Hauptbahnhof Köln Silvester zu 2016 – 809 Strafanzeigen von Frauen gegen 1000 Männer

Verteiler/Empfänger: Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin – Botschaft Russische Föderation, Presseabteilung – US-Generalkonsulat, Düsseldorf, Presseabteiling – Botschaft Polen, Presseabteilung – Kulturinstitut Slowakei – Kulturinstitut Ungarn, Presseabteilung – Deutscher Bundestag Verteidigungsausschuss – Deutsche Bundeswehr online – CSU, Pressestelle – Deutsche Polizeigewerkschaft, Pressestelle

—xxx—

Zwischenbericht Amtsgericht Köln, Oktober 2016:

Aus 1200 Strafanzeigen wegen Silvernacht zu 2016, HBF Köln, sind bis Oktober 2016 nur  19 Gerichtsverfahren gegen 22 Angeklagte geworden, davon 11 Verfahren rechtskräftig abgeschlossen. Man könnte das polizeitaktisch als “LUFTNUMMER” bezeichnen, die möglicherweise von VERMUTETEN DRAHTZIEHERN  im VORAUS KALKULIERT worden sein KÖNNTE. Quelle: Spiegel online , Freitag,  07.. Oktober 2016 URL  http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-erst-ein-schuldspruch-nach-uebergriffen-an-silvester-a-1115678.html

—xxx—

Es wird langsam wirklich SKURRIL in der Republik und ich kann gar nicht glauben, was die Medien berichten.

In der Silvesternacht zu 2016, soll sich am Hauptbahnhof Köln eine “Gruppe” von ungefähr 1000 MÄNNERN  versammelt haben. (Es können auch mehr als 1000 Männer gewesen sein …)

WENN DAS STIMMT, DANN WÄRE DAS SELTSAM!

Aus dieser Männergruppe heraus sollen SO VIELE Übergriffe gegen FRAUEN verübt worden sein, daß bis zum frühen Neujahrsmorgen der Polizei 60 Strafanzeigen  von FRAUEN vorlagen, und zwar wegen folgender Delikte a) Raubüberfall und b) Vergewaltigung und sexuelle Nötigung.

(aktueller Stand 09. Jan. 2016: 379 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer nur für Köln, davon 40% mit sexuellem Hintergrund, Quelle: Focus online URL http://www.focus.de/regional/koeln/von-rund-170-auf-379-zahl-der-strafanzeigen-nach-koelner-silvesternacht-drastisch-gestiegen_id_5199384.html)

(aktueller Stand 10. Jan. 2016, 18:00: 516 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer nur in Köln, Quelle: Kölnische  Rundschau – URL http://www.rundschau-online.de/koeln/angriffe-in-koelner-silvesternacht–jetzt-516-strafanzeigen-bei-der-polizei-eingegangen,15185496,33491292.html)

Aktueller Stand 19. Januar 2016: 809 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer in Köln wegen 31.12.2015, Quelle: n-tv!

Aktueller Stand 01. Februar 2016: “über 1000 Strafanzeigen”. Nicht wahr, das sieht schon STARK nach einer GESTEUERTEN KAMPAGNE aus oder aber nach einem MASSENAUSBRUCH VON HYSTERIE? Oder? Oder jedenfalls: DA STIMMT ETWAS GANZ UND GAR NICHT! DA IST WAS OBERFAUL!

Aktueller Stand 10. Februar 2016: Für silvesternacht Köln HBf laufen angeblich 1054 Strafanzeigen, in Worten Tausendvierundfünfzig! URL http://www.welt.de/regionales/nrw/article152047516/1054-Strafanzeigen-nach-der-Koelner-Silvesternacht.html

DAS IST NICHT NUR SELTSAM, SOWAS HAT MAN NOCH NIE GEHÖRT!

Aber das allerseltsamste soll gewesen sein: ES SOLL POLIZEI VOR ORT GEWESEN SEIN, und zwar in größerer Anzahl, von der aber die Zeitungen sagen, daß sie ZUNÄCHST NICHTS BEMERKT hätten.

Das ist nicht nur seltsam, DA STIMMT ETWAS NICHT!

—xxx—

VORAB muss ich schon an dieser Stelle auf eine Nachricht des BKA vom 10.01.2016 – also 10 Tage DANACH  –  hinweisen, daß alles TOTAL HARMLOS “gemeint” gewesen sein könnte, weil es ein ganz gewöhnlicher Landbrauch und Volkssport ist, genannt “taharrush gamea” (gemeinschaftliche sexuelle Belästigung)” (und zwar von Männern gegen Frauen) – FALLS es so wäre, wäre es also sozusagen “gar nicht böse gemeint” und die 379 Strafanzeigen von Frauen  in Köln INSOWEIT ein MISSVERSTÄNDNIS, geboren aus UNKENNTNIS “unterschiedlicher Sozialisation”. WÄRE es so, könnte man das Problem zum Beispiel dadurch LÖSEN, daß man GEWISSEN Ausländern aus GEWISSEN Ländern einfach zu Silvester einen Heimaturlaub bezahlt, damit UNSERE FESTE hier in UNSERER Art ablaufen können! Zu dieser Argumentation siehe besonders “Follow up 10. Jan. 2016” weiter unten!

—xxx—

Auf Grund der GERADEZU UNGLAUBLICHEN Berichtslage, bringe ich erstens einen Weblink zu einem Originalbeitrag von DPA vom 05.01.2016 aus der “Südwestpresse”, Artikelüberschrift “Entsetzen nach Übergriffen auf Frauen – Krisentrefen in Köln”, URL http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Entsetzen-nach-Uebergriffen-auf-Frauen-Krisentreffen-in-Koeln;art4306,3615463

Dann zweitens bringe ich aus diesem Zeitungsartikel einige  von mir AUSGEWÄHLTE Originalzitate.

Originalzitat 1:

“Am Silvesterabend hatten sich auf dem Bahnhofsvorplatz laut Polizei etwa 1000 Männer versammelt, die „dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ stammen. Dies hätten alle Zeugen übereinstimmend ausgesagt.

