Merkel: Weniger auf andere verlassen, mehr in Europa selber in die Hand nehmen – Ist das die richtige Alternativen-Stellung?

Es klingt so süffig: Wenn wir uns nicht mehr auf andere verlassen können, dann müssen wir selber mehr tun.

Einerseits sagt Merkel nach dem G7-Gipfel im ehemals griechischen Taormina auf Sizilien auf einem Bierzeltempfang in München, daß man sich “ein Stück weit” nicht mehr auf andere verlassen kann.

Wir lesen in “heute.at” aus Wien URL http://www.heute.at/welt/news/story/Merkel–USA–kein-verlaesslicher-Partner-mehr–50899909

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich nach dem G7-Gipfel auf Sizilien nicht mehr auf die USA als Partner verlassen.

 “Die Zeiten, in den wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt”, so Merkel am Sonntag während einer Rede in einem Münchner Bierzelt.
Der Termin von Angela Merkel mit Horst Seehofer (CSU-Parteichef) in München-Trudering war wegen des Anschlags im britischen Manchester kurzfristig abgesagt worden.
Bei ihrer Rede bezog sich Angela Merkel mit ihren Worten auf die neue US-Regierung von Donald Trump, aber auch auf den bevorstehenden Brexit Großbritanniens. Es müsse natürlich bei der Freundschaft zu den beiden Ländern bleiben.
Andererseits mahnt sie erneut an, daß “Europa mehr selber in Hand nehmen müsse.”

Aber Merkel hat bei diesem nachgeholten Bierzelt-Anlaß noch etwas gesagt, nämlich daß Europ sich sinngemäß mehr auf seine eigenen Kräfte besinnen müsse.

Wir lesen in “sueddeutsche – online”, vom 28.05.2017  URL http://www.sueddeutsche.de/politik/g-krise-wir-europaeer-muessen-unser-schicksal-in-unsere-eigene-hand-nehmen-1.3524718

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt nach dem enttäuschenden G-7-Gipfel auf ein Erstarken Europas. “Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt”, sagte Merkel am Sonntag in einer Bierzeltrede in München-Trudering, wo sie mit CSU-Chef Horst Seehofer aufgetreten war.

Merkel bezog sich mit ihren Worten auf die neue US-Regierung von Donald Trump, aber auch auf den bevorstehenden Brexit Großbritanniens. “Deshalb kann ich nur sagen: Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in unsere eigene Hand nehmen.”

—xxx—

 Wir überlegen, was wir in Europa SELBER machen könnten:

Deutschland könnte zum Beispiel den Toll-Collect-Vertrag mit einem US-Konsortium NICHT VERLÄNGERN – und man könnte einen EUROPÄISCHEN STRASSENMAUT-BETRIEB aufziehen, der zur FINANZIERUNG einer EUROPÄISCHEN MILITÄRMACHT herangezogen wird.

Man könnte zum Beispiel die Europäer einmal AUFWECKEN, daß die Amerikaner unter Mithilfe der UNO und von UNICEF versuchen, ein WELTMUSIKGESCHÄFTMONOPOL aufzuziehen durch Einführung einer neuen weltweiten ISMN-Musikkatalognummer.

Man könnte zum Beispiel ALLE EUROPÄISCHEN KONZERNE mit einer PROZESSRECHNER-Kapazität zur Entwicklung eines NEUEN EUROPÄISCHEN BETRIEBSSYSTEMS FÜr INDUSTRIEANLAGEN ermuntern, in welchem KEINE AMERIKANISCHEN TECHNOLOGIEN verwendet werden. Dies würde die ERPRESSBARKEIT der ganzen WELT durch amerikanisch-israelische STUXNETANGRIFFE auf SIEMENS Prozessrechner reduzieren.

Man könnte zum Beispiel die Europäischen Abkommen zur Öffnung der SWIFT-Bankenzentralcomputer für US-amerikansiche Geheimdienste KÜNDIGEN.

