BND-Kenntnisse von 1952 über Adolf Eichmann

KOPIE per email an wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages, 26.01.2011

1. Phoenix TV übertrug am 19.01.2011 gegen 17:45 Uhr eine aktuelle Stunde des Deutschen Bundestages in Berlin unter anderem zu der Frage, wie es sein kann, daß der deutsche BND schon 1952 WUSSTE, WO Adolf Eichmann lebte und seinen DECKNAMEN kannte. “Skandal!” hallt es durch die ehrwürdigen Säle des Reichstages – und die heutigen DEUTSCHEN SAUBERMÄNNER überschlagen sich förmlich in DEMONSTRATIVER BEREITSCHAFT zu KORREKTER AUFARBEITUNG.

2. Die EIGENTLICHEN PROBLEME ABER WURDEN NICHT EINMAL ERWÄHNT – obwohl wir gerne zugeben und auch gewissermassen erfreulich finden, daß AUFARBEITUNG DER DEUTSCHEN NAZI-ZEIT GERADE EBEN WIEDER AKTUELL IST und auch – halbwegs – MUTIG angepackt wurde:
– Die noch unter Joschka Fischer angestoßene Aufarbeitung der Geschichte der Anfänge des Deutschen Aussenministeriums ( Aussenamt) in Nachkriegsdeutschland  ist in Buchform abgeschlossen – und man kann genüsslich verfolgen, wie sehr sich die HOHEN HERREN des Aussenamtes betreten zeigen, denn es ist ja bekannt, daß das deutsche Aussenamt eine ELITE-Organisation ist und bis heute besonders aus ALTEN DEUTSCHEN ADELSFAMILIEN rekrutiert wird.
– Eine Aufarbeitung der Nazi-Verstrickungen im BUNDESKRIMINALAMT wurde angestossen.
– Die Aufarbeitung der Nazi-Verstrickungen im BUNDES – VERFASSUNGSSCHUTZ (Inlandsgeheimdienst) ist unterwegs.
– ERHEBLICHE GELDMENGEN wurden von der jetzigen Bundesregierung zur Verfügung gestellt.
Ausserdem gibt es ja schon längstens die VIELEN BÜCHER über NAZI-Verstrickungen in Nachkriegsdeutschland
– des JUSTIZAPPARATES
– des GESUNDHEITSAPPARATES
– der GROSSINDUSTRIE
– des BANKENAPPARATES
– so daß man keineswegs zu weit geht, sich zu fragen, ob die Nazis eigentlich wirklich besiegt wurden – und nicht vielmehr MUNTER WEITER werkeln … sogar in der ehemaligen DDR!
Hat man also JETZT nicht ALLES Wünschenswerte und Menschenmögliche getan???
Wozu jetzt noch ein Buike-Kommentar???

3. Also fangen wir sachte und geradezu harmlos an mit der GESCHICHTE des BND, der bekanntlich hervorgegangen ist aus der SPIONAGEABTEILUNG FREMDE HEERE OST unter GENERAL GEHLEN. Da ist nämlich schon mal das ERSTE GANZ GROSSE FRAGEZEICHEN, wie das überhaupt möglich war, daß eine DEUTSCHE ABTEILUNG von den AMERIKANERN die ERLAUBNIS erhielt, nicht nur UNTER EIGENER REGIE “WEITERZUARBEITEN” und bis in die Sechziger Jahre sogar zum HAUPT-INFORMANTEN des CIA über den GESAMTKOMPLEX SOWJETUNION zu werden. Das PIKANTE hier ist nicht nur, daß AMERIKANISCHE BUCHAUTOREN gerade ganz neu dargelegt haben, daß dies OHNE DIRTY DEALS zwischen besonders ALLEN DULLES und den NAZIS noch VOR ENDE des 2.Weltkriegs und nach dem Krieg unter TATKRÄFTIGSTER Unterstützung des amerikanischen Hochkommissars MCCLOY – und seines STABES –  überhaupt UNDENKBAR gewesen wäre. VIEL SCHLIMMER ist, daß diese amerikanischen Autoren WAHRSCHEINLICH machen, daß die GEHLEN-LEUTE ihre Informationen POLITISCH MANIPULIERT haben und daß TATSÄCHLICHE KENNTNISSE über SOWJETISCHE ZUSTÄNDE in den USA deshalb beklagenswert GERING waren – teils bis hin zu einer Art REALITÄTSVERLUST.

