Bitte keine Unterwasserangriffe: Deutschlands 6 U-Boote derzeit alle in Reparatur – Dez-2017

Kann man nur noch FASSUNGSLOS dokumentieren: Aktuell in Dez. 2017 sind alle 6 U-Boote Deutschlands in Reparatur. Also: FREIE FAHRT FÜR WALFISCHE UND HAIE!

Quelle Sputniknews (russisch inspiriert): “Deutschland Marine: Kein einziges U-Boot mehr fit” –  URL https://de.sputniknews.com/panorama/20171020317950164-deutschland-marine-u-boote/

Quelle “Thomas Wiegold” – Blog “Augen geradeaus”,  Artikel “Kein einziges deutsche U-Boot fährt mehr” – URL http://augengeradeaus.net/2017/10/kein-einziges-deutsches-u-boot-faehrt-mehr/

Quelle: ndr – Andreas Schmidt: Ersatzteile fehlen: Kein U-Boot einsatzbereit; in ndr vom 01.12.2017 URL https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Ersatzteile-fehlen-U-Boote-nicht-einsatzbereit,uboote122.html

—xxx—

Bevor nun jemand denkt, daß dass doch ganz entsetzlich ist, wenn U-Boote alle in Reparatur sind, kann ich beruhigen: NICHT EINSATZFÄHIGE U-BOOTE sind bei den  jetzigen deutschen Verteidigungs-Streitkräften TOTAL NORMAL – und das hat es 1970 SCHON EINMAL gegeben!

Quelle, Die ZEIT online, 27. März 1970 – März Neunzehnhundertsiebzig!!! – ; Artiukel “U-Boote nicht einsatzbereit. Rost war nie so teuer. Franz-Josef Strauss sparte am falschen Ende”  URL http://www.zeit.de/1970/13/rost-war-nie-so-teuer

Buike Science And Music

Advertisements
Posted in military | Tagged , , , ,

General Slobodan Praljak, Kroatien, entzieht sich dem Gericht durch Selbstmord vor laufender Kamera – 29-11-2017

General Slobodan  Praljak – Wikipedia EN – , ein Kroate aus Bosnien, war 1991-1995 einer der  militärischen Kommandeure in Bosnien. Das Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag vertrat jedoch die Meinung, er habe zu einer “kriminellen Bande” gehört, die systematische Kriegsverbrechen zur “ethnischen Entmischung” in Bosnien verübt habe, welche zu der zeitweisen Errichtung einer “bosnisch-kroatischen Verwaltungseinheit” geführt hatten.

General Praljak hatte gegen eine frühere Verurteilung durch das UN-Tribunal das Rechtsmittel der Berufung eingelegt, welche das Gericht HEUTE, Mittwoch, 29. Nov. 2017, ablehnte, um eine Haftstrafe von 20 Jahren zu bestätigen.

Der Vorfall unterbricht auf sehr unrühmliche Art und Weise die ABSCHLUSSARBEITEN dieses Tribunals, das zum Jahresende 2017 an sich geschlossen werden sollte, nachdem es rund 161 Personen aus der Zeit der  Jugoslawienkriege verurteilt hatte.

General Praljak erkannte das Urteil NICHT AN und erklärte, daß er KEIN KRIEGVERBRECHER sei – und trank darauf seelenruhig und absolut KALTBLÜTIG ein Fläschchen Gift.

Ich finde zufällig ein Beispiel für die ARGUMENTATIONSKÜNSTE dieses UN-Gerichts und wir lesen erstaunt und ungläubig:

“Praljak war unter anderem für schuldig befunden worden, im November 1993 die Zerstörung der alten Brücke von Mostar aus osmanischer Zeit angeordnet zu haben. Dadurch sei der muslimischen Zivilbevölkerung “unverhältnismäßig großer Schaden” entstanden, hatten die Richter im ersten Prozess geurteilt.” – source/Quelle: Kriegsverbrecher-Suizid in Den Haag Wie kam das Gift in den Gerichtssaal?; in: SPIEGEL online, Do 30.11.2017 URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/slobodan-praljak-ermittlungen-zum-suizid-vor-dem-haager-tribunal-a-1181014.html

