Ist Erdogan schon weg Fragezeichen 6-Dez-2015

Präsident Erdogan hat im Brustton der Überzeugung so etwas ähnliches verkündet wie:

Wenn Beweise vorgelegt werden, daß die Türkei in die IS-Ölgeschäfte im Irak und Syrien verwickelt ist, dann bin ich nicht länger Präsident.”

Nun denkt sich der deutsche Michel, also der Zeitungsleser von der Straße: WIESO IST ER NOCH DA? WARUM IST ER NICHT SCHON WEG?

Haben wir nicht die umfangreichen Presskonferenzen im russischen Fernsehen und youtube gesehen, wo schön graphisch aufbereitet die TRANSPORTWEGE für IS-Öl IN DIE TÜRKEI gezeigt wurden? Haben wir nicht in Kopp-Newsletter von dem NEUEN türkischen Ölhafen in Ceyhan bei ADANA als Endpunkt der neuen Pipline Baku-Tiflis-Ceyhan gehört, was übrigens nicht sehr weit von dem russischen Stützpunkt im syrischen LATAKIA entfernt ist? Haben wir nicht gehört von den teils sehr erstaunlichen Verwicklungen in ETLICHE Management-Projekte des Erdogan-Familienclans unter OBERAUFSICHT eines Erdogan-Sohnes, nämlich des Herrn Bilal Erdogan, der, nebenbei gesagt, genau wie mindestens einer der angeheirateten Schwiegersöhne im Erdogan-Clan ein HARVARD-Absolvent ist, also aus dem weltweiten Rekrutierungsprogramm der USA für  US-Weltdominanz kommt?

Wir haben das alles gelesen und gehört und wir haben sogar Stellungnahmen von NATO-Offizieren gesehen, wo klipp und klar dargelegt ist, daß die Reaktion der Türkei wegen einer ANGEBLICHEN Luftraumverletzung von 17 SEKUNDEN ALLEN REGELN DER NATO für AIR-POLICING WIDERSPRICHT – (und also eine BEWUSSTE und GEPLANTE Provokation war.)

Oder anders gesagt: Wenn um die Türkei herum STÄNDIG wegen MINIMALER Luftraum-“Verletzungen” SOFORT Flugzeuge abgeschossen würden, dann müßte bei den aegaeischen Inseln, an der Grenze zu Griechenland, ein GROSSER FRIEDHOF FÜR ABGESCHOSSENE TÜRKISCHE FLUGZEUGE SEIN??!!

Ja, vielleicht wird man demnächst noch hingehen und behaupten, daß, wenn die Amerikaner in DREI LANGEN JAHREN keine “IS-Pipeline auf Rädern” mit ungefähr 1000 IS-LKWS entdecken konnten, daß dann doch völlig unglaubwürdig sein müsse, daß die Russen, in den ersten drei Wochen ihres verschärften Eingreifens in die Kämpfe angeblich 500 IS-Öl-Tanklaster nicht nur entdeckt, sondern sogar zerstört haben wollen.

Kurzum, daß Erdogan überhaupt noch da ist, hat als GRUND, daß das internationale Publikum schon längstens so geknetet worden ist von der PROPAGANDA, daß das schöne Wort “BEWEIS” ein Scheißdreck geworden ist.

Darf ich da vielleicht noch einmal ERINNERN an die total unverständliche Kontroverse in den USA und vor der UNO, ob der Saddam Hussein denn nun Chemie-Waffen hatte oder nicht, wobei die diplomatische “Diskussion” sich in SPITZFINDIGKEITEN verlor, was denn nun ein BEWEIS, eine FORENSISCHE EVIDENZ oder eine GERICHTSVERWERTBARE TATSACHE ist. Europäer verstehen das gar nicht richtig, daß man über BEWEISE erst DISKUTIEREN muss, denn MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN in kontinentaleuropäischen Gerichtsprozessen werden ganz anders gemanagt als die DISKUSSIONEN einer US-amerikanischen GERICHTS-JURY.

Seitdem wir  US-amerikanische JURISTISCHE VERHALTENSWEISEN  in ACTION gesehen haben, wie ZUERST Saddam Hussein CHEMIEWAFFFEN – sozusagen “naturwissenschaftlich” – NACHGEWIESEN wurden, dann eine ÖFFENTLICHE ENTSCHULDIGUNG erfolgte, daß die Existenz von irakischen Chemiewaffen eine derartig wackelige Sache gewesen sei, daß damit nie und niemals ein KRIEGSGRUND gebastelt hätte werden können oder vielmehr sollen, seitdem STAUNEN WIR NICHT SCHLECHT, daß