Ähnlich hatten sich die Polizei und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Pressemitteilungen geäußert. Aus der Menge bildeten sich demnach Gruppen von mehreren Männern, die Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt haben sollen. Polizeipräsident Wolfgang Albers sprach am Montag von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung. Bis Montag lagen der Polizei 60 Anzeigen vor.”

Originalzitat 2:

“Erst im Laufe der Silvesternacht und in den Folgetagen war das Ausmaß der Gewalt deutlich geworden, die von der Gruppe ausgegangen sein soll. Nach Polizei-Angaben sollen alle Einsatzkräfte, die zur Verfügung waren, vor Ort gewesen sein. Doch die Beamten hatten anscheinend nichts von den sexuellen Übergriffen und Diebstählen gemerkt.

Als zwischen 1.00 und 1.30 Uhr bei der Kölner Polizei und Bundespolizei die ersten Anzeigen erstattet wurden, habe die Polizei von dem „massiven Vorgehen“ erfahren, sagte der NRW-Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Arnold Plickert, der Deutschen Presse-Agentur. Die Vorfälle hätten eine neue Qualität.”

Originalzitat 3:

„Das ist im Prinzip ein organisiertes Vorgehen, was wir da festgestellt haben“, sagte Plickert. Es müsse ermittelt werden, wie es eigentlich möglich gewesen sei, „dass diese Tausend nach Köln gekommen sind und sich da getroffen haben“. <

—xxx—

Um der WAHRHEIT die Ehre zu geben, müssen wir leider DRECKIGE DETAILS ergänzen, denn diese Art der Berichterstattung ist nicht geeignet, um die MASSIVITÄT der ÜBERGRIFFE auf Frauen in der Silversternacht zu 2016 am Hauptbahnhof Köln  auch nur ANNÄHERND korrekt wiederzugeben. Denn bitteschön: MAN KANN NICHT “einfach” in “normaler Alltagssprache”  eine Frau durch “eine Gasse” gehen lassen, wo rechts und links entfesselte männliche Halbaffen “greifen” und “grapschen” und  “tatschen”  auf eine Art und Weise, daß eine solche arme Frau  anschliessend keinen Slip mehr hat!  Das sind irgendwie die FALSCHEN WORTE, um das, was TATSÄCHLICH geschehen ist, zu BESCHREIBEN!

Das ist auch nicht nur einfache VERROHUNG, wo Menschen wieder zu Tieren werden, wie das  in Nachkriegszeiten vorkommen KÖNNTE, aber gewöhnlich NICHT vorgekommen ist. Das ist eine NEUE QUALITÄT, bei der wir gar nicht erst auf die PSYCHOLOGISCHE TÄTERANALYSE des gegenwärtigen deutschen Justizministers warten! Es gehört zu dieser NEUEN QUALITÄT, daß der Hauptbahnhof Köln offenbar zu einer “wilden Kloake” umfunktioniert worden ist, weil alkoholisierte und mit Drogen zugedröhnte Männer offenbar keine Toiletten benutzen wollten, daß ausserdem überall “ungeodnete Schlafplätze” für “Party-Leichen” entstanden.

Ich bin kein Jurist, aber ich VERMUTE, daß  Frauen, wenn sie solche PEINIGER sofort an Ort und Stelle erschiessen würden, GANZ KLAR sich auf “NOTWEHR” berufen könnten, und zwar “Notwehr zur Abwendung einer EXTREM-Situation”! –   Und vielleicht noch ein Tipp an die Polizei, die in n-tv bei der Verhaftung FRANZÖSISCH-SPRECHENDER TÄTER OHNE PAPIERE  gezeigt wurde: Französischsprechende Länder sind Algerien, Kamerun, Senegal, Mali, Elfenbeinküste und Französisch verstanden wird in Marokko, Tunesien und Tschad – um nur die wichtigsten Länder zu nennen!

Ich wiederhole noch einmal: Per 10.01.2016 nennt die Polizei in Köln eine Anzahl von 516 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer wegen der Nacht am 31.12.2016 am Kölner Hauptbahnhof.

—xxx—

Massnahmen:

ERSTENS: Die der deutschen Polizei und den internationalen Polizeien BEKANNTEN  türkischen, libanesischen, arabischen und sonstigen FAMILIENCLANS mit einer geschätzen Mannschaftsstärke von ungefähr 11.000 Personen pro Familienclan, dazu noch die bekannten nigerianischen Banden  werden unter Einsatz von gepanzerter Polizei und Armee des Landes verwiesen. (Das würde ungefähr auf ein logistisch-technisches Problem in der Grössenordnung von 100.000 Personen hinauslaufen, was den Einsatz mehrerer deutscher Divisionen bewaffneter Kräfte erfordern würde.  ZEITWEISE Internierungen gemäß Kriegsrecht vor der Entfernung des genannten Personenkreises aus Deutschland – und Europa – wären wahrscheinlich praktisch.) Wenn verfassungrechtlich nötig, wird dazu für 6 Monate ein partieller Ausnahmezustand mit partiellem Kriegsrecht im VERTEIDIGUNGSFALL wegen ANGRIFF VON FEINDLICHEN AUSLÄNDERN AUF DAS DEUTSCHE STAATSTERRITORIUM  ausgerufen.

Polizeikreise haben inzwischen bestätigt, daß zwischen Ausländern der Nacht von Köln am 31.12.2015   und kriminellen Familienclans ein Zusammenhang besteht und wir lesen unter Datum 08.01.2016:

“Kriminelle Clans missbrauchen Flüchtlinge

Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, hat unterdessen angesichts der Ereignisse von Köln beklagt, dass kriminelle ausländische Clans Flüchtlinge für ihre Zwecke missbrauchen. “Sowohl bei den arabischen Clans als auch bei nordafrikanischen Tätergruppen haben wir strukturelle Probleme”, sagte er der “Mitteldeutschen Zeitung”.”