4. Es ist dann eine gesonderte Frage, WOHER die Eichmann-Information des Jahres 1952 überhaupt stammt:
Stammt sie aus NAZI-FLUCHTHELFERORGANISATIONEN oder STAMMT SIE VOM CIA oder aus dem deutschen Aussenministerium, das bekanntermassen HEFTIG GUTE BEZIEHUNGEN zum argentinischen DIKTATOR PERON pflegte, auf die wir gleich noch zurückkommen???
Und wenn sie vom CIA stammt, dann haben wir hier wieder die gleiche Frage wie eben, nämlich das ERSTAUNLICHE DESINTERESSE DER AMERIKANER an ERNSTHAFTEN ANTI-NAZI-AKTIONEN, sobald der eigentliche Krieg “erledigt” war. (Es braucht hier nicht wiederholt zu werden, wie TIEF AMERIKANISCHE FIRMEN im NAZI-SUMPF drinstecken, IBM, FORD, STANDARD OIL, PARTNER DER DEUTSCHEN IG-FARBEN etc.pp…)

5. Es ist eigentlich SEHR ERSTAUNLICH, daß die gegenwärtige öffentliche Diskussion uns etwas SEHR WICHTIGES UNTERSCLÄGT, nämlich den INTERNATIONALEN BERICHT der zur SCHLIESSUNG der SOGENANNTEN Atomforschungsanlage BARILOCHE in Argentinien und im Jahre 1952 führte.
Dieser Bericht ist HÖCHST SELTSAM insoweit, als er behauptet, daß die DEUTSCHEN NAZI-WISSENSCHAFTLER in Bariloche VÖLLIG VERFEHLT ANGESETZT hätten und deshalb auch KEINE ERGEBNISSE erzielt hätten, weshalb eben eine Schliessung vorgeschlagen und auch durchgeführt wurde (Bariloche heute arbeitet aber mit anderen Projekten weiter, unter anderem Weltraum-Projekten, die ebenfalls noch von NAZIS “inspiriert” sind …!!!)
An der Bariloche-Story von 1952  NUN STIMMT ETWAS GANZ UND GAR NICHT. DENN SELBST HEUTIGE FORTGESCHRITTENE BUCHAUTOREN HABEN ALLERGRÖSSTE SCHWIERIGKEITEN, ÜBERHAUPT ZU ERMITTELN, WAS DIE NAZIS in BARILOCHE für PERON (oder sich selbst) erforschten! Wir neigen deshalb SEHR zur Auffassung von JOSEPH P: FARRELL, daß die NAZIS in BARILOCHE in 1952 das PROJEKT GLOCKE – oder Teile davon – (project bell – project beeheave) WEITER VERFOLGTEN und dabei auch VORANKAMEN nicht in erster Linie WAFFENTECHNISCH, sondern in erster Linie im Bereich einer VÖLLIG NEUARTIGEN HYPERPHYSIK, die man HEUTE findet unter Stichworten SKALAR-PHYSIK, TETRAEDISCHE PHYSIK, AETHER-PHYSIK, FREE-ENERGIE, ZERO-POINT, VAKUUM-PHYSIK, (welche nebenbei gesagt den ALTEN GRIECHEN, also PLATO usw. sehr wahrscheinlich in RESTEN bekannt war …)
BARILOCHE in ARGENTINIEN WAR BIS FAST ZUM ENDE DES 20.JAHRHUNDERTS GERADEZU NAZI-VERSEUCHT – und JEDER WUSSTE das, die AMERIKANER, die BRITEN – und in diesem Zusammenhang dürfen wir auch eine WAHRSCHEINLICHE AUFGABE von Adolf Eichman und anderen KZ-Schergen vermuten, nämlich ORGANISATION und LOGISTIK für das NAZI-BARILOCHE-OPERATIONSZENTRUM zu gewährleisten –  einschliesslich der notwendigen FINANZ-OPERATIONEN, die zum Teil zurückgriffen auf ungefähr SIEBEN TONNEN NAZI-GOLD in ARGENTINIEN, die Nazi-Goldreserven in der Schweiz hier nicht gerechnet!!!! (Bereits während des Krieges erschien in den USA ein Buch, in dem die Gerüchteküche im nur nach aussen “neutralen” Schweden ausgewertet wurde und in dem klipp und klar drin steht, daß man WUSSTE, daß die NAZIS einen GENERALSTABSMÄSSIGEN PLAN für ihr ÜBERLEBEN IM UNTERGRUND NACH DEM BEREITS VERLOREN GEGEBENEN KRIEG hatten, mit MEHREREN regionalen OPERATIONSZENTRALEN … also nicht nur in Argentinien …)

