BREXIT – Das Unmögliche ist geschehen – 24-Jun-2016-Johanni

Wie viele andere auch hat mich die BREXIT-Diskussion eigentlich gar nicht richtig interessiert, weil man ja erstens Großbritannien auf der Landkarte nicht aus Europa “entfernen” kann und weil zweitens die britischen Buchmacher angeblich in den WETTEN satte 82% “Wahrscheinlichkeit” für einen VERBLEIB Britanniens IN Europa berichtet hatten.

Dann kam der 24-Juni-2016 und das FAST UNDENKBARE GESCHAH TROTZDEM und wir haben den BREXIT und England will also TATSÄCHLICH die Europäischen Gemeinschaft verlassen.

EINEN TAG SPÄTER fällt mir auf: Der 24. Juni ist der JOHANNIS-Tag –  https://de.wikipedia.org/wiki/Johannistag -, der in enger Verbindung steht zu dem jährlichen ASTRONOMISCHEN EREIGNIS der SOMMERSONNENWENDE, die hier in der Gegend so um den 20.-22. Juni stattfindet. Ja, sogar die NACHT VOR dem Johannistag, welche genannt wir die Johannisnacht, war in früheren Jahrhunderten im sogenannten FOLKLORISTISCHEN BRAUCHTUM des VOLKSABERGLAUBENS auf dem Land von allerlei MAGIE und ZAUBER umgeben, namentlich FEURZAUBER des “Johanni-Feuers” und aller lei “Jungfrauenzauber”. Ich erinnere zum Beispiel eine Sage vom Mummelsee/Südschwarzwald, wo eine Jungfrau zu Johannis sich vom GEIST IM SEE etwas ausbitten durfte.

So, heute ist der TAG DANACH, nämlich der 25. Juni 2016 und ich gehe noch einmal die Notizen durch, die ich mir gestern  gemacht habe, wo die sogenannten “Nachrichtensender” nach US-amerikanischer Methode den BREXIT DEN GANZEN TAG “vermarktet” haben – und filtere das meiste aus.

Die WICHTIGSTE NACHRICHT in MEINER persönlichen Wahrnehmung war: DEUTSCHE DAX-Unternehmen sollen an einem EINZIGEN TAG an der BÖRSE 65 MILLIARDEN Euro VERLOREN haben. WELTWEIT sollen die BÖRSENVERLUSTE bei 5 BILLIONEN Euro liegen, was 5000 MILLIARDEN sind.

Oder anders gesagt: Mit dem Geld, das gestern VERLOREN wurde, auf daß es IRGENDJEMAND GEWONNEN hat, könnte man Griechenland sanieren, den Balkan wiederaufbauen, Nordafrika stablisieren und noch etliche andere Großbaustellen vorwärtsbringen.

Dann hatten wir noch zwei ökonomische Nachrichten:

  • der Ölpreis ist gefallen.
  • das britische Pfund Sterling  ist auf einem Tiefstand wie seit 1985 nicht mehr, was mir nichts sagt, weil ich gar nicht weiß, was 1985 im Währungssektor los war!

Interessant fand ich auch das ABSTIMMUNGSVERHALTEN:

  • die 60-jährigen haben FÜR BREXIT gestimmt, aber die 18-24-Jährigen haben FÜR EUROPA gestimmt,
  • besonders SCHOTTLAND scheint mit irgendwas zwischen 55-65% FÜR EUROPA gestimmt zu haben – und will sogar TROTZ BREXIT IN EUROPA BLEIBEN, ich kann mir allerdings nicht vorstellen in welchem ORGANISATORISCHEN RAHMEN,
  • BESSERVERDIENENDE und die Region GREATER LONDON haben FÜR EUROPA gestimmt.