Quelle: die Welt online, Artikel “Verdächtige Männer hatten Sexspickzettel dabei”, 08.01.2016, URL http://www.welt.de/politik/deutschland/article150765894/Verdaechtige-Maenner-hatten-Sex-Spickzettel-dabei.html

ZWEITENS: Die “Arbeit” der diplomatischen Vertretungen des Libanon, der Türkei und Saudi-Arabiens, sowie auffällig gewordener anderer Botschaften, wird für die Dauer des NATIONALEN VERTEIDIGUNGSZUSTANDES  auf das unbedingt Notwendige eingeschränkt! Internierung und Hausarrest gemäß Haager Landkriegsordnung bleiben vorbehalten. Beitritts – und Assoziierungsverhandlungen der Europäischen Union mit Herkunftsländern der Täter von Köln, Hamburg, Stuttgart 01.01.2016  werden durch deutsches VETO abgebrochen, natürlich auch gegenüber der jetzigen Erdogan-Türkei.

Drittens: Wohltätigkeitsorganisationen und PHILANTHROPEN und sonstige PRIVATE “Wohltäter der Menschheit”, auch eventuell Nicht-Amerikaner, denen eine FINANZIERUNG und organisatorische Unterstützung der Flüchtlingsströme nach Deutschland nachgewiesen wurde, werden ÄHNLICH wie in den  neuen RUSSISCHEN Gesetzen für NGOs (Nicht-Regierungsorganisationen) behandelt,

  • bis hin zu Einreiseverboten für George Soros, Bill Gates, DuPont-Leute und Rockefeller-Leute,
  • bis hin zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit und steuerlichen Priveligierung,
  • bis hin zu TÄTIGKEITSVERBOT,
  • bis zur staatlichen BESCHLAGNAHME DES STIFTUNGSVERMÖGENS.

Der Punkt “internationale Wohltätigkeitsstiftungen” ist noch viel wichtiger, als hier kurz angedeutet und ich bringe aktuelle Ergänzungen:

Stiftungen-Soros

interactive link: http://www.undueinfluence.com/open_society_institute.htm  — Gefunden in  Kopp-Verlag-Newsletter aber verlinkt mit einem US-amerikanischen Projekt einer “anti-left-initiative”

Viertens: Kopie dieses Beitrags an

  • deutschen Generalstab
  • US- amerikanische Botschaft
  • ausgewählte Empfänger der Europäischen Gemeinschaften
  • ausgewählte andere.

—xxx—

ERGEBNIS

ES IST UND WAR EIN SCHWERER FEHLER einer IDEOLOGISIERTEN ROSA-BRILLE-POLITIK der letzten  40 Jahre, diese Familienclans, deren Ausbreitung in gewissen Bezirken der Unterwelt und deren Übernahme ganzer Stadtviertel ÜBERHAUPT ZU ERLAUBEN. Insoweit haben Osteuropäer mit ihrer KRITK an Deutschland RECHT. Die Deutschen sind WEICHEIER! Und falls es gesagt werden muss: Deutschland wird seit 40 Jahren MASSIV VERÄPPELT, wo wir hauptsächlich CDU-/FDP-Regierungen hatten, wobei ich zuversichtlich vermute, daß DIESER MIST hauptsächlich auf das Konto der FREIMAURER innerhalb der FDP geht! Die SPD hat sozusagen bloß Glück gehabt, daß sie nur SELTEN REGIERT hat und deshalb in DIESER SACHE weitestgehend UNSCHULDIG ist!

—xxx—

Follow up 05. Januar 2016, 16:00, n-tv

CNN-clon n-tv bringt life eine Pressekonferenz aus Köln, wo man lernt:

a) Derzeit liegen in Köln bei der Polizei zwischen 90 – 100 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer wegen Übergriffen in der Silvesternacht  vor – und die Polizei schätzt selbst, daß da noch mehr Anzeigen kommen werden!

b) Es werden ÄHNLICHE EREIGNISSE erwähnt, ebenfalls aus der Silvesternacht aus HAMBURG und STUTTGART, jedoch wird NICHT mitgeteilt, WIEVIELE MÄNNER sich “versammelt” hatten.

c) Die Kölner Polizei hat durchaus etwas GETAN: Sie hat erstens von 24:00 – 0:45 die Domplatte und den Bahnhofsvorplatz GERÄUMT, und zwar ERFOLGREICH. Die Polizei hat zweitens eine taktische Absprache mit der Bundespolizei im Bahnhof erfolgreich durchgeführt und etliche Frauen “begleitet”.  Die Polizei hat drittens noch IN DER NACHT und VOR ORT ungefähr 100 Personenidentifizierungen zwecks TÄTERFESTSTELLUNG durchgeführt. Die Polizei hat viertens seit Monaten gewisse “Tätergruppen” in Observation.

d) Es wird eine SPEZIELLE TÄTERMETHODE in Videoaufnahmen gezeigt, die “ANTANZEN” genannt wird. Da tauchen TEAMS mit bis zu 3 Leuten auf. 2 sichern den Rückzug, ein Täter “tanzt” mit dem Opfer (unter anderem um das GLEICHGEWICHT und die PHYSISCHE STANDFESTIGKEIT  des Opfers “auszuhebeln”). Und es ist VÖLLIG EGAL, daß die Opfer oft MERKEN, daß Handy oder Portmonnaie weg sind, denn einer gegen drei ist natürlich ohne Nahkampfausbildung nicht zu schaffen. Täter haben passernderweise oft KEINE PAPIERE … und ob sie identifiziert werden können, ist oft  reinste Glückssache! Täter-Teams sind auch nicht durch wiederholte Festnahmen durch deutsche Polizei zu beeindrucken. Täter vernichten auch öfter vor den Augen der Polizei ihre Papiere, die ihnen offenbar irgendjemand anschliessend wieder problemlos “ersetzt”. – Es muss wahrscheinlich gesagt werden: Wir haben heute eine sehr fortschrittliche NEUE TECHNOLOGIE zur MENSCHEN-IDENTIFIZIERUNG, wo man überlegen müsste, was man davon relativ kurzfristig ANWENDEN könnte!

