Mikrodifferenzen in Finanzsystemen: Mutmassungen

1. Einleitung

1.1 In der zweiten Jahreshälfte 2011 ist eine Summierung von MIKRO-Differenzen entstanden, die sich aktuell auf 50,40 €uro belaufen. Warum aber schickt mir die DAK gleich ZWEI Kontoauszüge zu, nämlich Krankenversicherung und Pflegeversicherung und zwar für das GESAMTE Jahr 2011?

1.2 Ist das ein versteckter HILFERUF?

1.3 Wie soll ich Äusserungen aus dem Sozialamt DEUTEN, zum Beispiel: „Herr Buike, wir haben KEINE SCHLÜSSEL, um alles zu verbuchen ..“??!! Oder: „Hier fängt bald das CHAOS an.“

1.4 Sind das auch versteckte HILFERUFE?

1.5 Ich habe mir also die Unterlagen angesehen – und stelle auf den ERSTEN BLICK fest, daß FRÜHER – also vor 40 Jahren – Kontoauszüge GANZ ANDERS AUSGESEHEN haben. Oder anders gesagt: Wer Kontoauszüge in DIESER Art und Weise als LISTEN „bildlich“ darstellt, ja, der kann wohl auch VERWIRRUNG stiften.

Und wer produziert solche Listen? Na, klar, die Listen sind COMPUTER-PROGRAMMIERT – und stammen also von hochintelligenten und auch teuer bezahlten SPEZIALISTEN, Spezialisten allerdings, die allerhöchstens mal „vergessen“, daß Sachbearbeiterinnen auch GENUG SCHLÜSSEL benötigen, um KOMFORTABEL buchen zu können.

Und an dieser Stelle erinnert man sich natürlich sofort an das Problem der DATUMSUMSTELLUNG zu Beginn des NEUEN JAHRTAUSEND: Das hatten die Spezialisten GLATT VERGESSEN (angeblich) – und nur ganz knapp konnte ein weltweiter Computer-Crash vermieden werden!

Und diese „Vergesslichkeit“ ist keineswegs ein Einzelfall in der Geschichte von Wissenschaft und Fortschritt.

Ich bin ja auch halber Bauer und darf vielleicht mir das Recht nehmen, das folgende BEISPIEL überhaupt zu erwähnen.

Nun, bei den TRAKTOREN hatte man JAHRZEHNTE „vergessen“ , Überrollbügel, ERGONOMISCHE SITZE und beheizbare Fahrerkabinen einzubauen, wie sie heute fast überall Standard sind. Da hat es dann eben TAUSENDE von TOTEN und BERUFSINVALIDEN weltweit gegeben: Is so, kann man eben nichts machen!

1.6 SEHR AUFSCHLUSSREICH an den Listen sind die Bezeichnungen „Soll“ und „Ist“, die nämlich gar nicht aus der deutschen Buchhaltungslehre stammen – sondern aus der KYBERNETIK und INGENIEURSWISSENSCHAFT und dort aus dem Bereich der STEUERUNGSTHEORIE, wo SOLL/IST-Vergleiche für REGELKREISE – insbesondere bei AUTOMATISCHEN MASCHINEN – benötigt werden und „ähnlich“ funktionieren wie „SCHALTER“. (siehe später Punkt 1.11)

1.7 Ich erzähle dieses Detail nicht, um jetzt anzugeben, welche Bücher ich selbst nur halb verstanden habe, sondern um auf ein FUNDAMENTALES FORSCHUNGSPROBLEM hinzuweisen, das der als Erzkapitalist verschrieene US-amerikanische Milliadär GEORGE SOROS (aus Ungarn stammend) kürzlich sehr präzise wenigstens BENANNT hat.

George Soros hat nämlich öffentlich in den Zeitungen GEFRAGT, WAS EIGENTLICH ZAHLEN in der WIRTSCHAFTSPRAXIS UND WirtschaftsTHEORIE „bedeuten“.

1.8 Und das ist GENAU MEINE FRAGE an die vorgelegten Unterlagen: ICH KANN NICHT ZWEIFELSFREI BESCHREIBEN UND BENENNEN, WAS DIE MIR VORGELEGTEN ZAHLEN BEDEUTEN oder bedeuten könnten.

Und das passiert MIR, der ich einmal verdammt eingebildet darauf war, was ich alles in einer Kaufmannslehre und in einem abgebrochenen Betriebswirtschftsstudium GELERNT habe.