Wenn ich das sagen darf, ohne vor einem Kriegsgericht zu landen:  Also jetzt mal ganz ehrlich: ICH GLAUBE NICHT, DASS DIE ZERSTÖRUNG EINER BRÜCKE ein KRIEGSVERBRECHEN ist, für das sich IRGENDEIN GENERAL “entschuldigen” müsste, weil er sich “schuldig” fühlen muss. Bei der kriegstechnisch überlegten und begründbaren Zerstörung der (historischen)  Brücke von Mostar hat es meines Wissens noch nicht einmal TOTE gegeben! (Klammer auf: Es hat aber auch  noch ERNSTERE Anklagepunkte gegeben und ich begreife nicht, warm das Gericht diese Brücken-Story für wichtig hielt! Klammer zu!)

Ich füge hier KOMMENTARLOS das Video des Vorfalls ein, wo man deutlich sieht, daß zunächst ALLE einfach so weitermachen, als ob nichts passiert sei, bis dem Richter irgendwann das Wort “Curtain” rausrutscht, was man beim THEATER gebraucht, wenn der VORHANG die Sicht auf die Bühne verhindern soll.

Die WELT online vom 29. Nov. 2017, Mittwoch,  Krsto Lazarevic: Suizid eines Kriegsverbrechers Für die kroatische Regierung ist das Urteil brisant  URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html kommentierte:

ZITAT 1 >>Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic brach nach der Nachricht über den Tod Praljaks sofort einen Staatsbesuch in Island ab und ließ auf Twitter ausrichten, sie befinde sich auf dem Rückweg und stünde mit dem Premierminister in Kontakt.

Die Regierung berief eine Krisensitzung ein. In einer Pressekonferenz erklärte der kroatische Premierminister Andrej Plenkovic: „Dieser traurige Fall erzählt viel über die Ungerechtigkeit, die Slobodan Praljak und den anderen fünf kroatischen Angeklagten widerfahren ist. Wir sind nicht zufrieden mit dem heutigen Urteil.“<<  URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html

ZITAT 2 >>Der Premierminister leugnet, dass die Angeklagten an Kriegsverbrechen beteiligt waren und verteidigt die Aktionen der bosnisch-kroatischen Armee damit, dass man sich nur gegen eine großserbische Aggression gewehrt habe. Der Familie des verurteilten Kriegsverbrechers richtete Plenkovic sein Beileid aus.

Für die kroatische Regierung ist das Urteil brisant. Die während der Kriegsverbrechen in Kroatien regierende nationalkonservative HDZ ist heute noch an der Macht, und der erste Präsident Tudjman gilt vielen weiterhin als Held. Im Urteil gegen Slobodan Praljak und die anderen Kroaten wird aber auch festgehalten, dass Tudjman und andere HDZ-Kader an Plänen beteiligt waren, ein ethnisch gesäubertes kroatisches Territorium innerhalb der Grenzen Bosnien-Herzegowinas zu schaffen.<< URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html

Sollte man vielleicht extra deutlich festhalten: Das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal, welches von den SIEGERMÄCHTEN DER NATO-ARMEEN eingesetzt worden ist,  hat eine ANDERE RECHTSAUFFASSUNG als die derzeitige – und offenbar auch legitime – KROATISCHE REGIERUNG.

Dem General Slobodan Praljak, gestorben mit 72 Jahren, dürften derartige Meinungsunterschiede inzwischen irrelevant vorkommen und ich glaube nicht, daß er bedauert, daß er jetzz NACH seinem Tod vor einem HÖHEREN GERICHT steht, dem man hoffentlich nicht den VORWURF der SIEGERJUSTIZ machen kann, wo RECHT ist, was der SIEGER DIKTIERT.

