Malaysia Flug MH 370 – Maerz 2014

update zum Absturz von Flug Malaysia MH17 im Juli 2014 goto https://brunobuike.wordpress.com/2014/07/20/malaysia-flug-mh-17-juli-2014/

Kopp-Newsletter vom 19.03.2014, Redaktion, – http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/kreml-flug-mh37-der-malaysia-airlines-wurde-von-der-us-marine-entfuehrt-um-verdaechtige-ladung-.html – ,  bringt angebliche Einschätzungen des russischen Geheimdienstes GRU (Geheimdienst des Generalstabs bzw. militärischer Geheimdienst).

Folgende SPEKULATIONEN werden vorgetragen:

  1. Flug M 370 soll eine “geheimnisvolle FRACHT” an Bord gehabt haben, die sich ANGEBLICH  bis zu den SEYCHELLEN und einem US-amerikanischen Schiff und einer US-amerikanischen Security-Firma zurückverfolgen liess. Zitatanfang Kopp-Newsletter a.a.O.: “

Interessanterweise wurde, so der Bericht, Flug MH370 zu diesem Zeitpunkt bereits von der GRU überwacht, nachdem das Flugzeug mit einer »verdächtigen Fracht« beladen worden war, die bis zur Republik Seychellen, einem Inselstaat im Indischen Ozean, zurückverfolgt werden konnte und die sich zuvor an Bord des unter amerikanischer Flagge fahrenden Containerschiffes MV Maersk Alabama befunden hatte.

Die GRU war zunächst auf die MV Maersk Alabama aufmerksam geworden, so der Bericht weiter, als sich herausstellte, dass innerhalb von 24 Stunden nach der Entladung dieser »hochverdächtigen Fracht«, die für den Weitertransport mit Flug MH370 bestimmt war, die beiden gutausgebildeten früheren Angehörigen der US Navy SEALs, die die Ladung schützen sollten – Mark Daniel Kennedy (43) und Jeffrey Keith Reynolds (44) –, unter »verdächtigen Umständen« tot aufgefunden wurden.Kennedy und Reynolds waren beide Mitarbeiter des auf Seesicherheit spezialisierten Sicherheitsunternehmens The Trident Group aus Virginia Beach im US-Bundesstaat Virginia ” Zitatende

Etwas später wird ausgeführt, daß ein Verdacht entstanden sein soll, daß es sich um “atomare” oder “biologische” Fracht gehandelt haben könnte, weshalb die russische GUR die Chinesen informiert haben will.

  1. Nach Information durch die Russen, hätten die Chinesen “mit Vorbereitungen begonnen”, Flug MH 370 von Peking umzuleiten zum  “Internationalen Flughafen Haikou Meilan in der Provinz Hainan (eine Inselgruppe) ” – Kopp-Newsletter a.a.O. Das ist eine etwas seltsame Umleitung und wir lesen (Zitatanfang): “Bevor Flug MH370 dann das von China zur »Luftverteidigungszone« erklärte Gebiet über dem Südchinesischen Meer erreicht habe, in der sich auch die Inselgruppe der Spratly-Inseln befindet, sei Flug MH370, fährt der Bericht fort, »deutlich vom vorgegebenen Kurs abgewichen«.” Zitatende
  2. Kopp-Newsletter bringt frontal und in Klartext die Einschätzung der Russen: Flug MH370 wurde zum britisch-US-ameriaknischen Stützpunkt Diego Garcia geflogen bzw. entführt.

  3. Der MODUS OPERANDI war gemäß angeblicher Auffassung des russischen GUR (Zitatanfang): “Wie war es der US-Marine unter diesen Umständen möglich, Flug MH370 zum Stützpunkt Diego Garcia umzuleiten? Laut GRU-Bericht möglicherweise per Fernsteuerung, da dieses Flugzeugmodell Boeing 777.200ER mit einem Fly-by-Wire-System (FBW) ausgerüstet war, das es ermöglicht, die herkömmliche manuelle Steuerung eines Flugzeugs durch eine elektronische Schnittstelle zu ersetzen, über die das Flugzeug wie eine Drohne ferngesteuert werden kann.” Zitatende Kopp-Newsletter a.a.O.