Klammer auf: Es ist eine Sache, wenn wir den ALTEN erlauben, das TEMPO der VERÄNDERUNGEN zu BREMSEN oder wie beim BREXIT sogar auf Verhaltensmuster des 19. Jahrhunderts zurückzufallen. Es ist aber eine ganz andere Sache, wenn  EUROPA KEINE ANTWORTEN MEHR FÜR DIE JUGEND HAT. Oder etwas bissiger gesagt: Man könnte einen KOMPLETTEN WIRTSCHAFTSSEKTOR daraus machen, ERSTENS europäischen Kindern LESEN UND SCHREIBEN beizubringen von STAATS WEGEN und zweitens JEDEM JUGENDLICHEN, der IRGENEINEN SCHULABSCHLUSS GESCHAFFT HAT, MINDESTENS EINE ANSCHLIESSENDE BERUFSAUSBILDUNG ZU GARANTIEREN. Oder noch viel bissiger gesagt: 15-25% sogenannte Jugendarbeitslosigkeit – seit Jahrzehnten!! –  in vielen Ländern Europas und Ausbreitung von ILLITERALITÄT und ANALPHABETISMUS auch in Industriestaaten wie Deutschland sind über kurz oder lang der TOD  EUROPAS. Natürlich wendet man jetzt ein, daß die ANFORDERUNGEN der Industrie eben SO HOCH sind, daß sogar in Deutschland die gut ausgestatteten Ausbildungsplätze in betrieblichen Ausbildutgsstätten seit ungefähr 30 Jahren  nicht mehr ausgelastet  werden können. Sollte es so sein, dann muß sich die Regierung etwas EINFALLEN lassen, daß EINFACHE Menschen mit EINFACHER Arbeit ein MENSCHENWÜRDIGES LEBEN führen können. Man hat zum Beispiel nach dem zweiten großen Krieg, das Guthofprinzip durchgeführt und eine Art “Selbstversorgerbetriebe” aufgebaut und ist damit PRÄCHTIG gefahren. Man hat vor allem mit diesen SELBSTKOSTEN-BETRIEBEN dafür gesorgt, daß die Jugendlichen und Flüchtlinge nicht an LANGEWEILE zugrunde gehen! Und ich fasel hier nichts zusammen, sondern habe selber Mesnchen erlebt, die durch diese Nachkriegs-Gutsbetriebe gegangen sind. Wenn ich allerdings heutige Prinzipien anwende, wo einem nach US-amerikanischen Wirtschafttheorien 30% KAPITALRENDITE im Jahr DIKTIERT wird, dann kann ich natürlich ganz wunderbar praktisch alle kleinen und mittleren Betriebe KAPUTTMACHEN, und zwar solange, bis wir diese ganzen KAPUTTMACHER dermaleinst AUS DEM LAND und AUS EUROPA  GEJAGT haben werden! Für alle aber, die meine Argumentationen ablehnen, wiederhole ich so höflich wie möglich: DAS DESINTERESSE DER ALTEN an  ihren EIGENEN KINDERN und Jugendlichen ist INAKZEPTABEL und wird GANZ BESTIMMT SEHR NEGATIVE FOLGEN HABEN. Klammer zu!

Wo ich allerdings im Augenblick gar nicht richtig durchblicke ist, WAS DER BREXIT eigentlich BEDEUTET.

Ich sagte schon, man kann die britischen Inseln ja nicht auf der Landkarte VERSCHIEBEN, so daß also das Problem der GESCHEITEN ORGANISATION VON SEHR NAHER NACHBARSCHAFT BLEIBT. Ich könnte mir also vorstellen, daß das “Kind bloß einen anderen Namen” erhält, daß man also NEUE PRIVILEGIERUNGEN in NEUEN sogenannten “Freihandelsabkommen” FESTSCHREIBEN wird.

Für die Freunde der sogenannten “reinen ökonomischen Lehre und Theorie”: Man sagt “Freihandelsabkommen”, aber man meint natürlich Privilegierung und TOTAL REGULIERTE und ZIEMLICH ABGESCHOTTETE MÄRKTE mit VIELEN MARKTPRÄFERENZEN, ob das den Theoretikern nun gefällt oder nicht.

Die ENTFLECHTUNG und das genaue Procedere der “Ehescheidung” wird  NEU und SCHWIERIG sein, aber UNMÖGLICH ist es NICHT. Wir haben nämlich HISTORISCHE ERFAHRUNGEN in Europa und zwar ganz besonders die Erfahrung der ZERSCHLAGUNG des IG-FARBEN-Konglomerates nach dem Zweiten Weltkrieg. Mir scheint insbesondere, daß der wegen BREXIT zurückgetretene Premier Cameron schon jetzt eine VERZÖGERUNGSTAKTIK gestartet  hat – und zum Beispiel den BENACHRICHTIGUNGSBRIEF nach § 50 der LISSABON-Verträge noch gar nicht nach Brüssel  abgeschickt hat.

Zusammengefaßt: Man kann  nicht 1 Million Polen und 30.000 griechische Studenten und alle die anderen EU-Ausländer  plötzlich aus England entfernen, genausowenig wie man die ganzen europäischen GROSSPROJEKTE wie “Flugzeugbau und Weltraum” plötzlich umkrempeln kann.  Man wird also das tun,w as man sowieso hätte tun müssen, nämlich ganz normale ANPASSUNGSÄNDERUNGEN örganisieren.