e) Wie üblich wird der Polizei angebliches “Versagen” vorgeworfen und  die RECHTS-FASCHISTISCHE  SZENE tobt und FASELT irgendwas von “Selbstjustiz”. BEIDES IST UNPROFESSIONELL: e.1)  Die Polizei befolgt in Deutschland BEFEHLE und die Polizei kann nichts dafür, daß wir einen Justizminister haben, der ALLEN ERNSTES “Mörder” als “psychisch Kranke” behandeln möchte. Die Polizei KANN NICHTS DAFÜR, daß die POLITIK gegenwärtig RAUSCHGIFTE mehr oder weniger FREIGEGEBEN hat (wahrscheinlich wegen der EXORBITANTEN GEWINNE).  e.2) Allen MÖCHTEGERN “Hobby-Polizisten” auf dem Wege zur “Lynchjustiz” rate ich DRINGEND, noch einmal SEBASTIAN HAFFNER ZU LESEN, denn Sebastian Haffner hat uns klitzeklein erzählt (aus der Zeit 1920-1933), was passiert, wenn bewaffnete PRIVAT-Gruppen (ohne professionelles Kommando) durch die Strassen ziehen und durch die Gegend ballern! Anders gesagt: An der PROFESSIONALITÄT der Kölner Polizeikräfte kann IM ENRST überhaupt nicht gezweifelt werden, die Polizei hat in Köln IHRE GOTTVERDAMMTE ARBEIT GEMACHT, wie bereits weiter oben berichtet. Die Polizei in Köln war  – unter den gegebenen POLITISCHEN VORGABEN – sogar ERFOLGREICH! Und zwar TROTZ ERHEBLICHER SCHLECHTER LAUNE am Rande zur TOTALEN FRUSTRATINSGRENZE!

—xxx—

Follow up 06. Januar 2016, MI

Im Fernsehen schnappe ich neue Zahlen auf:

  • 150 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer in Köln (per 10.01.2016: 512 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer NUR in KÖLN!)
  • 50 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer in Hamburg (per 10.01.2016: 133 Strafanzeigen in Hamburg von Frauen gegen Männer)
  • 11 Fälle sexueller Übergriffe gegen Frauen am Hauptbahnhof Düsseldorf

Ich möchte fast vermuten, Deutschland hat ein Silvester-Problem! Die Frage an die permissive und polymorph-perverse Gesellschaft lautet, sagen wir versuchsweise, aus der Sicht der Frauen, die Silvester UNFREIWILLIG und GEWALTSAM  ihre Slips am Kölner Hauptbahnhof “verloren”  haben:

  • WO HÖRT DER SILVESTER-SPASS AUF!
  • WO FÄNGT DAS KOTZEN AN!

Und noch was: IN WAS FÜR EINEM SCHEISS-LAND LEBE ICH EIGENTLICH, wo man am Hauptbahnhof Köln an Silvester  als Frau eine bewaffnete Eskorte braucht???!!!

—xxx—

Follow up 07. Januar 2016, Do

Falls es gesagt werden muß:

  1. Die ÄHNLICHKEIT der Ereignisse vom 31.12.2015 am HBf Köln, Hamburg und Stuttgart, (und eventuell auch Düsseldorf und Frankfurt) die grosse EINHEITLICHKEIT der “Männergruppen” und deren “Gruppen-VERHALTEN” (Knallkörper, Feuerwerk und Flaschen GEZIELT GEGEN PERSONEN und  Polizei / Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei ) deuten darauf hin, daß es sich um eine ZENTRALGESTEUERTE STRATEGIE handelt, so daß wir also mit WIEDERHOLUNGEN FEST ZU RECHNEN haben.
  2. Es müssen in der STANDARDÜBERWACHUNG der allgemeinen Kommunikation SPEZIFISCHE MUSTER vorhanden sein für Silvesterabend zu 2016 in Köln, Hamburg und Stuttgart, unter anderem HANDY-ORTUNGSDATEN. Die Nicht-Auswertung solcher vorhandener Daten in einem offiziell erklärten Verteidigungsfall wäre natürlich Hochverrat! (Nachrichtenlage 08.01.2016 scheint Hinweise zu enthalten, daß gewisse Handy-Technologien zielführend waren und sind!)
  3. Der KOMMANDEUR der irregulären Kriegsaktion “HBf Köln, Hamburg, Stuttgart”  gegen Deutschland am Silvesterabend zu 2016  und seine KOMMANDO-GRUPPE könnten nach Ausrufung des Verteidigungszustandes vor ein KRIEGSGERICHT gestellt werden.
  4.  Die ZENTRALE STRATEGIE des Silvesterabends zu 2016 am 31.12.2015  an den HBFs Köln, Hamburg, Stuttgart, muss keineswegs NOTWENDIG in Nordafrika oder Arabien “ausgedacht” worden sein. Es könnte da auch noch ANDERES und NOCH VIEL MEHR DRECK dahinterstecken! Es sind insbesondere wahrscheinlich Querbeziehungen zu dem inzwischen wissenschaftlich ausreichend belegten (zum Beispiel Richard Hoagland/Mike Bara – Anthony Sutton – Jim Marrs – Guido Preparata – Abel Basti – Igor Witkowski) NAZI-UNDERGROUND-EMPIRE vorhanden, insbesondere in folgenden GEOGRAPHISCHEN REGIONEN: Syrien, Ägypten, ehemaliger Belgisch-Kongo/Zaire, Türkei und andere.)
  5. Die Effektivität der Verteidigungsmassnahmen kann erhöht werden, wenn bekannte Methoden  gegen OK-Kriminalität angewendet werden, insbesondere AUSTROCKNUNG gewisser GELDSTRÖME und FINANZIERUNGSWEGE, für welche es ausreichend Beobachtungsdaten aus der Standard-Überwachung gibt, zum Beispiel in europäischen SWIFT-COMPUTERN des internen Banken-Verkehrs.