Die Methode einer MANIPULATION MIT HANDY war kürzlich als ein von der amerikanischen Security-Community bereits GETESTETES SZENARIO im Internet berichtet worden. Beleg: http://www.kpmg.com/de/de/bibliothek/2014/seiten/wurde-flug-mh370-mit-einem-handy-entfuehrt.aspx

Zitatanfang: ”

” Ein Flugzeug hacken und es vom Kurs abbringen – nur mit dem Smartphone. Das geht, sagt ein deutscher Sicherheitsexperte, der bereits 2013 eine App entwickelte, die das möglich macht. Medienberichte lassen vermuten, dass auch die Boeing 777 Opfer einer Handyattacke geworden sein könnte. Das sagt KPMG-Experte Marc Ennemann dazu.

Ist es möglich, dass ein Terrorist die Maschine mit seinem Smartphone entführt hat?

Grundsätzlich ist jedes Gerät, so auch jede Maschine, die an das Internet bzw. mit der Übertragungs- und Kommunikationstechnik verbunden ist, hackbar. Selbst im Bereich der privaten Nutzung werden bereits Dronen angeboten, die mittels iPhone oder iPad lenkbar sind. Mit ihnen könnten auch komplexe Flugmanöver geflogen werden. Im Fall der MH370 ist das aber eher unwahrscheinlich.

Warum? Immerhin hat der Sicherheitsexperte Hugo Teso es bereits geschafft.

Hier muss man als erstes verstehen, mit welchen üblichen Systemen, Übertragungs- und Kommunikationstechniken Flugzeuge operieren. Während Start und Landung noch von Menschen gesteuert werden, fliegt in der Zwischenzeit der Auto-Pilot. Er wird von einer Maschine gesteuert, die man theoretisch hacken kann. Dazu braucht es allerdings sehr viel IT-Know-how. Hugo Teso selbst etwa ist ja nicht nur Pilot, sondern auch IT-Experte.

Außerdem gibt es im Luftraum keine Funknetze wie auf der Erde, sondern nur Verbindungen über Satellit oder Bordnetz. Damit wäre eine Steuerung vom Boden aus unmöglich. Allerdings würde das bedeuten, dass ein möglicher Täter an Bord gewesen wäre und die Steuerungssoftware im Flugzeug manipuliert hätte.” Zitatende

  1. Kopp-Newsletter hebt dann hervor: Gemäß russischem GUR haben US-amerikanische Mainstream-Medien vom US-Präsidenten bislang VERGEBLICH die FREIGABE der SATELLITENAUFNAHMEN der ausgeweiteten Suchgebiete verlangt. Das Argument ist etwas schwach, denn die Firma Digital Globe hat im Internet ihre Satellitenbilder veröffentlicht und freigegeben, damit über Claud-Sourcing Freiwillige bei der Suche mithelfen und inzwischen sollen 3 Millionen Menschen dieser Aufforderung gefolgt sein. Wer mitmachen will, gehe zu “tomnod”  – http://www.tomnod.com/nod/challenge/mh370_indian_ocean
  • Schluß

  • Wir sind am Ende dieses Beitrags angelangt.

    Und da ist es wieder, dieses unangenehme Gefühl, daß das Publikum rundum veräppelt wird!

    Denn wir wissen nicht, ob diese Geschichte stimmt.

    Wir wissen auch nicht, warum diese Meldungen, wenn sie wahr sein sollten, in den internationalen Mainstream-Medien FEHLEN!