Man könnte zum Beispiel die neue französisch-deutsche Panzerbau-Kooperation erweitern und Schweden und Polen für die neue KERAMIKPLATTEN-Technologie ins Boot holen.

Man könnte zum Beispiel von den CHINESEN LERNEN und einen EUROPÄISCHEN COMPUTER entwickeln, in dem KEIN EINZIGES TEIL HARDWARE aus den USA verbaut wird.

Deutschland, Spanien Italien und Frankreich könnten zum Beipsiel eine EIGENE PRODUKTION UND ENTWICKLUNG von HUBSCHRAUBER-TRÄGERN und FLUGZEUGTRÄGERN aufziehen.

Deutschland könnte zum Beispiel eine europaweite Kooperation starten, um die BRENNSTOFFZELLEN-TECHNOLGIE auf der Basis von HYDROLYSE (also Energie aus Wasser) , die jetzt endlich für Eisenbahnzüge eingeführt wird,  auch für LKWS und SCHIFFE einzuführen.

—xxx—

ALLERDINGS muß ich an dieser Stelle ABBRECHEN und mit NACHDRUCK an die VIELEN SCHLECHTEN ERFAHRUNGEN erinnern, die Europa gemacht hat, SOBALD es versucht hat, etwas “selber in die Hand zu nehmen”. Ich vermute, wir dürfen voraussetzen, daß auch Frau Merkel weiß, wie OFT Adenauer und de Gaulle bei ihren Versuchen zu EUROPÄISCHEN GEMEINSAMKEITEN GESCHEITERT sind.

Und ganz besonder liegt einigen Europäern natürlich noch im Magen, was 1956 im Suez-Krieg passiert ist, wo nämlich eine SIEGREICHE ALLIANZ plötzlich GESTOPPT wurde, weil die USA den Briten eine entsprechende IDEE übermittelt hatten, so daß Frankreich plötzlich allein dastand. Wenn ich das sagen darf: Für Soldaten ist das ein SAUDUMMES GEFÜHL, plötzlich ALLEIN auf weiter Flur zu stehen, was sogar die wohlmeinendsten Beobachter zu der voreiligen Idee verleiten könnte, von einem ANGLOAMERIKANSICHEN VERRAT zu sprechen!

Und deshalb sage ich: Wir müssen eine AUFKLÄRUNGSKAMPAGNE starten, in der NACHGEWIESEN WIRD, daß die Amerikaner AGRESSIV LÜGEN. Die Amerikaner sprechen von FREIHANDEL, aber TATSÄCHLICH geht es um BEVORZUGTE CLUBMITGLIEDSCHAFTEN. Die Amerikaner behaupten GUTES ZU TUN FÜR DIE MENSCHEN – aber unbegreiflicherweise fällt viel zu wenig auf, was das amerikanische ‘System für US-Amerikaner SELBER BEDEUTET, wo ganze STÄDTE ABRISSREIF sind, wo FINANZSKANDALE unvorstellbaren Ausmasses sehr vielen Menschen die ALTERSVORSORGE VERNICHTET haben.

Wir müssten einmal öffentlich darüber reden, daß es zum Beispiel für Leute wie mich keinen ERNSTHAFTEN Grund gibt, in die USA AUSZUWANDERN. Wir müssten darüber reden, daß AUSWANDERUNG IN DIE USA in MILLIONEN VON EINZELSCHICKSALEN sogar eine FATA MORGANA war. Deutschland und Europa  könnten, weil wir ja neuerdings  alle ganz besoffen sind  von diesem FAIRNESS-Geplapper des Donald Trump, einmal thematisieren, daß um  1900-1910  herum fast EINE MILLION EINWANDERER IN DEN USA VERHUNGERT SIND, weil NIEMAND irgendeine diesbezügliche ORGANISATION überhaupt für nötig befunden hatte. Europäische Staaten sollten in der Tat, damit dieser Planet “ein bischen FAIRER” wird, überlegen, für ihre in den USA zu Tode gekommenen Auswanderer SCHADENSERSATZ zu fordern – und zwar in MILLIARDEN EURO!