Ja, viel mehr noch: NICHT NUR ALS AUSSENSTEHENDER kann ich diese Zahlen auch am Ende dieser Analysen NICHT UMFASSEND oder LÜCKENLOS verstehen – sondern offenbar hatte auch die SACHBEARBEITEREBENE der DAK da so ihre PRAKTISCHEN Schwierigkeiten.

Und EINE dieser praktischen Schwierigkeiten ist etwas, was es eigentlich gar nicht geben dürfte, daß nämlich das KAUFMÄNNISCHE VERHALTEN VON DAK UND SOZIALAMT keine AUSREICHENDE GEMEINSAME SCHNITTSTELLE BESITZT, so daß das Verhalten des einen mit den Methoden des anderen NICHT MEHR ausreichend genau ABGEBILDET oder dargestellt oder erfaßt werden konnte – jedenfalls dem vorläufigen Eindruck nach …

Oder anders gesagt: Es scheint eine Möglichkeit zu bestehen, daß die INTERNEN ABLÄUFE in Sozialamt und DAK SO SEHR VERSCHIEDEN sind, daß sie mit der KLASSISCHEN und auch gesetzlich vorgeschriebenen METHODE DER DOPPELTEN BUCHFÜHRUNG nicht mehr PRÄZISE GENUG dargestellt werden können – und deshalb auch nicht mehr ausgetauscht, kommuniziert und gegenseitig verstanden werden können!

WENN DEM SO WÄRE, dann käme gleich als FOLGEPROBLEM, daß es früher UNDENKBAR war, DASS ES ÜBERHAUPT ZWEI VERSCHIEDENE BUCHHALTUNGSSYSTEME GEBEN KANN. Nein, ganz im Gegenteil: Es KANN in einem Land nur ein System geben, allenfalls Unterschiede in den verschiedenen RECHTSTRADITIONEN – also französische Tradition, römisch-germanische, anglo-amerikanische und andere, davon meist historisch abgeleitete Mischformen. Denn GÄBE es ZWEI Systeme, dann wäre das der KLASSISCHE FALL eines DOPPELTEN RECHTES, das gerade in der LOGISCH betonten deutschen Rechts-PHILOSOPHIE sogar DENKUNMÖGLICH ist – oder vielmehr bislang war!

Nun, wir wissen alle, was jetzt seit neuestem alles besonders in den USA im „Wirtschaftsbereich“ passiert ist und was alles tatsächlich möglich geworden ist!

Es ist zum Beispiel auch OFFENKUNDIGER UNSINN möglich, wo die jetzt in Brüssel und auch schon in deutschen Schulen überall GENDER-MAINSTREAMING machen – wo man ZWANGSWEISE nicht mehr „Vater“ und „Mutter“ SAGEN DARF – was GANZ KLAR eine GEHIRNWÄSCHE-METHODE ist – wo man aber gar nicht genau oder direkt erkennen kann, was ein solcher BLÖDSINN überhaupt soll!

1.9 So, und damit haben wir auch schon ein ZWISCHENERGEBNIS, wie folgt:

AN SICH SCHREIBEN DIE GESETZE VOR, dass sogenannte „prüffähige“ Unterlagen vorgelegt werden. Dass aber solche ganz offenbar nicht oder nur in einem eingeschränkten Sinne existieren, ist kein ZUFALL, sondern dafür gibt es eine KLAR IDENTIFIZIERBARE URSACHE, nämlich SOFTWARE-INGENEURE und SOFTWARE-PROGRAMMIERER, die das eben nicht machen oder nicht schaffen – und die offenbar auch ÜBERHAUPT NIEMAND KONTROLLIERT hat oder zu ÄNDERUNGEN und VERSTÄNDNISHILFEN gedrängt hat.

Ja also, die Software-Ingenieure tauchen jetzt schon zum zweiten Mal auf …

1.10 Jetzt ist natürlich die Frage, warum ich über die BEDEUTUNG DER ZAHLEN in der WIRTSCHAFT noch kein FORSCHUNGSBUCH geschrieben habe. Und das hat eine ganz einfache Antwort: a) Ich bin mir selbst nicht ganz sicher, ob meine Kenntnisse in heutiger moderner Mathematik ausreichen würden. (Und bitteschön: Es ist geradezu in Deutschland TRADITION, daß es CHIC ist, in Mathematik ahnungslos zu sein …) b) Raten Sie mal, WARUM ich auf Sozialhilfe bin, nämlich weil ich MASSIV „angeeckt“ bin … und warum ich immer noch meinem Professoren-Titel hinterherlaufe …. nämlich weil ich SAGENHAFT GEMOBBT werde – demnächst sogar eventuell aus Deutschland raus …

1.11 Ich darf Ihnen aber vielleicht bezüglich der entstandenen MINIMAL-DIFFERENZEN oder MIKRO-DIFFERENZEN einen FORSCHUNGS-Hinweis geben.