    Wir scheinen aber zu wissen, daß seit 3 Tagen die halbe Welt versucht, ein angeblich mit Satellit gesichtetes grosses Wrackstück von 24 x 14 Metern, irgendwo ca. 2500 km südwestlich von Perth,  mit Flugzeugen aus mehreren Nationen zu VERIFIZIEREN, was bislang seltsamerweise nicht gelang.

    Und wir sind natürlich irritiert, daß die militärische Luftraumüberwachung in diesem Fall von Anfang an mehr zu wissen schien, als irgendjemand sonst.

    Gibt es etwas, das wir eventuell lernen SOLLEN?

    Vielleicht dies: Es scheint eine Regierung auf dieser Erde zu geben, die darf einfach alles, die darf Geheimgefängnisse in mehreren europäischen Ländern unterhalten, die darf einfach “Flugzeuge verschwinden” lassen, die darf bei Tscheljabinsk NATO-Manöver mit russischer Billigung durchführen – und das ist die Regierung des bekannten Drei-Buchstaben- Landes, das ich nur wegen der Gefahr von Schleichwerbung nicht in dechiffriertem Klartext nennen darf – VORAUSGESETZT DIESE GANZEN BEHAUPTETEN STORIES STIMMEN ÜBERHAUPT.

    Follow up 24. Maerz 2014, Montag

    Nach zwei Wochen ist es soweit und die wichtigsten Beteiligten haben sich darauf verständigt, daß Flug MH 370 sehr wahrscheinlich ungefähr 2500 km südwestlich von Perth/Australien in den Indischen Ozean abgestürzt und ein TOTALVERLUST ist (mit wahrscheinlich 239 Toten). Teams aus Frankreich, Australien und China DEUTEN jedenfalls ein noch nicht völlig deutlich gewordenes (minimales) “Trümmerfeld” an der Wasseroberfläche entsprechend. Es ist natürlich klar, daß,  wenn die obigen russischen Vermutungen stimmen, daß es dann auch sein kann, daß IRGENDJEMAND ein halbwegs passendes Trümmerfeld photogen  ausgebreitet und arrangiert haben könnte, damit es fernsehwirksam vermarktet wird. (Wie ein ECHTES Trümmerfeld aussehen sollte, wurde  seinerzeit beim Absturz der polnischen Präsidentenmaschine in April 2010  bei Smolensk/Katyn ausführlich diskutiert, siehe deutsche Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugabsturz_bei_Smolens) Die Medien berichten dann noch halbwegs übereinstimmend, daß  die Statements mit dem finalen Verlust von Flug MH 370 von den seit 2 Wochen wartenden VERWANDTEN der ungefähr 165 chinesischen Fluggäste in PEKING TUMULTARTIG aufgenommen wurden, wobei sich Unmut auch gegen REPORTER gerichtet zu haben scheint.  Insoweit folgen die Ereignisse den bekannten statistischen TRENDS bei solchen GROSSEREIGNISSEN, die SEHR STARK ABFALLENDE statistische Kurven zeigen, JE LÄNGER eine Maschine “verschwunden” ist, was natürlich nicht heissen soll, daß nicht auch sogenannte “statistische Ausreisser GEGEN den Trend” rein theoretisch möglich wären. Vielleicht noch ein geographischer Tip: Der “indische Ozean” ist SEHR groß und da  hat das ungeübte Gehirn Schwierigkeiten, die Absturzstelle zu visualisieren. Ich habe also im Internet eine ANTARKTIS-ZENTRIERTE (südpolzentrierte) Karte gesehen, wo die Absturzstelle – bzw. die  etwas zu wenigen Trümmerteile – eingetragen war/waren  ZWISCHEN 40-50 Breitengrad und dann begreift man sofort WIE SEHR ABGELEGEN das ist und WELCHES STÄNDIG SCHLECHTES WETTER dort herrscht! Wenn ich das eben schnell noch sagen darf: Diese angebliche Absturzstelle ist natürlich eigentlich SEHR WENIG PLAUSIBEL, denn wer will schon freiwillig zur Antarktis, ausser er ist EXTREM-Sportler?