—xxx—

Man merkt schon: Ich tendiere doch eher dahin, daß die von Frau Merkel aufgestellte ALTERNATIVE eher eine RHETORISCHE FIGUR ist und bleibt, als daß wir in Europa ein UMDENKEN erwarten könnten  und NEUE TATEN  sehen würden. 

Und dafür kann ich auch ein  INDIZ benennen: Wenn man nämlich einen militärischen Gegner BESIEGEN will, dann muß man eine genaue Kenntnis seiner DENKWEISE haben.

Also ganz praktisch: Wenn die USA der PROTAGONIST eines bestimmten sogenannten Typs von “US-Demokratie” ist, dann müssen wir, wenn wir die USA besiegen wollen, EINE ANDERE STAATSIDEE einführen, zum Beispiel ein KONTINENTALEUROPÄISCHES KAISERREICH (natürlich ohne Briten, die ja im Augenblick nicht mehr mitspielen mögen, und demnächst vielleicht vorziehen werden, eine “bevorzugte US-Filiale” zu werden).

Und wenn wir daran denken, daß ein europäischer Kaiser letztlich von einem Papst gekrönt werden müßte, sehen wir sofort, wie UNPRAKTISCH “europäisches Kaisertum” im Augenblick wäre, weil nämlich seit Papst Johannes Paul II die amerikanische CIA im Vatikan monatliche Abstimmungskonferenzen veranstaltet, nachdem schon vorher mit Papst Paul VI jener Mann “sozusagen belohnt” worden war, der am Ende des ZWEITEN Weltkriegs als Unterstaatssekretär MONTINI die NAZI-RATLINES nach Südamerika befördert  hatte, indem er “unerklärlich barmherzig” jede Menge vatikanische PÄSSE ausstellte.

Oder etwas robuster formuliert: Ein von der CIA gelenkter Vatikan wird keinen “europäischen Kaiser” fördern, wenn dies den USA nicht paßt. Well folks, wir können ABSOLUT SICHER sein, daß den USA ein “kontinentaleuropäischer Kaiser” GANZ UND GAR NICHT PASST – denn die EIGENTLICHE MACHTELEITE in den USA ist FREIMAURERISCH organisiert, keineswegs protestantisch-evangelisch oder “demokratisch”.

Es gibt noch etwas, was den Amerikanern und den Briten ganz und gar nicht passen würde, nämlich eine ERSATZLOSE STREICHUNG der sogenannten “Bank für Internationalen Zahlungsausgleich” in BASEL, die ein EXTRATERRITORIALES Gebilde ist, wo KEINE POLIZEI der Welt IRGENDEINEN Zutritt hat. Ich darf kurz erinnern: Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich war um 1932 gegründet worden wegen eines BRITISCHEN INTERESSES, die RIESIGEN GELDMENGEN aus deutschen KRIEGSREPARATIONEN für den ERSTEN WELTKRIEG “irgendwie zu organisieren”.  Nebenbei Rätselfrage: Wann werden die deutschen Kriegsschulden des ersten und zweiten Weltkrieges bezahlt sein? Bitte fangen Sie mit ihren Rätselversuchen nicht VOR dem Jahre 2030 an.

Und das wäre noch ein Punkt, der zur Ermittlung der DENKWEISE des GEGNERS gehört, nämlich seine WIRTSCHAFTSTHEORIEN. Wenn Frau Merkel oder Frankreich ERNSTHAFT an einem STARKEN EUROPA interessiert wären, dann müßten in Deutschland und Frankreich STUDIENGRUPPEN EINGESETZT WERDEN zum VERSTÄNDNIS DER AMERIKANISCHEN WIRTSCHAFTSTHEORIEN.