Weil Slobodan Praljak als KROATE höchstwahrscheinlich noch irgendwo eine katholische Großmutter hat, wähle ich als TOTENMUSIK für ihn und für die Kriegstoten seines GEDEMÜTIGTEN und ARMEN Heimatlandes aus:

Gregorio ALLEGRI, Psalm 50 Miserere mei (jenes Musikstück, das Mozart nach Gehör aufgeschrieben hat, weil schriftliche Kopien verboten waren)

Requiescat in Pace!

Buike Science And Music

Posted in history, interior affairs Germany, military | Tagged , , ,

Süddeutsche Zeitung: Glyphosat ist richtig 28-11-2017

Kathrin Zinkant: (Kategorie) Landwirtschaft – Die Neuzulassung von Glyphosat ist richtig ; in: Sueddeutsche online vom 28. November 2017, URL http://www.sueddeutsche.de/wissen/landwirtschaft-die-neuzulassung-von-glyphosat-ist-richtig-1.3769325

Das Argument lautet in seiner ganzen schönen Schlichtheit: WENN Glyphosat verboten WÜRDE, dann würden ALLE DIE ANDEREN schönen, kleinen Ackergifte NACHRÜCKEN.

Da ist man doch einfach PLATT?!

Wir aber, die sogenannten “aufgeweckten Zeitgenossen” dürfen hierzulande noch überlegen, ob wir uns lieber ALTERNATIV VERGIFTEN mit DIOXIN oder DESINFEKTIONS-NIKOTIN oder DDT.

Leute aus Vietnam haben diese Alternative nicht, denn dort erleben wir aktuell schon die SPÄT- und LANGZEITFOLGEN von DIOXIN.

Die BIENEN haben weltweit nicht einmal mehr die vietnamesische Alternative, sondern sie tun das, was Helden am besten können: DERZEIT STERBEN BIENEN EINFACH – und das zahlende Publikum wird bei Ausflügen in freie Ackerflächen auch nicht mehr durch diese unangenehmen Singvogel-Geräusche gestört, denn ich habe selbst festgestellt, daß es “draussen auf freier Flur” FAST KEINE SINGVÖGEL MEHR GIBT. (Wer es satirisch mag: Spaziergänger, die früher die Friedhöfe bevölkerten, weil es dort so “schön schaurig totenstille” ist, wurden beobachtet, wie sie jetzt in Scharen umziehen und die NOCH TOTENSTILLEREN weiten Ackerflächen mit einem glückseligen Lächeln auf dem Gesicht durchstreifen!)

Im übrigen können “die da oben” beschließen was sie wollen:

  • Ich selbst KAUFE KEINE BILLIGEIER AUS DEM SUPERMARKT MEHR,
  • ich selber KAUFE NOCH WENIGER HONIG als bisher schon, denn da hat man REST-GLYPHOSAT entdeckt
  • und auch meine Bedarf an ERDÖL in Kinderschokolade und Schokolade aus Adventskalendern  ist gedeckt.

Aktuell wird eine ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG empfohlen auf eine neue HAUPTMAHLZEIT, nämlich eine Tagesportion Haferflocken mit MILCH. (6 Esslöfel Haferflocken, billigste Sorte, abschmecken mit Obst nach Wahl, z.B. Banane, KEIN ZUSÄTZLICHER ZUCKER, auffüllen mit MILCH auf ungefähr die Menge eines tiefen Esstellers) Natürlich sind Restsubstanzen der modernen Fortschrittslandwirtschaft auch in Milch drin – (wenn Männer plötzlich Brüste kriegen, dann könnte das an Rest-Östrogen in der Kuhmilch liegen!) –  und vielleicht auch in Hafer, aber das Ziel ist VERGIFTUNGSGEFAHR DURCH REDUZIERUNG VON SUMMIERTEN MINIMALGIFTMENGEN zu reduzieren.