  • erstens bekannt ist, daß Saddam Hussein im IRAN-IRAKKRIEG mit GIFTGAS ein unter Militärexperten berühmt-berüchtigtes MASSAKER AN KURDEN angerichtet hat, – (Falls bestritten wird, daß dieses Massaker stattgefunden hat, so wäre zu verweisen auf SCHWEIZERISCHE ARCHIVE, wo SCHWEIZER OFFIZIERE im Auftrag von UNO-Organisationen berichtet haben.) -,
  • daß zweitens das GERÜCHT herumschwirrte, daß NUKLEARMATERIAL aus einer FORSCHUNGSEINRICHTUNG in MOSSUL vom IS “gestohlen” worden sein könnte, (zum Zwecke der besonders “moralisch” verwerflichen “schmutzigen Atomwaffen”)
  • daß drittens neuerdings der Eindruck entsteht, der IS habe eine EIGENE , sozusagen, “kleine”, “Giftgas-Produktion” aufgebaut, wobei man sich noch nicht klar geworden zu sein scheint, wozu oder warum. Denn was für einige Beobachter ein EXAKTER NACHWEIS mehrerer (!)  CHEMIEWAFFEN-Einsätze  durch den IS in Syrien  gewesen ist, war für andere Beobachter bloß eine “nebulöse Vermutung eines möglichen technischen Lecks” – oder so.

Was aber LERNEN wir hier?

Erstens sind der Herr Präsident Erdogan und die Harvard-Clique in seinem Familienclan ALLE NOCH DA – und ich glaube nicht, daß irgendwelche inner-türkischen Proteste sie BESEITIGEN können, jedenfalls so lange nicht, wie angeblich ungefähr 90 Atombomben auf dem türkisch-amerikanischen  Luft-Stützpunkt Incirlik lagern oder lagern sollen.

Zweitens ist nicht ganz ersichtlich, warum der Erdogan-Clan nicht auch noch diese Krise gut überleben sollte, denn das türkisch -(seit 1919/1921 Severe, Lausanne,  französische) Regierungssystem hat gerade kürzlich seine EXTREME BIEGSAMKEIT “unter Beweis gestellt”, indem daß der Herr Präsident Erdogan einfach solange hat wählen lassen, bis er die ABSOLUTE MEHRHEIT bekommen hat, natürlich unter anwendung von METHODEN, die in Westeuropa als UNSCHICKLICH und UNFEIN gelten würden müssen.

Drittens lernen wir aus einer aktuellen Meldung aus dem IRAK, daß es an sich schnurzpiepegal ist, welche Truppen welche Grenzen überschreiten oder “verletzen”, denn soeben hat die IRAKISCHE REGIERUNG VERLANGT, daß ungefähr ANGEBLICH 200 TÜRKISCHE Soldaten, die von ungefähr 20-23 Panzern “begleitet” worden sein sollen, aus dem Gebiet “irgendwo bei Mossul” zurückgezogen werden sollen. Aber die irakische Regierung ist natürlich nur von sehr begrenzter Wichtigkeit, denn sie hat kürzlich auch ABGELEHNT, daß eine US-Spezialeinheit von ungefähr 200 Mann verlegt werden konnte zum Kampf gegen den IS, sozusagen um dem Eindruck vorzubeugen, die USA hätten SELBER den IS “erfunden”, und zwar in Zusammenarbeit mit Israel. Wir erinnern kurz: Bekanntlich konnten die US-Aufklärer in 3 langen Jahren nicht einmal über 1000 IS-Öltanklaster entdecken, so daß also fast unerklärlich ist, wieso die Russen jetzt plötzlich behaupten, sie hätten 500 IS-Tanklaster zerstört.

Ich versuche abschließend eine STRATEGISCHE Bewertung:

GIBT ES EINE RATIONALE ALTERNATIVE ZU DEN NEUEN PIPELINES, die ENERGIE AUS DER RUSSISCHEN GUS an  und durch-hindurch “bedürftige” Länder “verteilen”? (Ist das vielleicht schon die erste Aktion der EURASISCHEN GEOSTRATEGIE  der russischen Führung?)

Oder sollen wir die AMERIKANISCHE Öl-OPTION beibehalten, die erstens den gesamten Nahen Osten ERFOLGREICH STAATLICH DESTABILISIERT HAT – ich behaupte also, daß Naher Osten HEUTE ein AUSGEDACHTER PLAN ist, KEIN ZUFALL – und zweitens die Ölexporte weitestgehend ÖKONOMISCH AN DEN URSPRUNGSLÄNDERN VORBEI “organisiert” hat?

Ja, also, wie soll ich, der deutsche Otto Normalverbraucher, das denn wissen? Wo ich doch schon nicht begreife, daß ANGEBLICH das IS-Öl nach JAPAN und ISRAEL verkauft worden sein SOLL, daß sogar zeitweise die syrische Regierung IHR EIGENES ERDÖL vom IS sozusagen “zurückgekauft” haben soll?

Nun, ich werde nicht dafür bezahlt, daß ich etwas verstehe – und folglich ist es nicht schlimm,. wenn ich irgendwas nicht verstanden habe.

Wenn nur nicht das STÄNDIGE GEFÜHL wäre, daß die ganze Welt von “irgendjemandem” VERÄPPELT wird!?!

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in foreign affairs, military and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.