    Follow up 26. April 2014

    1.  Ein Autor von Kopp-Newsletter , Mike Adams, hat unter Datum 25.März 2014 MASSIVE Kritik an der OFFIZIELLEN Absturz-Story von Flug MH 370 geübt. Er führt eine sehr interessante Überlegung ein, nach der Flug MH 370 EVENTUELL und SPEKULATIV zu einer  Art “Tarnkappen-Waffe” umgerüstet worden sein könnte – und also vielleicht noch einmal bei einer spektakulären “Aktion” AUFTAUCHEN wird.  Wer sich gruseln möchte, kann es selbst nachlesen unter http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/malaysia-airlines-flug-37-jetzt-eindeutig-ein-verschleierungsversuch-der-regierung-alle-beweise-sp.html – Nur ganz kurz exzerpiert: Mike Adams MEINT HYPOTHETISCH, daß, wenn Malaysia die Boeing 777 NICHT IM LUFTRAUM VERFOLGEN konnte, daß dann auch derjenige der die Maschine EVENTUELL gekapert hat, UNENTDECKT fliegen könnte, um dann bei einer SPEKULATIVEN Aktion, sich mit ABGESCHALTETEN KOMMUNIKATIONSSYSTEMEN aus dem RADARSCHATTEN eines ANDEREN Flugzeuges heraus, einen Angriff fliegen KÖNNTE. Die bisherige Story zeigt aber, daß es SEHR SCHWER ist, ALLE Kommunikationssysteme an Bord einer Boeing 777 TOTAL ABZUSCHALTEN.
  • Viel interessanter aber sind die CHINESISCHEN Reaktionen. Da hat es wieder WÜTENDE Verwandte der ca. 169 chinesischen Fluggäste gegeben, die sogar die MALAYSISCHE BOTSCHAFT in Peking “stürmen wollten”, so daß diese Botschaft WEITRÄUMIG abgesperrt wurde.  Auch die chinesische REGIERUNG verhält sich etwas ungewöhnlich, indem sie OFFIZIELL die OFFIZIELLE Darstellung der malaysischen Behörden ANZWEIFELT und EINSICHT in das gesamte “Beweismaterial” VERLANGT.

  • Der kleine Fußsoldat aber, der ja bekanntlich immer zuletzt informiert wird, wundert sich:

  • WARUM SOLLTE IRGENDJEMAND ZUR ANTARKTIS – also zum SÜDPOL –  FLIEGEN, WO STÄNDIG SCHLECHTES WETTER IST UND ABSOLUT NICHTS LOS UND TOTE HOSE???

    -xxx-

    Follow up Samstag 05.April 2014

    Autor Mike Adams von Kopp-Newsletter schreibt:

    Hinweise verdichten sich, daß bezüglich Malysia Flug MH 370 a) manipuliert wurde und b) Beweismaterial von der Regierung selbst unter Verschluß gehalten wird.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/regierung-von-malaysia-gibt-zu-bei-flug-mh37-wurde-das-piloten-transkript-veraendert-beweise-vers.html

    Damit ist die gesamte Story zu Malaysia Flug 370 VERDÄCHTIG!

    Kopp- Newsletter bringt BELEGE aus anderen Medien wie folgt:

    a) Malayische Regierung spricht jetzt von “sealed evidence”, also absichtlich zurückgehaltenen Informationen – http://www.straitstimes.com/the-big-story/missing-mas-plane/story/malaysia-says-theres-sealed-evidence-mh370-cannot-be-made-publ

    b) Es wird zugegeben, daß der letzte Funkspruch / cockpit transscript  von MH 370 “unbegreiflicherweise” VERÄNDERT wurde, also MANIPULIERT – Beleg 1 – http://rt.com/news/malaysia-mh370-search-cockpit-617/  – Beleg 2 – http://www.voanews.com/content/official-says-search-for-malaysian-plane-could-drag-on/1883538.html