Dazu wird als Tafelgetränk aktuell empfohlen, UMSTELLUNG AUF TRINKWASSER aus dem WASSERHAHN. Da ist zwar in Deutschland inzwischen wahrscheinlich ein bischen Nitrat und ein bischen Phosphat aus der modernen Landwirtschaft drin – dafür aber längst nicht soviel ANDERE ZUSATZSTOFFE wie in anderen INDUSTRIELLEN GETRÄNKEN! Es fehlt in Wasserkran-Trinkwasser zum Beispiel ganz besonders  die IRRATIONALE ZUMISCHUNG von UNVORSTELLBAREN ZUCKERMENGEN in industriellen Lebensmitteln, wo der normale Mensch gar nicht drauf kommt, daß da ZUCKER drin sein könnte! (Zum Beispiel wird Zucker zugemischt auch in DOSEN-EINTÖPFEN von sogenannten “Qualitätsmarken”! Hoppla!)

Buike Science And Music

Posted in climate changing, economics, science | Tagged , , , , , , ,

Europäische Union und Osteuropa: Die Abwesenheit von Elan und Begeisterung

Ich habe es ansonsten gar nicht richtig mitbekommen: Aber am 24. Nov. 2017 wird berichtet, daß in Brüssel ein “Osteuropa-Gipfel” stattgefunden hat.

Source/Quelle: Riegert, Bernd: EU-Osteuropagipfel in Brüssel – EU: Östliche Partnerländer bekommen vorerst keine Beitrittsperspektive; in Deutsche Welle (DW) vom 24.Nov.2017 URL http://www.dw.com/de/eu-%C3%B6stliche-partnerl%C3%A4nder-bekommen-vorerst-keine-beitrittsperspektive/a-41521362 Permalink URL http://p.dw.com/p/2oDbO — Wenn man zum “bottom runterscrollt”, findet man weitere “Europa-Informationen”.

Das SIGNAL aus Brüssel scheitn DEUTLICH zu sein: Ukraine, Georgien, Weißrussland, Moldawien haben derzeit KEINE Beitrittsperspektive.

Auf der Suche nach Gründen, fällt mir folgendes auf: Als ich rein zufällig in einer Arbeitspause eine Doku im TV über “Bernsteinabbau in der Ukraine” sehe, schnappe ich dort folgende Information auf: DURCHSCHNITTLICHES MONATSEINKOMMEN umgerechnet 100,00 Euro, KEINE (überhaupt keine) “normalen” Arbeitsmethoden (Arbeitsverträge, Krankenkasse, Gesundheit etc. pp.).

Oder anders gesagt: Seit 1990 hat man SEHR VIEL GELD in die Hand genommen, um POLEN neu zu strukturieren und die ehemalige DDR zu modernisieren und man hat sich TIERISCH ANGESTRENGT – obwohl das ERGEBNIS heute nicht rundum begeistert! Es ist verständlich, daß man JETZT ZURÜCKSCHRECKT vor den GEWALTIGEN FINANZDIMENSIONEN, deren “nachhaltige Profitabilität” NICHT GARANTIERT ist.

Man hört sagen: DAS GROSSE GIFT in “Osteuropa” sei die KORRUPTION. Ich aber sage: KORRUPTION ist ein Indiz für eine NEGATIVE GEISTIGE EINSTELLUNG, die selber gar nicht glaubt, daß es jemals aufwärts gehen könnte!

Es gibt aus meinem Verständnishorizont ein ZWEITES GIFT in “Osteuropa”: IN KRIEGSZONEN FINDET KEINE REGULÄRE WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG STATT, sondern eine Umstellung auf “informal economy”, “Schattenwirtschaft” und “Schwarz-/Grau-Märkte”. Wir haben aber aktuell ZWEI “Kriegszonen”, nämlich Ostukraine und ehemaliges Jugoslawien – und man kann nachvollziehen, daß in Europa kaum jemand LUST hat, NOCH EINMAL solche Projekte wie  die Aufnahme des BALTIKUMS und POLENS in die NATO überhaupt zu “stemmen”.

