Firmung – Vorbereitung – 2015

Samstag, 05. Dez. 2015, kam ich wie üblich zum Aushelfen beim Küsterdienst für die Vorabendmesse – und wäre beinahe über einen Stuhl gestolpert, der mitten vor dem Altar stand.

Auf diesen Stuhl wurde dann ein Mädchen “theatermässig festgebunden” – und weil ich das Herz eines Bauern habe, rutschte mir ganz undiplomatisch die sehr ungehörige Bemerkung heraus: “Fesselspiele am Altar?!”

Aber niemand bemerkte die Doppeldeutigkeit meines Ausrufs, denn  da war ERNSTHAFTES im Gange: Da waren Jugendliche und die Leiter der Vorbereitungsgruppe für die Firmung 2016. Und die hatten eine total aufregende Absicht mit dem Stuhl und dem gefesselten Mädchen dadrauf, die so sehr theologisch und hoch-philosophisch gewesen sein muss, daß ich, eine arme Seele vom Lande, sie partout nicht erkennen konnte.

Ich nämlich dachte so bei mir:

DAS IST ERST DER ANFANG.

HEUTE fesseln sie ein Mädchen auf einem Stuhl vor dem Altar und finden das WITZIG bis zum Umfallen.

NÄCHSTES JAHR legen sie ein “als Vernunft verkleidetes” Mädchen auf den Altar, denn das hat man GENAUSO in der Französischen Revolution auch schon gemacht – und die Französische Revolution, das war, wie man weiss, ein BLUTBAD.

Und übernächstes Jahr kehren wir alle miteinander zum VOLL-HEIDENTUM zurück,und  zu den SCHRECKLICHEN Opferriten des MOLOCHS der Phoenizier und den ebenso schlimmen Methoden in den Tempeln von Karthago. Details lasse ich weg, weil empfindsame Seelen im Publikum geschockt werden könnten.

Und wir lernen:

Wenn die GESUNDE KOST der GESUNDEN RELIGIONSRITEN und des GESUNDEN RELIGIONS-TRAININGS AUFGEGEBEN wird, dann fallen wir nicht nur einfach VOR das Christentum zurück  … denn WIR KÖNNTEN ES WISSEN, WENN WIR NUR WOLLTEN!

So weit so schlecht!

Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende: Man bedeutete mir plötzlich,, daß meine Dienste nicht benötigt würden und daß ich mich in die Kirche setzen sollte wie alle anderen auch.

Das tat ich brav – bis mir die pubertären Wortergüsse der Jugendlichen der Firm-Vorbereitsungsgruppe einfach zuviel wurden – und ich ohne Messe nach Hause ging.

Einfach so!

Und das war wahrscheinlich das Ende meines Engagements in einer ganz gewöhnlichen Vorstadtgemeinde mit minimalen Rest-Kenntnissen von Christentum.

Aber keine Bange: Hier in der Gegend gibt es noch Gelegenheit zu der STOCK-KONSERVATIVEN ALTEN LATEINISCHEN MESSE und hier gibt es auch die KATHOLISCHEN Ukrainer, deren Ritus fast identisch ist mit dem orthodoxen Ritus der Johannes- Chrysostomus-Liturgie.

Aber freilich: Das so richtig zu GENIESSEN, setzt ELITÄRES SPEZIALWISSEN und SPEZIALAUSBILDUNG voraus!

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, history and tagged . Bookmark the permalink.