Russland: Oberstes Gericht verbietet Zeugen Jehovas – 04-2017

Tagesschau online berichtet: Das oberste Gericht Russland hat die Zeugen Jehovas verboten – und zwar mit teils überraschenden BEGRÜNDUNGEN., URL http://www.tagesschau.de/ausland/russland-zeugen-jehovas-101.html

Russland sagt: Die Zeugen Jehovas VERSTOSSEN GEGEN EINIGE ZIVILGESETZE, wie zum Beispiel Wehrdienstverweigerung und Ablehnung  von Bluttransfusionen. Außerdem stuft das Oberste Gericht Russlands die Zeugen Jehovas als EXTREMISTISCHE Organisation ein – und man würde vielleicht tatsächlich eine Art MILITÄRISCHEN DRILL bei den Zeugen Jehovas erkennen können, würde man sich um “first-hand-experience” bemühen.

Das GEZETER in Europa ist natürlich groß: Human Rights Watch hat sich gemeldet, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ist besorgt und aus den USA wird beklagt, daß hier RELIGIONSAUSÜBUNG “behindert” werde. Auch wird beanstandet die RUSSISCHE GESETZGEBUNG FÜR FREIE VERBÄNDE, welche bekanntlich von der Putin-Administration kürzlich GEÄNDERT und VERSCHÄRFT wurde, nachdem nämlich die deutsche KULTURSTIFTUNG der CDU-Partei, die Konrad-Adenauer-Stiftung,  AKTIV bei den BLUTIGEN Ereignissen auf dem Maidan-Platz in Kiev beteiligt war und auch ANDERE PHILANTHROPISCHE Stiftungen in Russland “aufgefallen” sind mit merkwürdigen GELDTRANSFERS.

Und wenn ich das einmal anmerken darf: Der Europäische Gerichtshof für Menshcenrechte hat vor wenigen Tagen  RUSSLAND ZU SCHADENSERSATZ VERURTEILT für das EVENT-MANAGEMENT im Falle des BESLAN-Incidents von 2004. Wir hören aber natürlich nichts, daß der Europäische Gerichtshof die USA zu SCHADENSERSATZ verdonnert hat wegen der DIOXIN-FOLGESCHÄDEN in Vietnam BIS HEUTE! Oder etwas anders gesagt: Solange den USA nicht auffällt, daß das RECHT DES SIEGERS und das RECHT DES STÄRKEREN  gar kein “wirkliches Recht” ist, sondern nur EINE ANDERE ART VON UNRECHT, solange sollten wir vieleicht diese ganzen neuen internationalen Gerichtshöfe PAUSIEREN lassen – oder vielleicht sogar SCHLIESSEN – und das dadurch GESPARTE GELD an die Armen verteilen!

Warum aber berichtet Buike Science And Music?

Nun, wir haben hier wieder ein hübsches Beispiel WIE WEIT die MENTALITÄTEN auf diesem Globus AUSEINANDERLIEGEN und NICHT HARMONIEREN. Wir haben die MENTALITÄT des BLOCKS der englischsprechenden Länder USA, Britannien, Neuseeland, Canada und Australien, welche überwiegend protestantisch-evangelisch-freikirchlich geprägt sind, wir haben die  ORTHODOXEN LÄNDER, welche russischen Argumentationen WESENTLICH VERSTÄNDNISVOLLER gegenüberstehen und wir haben ASIATISCHE Mentalitäten in Indien und China zum Beispiel, die mit allem “irgendwie Christlichen” fast überhaupt nicht klarkommen.

Insoweit behaupte ich also: Die russische REAKTIONSWEISE im Falle der Zeugen Jehovas ist bloß eine FORTSETZUNG einer Ereigniskette, die anfängt bei dem PUSSY-RIOT-EVENT in Russland, sich fortsetzt bei dem STREIT um die  PRIVATUNIVESITÄT in BUDAPEST  des WELTPHILANTROPEN GEORGE SOROS, welche dem Soros-Stipendiaten Victor Orban nicht behagt, bis hin jetzt zu den Zeugen Jehovas in Russland und bis hin zur seltsamen EUROPÄISCHEN “Rechtsprechung” im Beslan-Fall, der an sich Europa nicht sehr viel angeht!

Natürlich könnte man jetzt mit Diskutieren anfangen, daß ein STAAT das RECHT und sogar die PFLICHT habe, das VERBANDSWESEN und dessen FINANZEN zu ORDNEN und zu ORGANISIEREN, einschließlich angeblicher oder echter “religiöser Privataktivitäten”. Das wäre kein von vornherein aussichtsloses Beginnen, weil es bis vor wenigen  Jahrzehnten eine   sogenannte KONFESSIONSKUNDE als WISSENSCHAFTLICHE DISZIPLIN gegeben hat, wo man vesucht hat, alle diese Propheten, Enthusiasten und Grübler irgendwie zu KLASSIFIZIEREN und zu BESCHREIBEN.