Dann scheint mir unklar zu sein, wie man Osteuropa ÖKONOMISCH EINBINDEN soll oder kann oder will? Wenn man die an sich möglichen Produktionsmengen in der Lsndwirtschaft “erlauben” würde, dann würde SOFORT das WESTEUROPÄISCHE LANDWIRTSCHAFTSSYSTEM ZUSAMMENBRECHEN und mit ihm die dortigen AUSGEZEICHNETEN PROFITRATEN nach dem CLOSED-SHOP-SYSTEM. Auf der anderen Seite scheint die Frage, inwieweit “Osteuropa” zum ABSATZmarkt für westeuropäische Produkte werden könnte, NICHT geklärt. Im Beispiel: Wenn wir in Jugoslawien einen ökonomischen DRUCK verspüren, daß man dort nach der “Wiedererlangung der FREIHEIT” hauptsächlich US-amerikanische PFIRSICHE verkauft und im benachbarten Griechenland die Pfirsiche als UNVERKÄUFLICH ins Meer kippt, dann signalisiert dies, daß wir alle ERHEBLICHE DEFIZITE in den aktuell angebotenen WIRTSCHAFTSTHEORIEN haben. (Was SEHR HÖFLICH ausgedrückt sein will!)

Als letztes möchte ich auf eine DERZEIT nur WENIG wahrgenommene PERSPEKTIVE aufmerksam machen: In der DOKU über den neuen Bernstein-Abbau und RAUBBAU in der Ukraine wurde nämlich gesagt, daß dieser Bernstein aus einem NEUEN Abbaugebiet, das wir uns vor wenigen Jahren noch nicht einmal vorstellen oder imaginieren konnten, in grossen Mengen nach CHINA verkauft wird. Und das bedeutet UMGEKEHRT: Die WESTEUROPÄISCH orientierten Europäischen Organisationen reichen in ihren PERSPEKTIVEN NICHT AUS für die aktuellen “Osteuropa-Beitrittskandidaten”. Es sieht aber SOFORT GANZ ANDERS aus, wenn wir eine “EURASISCHE” Perspektive überlegen würden oder sogar eine Perspektive für die WELTWIRTSCHAFT, denn wenn WESTEUROPA “osteuropäische LandwirtschaftsproduktionsMENGEN nicht integrieren” kann, dann trifft das für EURASIEN oder die gesamte WELT wohl kaum zu, wo wir nämlich an sich eine AUSWEITUNG von landwirtschftlicher Produktion ganz gut gebrauchen könnten.

Allerdings: die EURASISCHE OPTION ist eine Idee der neuen wissenschaftlich ausgerichteten RUSSISCHEN FÜHRUNG um PUTIN und MEDWEJEW und sie würde eventuell irgendwann kollidieren mit US-amerikanisch und KANADISCHEN “Wünschen” für VERKAUF VON DEREN WEIZENMENGEN zum Beispiel.

Aktuell habe ich neu aufgeschnappt: Die Amerikaner haben es inzwischen GESCHAFFT, WEIZEN nach ÄGYPTEN und CHINA zu verkaufen, zwei Länder, in denen WEIZEN ÜPBERHAUPT NICHT ZU DEN TRADITIONELLEN PRODUKTEN gehört.

Ich darf einen Schritt weitergehen: WENN man AFRIKA WIRKLICH helfen will, dann sollte man sich vielleicht erinnern, daß Afrika einmal ein KLASSISCHES ANBAUGEBIET FÜR HIRSE war …

Genug geschwatzt … Schönes Wochenende!

Buike Science Music

Posted in economics, foreign affairs | Tagged , ,

General Mladic verurteilt – aber NEUE KRIEGSGEFAHR im ehemaligen Jugoslawien

Verteiler/recipients

  • UN International Criminal Tribunal for former Yugoslavia, Den Haag – serbisch-orthodoxe Skite des hl. Spyridon, Deutschland – Büro des serbischen Patriarchen, Belgrad – S.E. der griechisch-orthodoxe Exarch für Westeuropa und Deutschland, Metropolit Augoustinos, Bonn – The Royal Family of Serbia, Kraljevic Alexandar, Webformular, Belgrad – Botschaft der Republik Österreich, Belgrad