    Sonstiges:

    Ein anderer Beitrag in Kopp-Newsletter, den ich leider “verlegt” habe, trug vor, daß der US-amerikanische Stützpunkt DIEGO GARCIA über ALLE erweiterte TRACKING-TECHNOLOGIE verfügt, so daß man vermuten MUSS, daß die AMERIKANER SEHR WOHL WISSEN KÖNNTEN, WO Malaysia Flug MH 370 ist oder was damit geschehen ist. Es wurde als SELTSAM notiert, daß man von den US-Amerikanern in dieser Sache so rein GAR NICHTS hört, ALS OB ES KEINE KOOPERATION MIT DER MALAYISCHEN REGIERUNG GEGEBEN HABE. Frage bleibt: WARUM? Und: WAS HABEN DIE USA mit MALAYSIA FLUG MH 370  ZU TUN? (Haben die USA damit überhaupt etwas zu tun?)

    ERGEBNIS: DIE GANZE STORY von Malaysia Flug MH 370 IST AB JETZT HOCH VERDÄCHTIG!

    Follow up 01. Mai 2014

    Von einer australische SPEZIAL-Firma wird behauptet, daß sie mit einer besonderen Such-TECHNOLOGIE “gewisse auf ein Flugzeug hindeutende” SPUREN, wie Kerosin, chemische Elemente gefunden haben will, und zwar im GOLF VON BENGALEN 100 km offshore Bangla Dash. Dies wird in englischsprechenden Fernsehsender ausführlich kommentiert, wohingegen in deutschen Medien fast totales Stillschweigen herrscht. WENN es sich bewarheitet, dann wäre es natürlich EINE ECHE Überraschung, und zwar so sehr, daß man sich fragt, ob eventiell die gesamte SEHR AUFWENDIGE Suche in genau entgegengesetzter Richtung  sehr nah an der ANTWARKTIS dran, nicht eventuell eine Art IRREFÜHRUNG gewesen sein könnte. Also ABWARTEN!

    Follow up 07. Mai 2014

    Eine etwas rätselhafte Nachricht wird präsentiert: die FRACHTLISTE vion Flug Malaysia MH 370 ist aufgetaucht. Auf dieser Frachtliste hat angeblich folgendes Aufmerksamkeit erregt, nämlich eine SAMMELLADUNG vonungefähr 2,7 t “Radio- und Elektronikteilen” plus etwa 200 kg Lithium-Batterien. Das nun könnte einen herzlich gleichgültig lassen, hätte es nicht kürzlich weltweit Probleme mit Lithium-Batterien bzw. Akkus in Laptops gegeben, die scheinbar zu unkontrolliertem Verhalten neigten, namentlich zum Auslaufen, zum Feuerfangen und sogar zu “halben kleineren Explosionen”.

    Erklärt ist damit gar nicht – ausser daß die Frachtliste schon in der ERSTEN WOCHE des Verschwindens hätte präsentiert werden sollen, so daß also hier ein IRREGULÄRES MANAGEMENT vermutet wird, das weitaus explosiver sein könnte als bloss ein paar Lithium-Batterien und Elektroteile.

    weblink zum Orignalbeitrag aus Kopp-Newletter – http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/tyler-durden/neue-ueberraschende-enthuellung-zu-flug-mh-37-eine-mysterioese-zwei-tonnen-ladung.html

