Exodus der Christen aus dem Nahen Osten–bombing in Egypt 09-04-2017

Heute, Palmsonntag, 09-04-2017 wird berichtet von zwei Bombenanschlägen gegen KOPTISCHE Christen in Ägypten in Tanat und Aleandrien, beide im Norden, mit 41 Toten und 120 Verletzten. Deshalb erinnern die Nachrichten an den großen Anschlag auf die koptische Kathedrale von Kairo im Dezember 2016.

Was die deutschen Nachrichten weglassen, kann man lernen, wenn man zufälligerweise auf k-tv dem ägyptisch-koptischen Bischof für Deutschland zuhört, der nämlich berichtet von insgesamt 96 Kirchen – in Worten: sechsundneunzig – der Kopten,  die “kürzlich” in Ägypten angegriffen und beschädigt wurden.

Es nützt den Kopten in Ägypten also derzeit nicht viel, daß sie als geachtete 10%-Minorität zu den hohen christlichen Feiertagen regelmässig von offiziellen Vertretern des ägyptischen Staates Besuch bekommen. Diese offizielle Wertschätzung nützt derzeit in der Tat SO WENIG, daß , wenn ich jetzt nichts durcheinanderbringe, die CHRISTLICHE EMIGRATION weg aus Ägypten in den letzten Jahren ungefähr 300.000 FLÜCHTLINGE umfaßte.

Church of Our Lady of Maria zion, Aksum/Ethiopia

Etwas andeers gelagert sind die Verhältnisse bei der koptischen Bruderkirche von Äthiopien, weil die nämlich bis vor der kommunistischen Revolution den ABESSINISCHEN KAISER stellte, welcher sich auf eine ABSTAMMUNG VOM KÖNIG SALOMO beruft. Die KOPTISCHE KIRCHE in Äthiopien hütet insbesondere in Aksum eine Art “Double der Bundeslade” des ehemaligen Tempels von Jerusalem, Church of Our Lady Mary of Zion. Die EHEMALS STAATSTRAGENDE Rolle der äthiopischen koptischen Kirche verhindert aber nicht, daß auch die äthiopischen Kopten in großen Mengen FLIEHEN, weil ihre moslemische Umwelt sozusagen in einen “unkontrollierten emotionalen Zustand” gefallen ist, so daß früher einmal ganz selbstverständliche islamische HÖFLICHKEITEN und ALLTAGSNORMALITÄT derzeit mehr und mehr VERGESSEN werden.

Die TODESGEFAHR der VERFOGUNG der KOPTISCHEN Christen in Ägypten und Äthiopien hat übrigens die seltsame Konsequenz gehabt, daß wir heute speziell in Deutschland eine GROSSE und SEHR LEBENDIGE KOPTISCHE GEMEINDE haben. Ich glaube, man geht in Duesseldorf zum Beispiel von derzeit ungefähr 2000 aktiven koptischen Christen aus, die inzwischen zwei Kirchen haben.

Sehr verschieden vom EXODUS der CHRISTEN in Ägypten und Äthiopien – wenn ich daran erinnern darf: Äthiopien ist dieses exotische Land, wo  durch eine hochintelligente internationale Politik REGELMÄSSIG SCHWERE HUNGEKATASTROPHEN sind, wenn ich richtig gehört habe, auch im Augenblick wieder!!! – sind die GRÜNDE für den EXODUS der Christen aus SYRIEN undIRAK, welche VERURSACHT sind durch die SPEZIELL ANTICHRISTLICHE und REICHLICH BARBARISCHE KRIEGFÜHRUNGSMETHODEN des sogenannten “Islamischen Staates” (IS oder Daesh).

Hagios/Saint  Charbel Maklouf, Maronite Christian Chruch, Lebanon

Ich war kürzlich ehrlich überrascht, daß bei uns am Kiosk in der Nachbarschaft, jetzt ASSYRISCHE CHRISTEN (aus Syrien)  zum Einkaufen kommen. Ich vermute, daß die meisten Menschen noch nie etwas von ASSYRISCHEN, MELKITISCHEN und CHALDÄISCHEN Christen gehört haben, auch wahrscheinlich nicht von den Maroniten aus dem Libanon, die allerdiings den Heiligen Charbel Maklouf haben, der vor etlichen Jahren in ROM heiliggesprochen wurde und besonders in FRANKREICH bekannter geworden ist.

Es ist übrigens vielleicht gar nicht nötig, daß die Zeitungen ständig davon berichten, wie zum Beispiel die ALEWITISCHE REGIERUNG des Assad-Clans in Syrien die Christen versucht, zu BESCHÜTZEN oder welche andere Hilfsmaßnahmen laufen, denn der (neue) KOPTISCHE PATRIARCH TAWADROS II von Alexandria war kürzlich in ROM, wo man ganz generell diesen EXODUS der Christen aus dem Nahen Osten schon längst strategisch analysisert hat.

Ich brauche also auch nicht zu wiederholen, daß bereits Papst Johannes Paul II. davon gesprochen hat, daß es noch keine größere Christenverfolgung gegeben hat als im 20.Jahrhundert, welches sich so “humanistisch-fortschrittlich” dünkte.

