Kirchen, wo mir nicht mehr klar ist, ob dort einwandfreie katholische Liturgie stattfindet, einfach meide – einfach nicht mehr hingehe.

Aber was solls: Wozu hat uns denn Gott einen Verstand und Unterscheidungsvermögen gegeben? Das war doch schon immer so: Wenn ein Priesterlein anfängt , von einer “Maria Miterlöserin” zu FASELN oder besoffen am Altar steht, dann geht man eben woanders hin! Und leider ist auch die Verwendung des alten lateinischen Ritus keine absolute Garantie, daß die Gemeinde nicht eventuell ein bischen bekloppt ist!

“Woanders hingehen”: Es ist nur wenig bekannt, daß sogar in der weströmischen Kirche des Vatikans sich eine ganze Reihe von ALTEN RITEN erhalten haben, die NICHT vom Zweiten Vatikanischen Konzil verändert wurden, die außerdem oft  eine große Ähnlichkeit haben mit ostkirchlich-orthodoxen Riten. Hier ist besonders zu erwähnen der “griechisch-katholische” und byzantinische Ritus, den es in mehreren Nationalsprachen gibt, nämlich  ukrainisch, polnisch, ungarisch, russisch, rumänisch, griechisch. Außerdem gibt es im vorderen Orient noch alte Riten, die rätselhafterweise zum Vatikan gehören, zum Beispiel die MARONITEN (Libanon, Syren), die ASSYRER und CHALDÄER (Irak, Syrien). Ich habe auch einmal den “Metropoliten von Babylon” (bei Kairo) in ARAMÄISCHER Sprache – also der Muttersprache Jesu Chrsti – in einer katholischen Kirche gehört. Also da gibt es schon noch einige Möglichkeiten … auch wenn man sich manchmal an die teilweise SEHR “andere” MUSIK als Westeuropäer erst ein bischen gewöhnen muß …

Wenn also diese traditionelle Form der Christusbegegnung durch sakramentale Liturgie  nicht mehr möglich sein sollte, dann können wir als Menschen natürlich nicht wissen, was Christus sich noch alles einfallen läßt, damit Menschen Gott begegnen können! Schließlich ist Christus der CHEF … und unser göttlicher Chef der hat schon IM VORAUS mit der VERDORBENEN Natur des Menschen GERECHNET und VORBEUGEND bestimmte SICHERHEITSMASSNAHMEN eingebaut, damit seine eigentliche GEREINIGTE LEHRE NICHT UNTERGEHT, worüber ich aber zu wenig weiss und selbst wenn ich mehr wüßte, ganz bestimmt nicht schwätze, solange der CIA zuhört. Jesus Christus sagt im Neuen Testament zum Beispiel selber: Hört zu, was die Priester LEHREN, aber haltet euch fern von dem, was sie TUN? Woran man sieht: Jesus Christus war doch nicht WELTFREMD und kannte das Boden-Luft-Verbindungspersonal in und auswendig in seiner VERDORBENHEIT, die natürlich ganz wunderbar zu UNSERER EIGENEN VERDORBENHEIT passt! Oder soll man für das Schweinehüten engelgleiches Personal einstellen?!

Nur eines weiß ich GEWISS: Ich. Bruno Antonio Buike, letzter Dienstgrad Gefreiter, werde KEINEM hinterherlaufen, der KEINE AHNUNG hat und mich IN DIE IRRE FÜHREN WILL, jedenfalls solange nicht, wie mir die GABE DER UNTERSCHEIDUNG zwischen MIST und PERLEN gegeben ist! Und NEIN, es ist dies keineswegs das ERSTE MAL, das in der Geschichte der katholischen Kirche die GELERNTEN und etwaig noch irgendwo vorhandene Heilige der VATIKANISCHEN KIRCHENPOLITIK VEHEMENT WIDERSPROCHEN haben, man denke da nur an die Geschichte der Ggenpäpste oder die Geschichte des päpstlichen Exils in Avignon.

Bleibt als letzte Frage: Habe ich als Deutscher überhaupt gar keinen halbwegs zuverlässigen Bibeltext in meiner Muttesprache  mehr?

Doch, es gibt für den Hausgebrauch ausreichende deutsche Bibeltexte von vor 1965, welche in aller Regel auf den teils ausgezeichneten wissenschaftlichen Arbeiten des 19. Jahrhunderts auf der Basis einer sogenannten “revidierten (lateinischen)  Vulgata” beruhen, die ihrerseits zurückgeht auf das Konzil von Trient und auf den hl. Hieronymus (347-420 n.Chr.). Es sollten zum Beispiel noch im Umlauf sein die Bibel-Editionen von Hamp, Stenzel, Kürzinger aus dem Patmos-Verlag oder die ÄLTERE – vor 1965! – sogenannte “Jerusalemer Bibel”, diese aus dem Herder-Verlag.