Sie wissen eventuell, daß die BANKEN beim GELDWECHSELN auf die 5.Stelle hinter dem Komma genau rechnen. Sie wissen eventuell aber nicht, daß solche Berechnungsmethoden auch zum Beispiel branchenweit im sozialen Wohnungsbau angewendet werden – und zwar hier in einem SPEZIELLEN Bereich, nämlich der KOSTEN-RECHNUNG und der KONSTRUKTION von UMLAGE-SCHLÜSSELN …

Ich darf hier vielleicht Ihre Aufmerksamkeit auf das Wort UMLAGE-SCHLÜSSEL lenken, denn Schlüssel mit VERTEILUNGS-FUNKTION – und mathematisch seit langem bekannten ZUORDNUNGSPROBLEMEN, siehe mathematische Abgrenzungsprobleme in der Mengenlehre oder auch in der LOGIK von KATEGORIENSYSTEMEN – dürften auch in dem vorliegenden Fall eine entscheidende Rolle spielen.

Und diesmal hätten wir dann nicht einfach nur die Software-Ingenieure als VERURSACHER, sondern sehr wahrscheinlich auch VERBREITETE MATHEMATISCHE UNKENNTNIS über die UNTERSCHIEDE (und Funktionen) von IDENTIFIZIERUNGSSCHLÜSSELN und GRUPPENSCHLÜSSELN in sogenannten unendlich erweiterbaren SYSTEMINDIFFERENTEN BENUMMERUNGSSYSTEMEN (IBM-Forschungen um 1970) …

(Klammer auf: Ich erkläre es hier nicht detailliert, aber es gibt hier nicht nur Zahlungsempfänger und Zahlungsversender, sondern auch in DAK und Sozialamt BETRIEBSINTERNE STATISTISCHE BUCHUNGEN, die so ähnlich funktionieren wie KOSTENSTELLENRECHNUNG … Klammer zu!)

Normale Menschen würden wahrscheinlich bloß lächerlich finden, welche MIKRO-Beträge solche Berechnungsmethoden erzeugen. DIE SACHE SIEHT ABER GANZ, GANZ ANDERS AUS, wenn Sie zum Beispiel mal an die ZENTRALEN EUROPÄISCHEN SWIFT-COMPUTER oder auch bloß an die ZENTRALEN COMPUTER im nationalen Bankensystem denken: IN DIESEN NEUARTIGEN COMPUTERN mit neuartiger Software werden nämlich PLÖTZLICH AUS MIKRO-BETRÄGEN MAKRO-BETRÄGE, wird sozusagen GELD AUS DEM NICHTS ERSCHAFFEN.

„Creatio ex nihilo” – ERSCHAFFUNG AUS DEM NICHTS – war aber früher nur Gott vorbehalten, ist aber jetzt ganz alltäglich geworden in der „PHYSIK DES NICHTS”, die man heute findet mit den Suchstichworten „VAKUUM PHYSIK” „NULLPUNKT-PHYSIK” (zero-point) … und – man staune – ALCHEMISTISCHE TRANSMUTATIONEN …

Und GENAU DESHALB war meine BEOBACHTUNG eben, daß ganz alltägliche Listen der DAK BEZEICHNUNGEN enthalten, die sie erstens gar nicht enthalten sollten und zweitens auch normalerweise gar nicht enthalten können, viel mehr als bloss ein GECK („Soll/Ist”) …

FORTGESCHRITTENE CODIERUNGSEXPERTEN würden zum Beispiel fragen, ob die vorgelegten Unterlagen – beziehungsweise natürlich die SOFTWARE-KAPITEL, die diese Unterlagen PROGRAMMIERT und CODIERT enthalten – in GROSS-COMPUTERN eventuell NOCH ANDERE und nicht-alltägliche oder nicht-gewöhnliche ANWENDUNGEN besitzen, zum Beispiel eben im Falle von „Soll/Ist“ als SCHALTER …

So, und damit haben wir einen wichtigen Punkt erreicht, wo wir einfach STOP machen

– denn diese sogenannte „neue Hyperphysik“ wurde in Deutschland von den NAZIS entwickelt … und das riecht ja immer sofort nach TOD und TEUFEL …