So geht die Weltgeschichte unter den gewöhnlichsten Grausamkeiten weiter – und ich natürlich mittenmang dazwischen. Glaubt man fast gar nicht, ist aber wahr: Als ich nach einem Briefwechsel mit dem KOPTISCHEN KLOSTER meines NAMENSPATRONS ANTONIJ VELIKI / Antonios Megalos dieses Kloster auf den Fürbittzettel in einer RUSSISCH-orthodoxen Gemeinde gesetzt hatte, da wurde MIR anschließend “Kontakt mit Häretikern” vorgeworfen.

Ich möchte deshalb folgende KLARSTELLUNG aus MEINEM LERNEN bringen: Die KOPTEN in Ägypten und Äthiopien STEHEN GLASKLAR auf dem BODEN DES ERSTEN KONZILS VON NIZÄA von 325 n. Chr.. Sie glauben deshalb GLASKLAR an die Gottheit UND Menschheit Jesu Christi, welche UNTRENNBAR VEREINT sind in der Person des GÖTTLICHEN ERLÖSERS. Der KOPTISCHE PATRIARCH von ALEXANDRIEN ATHANASIUS und mein Namenspatron, der hl. Antunyus aus der Nähe von Ras Zaarafanya in der Wüste am Roten Meer haben SEHR HEFTIG für diesen Glaubenssatz GEKÄMPFT – und zwar in KLARER ABRENZUNG zu den MONOPHYSITEN, mit denen UNGEBILDETE die Kopten GERNE verwechseln! Die Kopten bezeichnen sich deshalb auch VOLLER STOLZ – weil sie die ORTHO-Doxie verteidigt haben – als MIAPHYSITEN, was eben den ASPEKT DER EINHEIT VON GOTTHEIT UND MENSCHEIT IN EINER PERSON bezeichnet. Allerdings sind die beiden GRIECHISCHEN Worte “mia” und “mono” in der GRUNDBEDEUTUNG von dem Zahlwort für EINS abgeleitet, werden aber heute eben in UNTERSCHIEDLICHEN KONTEXTEN verwendet, wo sie dann UNTERSCHIEDLICHE THEOLOGISCH-PHILOSOPHISCHE KONNOTATIONEN und “Bedeutungen”  haben, was man entweder glernt hat – oder eben nicht gelernt hat, was dann dazu führte, daß man mir den “bösen Geruch” von häretischen Auffassunge andichten meinte zu können. Das eigentliche wissenschaftliche PROBLEM bei den ägyptischen Kopten liegt dann also auch GANZ WOANDERS und bezieht sich NICHT auf einen “Mangel an Rechtgläubigkeit”, sondern hat damit zu tun, daß die Kopten das WISSENSCHAFTLICHE INTERESSE VERLOREN haben an den nach dem Jahre 325 bis ungefähr 900 n. Chr. folgenden sogenannten ÖKUMENISCHEN KONZILIEN, was als HISTORISCHE URSACHE hatte, daß erst Konstantinopel und dann ROM das ALTE ALEXANDRIA als ZENTREN DER GELEHRSAMKEIT UND STUDIEN ABGELÖST hatten.

Das NEUTESTAMENTLICHE CHRISTLICHE GESETZ des Jesus Christus, welches, wie Jesus immer wieder BETONT hat, die VOLLENDUNG DES JÜDISCHEN GESETZES und seiner schweren inneren Problematiken ist, VERPFLICHTET übrigens ALLE CHRISTEN, im FALLE VON RETTUNG AUS TODESGEFAHR, ALLE philosophisch-theologischen HAARSPALTEREIEN und wie auch immer berechtigten STREITEREIEN BEISEITE ZU STELLEN – und ZUERST einmal ZUZUPACKEN, um das LEBEN ZU RETTEN.

Und dafür kann auch der beste Winkeladvokat des RÖMISCHEN oder byzantinischen Rechtes KEINE – überhaupt keine – EXEMPTION, DISPENS oder AUSNAHME erteilen, weil eben Jesus Christus vielfältig und oft darauf BESTANDEN hat, daß ACHTUNG UND SCHUTZ DES LEBENS den GLEICHEN RANG besitzt wie die GOTTESVEREHRUNG!

—-xxx—

Follow up 10. April 2017

Ägyptens Präsident Sisi verhängt dreimonatigen Ausnahmezustand wegen der IS-Anschläge auf koptische Kirchen. ZEIT online URL http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-04/aegypten-al-sissi-fordert-ausnahmezustand-explosion-koptische-kirche-tanta-tote

Aber ich bin absichtlich nicht eingegangen auf das Thema einer zunnehmenden IS-Präsenz auf dem SINAI und auch nicht auf das Thema der an sich sehr notwendigen Erschließung des ÄGYPTISCHEN TEILS des NEUEN RIESIGEN ERDGASFELDES von CYPERN über ISRAEL bis fast vor ALEXANDRIA.

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, history, news, politics,general and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.