Incirlik-Eklat 23-06-2016 Will Türkei Abzug des deutschen NATO-Kontingents?

EREIGNISSE

Die Türkei verweigert derzeit offiziell

  • Reisen von deutschen Journalistengruppen in der Türkei
  • Reise-Kommunikation der deutschen  politischen Militärführung mit dem deutschen NATO-Kontingent auf der Air-Base Incirlik.

Belege:

Bewertung – Analyse

  • Die Türkei stellt ein JUNKTIM – also eine Verknüpfung – her zwischen Vorgängen, die man normalerweise getrennt hält. Das ist in der sogenannten “Kriegs-Diplomatie” durchaus üblich. Unüblich ist allerdings, daß die Türkei BEWUSST AUSGEWÄHLT hat eine DEUTSCHE NATO-AKTIVITÄT in Incirlik. Die Türkei provoziert damit, daß Deutschland sich erinnert an die ebenfalls “unschönen Begleiterscheinungen” des deutschen NATO-Beitrags in Karamanmarasch (Luftabwehrraketen, syrisches Kriegstheater/Front). Die Türkei provoziert insbesondere, daß die deutsche Militärführung die STABILITÄT der KOMMUNIKATION/LOGISTIK für Afghanistan via Türkei BEZWEIFELT und als PLAN B auf die Logistik-Option RUSSLAND zurückgreifen muß.
  • Die vorgetragene sogenannte “BEGRÜNDUNG” ist SELTSAM: Die Türkei spricht dem deutschen Bundestag das Recht ab zu dessen Armenien-Resolution. Es fällt auf, daß sich die Reaktionen der Türkei damit DEUTLICH unterscheiden von der türkischen Handhabung vergleichbarer Armenien-Beschlüsse in FRANKREICH. (Ich weiß im Augenblick nicht genau, ob es auch in BELGIEN Armenien-Beschlüsse gegeben hat?) Vielleicht darf Deutschland die jetzige türkische Aktionen als eine Art “Strafe” betrachten.
  • Was ist eine  “Armenien-Resolution”? Armenien-Resolution kann DEFINIERT werden als eine HISTORISCHE FESTSTELLUNG, daß auf dem Staatsgebiet der OSMANISCHEN  Türkei im Jahre 1915/16 zwischen 0,5 – 1,5 Millionen CHRISTLICHE ARMENIER umgekommen sind, wobei die Türkei behauptet, daß dies nichts mit der Türkei zu tun gehabt hat, was insoweit etwas seltsam ist, als aus nicht-türkischen Quellen bekannt ist, daß die Armenier in den betroffenen geographischen Regionen einen beachtlichen Beitrag zur damaligen türkischen Volkswirtschaft geleistet haben, und zwar im Segment der sogenannten “höheren Wirtschaftsaktivitäten”, welche zum Beispiel gewisse Bildung voraussetzen.  Unter die DEFINITION der Armenien-Resolution fällt aber meistens NICHT, daß das preussisch-deutsche Offizierskorps – siehe Feldmarschall von der Golz, gestorben  an der IRAK-Front – , daß damals de-facto die gesamte türkische Armee kommandierte, von dem Schicksal der Armenier GEWUSST hat und dies, wie das im diplomatischen Schriftwechsel heißt, “billigend in Kauf genommen” hat. Das deutsche Verhalten im Ersten Weltkrieg in der Türkei unterschied sich damit nicht wesentlich von dem VERHALTEN IMPERIALISTISCHER KOLONIALMÄCHTE gegenüber sogenannten “einheimischen Bevölkerungen”, die nämlich mehr oder weniger “gar nicht richtig wahrgenommen” wurden. Unter “Armenien-Resolution” wird ebenfalls AUSGELASSEN, daß die Armenier selbst bis ungefähr 1922 die – überschaubar kleine –  GESAMTE GRUPPE OSMANISCHER REGIERUNGSMITGLIEDER liquidiert haben, welche die “Finale Armenierpolitik 1915/16” befohlen, angeordnet und generalstabsmässig ausgearbeitet hat, so daß insoweit eigentlich gar kein juristischer Klärungsbedarf mehr besteht!
  • Es ist nicht ganz klar, was die Türkei eigentlich erreichen will mit dieser “auf Krawall gebürsteten” Art von Diplomatie in Kriegszeiten unter – angeblichen – NATO-Verbündeten. Weil das UNKLAR ist, deshalb sind auch mögliche GEGENREAKTIONEN unklar. MÖGLICHE VORSCHLÄGE reichen in der Tat von “Einbestellung des türkischen Botschafters in Berlin ins deutsche Aussenministerium”, “Rückruf des deutschen Botschafters in Ankara zwecks Berichterstattung an die Regierung in Berlin”, “NATO-Austritt der Türkei”, “Abzug des deutschen NATO-Kontingentes aus Incirlik”, “deutsche Unterstützung der griechischen Aegaeis-Positionen gegen die dortigen täglichen türkischen Provokationen”, “Ende der Auftritte von türkischen Ministerpräsidenten in deutschen Fußballstadien”.
  • Reevaluierung/erneute Überprüfung auf NATO-Ebene erforderlich, damit die Türkei deutsche Aufklärungsergebnisse aus Incirlik  nicht verwendet zur Bombardierung von Kurdenprovinzen. Man muß sich allerdings wundern, daß die “vereinigte Linke” ehemaliger Kommunisten bei der türkischen Kurdenpolitik nicht lauter aufschreit und ich kenne keinen rationalen Grund dafür.

AUSBLICK

Auf Grund anderer Recherchen und Studien halte ich für erforderlich, daß folgende INDIKATOREN unter aufmerksame Beobachtung genommen werden:

  • türkische Verletzungen der Bosporus/Dardanellen/Hellespont-Verträge (Vertrag von Montreux, 1936 – siehe deutsche Wikipedia URL https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Montreux), besonders VERTRAGSWIDRIGE UNGLEICHBEHANDLUNG der Durchfahrt von RUSSISCHEN Kriegschiffen ins Mittelmeer und von US-amerikanischen Kriegsschiffen ins Schwarze Meer (Pontos Euxeinos)
  • türkische Blockierung der WASSERVERTEILUNG in dem großen Staudamm-Projekt “oberer Euphrat” (Diyabakir, also sogenannte “Kurdenprovinzen”), zur BENACHTEILIGUNG von SYRIEN und IRAK
  • türkische Handhabung der internationalen SEEGRENZE, insbesondere mögliche AUSWEITUNG von 6- auf 12 Kilometer, insbesondere in der AEGAEIS und damit GEGEN Griechenland.

ERGEBNIS

NOBODY IS PLEASED and this Turkish Icirlik-Base-accident  is rotten bullshit!

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in foreign affairs, military and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.