– denn eine kleine internationale Gruppe von Bücherschreibern und Forschern hat absolut zweifelsfrei die Existenz eines NAZI-UNTERGRUND-EMPIRES nachgewiesen, das BIS HEUTE existiert und auch und besonders in Deutschland aktiv ist … wie gesagt BIS HEUTE …

– denn BIS HEUTE habe ich ganz persönlich was GEGEN NAZIS (und auch gegen FREIMAURER, die in den USA so wichtig sind) und bin selbstverständlich auch deswegen international aktiv …. (Mein Besuch 2010 in einer bestimmten Gegend in Polen war also KEIN einfacher FERIENSPASS …)

1.12 Damit haben wir auch schon das Ende der Einleitung erreicht und ich fasse zusammen:

a) Ich werde den Sachbearbeiterinnen der DAK und des Sozialamtes versuchen zu HELFEN durch ANALYSE – sozusagen aus altmodischer Gewohnheit als Gentleman …

b) ABER ICH WERDE KEINE WIRKLICHE GESAMTLÖSUNG DES PROBLEMS ERARBEITEN.

(Es FEHLT zum Beispiel eine KONTROLLE auf mathematisch-logische FEHLERFREIHEIT für EVENTUELL vorhandene AUTOMATISCHE von COMPUTERN für COMPUTER geschriebene SOFTWARE und SUB-ROUTINEN – falls diese KLEIN genug sind, damit sie überhaupt in vertretbarer Zeit gemacht werden könnten …)

c) Wir halten aber schon mal vorneweg fest, daß wir bislang eigentlich SYSTEMFEHLER und MANAGEMENTFEHLER besprochen haben, die mit der Arbeit der Sachbearbeitungsebene in der Betriebshierarchie nur wenig zu tun haben …

Management ist aber letztlich Sache der REGIERUNG – und es ist auch anderen als mir aufgefallen, daß wir in Deutschland jetzt so eine ABWÄRTS-STIMMUNG haben … was übrigens zu mir als einem PIONIERTYP. der etwas AUFBAUEN möchte, ÜBERHAUPT NICHT PASST – weswegen ich hier auch weg will …

d) Dass ich mich überhaupt ausnahmsweise in dieser doch etwas ausführlicheren Form äussere, hat aber letztlich etwas damit zu tun, daß wer auch immer in der FRONTLINIE DES KAMPFES GEGEN DAS CHAOS steht, zumindest meine Sympathie hat, weil das CHAOS zum Beispiel in der alt-ägyptischen Religion und auch woanders, fast immer als BEDROHLICH FÜR DIE WELT DES MENSCHEN INSGESAMT interpretiert wurde! Womit ich gesagt habe, daß die Sachbearbeiterinnen der DAK und auch im Sozialamt sehr wahrscheinlich HELDINNEN sind oder sein könnten … Und Heldentum, meine Damen und Herren, ist KOSTBAR und SELTEN wie Edelstein …

1.13 Ich liste ohne weitere spezifische Kommentare noch auf, welche Stichworte durch „Mikrodifferenzen“ automatisch mit aufgerufen werden, welche ALARMLÄMPCHEN automatisch gestartet werden:

– ZOCKER-VERHALTEN von SPEKULANTEN innerhalb des STAATLICHEN/STÄDTISCHEN FINANZ- und LIQUIDITÄTSMANAGEMENTS. (Ich kann nichts dafür, daß in den Zeitungen stand, daß die Stadt Neuss genau in diesem Punkt auffällig geworden ist – wie übrigens auch eine ganze Reihe anderer Städte, die den Versuchungen einfach nicht widerstehen konnten …)

– HACKER-Methoden JEGLICHER Art

– Präferenzierung von INTELLIGENTEN möglichen VERURSACHERN oder TÄTERGRUPPEN (also wahrscheinlich nicht von der Putzkolonne ausgedacht!)

– Intelligentsia DOPING-GESTEUERTES Verhalten, hier sogar BERUFSSPEZFISCHES DOPING zum Beispiel bei COMPUTER – PROGRAMMIERERN. …

1.14 Ich breche die Einleitung hier einfach ab, denn schließlich bin ich nicht der QUIZMASTER … noch dazu für RÄTSELFRAGEN …

( konkrete Raster-Analyse von konkreten Zahlen aus der öffentlichen Verwaltung fehlt hier, weil staatliche Stellen es GAR NICHT MÖGEN, wenn ÖFFENTLICH PRÄZISE ZAHLEN genannt werden …)

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in economics, politics,general, science and tagged , , . Bookmark the permalink.