So, damit bin ich mit meiner etwas verdatterten Direktreaktion auch schonf ast fertig. Ich bringe jetzt ausgewählte Reaktionen ANDERER:

  • PUTIN erklärt – für mich SEHR überraschend -, daß RUSSLAND Europa HELFEN wird, die durch BREXIT verursachten ökonomischen Irritationen zu bewältigen, z.B. im Energiesektor,
  • Obama läßt aus den USA verlauten, daß die “special relationship” mit Großbritannien, die ich gleich noch “kommentieren” werde, ERHALTEN BLEIBT und sich NICHT ÄNDERT,
  • Peer Steinbrück, ehemaliger duetscher Finanzminister und Kanzlerkandidat der SPD, und einer der intellektuellsten Köpfe, den die SPD derzeit zu bieten hat, verluatbart, daß “Europa scih auf KERNKOMPETENZEN KONZENTRIEREN” solle, so daß, was nicht UNBEDINT ZENTRAL geregelt werden muß, WIEDER AN DIE NATIONALEN EBENEN ZURÜCKFALLEN WÜRDE.
  • Horst Seehofer aus Bayern macht es global und wirft die Frage einer REFORM DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN in die Debatte.

ZWEI REAKTIONEN FALLEN ETWAS AUS DEM RAHMEN:

  • Der österreichische Aussenminister verlautbart, daß EUROPA GESCHWÄCHT WURDE durch BREXIT.
  • Spanien fordert die Einführung einer “geteilten Souveränität für Gibraltar”, was man verstehen könnte als die Vorbereitung der RÜCKGABE GIBRALTARS durch die Engländer an Spanien.

So, nochmal zurück zum US-Präsidenten: WAS, bitteschön, IST “SPECIAL RELATION”.

Please, fasten seat-belt:  “Special relation” bezogen auf USA und Großbritannien wurde zwischen 1920-1924 AUSFORMULIERT als ein INSTRUMENT der “PRAXIS der MACHT” für den ERHALT DES BRITISCHEN WELTREICHES bei gleichzeitiger ORGANISATORISCHER ANPASSUNG an durch den Ersten Weltkrieg geänderte GLOBALE Situation durch sogenanntes “INFORMAL RULE”, und zwar besonders im Hinblick auf ERWARTETE und sozusagen antizipierte DEKOLONIALISIERUNG.

Jetzt ist natürlich die Frage, WENN es richtig ist, daß BREXIT die SCHWÄCHUNG einer TRADITIONELLEN GROSSMACHT England “bedeutet”, wie sieht es dann mit den ANDEREN KLASSISCHEN GROSSMÄCHTEN aus? Wie sieht es aus mit der ACHSE PARIS-BERLIN, also der kontinentaleuropäischen ORDNUNGSKRAFT der französisch-deutschen Partnerschaft, die man ja auch als eine “special realtionship” bezeichnen könnte und die HISTORISCH SEHR ERSTAUNLICH ist?

Well, wir haben gestern bereits etwas sehr SELTSAMES gehört: Zwischendurch hörte man, daß DEUTSCHLAND JETZT MEHR “Führungsverantwortung” – oder mehr “Verführungsbverantwortung”? – übernehmen müsse. Und IN DER TAT scheint die KONFERENZAKTIVITÄT für nächste Woche in BERLIN genau dies anzudeuten, daß man nämlich DEUTSCHLAND in eine ROLLE “hineinschubsen” wird, die offenbar KEINER DERZEIT WIRKLICH BEWÄLTIGEN kann, nämlich EUROPA ALS GANZES zusammenzuhalten.

Wenn ich das überhaupt sagen darf: Die Geschichte scheint uns zu belehren, daß ein “Europa als GANZES” benötigen würde das sogenannte “abendländische Kaisertum” und auch die NENNUNG GOTTES in der EUROPÄISCHEN VERFASSUNG. WEIL man das aber natürlich im DEMOKRATISCHEN ZEITALTER nach amerikanischem Muster mit SÄKULAREN STAATSKONSTRUKTIONEN nach französisch-freimaurerischem VORBILD der NAPOLEONZEIT  NICHT WILL, dann hatte man eben die Brüsseler KOMMISSION, die schon ein bischen funktioniert wie eine ZENTRALKOMMITEE einer KOMMUNISTISCHEN PARTEI, wie die KRITIK aus OSTEUROPA sagt. Aber, na klar, das ist MEINE GANZ PERSÖNLICHE ÜBERLEGUNG, die man in Europa bestimmt nicht überall akzeptieren wird.