NACHTRAG (gemäß Nachrichtenlage vom 08.01.2016): WIR WISSEN JETZT SEHR GENAU, WO WIR DEN KOMMANDEUR DER IRREGULÄREN KRIEGSAKTION gegen Deutschland von der Nacht zum 01.01.2016 suchen müssen, nämlich in den von mir bereits vermuteten KRIMINELLEN FAMILIENCLANS, die seit 40 Jahren Deutschland SCHÄDIGEN!

—xxx—

Follow up, 08. Jan. 2016, Fr

  1. Der von mir hergestellte STRATEGISCHE ZUSAMMENHANG zwischen feindlichen Ausländern  in der Nacht zu 2016 am Kölner Dom und kriminellen Familienclans  wurde bestätigt. Quelle: die Welt online, Artikel “Verdächtige Männer hatten Sexspickzettel dabei”, 08.01.2016, URL http://www.welt.de/politik/deutschland/article150765894/Verdaechtige-Maenner-hatten-Sex-Spickzettel-dabei.html
  2. Die Ausländer der Nacht zu 2016, Köln HBF,  hatten offenbar eine spezielle Sprachkompetenz erworben, denn es wurde mindestens 1 Exemplar eines SPICKZETTELS MIT SEX-VOKABULAR gefunden, und zwar aus der GOSSEN-SPRACHE. Na klar, bei solchen Schlüpfrigkeiten erwarten wir, wie immer, die BILD-Zeitung an der vordersten FRONT der Berichterstattung! sexspickzettel-silvester2016-koeln
  3. Es scheint die Seltsamkeit vorgekommen zu sein, daß ein VERSTÄRKUNGSANGEBOT (von einer Polizeiführungsstelle, die ich nicht nenne, um nicht dem Feind zu helfen)  für die Bereittschaftspolizei in Köln  von irgendjemandem in Köln ABGELEHNT worden sein soll. Insoweit muß man die angeblich 210 Mann Bereitschaftspolizei (ohne Bundespolizei im Bahnhof) wegen TAPFERKEIT belobigen.
  4. Das übliche politische Ritual hat begonnen, der Kölner Polizeipräsident wurde in den einstweiligen Ruhestand versetzt, der Landtag wird eine Sondersitzung haben, man schreit nach Gesetzes-Verschärfungen – und wir lassen uns NICHT TÄUSCHEN: Das alles wird GAR NICHTS BRINGEN und ist ausschliesslich dazu gedacht, daß die HERRLICHEN GESCHÄFTE WEITERLAUFEN WIE BISHER!

—xxx—

Follow up 09. Jan. 2016, Sa

Die WELT online bringt folgende Meldung über eine EUROPÄISCHE AUSWIRKUNG des 31.12.2015, HBF Köln, ich zitiere aus URL http://www.welt.de/politik/article150628792/Muessen-uns-um-Maenner-aus-Macho-Laendern-kuemmern.html

Slowakischer Regierungschef will EU-Sondergipfel wegen Übergriffen in Köln

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico hat wegen der sexuellen Übergriffe zu Silvester in Köln die Einberufung eines EU-Gipfels gefordert. „Es wird notwendig sein, einen Sondergipfel einzuberufen“, sagte Fico in Bratislava. Am Donnerstag hatte Fico die Übergriffe in Köln zum Anlass genommen, sich gegen die Aufnahme von muslimischen Flüchtlingen auszusprechen. „Wir wollen nicht, dass so etwas wie in Deutschland in der Slowakei passiert“, hatte er gesagt. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), kritisierte Ficos Äußerungen vom Donnerstag als „unfassbar“. „Ich bin entsetzt, dass ein EU-Mitgliedstaat die Übergriffe in Köln dazu nutzt, pauschal gegen eine Religionsgemeinschaft zu hetzen“, erklärte sie.”

Massnahme: Kopie dieses Beitrags an slowakische Kontakte und an CSU

Am Abend des 09. Jan. 2016 bringt n-tv eine neue Anzahl der Strafanzeigen in Köln, die ich kontrolliere und in FOCUS online bestätigt finde: 379 Strafanzeigen, davon 40% mit sexuellem Hintergrund –  Quelle: Focus online URL http://www.focus.de/regional/koeln/von-rund-170-auf-379-zahl-der-strafanzeigen-nach-koelner-silvesternacht-drastisch-gestiegen_id_5199384.html)

Per 10.01.2016 wird die Anzahl der Strafanzeigen in Köln auf 516 erhöhrt, URL http://www.rundschau-online.de/koeln/angriffe-in-koelner-silvesternacht–jetzt-516-strafanzeigen-bei-der-polizei-eingegangen,15185496,33491292.html

Anzahl der Strafanzeigen in Hamburg angeblich gestiegen auf 100. (Per 10.01.2016: Hamburg mit 133 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer – Per 11.01.2016: Hamburg mit 163 Strafanzeigen von Frauen gegen Männer)

Nebenkriegsschauplätze ebenfalls vermehrt, jetzt: Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Bremen.

—xxx—

Follow up 10. Jan. 2016 – So – WICHTIGE ERGÄNZUNGEN

Gemäß  Spiegel online,  Artikel >Gewalt in Silvesternacht: Maas hält Übergriffe für “abgestimmt oder vorbereitet”<, lesen wir Wortzitat:

> Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) geht davon aus, dass die Übergriffe auf Frauen in Köln organisiert waren. “Wenn sich eine solche Horde trifft, um Straftaten zu begehen, scheint das in irgendeiner Form geplant worden zu sein. Niemand kann mir erzählen, dass das nicht abgestimmt oder vorbereitet wurde”, sagte Maas der “Bild am Sonntag” “Wir müssen dringend aufklären, wie es zu diesen abscheulichen Taten kommen konnte.” Auch einen Zusammenhang zwischen den Attacken auf Frauen in mehreren deutschen Städten schließt Maas nicht aus: “Alle Verbindungen müssen sehr sorgfältig geprüft werden. Der Verdacht liegt nahe, dass hier ein bestimmtes Datum und zu erwartende Menschenmengen herausgesucht wurden. Das hätte dann noch einmal eine andere Dimension.” < Quelle: Spiegel Online, 10.01.2016, URL http://www.spiegel.de/politik/deutschland/uebergriffe-in-koeln-justizminister-maas-vermutet-organisierte-aktion-a-1071285.html

Damit ist das Grundgerüst meiner strategischen Analyse fast vollständig BESTÄTIGT. Und hochzufrieden könnten wir jetzt Sonntag feiern, wäre da nicht noch eine ÜBERRASCHUNG, die unsere gesamte Analyse eventuell WERTLOS machen könnte!