Ein evangelisch-protestantisches STANDARDWERK wäre zum Beispiel: Hutten, Kurt: Seher, Grübler, Enthusiasten. Das Buch der traditionellen Sekten und religiösen Sonderbewegungen, Stuttgart: Quell Verlag, 12. Aufl. 1982. Aber das ist eine bereits durch die historische Entwicklung überholte Quelle, weil sie nämlich RELIGIONSWISSENSCHAFTLICH im ENGEREN SINNE argumentiert – und die ALLERNEUESTEN ERSCHEINUNGEN wie zum Beispiel “Selbstmordsekten” und WISSENSCHAFTLICHE SEKTEN noch gar nicht berücksichtigt.

Ein gewisses update zu Kurt Hutten bietet  folgender link:

“FECRIS – Bericht über die Konferenz Apokalyptische Sekten: fehlgeschlagene Utopien und Folgen für die Anhänger” Konferenz vonm 13.Okt.2012 in Salses Le Chateau, Frankreich – URL  http://fecris.org/wp-content/uploads/2015/05/Bericht-Salses-le-Chateau.pdf – 51 p. Din A 4

Wie soll ich sagen: Die INTELLIGENTSIA des NEUEN Russland nach 1990 war fühlbar IRRITIERT, welche RELIGIÖSEN RÜCKSICHTSLOSIGKEITEN und welche Sorte von SCHLECHTEM BENEHMEN  der sogenannte “Freie Westen” unter Anführerschaft der USA im Falle Pussy-Riot DURCHGEHEN lassen wollte. Was den USA und dem Westen ein FREIHEITSPROBLEM zu sein schien oder vielmehr als solches VERMARKTET wurde, war für die russische Intelligentsia bloss bewußte PROVOKATION im Stile von UNDERDOG-Verhalten aus SOZIALEN RANDSCHICHTEN.

Ganz ähnlich möchte ich jetzt im Falle der Zeugen Jehovas argumentieren: Wenn man Kurt Hutten DURCHGELESEN hat und die ganzen KONVENTIONELLEN evangelisch-protestantischen freikirchlichen Gruppen und Grüppchen gelernt hat, dann scheint MIR SELBST der Gebrauch des Wortes “RELIGION” in vielen Fällen nicht ganz zu passen, sndern nur ein COVER-Begriff zu sein, unter dem sich vorwiegend NICHT-RELIGIÖSE “Aktivitäten” mit RELATIVER BILDUNGSFERNE abspielen, manchmal sogar “private Psychopathologien”, wie zum Beispiel im Falle der US-amerikanischen SCIENTOLOGY, die seinerzeit Deutschland und Frankreich zu STAATLICHEN Abwehrmassnahmen veranlasste, aber erstaunlicherweise in den USA selbst noch nicht einmal als “allgemein problematisch” ERKANNT wird.

Oder anders gesagt: Die Zeugen Jehovas, die Mormonen, die Adventisten, die Pfingstler, die Presbyterianer, die Quäker und “Zitterer” und wie sie alle heißen, mögen SICH SELBST mit dem Wort “RELIGION” schmücken wollen, aber aus MEINEM Blickwinkel des BÜCHERKONSUMENTEN mit LEBENSLANGEM LERNEN habe ich Schwierigkeiten ein ADÄQUATES BILDUNGSNIVEAU festzustellen.

Und wenn man dann noch einen Schritt weitergeht und einmal VERGLEICHEN würde, was orthodoxer und katholischer christlicher HOCHRELIGION an SAKRAMENTALER HÖHE möglich ist oder war, dann kann ich diesen ganzen evangelisch-protestantischen Bereich der Gruppen und Grüppchen nur BEMITLEIDEN, nämlich WAS denen alles ENTGEHT, WAS diese alles VERPASSEN an GUTEN Möglichkeiten von “eigentlicher”  HOCHRELIGION!

Wer ein gesundes Selbstbewußtsein hat und sich nicht von irgendwelchen Leuten vollquatschen läßt, dem können übrigens Zeugen Jehovas und Mormonen-Missionare, die es auch hier in der Gegend gibt, nicht schaden, weil man die nämlich schon von Weitem erkennt und dann AUSWEICHEN kann.

Wenn aber aus den USA solche evangelikalen MISSIONARE nach Russland ausgesendet werden, dann wendet die russische Seite ZU RECHT ein, daß es sich um IDEOLOGISCHE KRIEGFÜHRUNG handelt, denn in Russland ist alles Evangelikal-Protestantische und sogar alles KATHOLISCHE nur ganz, ganz minimal vorhanden.