So, und das ist auch schond as Ende meiens Sermons: Wir haben nicht nur eine SCHWÄCHUNG GROSSBRITANNIENS, das SELBSTVERSTÄNDLICH ein SEHR ENGER NACHBAR bleiben wird, egal wie mand as jetzt organisiseren wird, wir haben auch sonst KEINE WIRKLICHE GESTALTUNGSIDEE für GESAMTEUROPA, so daß ich also hiermit gesagt habe, daß auch die deutsch-französische ERSATZLÖSUNG das NICHT schaffen wird, was die britische Erfahrung und WELTGRÖSSE neuerdings NICHT MEHR schafft, womit ich also eine GENERELLE BERGAB-TENDENZ meine, erkannt zu haben.

Zwei GEOPOLITISCHE Konsequenzen scheinen mir immerhin MÖGLICH:

  • Wir werden sehen, daß sich das “neue Großbritannien” NOCH NÄHER an die USA “anschließen” wird, und, wer weiß, vielleicht bis hin zu einem “halbkolonialen” Status?!
  • Die russische Sicht ist auch nicht schwer zu verstehen: Europa ist eine Art RANDZONE sowohl von MOSKAU aus betrachtet, wie von den USA aus betrachtet. Und wenn wir neuerdings ÜBERALL SCHWÄCHE haben, dann erscheint es fast NATÜRLICH LOGISCH, daß Britannien sich zu den USA schlagen wird und das restliche KONTINENTLAEUROPA MOSKAU in weit stärkerem Masse berücksichtigen wird müssen als bisher.

Falls jemand dies für ÜBERTRIEBEN hält, so darf ich als letztes hier einfügen eine angebliche Äusserung eines US-amerikanischen Botschafters von gestern, ich habe jetzt vergessen zu notieren, welcher Botschafter genau, der nämlich ungefähr meinte, daß “BREXIT ein ERFOLG de RUSSISCHEN AUSSENPOLITIK” sei!

WAs denn doch, FALLS es so WÄRE, eine SEHR ERSTAUNLICHE SACHE wäre, die mir SO bislang noch nicht aufgefallen ist, was vielelicht ähnlich erstaunlich ist, wie die gestriege Äußerung, daß “”Frau Merkel am BREXIT “schuld” sei””, was schon ein bischen übertrieben klingt.

Wenn wir jedoch ein Russland haben, das zu seiner ORTHODOX-CHRISTLICHEN RELIGION in einem sehr weitgehenden und sehr erstaunlichen Ausmaß ZURÜCKGEKEHRT ist, wohingegen sich in den USA und in EUROPA der 1990 angeblich “untergegangene Kommunismus” in Form einer ALLGEMEIN-SOZIALISTISCHEN TENDENZ bis in WESTEUROPÄISCHES CHRISTENTUM DURCHGESETZT hätte, dann  PASST HIER OFFENBAR IRGENDETWAS NICHT ZUSAMMEN.

Ich behaupte also: Ein EUROPA OHNE CHRISTENTUM und OHNE ABENDLÄNDISCHES KAISERTUM ist aus HISTORISCHER SICHT UNMÖGLICH. Der RELIGIONSNEUTRALE STAAT seit der Napoleonzeit und die AMERIKANISCHE DEMOKRATIE haben BEHAUPTET, daß man Europa ANDERS “kosntruieren” und “machen” kann. Der BREXIT zeigt uns aber, daß da SAND IM GETRIEBE ist, welcher SAND auch damit zu tun hat, daß für den konventionell-traditionellen und  nicht-protestantischen Historiker die KONSTRUKTION DER ENGLISCHEN MONARCHIE UND DES ENGLISCHEN STAATSKIRCHENTUMS eine, sagen wir diplomatisch, “hochproblematische” war und ist.

Oder anders gesagt: Ist die große Zeit Englands vorbei, dann ist auch das Ende der großen Zeit Europas in Sicht – und dies hat in meinem Verständnishorizont ENTSCHEIDEND damit zu tun, daß der GROSSE ZIVILISATORISCHE ENTWURF für Europa eines hl. Benedikt von Nursia und der hl. Brüder Method und Cyrillus oder auch der VORWÄRTSIMPULS der sogenannten “karolingischen Renaissance” schlicht und ergreifend FEHLT, vielleicht weil die damit verbundenen KONSTRUKTIVEN Mühen einem Kontinent, der in Haschisch-Schlaf zu versinken droht, zu anstrengend vorkommen!