    Follow up 20 Mai 2014

    Langsam wird es ECHT ABENTEUERLICH mit Flug Malaysia MH 370, denn Kopp-Newsletter bringt eine ziemliche Räubergeschichte, die man fast gar nicht glauben kann. Demnach habe die Taliban in Afghanistan eine mobile Steuer-Unit für Drohneneinsätze durch den Abzug der NATO-Truppen “in die Hand bekommen”, welches irgendwie nach CHINA gebracht werden sollte und deshalb als SONDERFRACHTGUT auf Flug MH 370 gelandet sei. Dies nun hätten die USA aber gemerkt, deshalb MH 370 nach Diego Garcia mit REMOTE-CONTROL “umgeleitet” – und ANSCHLIESSEND zu einem planmässigen ABSTURZ nach IRGENDWOHIN fliegen lassen, nämlich über offenes Meer, wo man so herrlich grosse, unhandliche Gegenstände “verschwinden” lassen kann. Ach ja, ehe ich es vergesse: Dieses Szenario scheint irgendwie zu implizieren, daß möglicherweise alle Passagiere schon vor dem angeblichen “Absturzflug” irgendwie zu Tode gekommen waren, z.B. durch “Anti-Terror-Gas” oder so.

    Dazu braucht man einen direkt-link, weil man es gar nicht glauben kann: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/geheimflug-mh-37-remote-control-und-das-geheime-signal-aus-den-awacs-maschinen.html

    -xxx-

    Follow up 21. SEPTEMBER 2014

    Inzwischen ist  Malaysia Flug MH 17 über der Ukraine abgestürzt und inzwischen ist Malaysia Airlines VERSTATTLICHT.  Da finde ich mit einmal etwas, wo man es nicht vermutet.

    Und ich zitiere jetzt sehr sorgfältig, weil Jay Goldnerm eigentlich ein Kornkreisforscher,  einen ECHTEN HAMMER vorzutragen hat. Wir lesen also unter http://www.kornkreiswelt.at/news/184-mh370-neu  – Artikel “Erstaunliche Neuigkeiten zum Verschwundenen Flieger MH 370”:

    Erstens hat “jemand” oder “irgendjemand” zwei youtube-videos ins Netz gestellt, die angeblich den Flieger MH 370 zeigen sollen – allerdings bei einer Aktion, die man kaum glauben kann. Ich bringe zuerst diese Videos nach den Informationen von Jay Goldner.

    youtube 1 – https://www.youtube.com/watch?v=5Ok1A1fSzxY

    title: “Satellite Video: Airliner and UFOs – Published on May 19, 2014 – Received: 12 March 2014  – Posted: 19 May 2014 –  Source: Protected – YoutubeChannel  https://www.youtube.com/channel/UCgFXWVfpQYpOw0lRNGsYbbQ – RegicideAnon – email RegicideAnon@gmail.com

    MH370-Jay-Goldner1

    Das Video zeigt ein Flugzeug, das ab einem gewissen Zeitpunkt von “drei punktartig wirkenden Objekten umkreist wird”, bis mit einemal eine grössere “weisse Struktur” erscheint, in der das Flugzeug BLITZARTIG VERSCHWINDET – einfach WEG ist! Jay Goldner drückt das anders aus, etwa so: Die drei umkreisenden Objekte produzierenen eine UMHÜLLUNG für das Flugzeug, ein INTERDIMENSIONALES FENSTER entsteht bzw. öffnet sich – und weg is et – ABER UNZERSTÖRT!

    youtube 2 – https://www.youtube.com/watch?v=ShapuD290K0

    title: UAV-Captures Airliner and UFOs – Published on Jun 12, 2014   – YoutubeChannel  https://www.youtube.com/channel/UCgFXWVfpQYpOw0lRNGsYbbQ – RegicideAnon – email RegicideAnon@gmail.com

    Inhalt: Dieses Video ist in FALSCHFARBEN, entweder INFRAROT oder WÄRMEBILD – Flugzeug in Gelb, Himmel in aufdringlichem Blau und zeigt denselben Vorgang wie Video 1, aber in zwei Durchläufen, erster Durchlauf “Normalgeschwindigkeit”, zweiter Durchlauf Vergrösserung und langsamer.