Wir lesen in “Die WELT online” eine sehr WICHTIGE Information des BKA :

> Das BKA kenne aus einigen arabischen Ländern das Phänomen der gemeinschaftlich begangenen sexuellen Belästigung von Frauen in der Öffentlichkeit. Diese Form der Kriminalität werde dort als “taharrush gamea” (gemeinschaftliche sexuelle Belästigung) bezeichnet. < Quelle, Die Welt online, 10.01.2015, Artikel >Das Phänomen “taharrush gamea” ist in Deutschland angekommen<, URL http://www.welt.de/politik/deutschland/article150813517/Das-Phaenomen-taharrush-gamea-ist-in-Deutschland-angekommen.html

JETZT HABEN wir – eventuell!! – KEINE ERKLÄRUNG mehr, denn wenn wir Silvester ein BEKANNTES VERHALTENSMUSTER gesehen haben, wie es WOANDERS – zum Beispiel auf dem Tahir-Platz in Kairo – ganz gewöhnlicher Landesbrauch ist, dann handelt es sich möglicherweise um so etwas ähnliches wie eine Art “Volkssport”, der auch irgendwie “gar nicht böse gemeint” ist oder gemeint sein könnte, jedenfalls aus der Sicht der beteiligten fremden Männer.  Wir haben in INDIEN einen gewissermassen ähnlichen “Volkssport”, wo man landesweit gar nichts dabei findet, wenn es zu GRUPPEN-Vergewaltigungen durch Männergruppen gegen einzelne Frauen kommt, was sich allerdings jetzt zu ändern scheint, wo scheinbar ein UNRECHTSBEWUSSTSEIN zu entstehen scheint und solche Fälle sogar vor GERICHT gezogen werden, was, wie gesagt, viele Jahrzehnte gar nicht üblich war, weil es niemanden, bis vielleicht auf ein paar betroffene Frauen, AUFGEREGT hat! Und, falls ich das mal SARKASTISCH anmerken darf: Wenn wir NOCH WEITER Richtung STEINZEIT  zurückgehen, dann kommen wir irgendwann in der ANTIKE und in PHÖNIZIEN und KARTHAGO an, wo man dem Gott Moloch MENSCHENOPFER, darunter vorzüglich “Jungfrauen” und “Kinder”,  auf die Altäre gelegt hat, was natürlich auch vielleicht “gar nicht böse gemeint” war, sondern vielleicht auch nur eine “andere Art der Sozialisation” darstellt! Es wäre vielleicht auch darauf zu verweisen, daß in gewissen nicht-europäischen Bergländern, wo es weit und breit keine Frauen gibt, “Sex mit Tieren” eine ganz gewöhnliche Erscheinung ist, EGAL was die HEBRÄISCHE BIBEL und damit verwandte Kulturen  – Ägypten, Sumer – und davon abgeleitete (Hoch-)Religionen – Judentum, Christentum und Islam – dagegen einzuwenden hätten!

Es ist übrigens etwas RELATIV SELTENES im Gange und das BKA erstellt ein sogenanntes “NATIONALES LAGEBILD” …

So, heute kann ich aus “Die WELT online” eine Landkarte präsentieren, die einen WIRKLICHEN ÜBERBLICK über EREIGNISORTE gibt.

Silvesternacht2016-LandkarteQuelle: Die Welt online, 10.01.2015, Artikel >Das Phänomen “taharrush gamea” ist in Deutschland angekommen<, URL http://www.welt.de/politik/deutschland/article150813517/Das-Phaenomen-taharrush-gamea-ist-in-Deutschland-angekommen.html

Wenn ICH mit meinem vielleicht etwas zu klein geratenen VERSTAND EINES gewesenen SOLDATEN diese Landkarte SEHE, dann sehe ich ein STRATEGISCHES MUSTER und damit einen BEKÄMPFUNGSANSATZ. Das KÖNNTE ABER FALSCH sein, WENN diese Karte INTERPRETIERT wird als die VERBREITUNG eines NEUEN VOLKSSPORTS, genannt “”taharrush gamea” (gemeinschaftliche sexuelle Belästigung)” (und zwar von Männern gegen Frauen) , der bislang in Deutschland noch nicht ALLGEMEIN bekannt war, so daß man also vielleicht in den Ländern auf dieser Landkarte, die “einheimische Bevölkerung der Ureinwohner” entsprechend DE-SENSIBILISIEREN müsste, was beim gegenwärtigen Stand der Wissenschaft MACHBAR sein könnte – vielleicht mit kostlosem Valium von der Seuchenabteilung des Gesundheitsamtes? –  und eventuell BILLIGER wäre als Gegen-MASSNAHMEN gegen  IRREGULÄRE KRIEGFÜHRUNG durch feindliche Ausländer (gesteuert womöglich von kriminellen Familienclans, die schon seit 40 Jahren in Deutschland sind.)

Immerhin scheint ein  Eindruck vorzuherrschen, daß die Ereignisse am Silvesterabend  31.12.2015 von niemandem verwechselt  wurden und werden  mit Werbeaktionen oder Public-Relation-Kampagnen a la “Pussy Riot”, deren Wahrnehmung in West- und Osteuropa ja ebenfalls durchaus unterschiedlich und nicht einheitlich war.