6. So, wir zählen mal zusammen, was sogenannte “gesicherte” Fakten sind:
a) Internationaler Bericht und Schliessung von BARILOCHE/Argentinien, 1952
b) BND-Aktennotiz über Adolf Eichmann in Argentinien mit KORREKTEN INFORMATIONEN aus 1952.
c) Entführung Adolf Eichmanns und TODESURTEIL 1962 in Israel.
d) (Die Nazi-Operationszentrale Bariloche ist inzwischen wahrscheinlich VERLEGT worden … )

7. Und damit sind wir bei unseren FRAGEN AN ISRAEL:
WIESO NUR EIN EINZIGER, nämlich Adolf Eichmann – wo doch WIRKLICH JEDER WUSSTE, WIE STARK DIE NAZIS NACH DEM KRIEG IN ARGENTINIEN WAREN?? Versuch einer Antwort: ISRAEL HATTE DIRTY DEALS MIT DEN AMERIKANERN BESONDERS AUS DER ZEIT DER GRÜNDUNG ISRAELS – bezüglich dessen völkerrechtlicher Anerkennung und Akkreditierung bei der UNO – und war von da an zu gewissem “Wohlverhalten” gezwungen. Wirklich: KEINE ANDERE ERKLÄRUNG MÖGLICH, daß die ISARELIS, die doch bekannt dafür sind, nicht zimperlich zu sein, nicht ORDENTLICH IN DER NAZI-KOLONIE VON ARGENTINIEN “aufgeräumt” haben!!!!

