2.Weltkrieg – Bombe – heute

1. Heute ist Freitag, 19.Oktober 2012 und gleich 9:30 – 10:00 ist Entschärfung einer Bombe (oder Luftmine) aus dem 2.Weltkrieg, und zwar so nahe, daß ich immerhin noch in Sicherheitszone B bin, wo “luftschutzmässiges Verhalten” von der Stadtverwaltung ANGEORDNET wird.

2. Die Stadt kann viel ANORDNEN – und es nützt nicht viel, wenn die jungen Leute heute einen auf Friede-Freude -Eierkuchen machen und fraternisieren vorziehen.  Es ist also aus meiner Sicht TOTAL OKAY, daß alle Hilfsdienste und Katastrophenschutzeinheiten eine ECHTE ÜBUNG machen müssen – auch wenn es vielleicht ein bischen übertrieben wirken könnte, daß der große Parkplatz vor dem Hit-Einkaufszentrum mit Fahrzeugen und Gerät vollgestellt ist – FALLS was passieren sollte. Wer ABENTEUER liebt –  oder wer  aus der ZWANGSEVAKUIERUNGSZONE A kommt, kann sich sogar auf STAATSKOSTEN mit einem BUS in die SPORTHALLE des Marie-Curie-Gymnasiums fahren lassen, wo es lecker heißen Kaffee gibt.

3. Es KANN ABER DURCHAUS etwas passieren, denn wir hatten ja gerade innerhalb der letzten Wochen sogenannte “konstrollierte SPRENGUNGEN”  in MÜNCHEN und VIERSEN, welch letzteres eine Nachbarstadt von Neuss ist.
ES IST SOGAR SO, DASS DIE WAHRSCHEINLICHKEIT ZUR NOTWENDIGKEIT VON KONTROLLIERTEN SPRENGUNGEN ZUNIMMT, JE MEHR JAHRE SEIT DEM KRIEGSENDE VERGANGEN SIND UND JE WEITER DER VERROTTUNGSGRAD DES ALTMATERIALS FORTGESCHRITTEN ist. Also: NACH den AKTUELLEN ERFAHRUNGEN in MÜNCHEN und VIERSEN ist für die Planer vom WORST-CASE-SZENARIO auszugehen. Oder anders gesagt: Auch die gegenwärtige Friede-Freude-Eierkuchen-Generation muß sich mit der Möglichkeit anfreunden, daß es SCHRECKLICH LAUT WERDEN KÖNNTE – allerdings nur ganz kurz – und DANACH dann eventuell LANGDAUERNDE AUFRÄUMARBEITEN angesagt sein könnten – gar nicht zu reden von der Schadensabwicklung bei den zuständigen Versicherungen …

4. Es ist dies übrigens die ZWEITE WELTKRIEGSBOMBE, die ich HIER in der näheren Nachbarschaft erlebe – und das liegt einfach daran, daß wir hier einen GÜTERBAHNHOF hatten, der im 2.Weltkrieg HEFTIG bombardiert worden ist, wobei eben auch ein Teil der Bomben etwas “abseits” fiel … Und ich habe natürlich von  ETLICHEN WELTKRIEGSBOMBEN MEHR ERZÄHLEN HÖREN …

5. Well, draussen plärrt ein Lautsprecherwagen seine WARNUNGEN aus – und die ALTEN LEUTE BEGINNEN WIEDER, vom LETZTEN KRIEG ZU REDEN. Eine Frau zum Beispiel erzählte in “meiner letzten Kaffeepause vor der Bombe”, von BUNKER in ESSEN und DORTMUND und von den VIELEN TOTEN nach einem Luftangriff auf den BAHNHOF in Dortmund – WORAN SIE SICH BIS HEUTE ERINNERT, WEIL DIE VERDAMMTEN BILDER EINFACH NICHT WEGGEHEN WOLLEN und auch nicht das SIRENENGEHEUL. SOGAR ICH SELBST, der ich NACH dem Krieg geboren bin, kann mir dieses schreckliche SIRENENGEHUL SEHR GUT VORSTELLEN, weil man es mir eben OFT GENUG ERZÄHLT hat – denn eine meiner DEUTLICHSTEN KINDHEITSERINNERUNGEN ist folgende: IMMER – also wirklich. IMMER -, wenn es UNGEMÜTLICH wurde, wenn man z.B. bei schlechtem Wetter auf BESUCH war und WARTEN musste auf irgendwas, DANN FINGEN DIE LEUTE AN, VOM KRIEG ZU ERZÄHLEN. Auch SPÄTER, als ich schon im Gymnasium war, konnten wir Bengels die Lehrer FAST immer ganz bequem ABLENKEN, indem irgendjemand den Unterricht zielsicher auf den KRIEG brachte. Anders gesagt: Ich habe, ohne es überhaupt zu wollen und ohne danach gefragt zu haben, praktische eine KOMPLETTE THEORETISCHE UNTERRICHTUNG IN KAMPFTAKTIK bekommen, und zwar weniger für ANGRIFFS-Operationen, als vielmehr für genau das, was an den Kriegsakademien gewöhnlich NICHT unterrichtet wird, nämlich TEILS VERZWEIFELTE RÜCKZUGSOPERATIONEN!

6. Ich vertrete deshalb die MEINUNG, daß der zweite Weltkrieg “noch lange nicht vorbei ist”, solange noch die KINDERGENERATION der Kriegsteilnehmer lebt! Und ich weiß, daß dies ein BITTERER SATZ ist, der einem die gute Laune verderben kann!