—xxx—

Follow up 21. Januar 2016, Do

HEUTE berichtet EXPRESS Boulevardzeitung 21.01.2016, S.20, daß am Hauptbahnhof Köln zu Silvester NOCH ETWAS passiert ist: Es wurde der JAHRESABSCHLUSSGOTTESDIENST IM DOM MASSIV GESTÖRT mit einem sozusagen VORGEZOGENEN FEUERWERK und BÖLLER-“Beschuss”, wobei offenbar die Feuerwerkskörper GEGEN die ALTEN – und SEHR TEUREN – GLASFENSTER am WEST-EINGANG zum HBF hin geworfen wurden. Ich glaube das nicht und KONTROLLIERE im Internet und finde TATSÄCHLICH:

  • MMnews – der dexweb GMBH, Berlin – Chefredakteur Michael Mross – Artikeltitel: “Silvester Mob: Gottesdienst im Dom geziehlt gestört” – Datum 13.01.2016 – URL http://www.mmnews.de/index.php/politik/62835-silvester-dom-gestoert   – Zitat 1: “Der gezielten Beschuss des Kölner Doms mit Raketen und Böllern während des Silvestergottesdienstes (ab 18:30 Uhr) war offenbar eine Aktion des Silvester-Mobs. Augenzeugen: „Der Gottesdienst wurde gezielt gestört“. Kirchenbesucher kurz vor Panik.” – Zitat 2 gemäß einer Nachricht aus der FAZ: ” Eine Augen- und Ohrenzeugin berichtet in der FAZ:   Ich war im Inneren des Domes, habe an der Jahresschlussmesse teilgenommen. Der Dom war sehr gut besucht. Ein paar tausend Leute saßen in den Bänken. Ich wunderte mich sehr, dass es um 18.30 Uhr überhaupt schon so heftiges Feuerwerk gab, einen bisher an Silvester nicht erlebten massiven Raketen- und Böllerbeschuss. Immer wieder war das Nordfenster des Doms rot erleuchtet, weil Rakete auf Rakete dagegen flog. Und durch Böller war es sehr laut. Die Gottesdienstbesucher, die auf der Nordseite saßen, wurden akustisch schwer gestört. Ich hatte zeitweise Angst, dass Panik ausbricht.”

Ich glaube nicht, daß es nötig ist, einen sogenannten “salafistischen Imam” aus Köln zu zitieren, der lauter DUMMES ZEUG abgesondert hat, weil der schon von den Zeitungen zitiert worden ist. Ich brauche diese ungemein hell strahlende “Leuchte des Islam” schon deshalb nicht noch einmal zu zitieren, weil er angeblich schon lange unter Beobachtung des deutschen VERFASSUNGSSCHUTZES steht!

Was ich aber sagen möchte,  ist folgendes: IST ES NICHT SELTSAM, daß wir ERST JETZT ein WICHTIGES DETAIL sozusagen “nachgereicht” bekommen? Und ist diese METHODE DES NACHREICHENS und  der ABSICHTLICHEN VERSPÄTUNG nicht UNGEMEIN BEZEICHNEND für aktuelle LENKUNGS- und MANIPULATIONSMETHODEN in der ach-so “freien und demokratischen” ÖFFENTLICHEN BERICHTERSTATTUNG???

Ich finde: Böllerbeschuß während eines Gottesdienstes kann Leute ohne Militärerfahrung nur ERSCHRECKEN und  ich begreife vollkommen, weil ich etwas sehr ähnliches selbst mal erlebt habe –  (aber in kleinerem Rahmen) -, daß alte Omas dabei durchaus Herzklabastern kriegen können und wieder anfangen, vom 2. Weltkrieg zu reden, so daß man also derlei Spässe, bitteschön,  in FRIEDENSZEITEN UNTERLASSE!

—xxx—

Follow up 1. Februar 2016

Inzwischen sollen “über 1000 Strafanzeigen” vorliegen – VIELLEICHT bundesweit zusammengezählt.

Ausserdem sind inzwischen zwei führende AfD-Frauen mit sehr seltsamen Vorschlägen zu einwandfreiem militärischen und/oder polizeitaktischen Schusswaffengebrauch an der Grenze  hervorgetreten, deren ROHHEIT und VERBLÖDUNGSGRAD man fast gar nicht glauben kann!

Ausserdem protestieren inzwischen (sogenannte) Russlanddeutsche in Sachen “deutscher Flüchtlingspolitik”  – ich habe gar nicht richtig verstanden, WARUM?!

Ich sollte also vielleicht klarstellen, daß ich hier etwas GANZ ANDERES vorschlage: Ich schlage hier vor, einen Personenkreis von ungeführ 100.000 Menschen aus sogenannten STAMMESMÄSSIG ORGNAISIERTEN GROSSFAMILIEN, die durch SCHWERE FEHLER deutscher KOHL-Regierungen und deren FDP-Beteiligungen sich in den letzten 30 Jahren  in Deutschland “festsetzen konnten”, und zwar auf eine Art und Weise, die ALLE ANDEREN ziemlich bedenklich finden dürften, “ein bischen aufgeräumt” werden!

Ich weise dann zweitens darauf hin, daß es MILITÄRSTRATEGISCH GEKLÄRT WERDEN MUSS, warum das wiedervereinigte Deutschland einen BEVÖLKERUNGSSCHWERPUNKT von 80 Millionen Menschen gebildet hat und WARUM offenbar “angedacht” ist, die Bevölkerung Deutschlands auf irgendwas zwischen 85-95 Millionen Menschen zu VERGRÖSSERN. WER BRAUCHT DAS? WER HAT DAS ANGEORNDET? Und vor allem: WAS SOLL DAS? Ist zum Beispiel SICHER ausgeschlossen, daß dahinter irgendeine SEHR SCHMUTZIGE ABSICHT stecken könnte, sagen wir beispielsweise die neue GENERLALINIE des NAZI-UNDERGROUND-EMPIRES, das auch hinter Problemen in Ägypten, Syrien und Kolumbien und gewissen Teilen Brasiliens und Argentiniens steckt???