—xxx—   —xxx—   —xxx—

Follow up 26. Juni 2016

Papst Franziskus beendet seinen Armenien-Kurzbesuch und Putin ist in China. Und das ist sehr beruhigend, weil wir bemerken, daß die Welt wegen des BREXIT noch nicht untergegangen ist.

Es ist aber doch etwas passiert, denn 5000 Milliarden sind einfach WEG.  Das ist immerhin  ähnlich wie beim 11. September 2001, denn da gab es auch eine BEGLEITENDE FINANZOPRATION von einigem Umfang.

Dann aber sagt mir der Sohn des griechichischen Kiosk, wo ich immer hingehe: Die Griechen haben auch mit OCHI/NEIN in einem Volksreferendum gestimmt GEGEN die FINANZPLÄNE zur angeblichen “Rettung Griechenlands” – ABER DIE REGIERUNG TSIPRAS HAT EINFACH DAS ERGEBNIS IGNOIERT UND  ALLES UNTERSCHRIEBEN, WAS IHR mehr oder wengier aufgezwungen worden ist, was auch vom GRIECHISCHEN PARLAMENT durch BESCHLUSS gebilligt worden ist.

GENAU DASSELBE ERLEBEN WIR HEUTE bezüglich des BREXIT: Der BREXIT ist ein REFERNDUM, das KEINERLEI LEGALE KRAFT oder VERBINDLICHKEIT BESITZT. Genau wie im Fall Griechenland sind jetzt zwei Dinge passiert: Das SCHOTTISCHE PARLAMENT hat bereits angekündigt, daß es das BREXIT-Votum NIEDERSTIMMEN wird und sozusage ein  LEGAL BINDENDES SCHOTTISCHES PARLAMENTSVETO  einlegen wird. Ein britischer Abgeordneter der LABOR-Parei (SPD-ähnlich) hat bereits darauf hingewiesen, daß das PARLAMENT IN WESTMINSTER durch das BREXIT-REFERNDUM NICHT GEBUNDEN ist und jederzeit einen GENAU ENTGEGENGESETZTEN PARLAMENTSBESCHLUSS fassen kann, der dann allerdings LEGAL BINDEND wäre, also GESETZESKRAFT hätte.

Dann gibt es noch etwas zu berichten, das schon ein bischen lächerlich ist und auf eine Art “Volksabstimmungs-ZIRKUS” hinauslaufen würde: Offenbar im Internet haben inzwischen 3.000.000 – Tendenz steigend, Legitimität fraglich, weil eventuell manipulierte “Phantomstimmen” –  – Briten abgestimmt, das REFERENDUM ZU WIEDERHOLEN. ZEITGLEICH bringt SCHOTTLAND ins Gespräch, einen neuen Anlauf für die STAATLICHE UNABHÄNGIGKEIT SCHOTTLANDS zu starten, nachdem nämlich der ERSTE ANLAUF vor einigen Jahren NICHT GEKLAPPT hat.

Wenn ich das sagen darf: Das erinnert mich schon ein bischen an Pferdetraining, wo man das Pferd solange vor das Hindernis führt, wo es bockt, bis es das Hindernis geschafft hat – oder vielleicht ganz aus dem Training genommen wird.

ALLERDINGS: Es wird regulär als UNMLÖGLICH betrachtet, daß irgendjemand SOLANGE ABSTIMMEN LÄSST, bis er das Ergebnis hat, das IHM SELBST PASST, aber eventuell vielen anderen NICHT! Ich weiß nicht, ob das historisch schon vorgekommen ist, aber wahrscheinlich müßte man dann das Parlament mit Bewaffneten umstellen und  die Abgeordneten so ähnlich wie bei einem Papst-Konklave FESTHALTEN, BIS SIE das von den Bewaffneten gewollte  ERGEBNIS “gefunden” haben. Und deshalb sage ich: FORTLAUFENDE VOLKSABSTIMMUNGEN ZU DEMSELBEN THEMA GEHT NICHT, FUNKTIONIERT NICHT – und ist auch LÄCHERLICH in Bezug auf unsere “hochheiligen” und sakrosankten DEMORATIE-THEORIEN!

Noch eine Sache gibt es aus Britannien selbst zu berichten: In der LABOR-Partei findet aktuell eine Art “Köpferollen” oder eine “Rücktrittswelle” statt, die ich gar nicht begreife, weil NIEMAND die Labor-Party dazu gezwungen hat. Man sagt aber im Fernsehen, daß der GRUND dafür sein soll, daß man der Labor-Party VORWIRFT, sich NICHT GENUG FÜR EUROPAVERBLEIB eingesetzt zu haben. (Klammer auf: Auch hat niemand Cameron zum Rücktritt gezwungen, ja sogar die ganze BREXIT-Volksabstimmung war ein FREIWILLIGER SPASS, der gar nicht hätte sein MÜSSEN! Klammer zu!