8. Ergebnis:
8.1 ALLES DIES FEHLTE IN DER AKTUELLEN STUNDE DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES. Aber man wird dort zweifelsohne SEHR BRAV ZU ENDE ARBEITEN … Nur eines wird man nicht tun: DAS GEHIRN ANSCHALTEN und ECHTE FRAGEN STELLEN – jedenfalls nicht öffentlich.
8.2 Ach ja, ich bin übrigens PARTEIISCH und NICHT NEUTRAL, denn erstens haben die Nazis meine Mutter und deren Bruder beinahe UMGEBRACHT und zweitens hat unser Familienzweig irgendwoher so ein oder zwei JÜDISCHE GENE eingesammelt … Und falls es gesagt werden muss: Ich bin nicht nur gegen die NAZIS, sondern ich bin auch gegen die INTERNATIONALEN HINTERMÄNNER, die NATIONAL-SOZIALISMUS und KOMMUNISMUS-SOZIALISMUS – merkwürdig nicht, daß BEIDE “sozialistisch” schon im NAMEN sind, nicht wahr??? – ermöglichten  und BEZAHLTEN – und von denen nach meinem gegenwärtigen Kenntnisstand KEIN EINZIGER VOR GERICHT gestellt wurde … was heute auch biologisch-technisch unmöglich wäre, weil die Beteiligten alle aus der Zeit des ERSTEN Weltkriegs und DAVOR stammen …
Es ist vielleicht NOCH SCHLIMMER: Buchautor Guido Preparata – und andere –  legen nahe, zu spekulieren, daß NAZIS und KOMMUNISTEN VON DENSELBEN HINTERMÄNNERN “erfunden” und “installiert” wurden …
8.3 Es ergibt sich unmittelbar oder am Rande  aus unseren Argumenten, daß zum jetzigen Zeitpunkt DER AUSGANGSPUNKT FÜR EIN NAZI-REVIVAL NICHT IN DEUTSCHLAND liegt – und insoweit auch die etwas harmlose “Aktuelle Stunde” heute NICHT DEUTSCHLAND ANZULASTEN ist …
8.4 Ich WÜNSCHE mir, daß die nach 1990 PLÖTZLICH  ÜBERALL – DDR, POLEN, UNGARN, UKRAINE – wieder aufgetauchten NAZI-BEWEGUNGEN nicht nur vom OFFIZIELLEN DEUTSCHLAND bekämpft werden, sondern auch KEINE HILFE MEHR ERHALTEN AUS DEM AUSLAND, nämlich keine Unterstützung aus DÄNEMARK, BELGIEN, IRLAND, USA …
auch wenn dieser Wunsch geradezu IRREAL sein könnte angesichts der GEMEINSAMEN VERSTRICKUNG IN GEMEINSAME SCHULD WELTWEIT (einschliesslich einiger Abteilungen des Vatikan)!
8.5 Die große Frage aber, WARUM JETZT soviele NEUE NAZI-Informationen, die unsere bisherigen Sichtweisen teilweise auf den Kopf stellen,  den Markt überschwemmen, können wir nicht wirklich beantworten. Es besteht allerdings der VERDACHT, daß es sich dabei um GELENKTE INFORMATIONEN handeln könnte, daß also irgendjemand irgendeinen ZWECK damit verfolgt, der natürlich nicht notwendig menschenfreundlich sein muss … Einer dieser nicht-menschenfreundlichen Zwecke KÖNNTE zum Beispiel die Vorbereitung eines DRITTEN WELTKRIEGES sein … an dem möglicherweise schon seit JAHRZEHNTEN gestrickt wird … natürlich unter Beteiligung der Alt-Nazis in ÄGYPTEN, SYRIEN, TÜRKEI und ANDERSWO …
Andere dunkle Zwecke könnten sein, worüber sich Buchautor JOSEPH P. FARRELL GROSSE SORGEN macht,
– AUFSPALTUNG der Tschechoslowakei
– Ende Jugoslawiens und die deutsche Anerkennung KROATIENS
– NEO-NAZI LANDKAUF-Aktionen in POLEN
– Handhabung der deutschen Wiedervereinigung und GEOGRAPHISCHE DISLOZIERUNG DER DEUTSCHEN KRIEGS-AUSLANDSEINSÄTZE.
Farrell erwähnt auch, daß AFGHANISTAN SCHON EINMAL IM FOCUS DER DEUTSCHEN MILITÄRPOLITIK GEWESEN IST, nämlich im 2.Weltkrieg und daß es MÖGLICH wäre, zu SPEKULIEREN, daß es über die kasachische Steppe hinweg KOMMANDOUNTERNEHMEN mit ZIELRICHTUNG AFGHANISTAN und TIBET gegeben haben KÖNNTE …

Follow up 24.01.2011

ntv Germany – ein Remake des US-amerikanischen CNN –  bringt 24.01.2011, ab 20:15, eine Dokumentation unter dem Titel “Hitlers Flucht”, die FERNSEH-OFFIZIELL DEM GANZEN LAND MITTEILT, daß Hitlers angeblicher Selbstmord in Berlin NICHT MEHR AUF DIE BISHER VORGELEGTEN BEWEISSTÜCKE gestützt werden kann – und daß Stalin, dieser Fuchs, mit seiner KOLPORTIERTEN Meinung, Hitler sei nach Argentinien geflohen, der Wahrheit sehr nahe gekommen sein könnte. Auch wir selbst haben einen AUSLÄNDISCHEN OFFIZIER AUS der IRISCHEN HIGH SOCIETY getroffen, der BEHAUPTETE, daß in seiner Familie Leute existieren, die Hitler auf einem ZWISCHENSTOPP in IRLAND gesehen haben wollen … und dass Hitlers Flucht mit einem U-BOOT erfolgte … Dazu gibt es noch Bücher aus England, Argentinien, die natürlich in der deutschen Geschichtswissenschaft keine Rolle spielen – und die ntv NICHT erwähnte -, die ebenfalls Hitlers Flucht behaupten, nämlich in die Region BARILOCHE, woselbst er bis ungefähr 1960 gelebt haben soll …
Und WENN DAS ALLES SO IST, dann fühle ICH mich STARK VERÄPPELT … und ich frage mich allen Ernstes, WARUM ICH EIGENTLICH ÜBER 30 JAHRE GESCHICHTE STUDIERT habe … 

Was mich aber BESONDERS IRRITIERT, ist:

WARUM REGT SICH EIGENTLICH NIEMAND AUF????

Kopie per email an wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages, 26.01.2011

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in history, interior affairs Germany, military, news. Bookmark the permalink.