Ich darf dann noch etwas bissig hinweisen auf Max WEBER und dessen KONFESSIONSMENTALITÄTEN: Max Weber hat recht interessant dargelegt, daß zwischen der PROTESTANTISCHEN MENTALITÄT und der anglo-amerikanischen WIRTSCHAFTSPRAXIS ein ENGER ZUSAMMENHANG besteht, der DURCHAUS PROBLEMATISCH ist, wo er nämlich zu einer DIESSEITSREGLIGION OHNE TRANSZENDENZ wird, deren GÖTTER  letztlich der MAMMON und der BAUCH sind.

Man weiß zur Genüge aus der Geschichte: Wenn die Religion KEINE TRANSZENDENZ mehr besitzt, dann GLEITET SIE IRGENDWANN ab auf die STUFE einer mehr oder weniger unverbindlichen  PRAKTISCHEN ETHIK, die letztlich auf PRIMITIVEN MATERIALISMUS hinausläuft, was wir in der Tat in den USA besonders deutlich haben, wo nämlich ALLE RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN. also auch  Katholiken und Orthodoxe, als GESCHÄFTSBETRIEBE organisiert sind.

Russland erinnert also die GANZE WELT an ein “unheilbares Dilemma”:

ENTWEDER ECHTE RELIGION – oder bloß SCHLECHT GETARNTE GESCHÄFTE!

Oder jedenfalls: Wenn man auch sogar in Russland schlau genug sein dürfte, um aus der Geschichte zu entnehmen, daß übertriebener staatlicher Einfluß auf Religionsangelegenheiten letztlich nicht viel bringt, so kann doch daraus noch lange nicht gefolgert werden, daß es eine gute Idee wäre, einen BLINDEN zum Direktor der Malerakademie zu machen … und JEDEN UNFUG zu erlauben.

Speziell konfuzianische CHINESEN – aber auch indische Hindus, Sadhus, Buddhisten –  würden wahrscheinlich GEGEN das gegenwärtige westeuropäische Religionswesen und ReligionsUNWESEN  einwenden, daß man aus ASIATISCHER SICHT das wichtige Merkmal “TRAINING” und “KULTIVIERUNG” manchmal gar nicht mehr erkennen kann. Oder etwas anders gesagt: Ich befürchte fast, daß möglich wäre, daß aus ASIATISCHER Sicht manches heutige westeuropäische “Religionsphänomen” AUSGELACHT werden könnte! Und bevor mir jemand entgegenhält, daß “Training” ein UNPASSENDES Wort im Zusammenhang von RELIGION ist oder sein könnte, so halte ich dagegen: Die WÖRTLICHE Übersetzung eines  ZENTRALBEGRIFFS der ERSTEN CHRISTEN von ASKESE ist ebenso schlicht wie ergreifend “ÜBUNG” und “TRAINING”. Und, falls es gesagt werden muß Wo noch GERONTEN und ÄLTESTE genügend PRAKTISCHE ERFAHRUNG angesammelt haben, da wird man dann auch ganz bestimmt nicht “hilfreiche” Askese mit übertriebenem miliärischen Drill verwechseln, wie wir das leider bei den Zeugen Jehovas beobachten müssen.

Wie soll ich sagen: TRAINING und KUTIVIERUNG, Sprache und Musik, gehören zu jenen an sich rätselhaften Eingeschaften, die gegeben wurden, damit sich der Mensch vom Tier unterscheide, was NATÜRLICH MEINE PRIVATMEINUNG IST.  Aber wir sind hier nicht in einer  Diskussion, inwieweit der DAZU antagonistische – origninär anglo-amerikanische – (SOZIAL)DARWINISMUS erst recht eigentlich die HITLERISCHE NAZI-IDEOLOGIE befördert hat!

Apropos China: Einerseits beobachten wir, daß deutsche protestantische Chinamission im Stile eines Richard Wilhelm sehr verdienstvolle Wirkungen hatte, zum Beispiel bei einer an Goethedeutsch orientierten Übersetzung des I-Ging. Andererseits aber haben wir mit  Lin Yutang ein Paradebeispiel, daß sich ein chinesischer Intellektueller BEWUSST von seinem presbyterianisch-pietistisch geprägten Christentum ABWANDTE und seiner alten chinesischen Kultur erneut zuwandte, allerdings vorsichthalber aus sicherer Entfernung von den  USA aus …

Yutang, Lin: Weisheit des lächelnden Lebens, übersetzt aus dem Chinesische von W. Süßkind, Reinbekc b. Hamburg: rororo pbk 1960, viele andere Editionen; zuerst unter: The Importance of Living. (生活的藝術) (1937).

Wenn ich das sagen darf: Noch so ein Buch, das heute keiner mehr liest und keiner mehr zu lesen, für notwendig hält!

Und noch so eine altmodische Sache, die man heute so oft wegläßt, nämlich die Kunst des DIPLOMATISCHEN LÄCHELNS, erstens über die Probleme, zweitens über das “seltsam Fremde” und drittens ganz besonders ÜBER SICH SELBST!

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, foreign affairs and tagged , . Bookmark the permalink.