Dann sollte man vielleicht ins Gedächtnis rufen: I) ARMEN helfen ist CHRISTENPFLICHT. II) ORGANISATION und FINANZIERUNG ist STAATSPFLICHT.

Es bleibt eine GOSSE FRAGE: WO IST EUROPA oder soll Deutschland alles ALLEINE schaffen – wobei Deutschland seinerseits natürlich Spanien, Italien und Griechenland weitestgehend “alleine” läßt??!!

Im übrigen ist HISTORISCH BEKANNT, daß a)  FREMDEN-INTEGRATION OFT GESCHEITERT ist – der “Auszug aus Ägypten” in der Bibel war zum Beispiel auch bloss ein GESCHEITERTES “Ausländerprojekt”, wie man manchmal aus Israel hört  – und daß  b) speziell Deutschland nach 1945 in MEHREREN WELLEN Millionen von Neubürgern aus SEHR VERSCHIEDENEN Herkunftsgebieten aus SEHR VERSCHIEDENEN GRÜNDEN  aufnehmen mußte, daß c) Deutschland deshalb sehr genau weiss, daß “Bunkerleben” und “Lagerleben” zu einer VERROHUNG DER ÖFFENTLICHEN SITTEN führen.

Oder etwas weniger harmlos gesagt: BESONDERS DEUTSCHE REGIERUNGEN, BEHÖRDEN und BÜROKRATIEN müssten doch SEHR GENAU WISSEN, was das heisst “Flüchtlingsprobleme” und “wie man das machen muss”, nämlich die WIEDERHERSTELLUNG GEORDNETER ZUSTÄNDE und BEENDIGUNG des Zustandes “offenes Feldlager”, wo mal eben 10.000 Kinder durch Europa “herumirren”, wo mal eben in Deutschland 300.000 Nicht-Registrierte nach Art “wilder Horden” umherziehen SOLLEN, wobei die Zahlen selbstverständlich MANIPULIERT sein könnten.

Oder noch anders gesagt: Wenn man den Eindruck gewinnt, daß “Hauptbahnhof Köln in der Silvesternacht 2015 auf 2016” bloß eine “INSZENIERUNG” war, daß die “Flüchtlings-HYSTERIE”bloß PRIMITIV-INS’TINKTE “befriedigen” soll, dann sollten wir vielleicht mal anfangen zu fragen, WAS SICH EIGENTLICH DIE EUROPÄISCHEN REGIERUNGEN DABEI DENKEN, SEIT 1945 STÄNDIG GROSSE MENSCHENMENGEN UMHERZUSCHIEBEN, denn wir müssen leider vermuten, daß EUROPÄISCHE REGIERUNGEN diese MENSCHENMASSEN aus GESCHÄFTSGRÜNDEN umherschieben, was auch immer sie von “Menschlichkeitsargumenten” ERZÄHLEN mögen!

Oder noch anders gesagt: Wenn Flüchtlinge bloß ein GESCHÄFTSMODELL sind, dann hätte ich nicht nur Fragen an die Flüchtlinge, sondern ganz besonders Fragen an die REGIERUNGEN, die davon MASSIV PROFITIEREN!

Und damit schließt sich der Kreis meiner Argumentation: BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG IST EIN STRATEGISCHES PROBLEM DER MILITÄRPLANUNG und KRIEGSVORBEREITUNG!

Was auf die Schlussfrage hinausläuft:

WER oder WAS “will” KRIEG in EUROPA, um davon WIEVIEL zu PROFITIEREN?

Oder ist alles bloss einfache ” Freud`sche Geisteskrankheit”  der HYSTERIE?

Oder sehen wir hier, WAS HERAUSKOMMT, wenn im Bundestag und in den europäischen Regierungen NICHT MEHR GEARBEITET wird, sondern “gekokst” und “gekiftt”???

Da gibts ein NEUES GEGENMITTEL gegen: eine Italienische MAGNET-Therapie für die REAKTIVIERUNG von durch SUCHT “abgeschaltete” Gehirnareale!

—xxx—

Weiterführende weblinks:

Miri-Clan – Wikipedia

Die von Mustafa Kemal Atatürk eingeführten türkischen Namen wurden nur im … Weil im Libanon Familiennamen geführt werden, fügten sie den Vornamen .

Mhallami – Wikipedia

Die Migration der Mhallami aus der Türkei in den Libanon begann mit der …. Die von Atatürk eingeführten türkischen Namen wurden nur im Umgang mit türkischen … Weil im Libanon Familiennamen geführt werden, fügten sie den Vornamen …

Kriminelle Großfamilien: Sechs arabische Clans im Visier …

07.12.2010 – Im Zentrum der Ermittlungen stehen sechs arabische Clans. … -schmuggel werde weiterhin von türkisch-kurdischen und libanesischen Banden …

Duisburg: Drei Familienclans kontrollieren Marxloh

http://www.rp-online.de/…/duisburg-drei-familienclans-kontrollieren-marxloh-ai…

30.09.2015 – Die meisten Mitglieder der kriminellen Großfamilien im Duisburger Stadtteil sind jung … Duisburg-Marxloh wird derzeit von drei libanesischen Großfamilienlibanesische Staatsbürger, es gibt auch einige türkische Mitglieder.

libanesischen Großfamilie Omeirat | SchweizerKrieger

14.11.2013 – Dort empfingen ihn 40 bis 50 Mitglieder der Familie Omeirat und anderer arabischer Clans. Die Botschaft dieser Drohkulisse war klar: Wer hier …

Organisierte Kriminalität: Das Gesetz der Clans | ZEIT ONLINE

http://www.zeit.de › Start › DIE ZEIT Archiv › Jahrgang 2013 › Ausgabe: 29

12.07.2013 – Kriminelle Großfamilien aus dem Libanon regeln in Deutschland Konflikte auf ihre eigene Art. Wie kann der Rechtsstaat reagieren?

 

Buike Science and Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in interior affairs Germany, military and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.