Wehe wenn du deinem Lehrer nicht erklären kannst, warum du heterosexuell bist-aktuelle Frageboegen in deutschen Schulen

Es wird immer verrückter – und Kopp-Newsletter bringt AKTUELLE FRAGEBÖGEN, die IM AUGENBLICK in Deutschland in Schulen verwendet werden, in denen Schulkinder unterhalb des Pubertätsalters erklären müssen, warum sie heterosexuell sind. (Baden-Württemberg, Lehrer-Gewerkschaft GEW)

Leider funktionieren die Weblinks zu Kopp-Newsletter aus dem Jahre 2014 nicht mehr – und deshalb habe ich diesen Artikel im Januar  2018 geändert und ergänzt.

Ich präsentiere zuerst ein pdf der DGB-Gewerkschaft GEW (Lehrer/Bildung), bibliographischer Nachweis:

Herausgeber: :GEW Baden-Württemberg (www.gew-bw.de) , AK Lesbenpolitik des Vorstandbereichs Frauen – Redaktion: Renate Kupke – Gestaltung: Tomasz Mikusz: Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule, Druck: SPV Stand: Februar 2013 6. überarbeitete Auflage: pdf 40 p. Din A4 — download gewsex.pdf

(Originalfundort: https://mobbing-in-schulen.de/media/Buecher/gewsex.pdf)

In diesem pdf befinden sich auf S.20 folgende Fragen:

ZITATANFANG, GEW-Gewerkschaft Unterrichtshilfe

  1. Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?
  2. Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?
  3. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?
  4. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?
  5. Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?
  6. Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?
  7. Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?
  8. Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?
  9. Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?
  10. In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?
  11. Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?
  12. Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?

ZITATENDE GEW-Gewerkschaft Unterrichtshilfe

Ich selbst habe zuerst gedacht, daß es sich hier um eine SATIRE oder um Kabarett handelt. Aber das war ein Irrtum: Die DGB-Lehrergewerkschaft GEW MEINT DAS WIRKLICH ERNST!

Nun ist es natürlich das gute Recht der GEW Lehrergewerkschaft, daß sie a) SOZIALISTISCH denkt und b) von Religion und/oder Christentum nicht besonders viel hält und c) vielleicht auch noch nicht “aufgearbeitet” hat die etwas seltsame Nähe der Grünen Partei der Gründungsphase zu gewissen “pädophilen” Denk- und Experimentalpositionen.

Für mich aber stellt sich die Frage, wie man diese Art von “Übergriffigkeit” und “VORVEREINNAHMUNG” bändigen könnte und WIE MAN DAS VOLK VOR DER REGIERUNG BESCHÜTZT.  Wir müssen das einmal ganz scharf formulieren, was das doch für eine UNVERSCHÄMTHEIT ist, wenn man IRGENDEINEN Menschen AUF DIESE WEISE BEFRAGT – angeblich sogar IM AUFTRAG DES STAATES und seiner Schulverwaltung! Waren wir nicht alle sehr froh, daß die Zeiten der INQUISITION schon seit längerem vorbei sind?!

Mein Gegen-Vorschlag wäre etwa so:

Antrag an den Bundestag:

Der Bundestag möge beschließen, daß Kindern ein NOTWEHRRECHT und ein erweitertes PERSÖNLICHKEITSSCHUTZRECHT gegen unbefugte psychologische Übergriffe in Form von UNVERSCHÄMTEN und SCHEINWISSENSCHAFTLICHEN Fragebögen  von Lehrpersonal und Schuldirektionen OHNE psychiatrisch-psychologische FACHAUSBILDUNG eingeräumt wird, indem der Strafparagraph der NÖTIGUNG entsprechend erweitert wird.

Und weil dieser Vorschlag natürlich etwas weltfremd idealistisch ist, sollte man in den Denkfabriken (wie zum Beispiel bei Bertelsmann)  allen Ernstes eine STÄRKUNG DER ELTERNRECHTE durch RECHT AUF HOMESCHOOLING und ABMELDUNG VON DEN STAATLICHEN SCHULEN überlegen und organisieren! Die Qualität deutscher Lehrer/innen und auch der deutschen SCHULBÜCHER  hat in den letzten Jahrzehnten ohnehin ideologiebedingt schon STARK ABGENOMMEN. (Es ist kein Scherz: In Bayern wurden viele Jahre Schulbücher aus Nordrhein-Westfalen NICHT ZUGELASSEN und auch das NRW-ABITUR an Universitäten nur “bedingt” anerkannt!)

Die obigen GEW-Fragen sind übrigens keineswegs die einzige BEKLOPPTHEIT, die sich Deutschland AUF STAATSKOSTEN  neuerdings leistet. Beweis: Deutschland hat aktuell 6 U-Boote in der Kriegsmarine – ABER KEIN EINZIGES DAVON fährt aktuell in Dez.2017/Januar 2018!

Das ist schon ein bischen BEKLOPPT – ODER?

Buike Science And Music

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in culture, interior affairs Germany and tagged , , . Bookmark the permalink.