Und was macht der FUCHS Cameron? Der macht gar nichts! Der tritt HEUTE zurück, was allerdings erst  IM OKTOBER wirksam wird, also Aktion mit verzögerter Zündung. Man hört auch von Cameron überhaupt nichts, daß er etwa am Dienstag der letzten Juni-Woche bei einem EU-Gipfel den BERÜHMTEN BRIEF in Brüssel abgeben wird, mit welchem die britische Regierung den Paragraphen 50 des Lissabon-Vertrages überhaupt erstmal AKTIVIEREN muß, damit ein auf 2-5 JAHRE veranschlagtes SCHEIDUNGS-PROCEDERE überhaupt STARTEN kann.

ES MUTET DESHALB SELTSAM AN, daß es GENAU EINE PERSON GIBT, die diesen OMINÖSEN BRIEF der englischen Regierung  mit der STARTERFUNKTION UNBEDINGT am DIENSTAG letzte Juni-Woche haben will, nämlich Herr Martin SCHULZ, Präsident des Europäischen Parlamentes. Das ist DERSELBE Martin Schulz, der bereits am Tag der BREXIT-Auszählung gesagt hat: “WIR SIND VORBEREITET!” Der Sohn des erwähnten griechischen Kioskbesitzers sagte deshalb SOFORT: DA IST JEMAND, DER EIN NEUES GROSS-DEUTSCHLAND WILL.

Und in der Tat hatten wir ja schon am Tag des Abstimmungsergebnisses gehört, daß “Deutschland MEHR VERANTWORTUNG übernehmen solle.” Das ist eine höfliche Formulierung, die man auch damit übersetzen könnte, daß DEUTSCHLAND MEHR ZAHLEN SOLL, ich meine jetzt: NOCH MEHR zahlen, als es ohnehin schon zahlt!

Auf jeden Fall ist  das GESAMTE EUROPÄISCHE THEATER in HELLER AUFREGUNG, und zwar für die nächste Zeit. Ich glaube aber  ehrlich nicht, daß man mit bloßer IDEOLOGIE die MENTALITÄTSUNTERSCHIEDE in Europa wird übertünchen können, so wie man mit Kosmetik alte Gesichter zukleistert!

Ich darf aber vielleicht wiederholen: Es ist im Grunde völlig egal, wie man das Kind beim Namen nennt, aber die britischen Inseln werden GANZ SICHER in IRGENDEINER Form in EUROPA EINGEBUNDEN sein und bleiben! Denn Europa kann “karibische Staaten” assoziieren, Europa kann “tiefgefrorene Hähnchenüberschußproduktion nach GHANA” exportieren, Europa kann sogar die Ukraine, die überhaupt noch kein Mitglied ist und auch so schnell formal gar nciht werden kann, DENNOCH ssozusagen ANTIZIPATIV oder VORGREIFEND  als “Quasi-Mitlgied” managen – oder Norwegen und der Schweiz ihre eigenen Währungen erlauben – und es sollte doch gelacht sein, wenn man für England “keinen Weg” finden kann, denn schließlich wozu hat Europa seine Diplomaten, die sogar mit dem Teufel verhandeln können!

—xxx—

Dann fällt mir noch eine historische Beobachtung ein:

Vielleicht könnte man sagen, daß wir in Europa HISTORISCHEN BALLAST haben, der GREIFBAR wird in sozusagen “archäologischen Ablagerungsschichten” von VERTRAGSKONGLOMERATEN.

  • Das erste VERTRAGSKONGLOMERAT sind die VIELEN Verträge nach dem ERSTEN WELTKRIEG.
  • Das zweite VERTRAGSKONGLOMERAT sind die FINANZVERTRÄGE im Rahmen des MARSHALL-PLANES nach dem ZWEITEN WELTKRIEG und deren VERZAHNUNG mit der entstehenden  NATO-Militärorganisation.  Man könnte vielleicht wagen, zu sagen: Das KONGLOMERAT vom ERSTEN WELTKRIEG war zentriert um den FINANZPLATZ LONDON, während nach dem zweiten Weltkrieg natürlich die USA-DOMINANZ beginnt.
  • SO GESEHEN wären dann die EUROPA-VERTRÄGE, die selber schon ein “archäologisches Phänomen” sind, ein DRITTES VERTRAGSKONGLOMERAT, das man ÜBER DIE BEIDEN BEREITS EXISTIERENDEN KONGLOMERATE DARÜBERGELEGT hat – auf daß der VERTRAGSSALAT erst so richtig UNDURCHSCHAUBAR werde!