    Und na klar, ich habe schon mal was davon gehört, dass man UFO-Videos fälschen kann und auch schon gefälscht hat. Zweites Problem ist die DEUTUNG Jay Goldners und ich frage: WAR ES EINE RETTUNG. Wenn man zu VORSICHT neigt, würe man zunächst vielleicht eher sagen: Es SIEHT wie ein VERSCHWINDEN aus, wie eine WEGNAHME, und zwar, da stimme ich wieder Jay Goldner zu, um ZERSTÖRUNGSFREIES Verschwinden.

    Insbesondere müsste auch etwas genauer definiert werden, was man unter “bösen Mächten” im Zusammenhang mit Flugzeugzeugen verstehen soll. Mir fällt allerdings keine eigene Idee ein. Jedoch habe ich irgendwo einmal aufgeschnappt, daß seit dem Roswell-Zwischenfall von 1947 Flugzeugzwischenfälle ein STATISTISCHES PATTERN bis ungefähr 1980 gezeigt haben sollen, daß man wahrscheinlich normalerweise als eine Art “Kriegführung von irgendwem gegen irgendwen” bezeichnen könnte, was viel glaubwürdiger wäre, hätten Fosar/Bludorf nicht vor kurzem darauf hingewiesen, daß es auf diesem Globus FÜR LUFTFAHRT UNGÜNSTIGE ANOMALIEN gibt, die zunächst einml KEINE “Aliens” oder sonstige “bösen Buben” benötigen würden.

    Wer Farrell, Joseph P. gelesen hat, wird ausserdem darauf hinweisen, daß NACHGEWIESEN WERDEN MUSS, ob es sich nicht um eine IRDISCHE TECHNOLOGIE IRDISCHER WISSENSCHAFTSNATIONEN gehandelt haben könnte, die zwar EXTRAVAGANT  ist, aber NICHT EXTRAVAGANT GENUG, um NICHT von Menschen gemacht zu sein.

    Dann wäre noch hinzuweisen auf die STARGATE-Serie, wo die Skripte basieren auf   NAZI-BERATERN Walter Ley und Jesko von Puttkammer – und wo eine fortgeschritte Technologie “einer im Film ausgestorbenen Hochzivilisation” sozusagen von heutigen Menschen  REAKTIVIERT wurde, und wo STÄNDIG “Dimensionsübergänge” stattfinden.

    Aber wie auch immer letztendlich die ECHTE und TATSÄCHLICHE “Lösung dieser zwei Videos” sein wird, so hat Jay Goldner das UNSTERBLICHE VERDIENST, daß er uns auf eine STORY aufmerksamgemacht hat, die einmal so oder so zu den TOLLDREISTESTEN GESCHICHTEN gehören wird, die der Planet in der überschaubaren Geschichte erlebt hat!

    Ich gebe deshalb weiterführenden Lesehinweis auf Jay Goldners Artikel “Mega-Hoax MH 370. Das Jumbojet-Mysterium geht weiter.” unter http://www.kornkreiswelt.at/news/164-erstkontakt-neu, wo noch MEHR und ANDERE INFORMATIONEN und spekulative Überlegungen vorgetragen werden, die mir teilweise neu waren, die also bestimmt interessant sind.

    —xxx—

    Follow up 02. März 2016, Mittwoch (2 Jahre danach)

    Es wird heute aktuell berichtet von einem Wrackteilfund an der Südküste Madagaskars. URL http://www.n-tv.de/panorama/Neuer-Fund-elektrisiert-MH370-Ermittler-article17127796.html

    Dies paßt ungefähr zu den früheren Funden bei der Insel Reunion, Juli 2015,  URL http://edition.cnn.com/2015/09/03/europe/mh370-investigation/

    Beide Fundorte sind eine schöne Bestätigung dafür, daß moderne wissenschaftsbasierte Suchmethoden durchaus funktionieren können.

    Was jedoch weiterhin unklar ist, ist die Ursachenforschung für das “Verschwinden von Flug MH 370” im Jahre 2014.

    —xxx—

    Buike Science And Music

    Advertisements

    About bbuike

    - *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
    This entry was posted in foreign affairs, military and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.