Dioxin-Skandal – VERLOGENHEIT der Aufarbeitung

1. Als halb-gelernter BAUER geht es mir IMMER NOCH SEHR NAHE, wenn ich sehe, WIE SEHR DIE BAUERN LEIDEN MÜSSEN. Deshalb eine kurze Wortmeldung zum Dioxin-Skandal.

2. Wir haben gehört, daß Dioxine und Furane einen FINGERABDRUCK in der Analyse ergeben, aus dem geschlossen wurde, daß der URSPRUNG  DIESES Dioxins in PESTIZIDEN / FUNGIZIDEN liegt. ABER WIR HABEN NICHT GEHÖRT DEN NAMEN DES INTERNATIONALEN KONZERNS, der dieses Pestizid/Fungizid herstellt und vertreibt und damit GEWINNE macht.

3. Wir haben gehört, daß diese Pestizide/Fungizide eingesetzt wurden in der landwirtschaftlichen Produktion von ÖLHALTIGEN PFLANZEN. Aber wir haben NICHT GEHÖRT, WELCHER GROSSINDUSTRIELLE “FARMER” – oder internationale INVESTOR und GELDHAI –  IN WELCHEM LAND (“Entwicklungsland”)  eine GANZ OFFENKUNDIG VÖLLIG UNNÖTIGE UND VERANTWIRTUNGSLOSE EINSATZMENGE der Pestizide/Fungizide BEFOHLEN hat. Wir haben folglich auch nicht gehört, WIEVIELE LANDARBEITER AUF DAUER VERGIFTET WURDEN! Na klar: Das sind Länder weit weg von Europa und Landarbeiter “irgendwo da draussen in der Pampa” … und da kann man es ja machen …

4. Wir haben gehört, daß dioxin-kontaminierte Futtermittel in grossem Stil und TOTAL VERANTWORTUNGSLOS durch Beimischung TECHNISCHER FETTE in FUTTER produziert wurden. ABER WIR HABEN NICHT GEHÖRT, daß TECHNISCHE ENDPRODUKTE MIT TECHNISCHEN DIOXIN-FETTEN seit neuestem GESUND sind.

5. Wir haben gehört, daß in Deutschland eine strafrechtliche Behandlung unter den Paragraphen für “fahrlässige Tötung” DISKUTIERT wird. Aber wir haben nicht gehört, wie GEPLANTE MASSENHAFTE VOLKSVERGIFTUNG überhaupt bestraft werden kann!

6. Deshalb ist und bleibt meine HOFFNUNG (und Erwartung), daß die NEUEN EU-MITGLIEDER aus OSTEUROPA den alten Mitgliedern HARTE und SCHONUNGSLOSE FRAGEN stellen zum EUROPÄISCHEN MANAGEMENT DER LANDWIRTSCHAFTSINDUSTRIE, die nämlich ein MUSTERBEISPIEL geworden ist für KOMMANDO-PLANWIRTSCHAFT, die man doch bislang als so verderblich am untergegangenen Kommunismus kritisiert hatte!
Wenn der Westen also sagt, daß der Kommunismus WEGEN seiner Planwirtschaft nicht funktionieren konnte, WOHER NIMMT DIESER WESTEN seine ZUVERSICHT, daß WESTLICHE ZWANGSGESTEUERTE PLANWIRTSCHAFT auf Dauer funktionieren kann???
NEIN: BEIDE KÖNNEN NICHT FUNKTIONIEREN – und diesen DRINGENDEN DISKUSSIONSBEITRAG erwarte ich eben von den OSTEUROPÄISCHEN MITGLIEDERN DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN, denn wir selbst im Westen sind lange schon VIEL ZU BETRIEBSBLIND (und korrupt), um uns der WAHRHEIT stellen zu können! Wir haben nicht einmal mehr MUT und BISS genug, um den aktuellen Dioxin-Skandal WIRKLICH aufzuarbeiten – und uns zu fragen, WIE WIR WISSENSCHAFT einsetzen, denn Dioxin ist ein PRODUKT DES WISSENSCHAFTLICHEN FORTSCHRITTS.

Im Augenblick setzten wir wissenschaftliche  Landwirtschaft nicht nur den Gefahren von Dioxin aus …
Im Augenblick “funktioniert” hier bei uns KEIN SCHWEINESTALL mehr ohne ständige Tierarztbesuche und DOPING …
Im Augenblick “erziehen wir Kühe” um und geben ihnen FISCHMEHL, obwohl Mutter Natur sie doch als PFLANZENFRESSER recht gut ausgestattet hat …
Im Augenblick werden SCHWERMETALLHALTIGE KLÄRSCHLÄMME höchst fortschrittlich als DÜNGEMITTEL GROSSFLÄCHIG ausgebracht – teilweise sogar PER GESETZ – und manche haben spekuliert, daß dadurch BSE BEGÜNSTIGT wurde …

Und all diesen fortschrittlichen Aufwand BRAUCHEN WIR ÜBERHAUPT nicht, weil nämlich jedes Jahr SOVIEL ÜBERPRODUKTTION anfällt, daß man eine NEUE WISSENSCHAFT der PRODUKT-DENATURIERUNG und PRODUKTVERNICHTUNG benötigt (Beispiel: MILLIONEN Liter Weinüberproduktion zu Industriealkohol etc. pp.)

EIGENTLICH BRAUCHEN WIR DIESEN GANZEN WISSENSCHAFTLICHEN FIRLEFANZ IN DER HEUTIGEN LANDWIRTSCHAFT GAR NICHT – und hätten TROTZDEM wahrscheinlich immer noch  ÜBERPRODUKTION – und natürlich ARBEITSPLÄTZE …

DIESE WAHRHEIT ZU VERTRETEN UND DURCHZUSETZEN, könnte eine SEHR LOHNENSWERTE AUFGABE der NEUEN OSTEUROPÄISCHEN MITGLIEDER der Europäischen Gemeinschaften sein!

DENN WESTEUROPA IST SO KORRUPT, dass es sich gegen seine EIGENE WISSENSCHAFTLICH BETRIEBENE VERGIFTUNG nicht mehr wehren kann!

Noch ein Grund mehr, dieses Jahr 1 Monat in POLEN pioniermässig mitzuhelfen …

Buike Science And Music

Advertisements

About bbuike

- *1953 in Bremen / Germany - since decennia in Neuss / Germany - classical composer (registered since 2005) - scientific freelance writer - registered to German National Library "Deutsche Bibliothek", search "Bruno Buike", with 246 items in 2013 1996-97 - 5000 qm Rekultivierung Obstwiese mit Kleintierhaltung 2004/05 - 3 Wochen Gartenpflege in einem orthodoxen Kloster in Deutschland 2009 - 3 Wochen Katastrophenhilfe Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2011 - journey to Przemysl/Poland - and learning of basic Polish vocabulary and reading/pronounciation 2013 University of Tokyo - Conditions of war and peace - Coursera - Certificate 2013, December - after 15 years in mainly Russian-orthodox and Greek-orthodox affairs return to Roman-Catholic church 2014 National University of Singapur, Conservatory - Write like Mozart. Introduction to classical composition - Coursera Certifikate "with distinction"
This entry was posted in economics, interior affairs Germany, news, science. Bookmark the permalink.