Und nicht nur daß: Diese Studiengruppen für amerikanische Wirtschaftstheorien müssten ein SET von HANDLUNGSMÖGLICHKEITEN erarbeiten, wie man die FUNKTIONSWEISE der AMERIKANISCHEN WIRTSCHAFTSLENKUNGSTHEORIEN ANGREIFEN kann – und zwar MIT DEMSELBEN RECHT und derselben FAIRNESS , mit dem der amerikanisch-israelische STUXNET-Trojaner DIE GANZE WELT ERPRESST, wenigsten überall dort, wo deutsch-japanische Siemens Prozessrechenr stehen, zum Beispiel in der weltweiten Atomindustrie. Ich darf an dieser Stelle ganz bescheiden darauf hinweisen, daß insoweit das Studium der sogenannten “Formel des David Li” von kriegswichtiger Bedeutung ist –  (Buike: Das Ende von E=mc2. Mit Exkurs: Die Formel des David Li, Neuss 2017)

Ich glaube aber kaum, daß man Europa helfen wird können, wenn man nicht zum Beispiel die AMERIKANISCHE Wirtschaftsspionage in der Europäischen Union minimiert, indem zum Beispiel in der europäischen Autoindustrie keine Infiltration mit  US-Amerikanischen MANAGERN  mehr zugelassen wird.

—xxx—

Es ist Sonntag, und ich möchte meine frommen Erwägungen zum Ende bringen:

Wenn die USA nach Deutschland einen Botschafter entsenden, der vorher Manager bei den Pleitefirmen Goldmann&Sachs oder Lehmann Brothers war, dann sollten wir dies als WARNSIGGNAL INTERPRETIEREN, daß die USA MONEYDRAIN OPERATIONEN GEGEN DEUTSCHLAND PLANEN, die keineswegs so harmlos sein müssen wie die, welche GEORGE SOROS veranstaltet hat gegen Argentinien, Thailand und Griechenland, die sich für die nächsten 20 Jahre davon NICHT ERHOLEN werden.

Wenn die USA der ganzen Welt einen Präsidenten Donald Trump vor die Nase setzen, der SELBER BANKROTT-ERFAHRUNG hat, dann sollte die Welt GEWARNT sein, daß die USA möglicherweise BANKROTT als EIGENTLICHE AGENDA betreibt – vorausgesetzt man würde daraus ein GESCHÄFT ZUM VORTEIL DER USA machen können. Mein Onkel, der ein kleiner Unternehmer war und tatsächlich bis zum Rentenalter nicht Pleite gegangen ist, erzählte mir immer das Sprichwort: “Wer zweimal Pleite gemacht hat und immer noch nicht finanziell gesund ist, dem kann man wirklich nicht helfen!” Jetzt mal unter uns Betschwestern gesprochen …

BANKROTT aber, folks, ist eine SPEZIALFORM des BETRUGS – und wenn ich oder du “Privatbankrott zwecks Gewinnmaximierung” planen würden, dann wäre das natürlich in JEDEM europäischen Strafgesetzbuch STRAFBAR! AUSSER vielleicht in den USA, wo L.L.Matthias, Die Kehrseite der USA, rororo 1985 ausdrücklich die Besonderheit hervorhebt, daß sich IN DEN USA VERBRECHEN LOHNT, was meinen Klein-Fritzchen-Verstand zunächst ehrlich verblüffte.

Und damit bin ich bei der philosophischen Frage angelangt: Wie lange wird die Welt BETRUG als eigentlichen Daseinszweck akzeptieren, wie lange auch wird Amerika diese ganzen – etwas kindisch-pubertären –  Donald Ducks akzeptieren und wann wird, wenn schon Menschen sich nicht zu WAHRHEIT aufraffen können, der PLANET SELBST  “revoltieren”?

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in economics, foreign affairs and tagged , , . Bookmark the permalink.