Für evangelische Christen in Deutschland  ist ein verbindlicher evangelischer Text nicht so einfach zu finden, denn, wenn ich richtig erinnere, hat es eine evangelische Bibel-Version, vielleicht so um 1964 (?) gegeben, die sogar OFFIZIELL von der Kirchenleitung ZURÜCKGEZOGEN worden ist. Bitte Entschuldigung, ich habe das im Augenblick nicht auswendig griffbereit! Aber man sollte diese Frage auf der Webpage des STUTTGARTER BIBELWERKES klären können!

Falls ich das überhaupt sagen darf: Es gibt auch eine vom Moskauer Patriarchat erarbeitete Bibelübersetzung oder zumindest Übersetzung des Neuen Testamentes  in deutscher Sprache, die allerdngs auf byzantinischen Weiterentwicklungen des Koine-Griechischen des ursprünglichen neuen Testamentes basiert.

Es ist also reichlich SALAT da!

Guten Appetit allerseits!

—xxx—

So jetzt haben wir eine bessere Chance, um die ERSTE und EIGENTLICHE Frage zu überlegen, ob die BIBEL INSGESAMT und vielleicht VON ANFANG AN “manipuliert” ist. Die Antwort ist klar: WENN ich Recht habe, daß die heutige deutsche Bibel manipuliert ist, dann KÖNNTE es sein, daß auch ZU ANDEREN ZEITEN von ANDEREN INTERESSENGRUPPEN manipuliert worden ist.

TROTZDEM möchte ich jetzt einmal etwas frontal – einerseits – VERMUTEN: Die Bibel insgesamt bleibt EINERSEITS weiterhin ein unendlich WICHTIGES BUCH, weil dort zum Beispiel (mathematische)  MEHRFACH-CODIERUNG vorkommt (siehe Stan Tenen http://www.meru.org, siehe sogenannter “skip-frequency-“code”), weil zwischen natürlicher SPRACHE und DNA-Molekül eine DIREKTE Beziehung besteht (Pjotr Garjaev-Team und Fosar/Bludorf), weil “gottesdienstliches Vorlesen” durch den (geweihten) Priester HEILSAME Wirkungen hat. Auch gibt es bei den ALTEN Kirchenvätern und Eremiten eine bestimmte METHODE des “lesenden Gebrauchs” der heiligen Schriften, die ich leider nicht wirklich begriffen habe.

Ich sage jetzt aber andererseits: BIBELTEXTMANIPULATION ist nicht wirklich schlimm. Warum?

Well, WÄRE die Bibel so wichtig, wie manche gerne hätten, dann ist doch unerklärlich, warum Jesus Christus selbst KEIN BUCH geschrieben hat?! (Jesus Christus scheint also BÜCHER für “nicht wichtig GENUG” gehalten zu haben, ähnlich wie übrigens Johannes der Täufr, der Prodromos??!!)

Ausserdem:  der Bibeltext ist nicht die ALLEINIGE GRUNDLAGE des authentischen Christentums und  auch nicht die WICHTIGSTE Grundlage.

Denn: Die WICHTIGSTE GRUNDLAGE für authentisches Christentum ist JESUS CHRISTUS – WEG, WAHRHEIT und LEBEN – , was ER sich hat einfallen lassen, damit wir auch heute und in ferner Zukunft noch “Christen” sein können und KEINEM FALSCHEN GLAUBEN hinterherlaufen, wo man uns vielleicht wieder Menschenopfer, Tieropfer, den Einsatz von bewußtseinstrübenden Drogen, orgiastische Tänze und Tempelprostitution   “schmackhaft” machen möchte.

—xxx—

PS: Und während sich Westeuropa stolz und neunmalklug vom Christentum abwendet, haben wir ganz frische Indizien, daß sich das große CHINA demnächst vielleicht dem Christentum öffnen wird .. .  Und wenn man Gelegenheit hatte, vietnamesische oder phillipinische oder westafrikanische oder polnische und weißrussische Katholiken zu erleben, die ihr bischen authentisches Christentum noch ERNST nehmen, dann wird man durchaus nicht zu TRÜBSINN neigen können, sondern sogar einen leichten OPTIMISMUS vertreten können!

Eine Religion AUSROTTEN wollen, wie Napoleon, Stalin und Hitler? Ist ja LÄCHERLICH!

Buikse Music And Science

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, history, politics,general and tagged , , . Bookmark the permalink.