Ich möchte jetzt auf wenige weitere  Punkte aufmerksam machen:

  • KEIN MENSCH HEUTE KENNT ALLE DETAILS DIESER VERTRAGSKONGLOMERATE – und es wäre HÖCHSTE ZEIT, daß die DOKUMENTE DURCHGEGANGEN werden, was heute überhaupt noch ANWENDBAR ist! Oder wußte das hochverehrte Publikum, daß der DARDANELLEN-Vertrag – Hellespont, Dardanellen, Marmarameer und Bosporus sind geographische Strukturen bei ISTANBUL, die das Schwarze Meer mit dem Mittelmeer verbinden – aus dem Jahre 1936 stammt (Vertrag vcon Montreux)? Oder weiß noch jemand im Publikum aus welchem Jahr der Vertrag für die INTERNATIONALISIERUNG der REHIN-SCHIFFFAHRT stammt? (“Mannheimer Akte” über Internationalisierung des Rheins vom 17.Oktober 1868; AKTUALISIERT eventuell – ich bin selbst nicht ganz sicher – durch  Vertragssserie von Versailles,  1917-1919?) Oder weiß noch jemand im Publikum, daß INTERPOL 1923 in Wien gegründet wurde – aber in einer aberwitzig seltsamen juristischen Form als “Privat-Verein nach französischem Recht”? Oder weiß moch jemand im Publikum, daß der WELTPOSTVEREIN 1874 in Bern gegründet wurde, ebenfalls als VEREIN NACH FRANZÖSISCHEM PRIVATRECHT? Oder weiß noch jemand, daß der Internationale Eisenbahnverband (UIC) 1922 in Paris gegründet wurde, eventuell, wahrscheinlich wiederum als “Verein nach französischem Recht”? ALLE DIE GENANNTEN ALTEN VERTRÄGE EXISTIEREN NOCH, genauso übrigens wie die REPARTAIONSREGULIERUNGEN für Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg! Wir führen sogar international bis heute Krieg nach einem “Uralt-Vertrag”, nämlich gemäß Haager “Kriegsordnungen” von 1905-1907 und den “Ordnungen für die Kriegsverletzten”, genannt “Genfer Konventionen” von 1864, “modernisiert” 1949 – und seitdem nicht mehr aktualisiert.
  • Dann haben wir aus der Zeit des ERSTEN Vertragskonglomerats die Internationale Bank für Zahlungsausgleich in BASEL, die eine exterritoriale Körperschaft mit weitestgehender juristischer EXEMPTION ist – und damit AUSSERHALB üblicher Mechanismen zur VERANTWORTUNGSÜBERPRÜFUNG steht. Oder etwas bissiger gesagt: Dieses zum heutigen “Diskussionsforum” ERWEITERTETE Gebilde in BASEL GREIFT FORTWÄHREND in EUROPA ein, ist aber überhaupt kein OFFIZIELL AKREDITIERTER AKTEUR mit DEFINIERTEM LEGITIMITÄTSSTATUS (Ich benutzte hier absichtlich nicht das Wort “LEGALSTATUS”!)
  • Aus der Zeit des ZWEITEN Vertragskonglomerates haben wir die UNO, die ebenfalls – und sogar mit VORSATZ – eine Organisation ist, die WEITESTGEHEND JURISTISCH NICHT GREIFBAR und auch NICHT HAFTBAR ist.

Wir wissen aber aus der Geschichte: Erstens ist es etwas veraltet, wenn man auf Mechanismen stößt, die letztlich nach Art von Feudalherren gemanagt werden, die machen, was ihnen gerade paßt oder nicht. Zweitens sind die DREI VERTRAGSKONGLOMERATE NUR BEDINGT IN EINKLANG mit der gegenwärtig AN DER OBERFLÄCHE vorherrschenden “THEORIE DER AMERIKANISCHEN DEMOKRATIE” – die – ich wiederhole es notfalls bis zum Überdruß – mit der antik-griechischen Demokratie außer dem Namen fast gar  nichts zu tun hat!

So, bevor wir uns verheddern, breche ich diese Beobachtungen einfach ab, denn der Feind liest mit.

—xxx—

George Soros, der angeblich Philosophie studiert hat, sagt dann AKTUELL und zunächst süffig einleuchtend: EUROPA ZERFÄLLT UND DER UNTERGANG EUROPAS IST NICHT AUFZUHALTEN.