—xxx—

General  Ratko Mladic – Wikipedia DEWikipedia EN –  ist Ende November 2017 vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen KRIEGSVERBRECHEN zu lebenslanger Haft verurteilt worden, wie am 22. November 2017 berichtet wird. Mladic  hat bei der Urteilsverkündung derartig LAUT PROTESTIERT, daß das Gericht ihn aus dem Saal entfernen ließ. – Inzischen wird gar gemeldet, daß Genral Mladic, derzeit 75 Jahre alt, BERUFUNG GEGEN DIESES URTEIL einlegen will. Source: UNO Kriegsverrbrechertribunal. Mladic will Berufung einlegen; in: Deutschlandradio / Deutschlandfunk 22. Nov. 2017 URL http://www.deutschlandfunk.de/uno-kriegsverbrechertribunal-mladic-will-berufung-einlegen.2852.de.html?dram:article_id=401273

—xxx—

Offizielle Webpage des “United Nations International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia:

page-title: ICTY convicts Ratko Mladić for genocide, war crimes and crimes against humanity, Nov. 22nd Nov. 2017 URL http://www.icty.org/en/press/icty-convicts-ratko-mladi%C4%87-for-genocide-war-crimes-and-crimes-against-humanity

—xxx—

Für die westeuropäischen Medien ist General Mladic damit ganz selbstverständlich der “SCHLÄCHTER von Srebrenica”. Ich aber bin nicht wirklich beunruhigt, wenn die Medien auf diese Art und Weise noch einmal dem Publikum verdeutlichen, daß das Wort “SCHLACHT” von “SCHLACHTEN” (“butcher”)  kommt.

Westeuropäische Medien aus NATO-Staaten thematisieren  NICHT, daß es eine UMFANGREICHE JURISTISCHE KRITIK an dem SONDERGREICHTSHOF des Internationalen Gerichtes von Den Haag, unter der BEZEICHNUNG “Internationaler Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien”  gibt, die sogar in Wikipedia angekommen ist. Dieser Gerichtshof hat angeblich in der Mehrheit SERBISCHE Angeklagte VERURTEILT und soll insgesamt ungefähr 161 Personen aus Yogoslawien abgeurteilt haben Wir lesen, Wikipedia “Internationaler Strafgerichtshof für das ehemalige Yugoslawien”, Abschnitt “Kritik”, URL https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof_f%C3%BCr_das_ehemalige_Jugoslawien :

>>Kritik

Kosta Čavoški, serbischer Professor für Völkerrecht, dem wegen behaupteter Verbindungen zu Kriegsverbrechern die Einreise nach Bosnien-Herzegowina nicht mehr gestattet ist,[13] kritisierte unter anderem, dass das Tribunal völkerrechtswidrig gegründet worden sei. Es basiere auf einer großzügigen Interpretation des Kapitels VII der UN-Charta, in dem von „besonderen Maßnahmen, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren oder wiederherzustellen“ die Rede sei.[14] Angeklagte wie der ehemalige serbische und jugoslawische Präsident Slobodan Milošević seien in verfassungswidriger Weise entführt oder ausgeliefert worden.[14] Dieser sei auch nicht ordnungsgemäß medizinisch behandelt worden.[15] Dieser Argumentation folgt der Rechtswissenschaftler Konstantinos D. Magliveras, der beklagt, dass das Tribunal seine eigenen Regeln nach Belieben gestalte und keiner unabhängigen Kontrolle unterstehe. Da der Ankläger ein Organ des Tribunals sei, komme ihm eine dominierende Stellung im Verfahren zu. Aussagen von Zeugen, deren Identität vom Gericht geheim gehalten werde, seien als Beweismittel zulässig.[16] Ebenso sei zu kritisieren, dass keine Appellationsmöglichkeit für verurteilte Angeklagte gegeben sei. Norman Paech, emeritierter Hochschullehrer und Politiker der Linken, ist der Ansicht, dass das Tribunal politisch instrumentalisiert werde.[17] Weiterhin hieß es, dass sich das Tribunal nur für Verbrechen interessiere, die von Tätern ehemals jugoslawischer Nationalität verübt worden seien, während Hinweisen auf Kriegsverbrechen von NATO-Mitgliedsstaaten nicht nachgegangen werde.[18][19] Schließlich würden Angeklagte serbischer Nationalität gegenüber anderen benachteiligt: Während viele muslimische oder kroatische Angeklagte mit verhältnismäßig geringen Haftstrafen davonkämen, würden Angeklagte wie zum Beispiel Biljana Plavšić meist zu langen Haftstrafen verurteilt.[14]

