Ein Fundamentaltext revisited – Giuseppe Kardinal Siri -Gethsemani

Bei meinen Studien zur “metaphysischen Ausdünnung” in der  phänomenalen Medienpräsenz des Bergoglio-Papstes, stieß ich erstmals auf folgenden Text von 1982 (!!!), den ich mit Guardini Romano, Ende der Neuzeit, Basel 1950 auf eine Stufe stellen würde:

Giuseppe Cardinale Siri/Josef Kardinal Siri: Gethsemani, Überlegungen zur theologischen Bewegung unserer Zeit, deutsch, Augsburg: Pattloch 1982. (München: Pattloch 1986)

Obwohl Josef Kardinal Siri von argentinischer Seite kürzlich eine Verstrickung in die Organisation der NAZI-Fluchtwege nach Argentinien vorgeworfen worden ist und obwohl ich den Text an einem etwas seltsamen Internet-Ort gefunden habe (“monarchie-net”), EDITIERE ich den Text hier mit einigen nützlichen Ergänzungen, zum Beispiel einer ergänzten Paginierung, jedoch ohne Eingriffe in den Text selbst, zum DOWNLOAD als pdf-selfprint:

siri-giuseppe-gethsemani-deutsch

Kardinal Siri kritisiert insbesondere:

  • Immanuel Kant, den er einen “BETRÜGER” nennt, so daß man auch nicht versuchen muß, ihn “christlich zu taufen”, was schon deshalb unmöglich sein könnte, weil Immanuel Kant EINGETRAGENES Mitglied einer FREIMAURER-LOGE war, was der Siri-Text allerdings NICHT erwähnt,
  • Johann Gottlieb HERDER, insbesondere bezüglich seiner propädeutischen Auslassungen über WELTGESCHCHTE und “Philosophie” der GeschichteE (Herder war eingetragenes Mitlied einer Freimaurer-Loge, was der Siri-Text aber nicht bringt),
  • G.W.F. Hegel, den die Siri-Kritik vergnüglich in der Luft zerreisst,
  • Giambattista Vico, 1668-1744, den wahrscheinlich kaum jemand bewusster wahrgenommen hat, den Siri interpretiert als Vorläufer des “modernistisch-historistischen Denkens”, der  ein genial verworrener Kopf gewesen zu sein scheint, aus dem alles und gar nichts gefolgert werden kann,
  • Dilthey – aber NICHT Droysen! – als Hauptvertreter des (deutschen) HISTORISMUS, der insbesondere wichtig wurde  für die (deutsche) BIBELKRITIK
  • Karl RAHNER, von dem man wirklich ZWEIFELN muss, ob er überhaupt CHRIST war, schon gar römisch-katholischer,
  • Moltmann, Bultmann, Küng aus sehr offenkundigen Gründen,
  • dann französische Autoren, die ich noch gar nicht kannte, wie Jacques Chebvalier,  J. Maritain. Etwas besser kommt weg der eventuell  bekanntere Henri de Lubac.

Okay, etwas ausführlicher click here https://brunobuike.wordpress.com/2016/08/06/studienvereinfachung-durch-identifizierung-entbehrlicher-beruhmtheiten/

ZWEI HEUTE MÖGLICHE Erweiterungen FEHLEN in dem Siri-Text,

  • a) die wissenschaftsgeschichtlich-technologische Revision des gesamten 20. Jahrhunderts bei den Autoren Joseph P. Farrell, Anthony Sutton, Guido Preparata, Igor Witkowski, Abel Basti, Jim Marrs, Richard Hoagland, die sich “einig ist” bezüglich eines Underground-NAZI-Empires und einer FREIMAURER-Fraktion in allen fortgeschrittenen Wissenschafts – und Weltrauminstitutionen,
  • b) die Whistleblower – Version der Geschichte der Vatikan-Intrigen bei dem Vatikan-Insider Malachi Martin, zuerst in Insider-ROMANEN und dann bis ungefähr 2002 in youtube-Videos.

Demgegenüber könnte man sagen, daß der Siri-Text zu PHILOSOPHISCH und zu MENTALITÄTSGESCHICHTLICH ist und dadurch zwar ORIGINELL in einer sonst fast nirgends vorkommenden VERNICHTENDEN Kritik an Kant, Hegel, Herder, Karl Rahner, aber hinsichtlich der Interpretation von TATSÄCHLICHEM GESCHICHTSABLAUF nur wenig HANDGREIFLICHES zu bieten hat, jedoch sozusagen als WEITERDENKEN von Guardinis, Ende der Neuzeit, Basel 1950  versucht werden könnte.

Die BRISANZ des Textes ergibt sich nicht nur aus der Tatsache, daß hier eine MASSIVE GEISTESGESCHICHTLICHE KRITIK am II. Vatikanischen Konzil und seinen FOLGEN für die BANALISIERUNG der  römisch-katholischen Religion geübt wird, sondern auch aus der Tatsache, daß der bekannte Vatikan-Insider MALACHI MARTIN in youtube-videos die THESE vertritt, Kardinal Siri sei MEHRMALS zum PAPST gewählt worden, aber DARAN GEHINDERT WORDEN, die WAHL anzunehmen, und zwar durch “jemanden” der SOVIEL MACHT hatte, um das gesamte Kardinalskollegium “einzuschüchtern”

Trotz aller professionellen Reserve und Vorsicht gegen einen schwierigen Text, den ich selber noch gar nicht ganz verdaut habe, halte ich es für erforderlich, daß dieser Text ERNEUT PRÄSENTIERT wird und nicht einfach in der Versenkung verschwindet.

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, history, politics,general, science and tagged , , , , . Bookmark the permalink.