George Soros wird sich natürlich HÜTEN, zuzugeben: EUROPA EXISTIERT AUS DER SICHT DER USA GAR NICHT, denn es wurde SEIT DEM ERSTEN WELTKRIEG als “Aussenstelle der USA UMORGANISIERT”!

Und in der Tat stellen wir fest: Die USA sind SO MÄCHTIG, daß sie aktuell SONDERVERTRÄGE ERZWINGEN können, genannt TTIP-Verträge, die sich  mit den EXISTIERNDEN EUROPA-VERTRÄGEN  erst gar nicht zu befassen brauchen und die USA richten sich  sogar IHRE EIGENEN sogenannten (Schieds-)GERICHTE “selber ein”: DAS IST ECHTE MACHT, die SICH IHR RECHT SELBER ZUSAMMENBASTELT. Und natürlich: Wenn es so ist, brauchen wir auch keinerlei POLITISCHE ZIVILISIERTE THEORIE mehr!

Und was tut PUTIN? Nun, Putin hat gerade kürzlich  einen NEUEN WELTRAUMFLUGHAFEN in SIBIRIEN eröffnet, wo ihm GARANTIERT keine INTERNATIONALEN INTERVENTIONISTEN “reinspucken” können, wo sogar NAZI-Wissenschaft nur sehr begrenzten Zutritt hat, und Putin ist HEUTE, am letzten Juni-Wochenende 2016, in CHINA, wo er ETLICHE neue Kooperationsverträge unterschrieben hat. CHINA aber hat gerade eben STOLZ verkündet, daß es jetzt seinen VIERTEN Weltraumbahnhof in Betrieb genommen hat. Und China hat gerade letzte Woche einen NEUEN SUPERSCHNELLEN COMPUTER vorgestellt, der fast total aus REIN CHINESISCHER PRODUKTION stammt, also KEINE AUSLÄNDISCHEN BAUTEILE mehr benötigt.

Was will ich damit sagen? Well, wir sollten vielelicht aufpassen, daß wir keinen REALITÄTSVERLUST erleiden, indem wir die TATSÄCHLICHEN RELATIONEN in diesem sogenannten “begrenzten planetaren System” nicht korrekt wahrnehmen und Europa überschätzen!

Ich möchte mit einer Denk-Provokation hier schließen, weil Europa mir einfach zu MÜDE und zu LANGWEILIG  geworden ist:

EUROPA wird in den obigen Beispielen von China und Russland VORGETURNT und VORGEMACHT, wie man INTERNE TECHNOLOGISCHE SECURITY TATSÄCHLICH und EIGENE VERFÜGUNGS- und KOMMANDOGEWALT sehr weitgehend gewährleisten kann, indem man nämlich SICH SELBER ANSTRENGT und UNNÖTIGE VERNETZUNGEN REDUZIERT! Wir alle wissen, das ist unerlaubter Optimismus, denn TATSÄCHLICH lachen sich die israelisch-amerikansichen Geheimdienste schier kaputt, wie sie mit europäischer SIEMENSTECHNOLOGIE “herumspielen” können, wie es ihnen paßt: siehe STUXNET.  Es ist aber nicht zum Lachen, denn wir sprechen hier von der FREMDSTEUERUNG EUROPÄISCHER ATOMTECHNOLOGIE durch NICHT-AUTORISIERTE DRITTE.

Europa könnte auch von Russland lernen, wie man das machen muß, damit NICHT-AUTORISIERTE DRITTE nicht DAUERND BILLIONEN-FINZANZSCHÄDEN anrichten.

Oder anders gesagt: Es ist EUROPÄISCHES INTERESSE, wenn wir DANACH FORSCHEN, WER GENAU für den VERLUST von 5000 MILLIARDEN VERANTWORTLICH ist, und wenn dabei die Namen von sogenannten “philanthropischen Stiftungen” des Herrn George Soros und Bill Gates und Rockefeller auftauchen, dann sollte Europa durchaus nicht zögern seine GESETZGEBUNG ENTSPRECHEND DEM RUSSISCHE VORBILD ZU ÄNDERN, und zwar bis hin zur EINREISEVERWEIGERUNG für George Soros und Bill Gates!

Leute wacht auf: SIE HABEN EIN BEISPIELLOSES MONEY-DRAIN VOREXERZIERT, wo 5000 MILLIARDEN WEG sind – UND KEINER MACHT WAS!

Buike Science And Music

 

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in economics, foreign affairs, history, politics,general and tagged , , , . Bookmark the permalink.