—xxx—

Klammer auf: Diese Wikipedia-Kritik an einem Gerichtshof unter UN-Mandat wundert mich selbst nicht wirklich. Wir Deutschen haben ja die sehr entbehrliche Erfahrung der NÜRNBERGER KRIEGSVERBRECHERPROZESSE gegen eine FÜHRUNGSGRUPPE HOHER NAZIS am Ende des II. Weltkriegs. Dieser Gerichtshof in Nürnberg unter US-amerikanischer FÜHRUNG und (pietistisch-presbyterianischer) INSPIRATION war eine GROSSE SCHAU und VERÄPPELUNG, wie wir heute wissen. DENN: Bis 1953/54  sind ungefähr 800 in Nürnberg RECHTSKRÄFTIG VERURTEILTE hochrangige NAZIS durch GNADENAKTE des US-Hochkommisars John McCloy , die teilweise sogar zum Tode verurteilt worden waren, PLÖTZLICH  FREI gewesen. Und nicht nur das: Wir haben heute HISTORISCHE BEWEISE, daß die 4 Haupt-Alliierten des 2. Weltkriegs und ganz besonders die US-Amerikaner in GROSSER ZAHL “ehemalige Nazis” als FUNKTIONSTRÄGER und MANAGER ÜBERNOMMEN haben, so daß HEUTE der GESAMTE HEUTIGE DEUTSCHE STAAT NAZI-VERSEUCHT ist, wie übrigens auch die USA-Wissenschaft (durch “Project “Paperclip”). – DESHALB vertrete ich seit eingier Zeit, daß wir KEINE INTERNATIONALEN KRIEGSGERICHTSHÖFE mehr BRAUCHEN, wo SOWIESO nur das PUBLIKUM VERÄPPELT wird und der SIEGER BESTIMMT, WAS RECHT ist. – Es ist übrigens für mich ein ungelöstes PHILOSOPHISCHES Problem, was das eigentlich BEDEUTET, daß seit 1945 eine BESTIMMTE INTERESSENGRUPPE unter UN-Mandat – die UN sind eine ERFINDUNG der USA! – ÜBER DIE GESCHICHTE und KRIEGE DER VÖLKER  ZU GERICHT SITZT. Eine derartige ANMASSUNG von MENSCHEN hat es in VIELEN Jahrtausenden VOR dieser seltsamen Neuerung NOCH NIE GEGEBEN – wahrscheinlich, weil diese Jahrtausende eine BESSERE – römisch-griechische – RECHTSPHILOSOPHIE hatten als die USA heute! Klammer zu!

Oder etwas anders gesagt: Ich werde erst dann an den SINN der MODERNEN UNSITTE von “Internationalen Gerichtshöfen” “glauben”  – wer “kontrolliert” die eigentlich, wer “bezahlt” die eigentlich? -, wenn die Zeitungen berichten, daß die USA wegen des Einsatzes von DIOXIN im VIETNAMKRIEG angeklagt worden sind. Ich darf auch höflich darauf aufmerksam machen, daß es für etliche RELIGIONEN dieses Planeten ein PROBLEM ist, daß es der HOCHGRAD-FREIMAURER HARRY S. TRUMAN war, der den EINSATZBEFEHL für die ZWEI ATOMBOMBEN auf Japan gegeben hat.