7 Jetzt ganz im Ernst: WANN WAR DER ZWEITE WELTKRIEG VORBEI? Was für eine DUMME Frage! Steht doch in jedem Schulbuch: 1945! Well, GLAUBEN SIE DAS BLOSS NICHT! Seitdem ich orthodox bin und mit osteuropäischen SPRACHEN “zu tun habe”, bin ich auf sehr verwirrende Informationen gestoßen: a) In einer heute südostpolnischen Gebirgsgegend sollen VERPRENGTE UKRAINER BIS 1948 gekämpft haben! b) Irgendwo im Grenzgebiet mit WEISSRUSSLAND – BELORUS soll bis 1948 gekämpft worden sein! Dann gibt es natürlich aauf dem asiatischen Kriegsschauplatz ganz unglaubliche Details: JAPANISCHE GEBIETE UND SONDERFORSCHUNGSEINRICHTUNGEN SOLLEN BIS CA. 12 Monate nach OFFIZIELLEM KRIEGSENDE WEITERGEMACHT HABEN, darunter EVENTUELL ein ATOMWAFFENTEST in KOREA 1946 oder 1947!! Glaubt niemand? Well, Joseph P. Farrell lesen! Dann ist da natürlich die BIS HEUTE SEHR SELTSAME – also zunächst einmal physikalisch, kriegstechnisch, militärisch seltsame – OPERATION HIGHJUMP unter ADMIRAL BIRD in der ANTARKTIS von 1947. Und kurz und gut: Wenn ich alles so zusammenaddiere, dann will mir scheinen, daß es KEINESWEGS übertrieben wäre zu sagen, daß der KOREAKRIEG – 1953 –  DIREKT MIT DEM ZWEITEN WELTKRIEG ZUSAMMENHÄNGT. Weniger gesichert scheint mir, daß es sein könnte, daß damals SEHR FORTSCHRITTLICHE NAZI-U-BOOTE BIS UNGEFÄHR 1960 EVENTUELL fast UNGEHINDERT operieren konnten,

8. FINSTERE MÄCHTE DES BÖSEN sind für die VERÄPPELUNG DER GANZEN MENSCHHEIT im 20. Jahrhundert VERANTWORTLICH, so daß also MEINE MEINUNG derzeit ist, daß der ERSTE UND ZWEITE WELTKRIEG PLANMÄSSIGE INSZENIERUNGEN WAREN ZU ABSICHTSVOLLEN und GENOZIDALEN DEZIMIERUNG UNSERER GEGENWÄRTIGEN MENSCHHEIT.  WENN DARIN AUCH NUR EIN BISCHEN WAHRHEIT sein sollte, dann ist es wahrhaftig NICHT SCHWER, sich VORZUSTELLEN, daß IRGENDJEMAND da drausssen – IRGENDJEMAND “nicht-wirklich Humanoider” von UNSERER gegenwärtigen MENSCHHEIT – bereits JETZT den DRITTEN WELTKRIEG AKTIV PLANT, und der KÖNNTE sehr wohl AUSGELÖST werdenUNTER IRGENDEINEM VORWAND gegen den IRAN, obwohl er sich in WIRKLICHKEIT richten dürfte gegen CHINA …

9. Aber OBACHT und VORSICHT: WIR ALLE WERDEN HEUTE ABSICHTSVOLL MIT NEGATIVEM SZENARIOS “BOMBARDIERT”. Doch wenn es richtig ist, daß GLOBALE EREIGNISSE bevorstehen könnten, ja, daß sogar unser GESAMTES PLANETENSYSTEM sich in den letzten 30 Jahren MASSIV VERÄNDERT hat, dann MUSS DAMIT GERECHNET werden, daß nicht nur ein paar “Bösewichter” unterwegs sind, sondern EVENTUELL GANZE STERNENVÖLKER, die ZUR HILFE EILEN – auch wenn ich jetzt mal nicht so verblödet bin, und hier auseinanderfalte, was man unter “Hilfe” in extremen Extremsituationen zu verstehen hat oder verstehen könnte …
sogar für NEUSS,von dem ich 1976, als ich hier ankam, gar nicht wußte, daß es überhaupt existiert!

Follow up o6. Januar 2014 – hl. Dreikönige

Viele Menschen sind ungehalten über die umfangreichen Schutzmaßnahmen, wenn eine Weltkriegs-Bombe gefunden wurde. Wir haben aber  kürzlich in München und Viersen zwei “kontrollierte Sprengungen” von Weltkriegsschrott mit defekten Säurezündern erlebt, wobei Schäden in der direkten Umgebung nicht verhindert werden könnten.

Wie gefährlich Weltkriegs-Bomben und Luftminen sein können, hat aber ein katastrophales Ereignis in EUSKIRCHEN gezeigt, über das Rheinische Post am 05. Januar 2014 berichtete: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/toedliche-bombe-wurde-vermutlich-mit-schutt-angeliefert-aid-1.3923588

Auch hier war – wie so oft – ein Baggerfahrer betroffen, der diesmal in einer Entsorgungsfirma mit Bauschutt aus der Kölner Region hantieren mußte. Man SPEKULIERT, daß der Baggerfahrer eine Luftmine NICHT ERKENNEN KONNTE, weil sie in Beton eingegossen war, wie man das nach dem Krieg als Schnellmethode der “Entsorgung” öfter gemacht hat.

Es ist klar, daß der Baggerfahrer KEINE CHANCE hatte und tot ist. Ausserdem gab es sehr erhebliche Umgebungsschäden in Form von GESPLITTERTEN FENSTERSCHREIBEN im UMKREIS VON BIS ZU 1 KILOMETER.

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in history, interior affairs Germany, news and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.