—xxx—

Dagegen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) am 4. Mai 2000 im Fall Naletilic gegen Kroatien entschieden, dass das Jugoslawien-Tribunal ein internationales Gericht sei, das in Anbetracht des Inhalts seines Statuts und seiner Prozessordnung alle notwendigen Sicherheiten für einen fairen Prozess biete, einschließlich derjenigen der Unbefangenheit und Unabhängigkeit (in view of the content of its Statute and Rules of Procedure, offers all the necessary guarantees including those of impartiality and independence).[20] ” <<

—xxx—

Im Gegensatz allerdings zur allgemeinen Berichterstattung, möchte ich hier etwas nachholen, was woanders fehlt, nämlich der Hinweis, daß dem  BESIEGTEN SERBIEN zunächst einmal die HONORS OF WAR zustehen, so daß also auch erwähnt werden muß, daß General Mladic nicht IRGENDEIN GENERAL war, sondern der OBERKOMMANDIERENDE der GESAMTEN SERBISCHEN ARMEE und Kriegsmacht.  Wir müssen also – und dies ist einer der Zwecke der an sich überflüssigen Höflichkeit der “Honors of War” – darauf achten, daß wir, indem wir den General Mladic wegen DESSEN EINZELTATEN VERURTEILEN, nicht auch gleich noch das gesamte SERBISCHE VOLK BELEIDIGEN.

HONORS OF WAR TO THE DEFEATED PEOPLE OF SERBIA – this pic: Commander in Chief of the Serbian Armed Forces in times of war and defence, General (of Artillery and Special Brigades)  Radko Mladic, DEFENDER OF  SERBIA ACCORDING TO HIS TAKEN OATH against OVERWHELMING  FOREIGN ATTACK, standing ground without ANY REAL CHANCE

—xxx—

General Mladic ist nicht nur verurteilt WORDEN, sondern er hat sich auch verurteilen LASSEN, denn hätten Karadzic und Mladic sich nach ungefähr 12 Jahren VERSTECKSPIEL und FLUCHT nicht FREIWILLIG GESTELLT, hätte das Gericht OHNE ihn “verhandeln” müssen.

“Verhandeln” ist vielleicht nicht das ganz richtige Wort, denn es war schon klar, daß man Mladic wegen des sogenannten “Massakers von Srebrenica” verurteilen würde. Allerdings ist die GERICHTLICHE BEURTEILUNG als MASSAKER und KRIEGSVERBRECHEN sehr DEUTLICH zu UNTERSCHEIDEN von der Vorverurteilung durch die öffentliche Meinung als VÖLKERMORD.

Ich darf vielleicht die aktuelle Definition von VÖLKERMORD / Genocid hier einfügen, damit wir nicht aneinander vorbeirreden: VÖLKERMORD IN DER AUFFASSUNG INTERNATIONALER GERICHTE, wie sie ungefähr seit 1980 vorherrschend ist, beginnt AKTUELL bei 20% TOTEN EINER GESAMTBEVÖLKERUNG. MIT DIESER NEUEN DEFINITION ist man jetzt wach geworden, daß dann ja die BEVÖLKERUNGSDEZIMIERUNGEN in POLEN und RUSSLAND während des 2. Weltkrieges GENOZIDAL waren, was natürlich ZWEIFEL aufwirft, was eigentlich die angloamerikanische ZIELSETZUNG der ASSYMETRISCHEN KRIEGSFÜHRUNGSMETHODEN im 2. Weltkrieg war.  Weit WENIGER zweifelhaft scheint mir zu sein, daß wir bei DIESER NEUEN DEFINITIONSLAGE für VÖLKERMORD SEHR VIEL OPTIMISMUS brauchen würden, um Srebrenica als “eigentlichen definitionsgemässen”  VÖLKERMORD den SERBEN anzulasten!

So, das hätten wir geklärt. Jetzt bleibt noch der Rest zu klären, was unter dem Begriff “die ANDEREN KRIEGSVERBRECHEN” des Generals Mladic zu verstehen ist oder verstanden werden soll. Ist damit gemeint die BELAGERUNG SARAJEVOS – nach meiner Kenntnis der Kriegsgeschichte wohl eher nicht?  Ist damit gemeint die POLITIK des serbischen Präsidenten MILOSEVIC zur ETHNISCHEN ENTMISCHUNG, welche RIESIGE FLÜCHTLINGSSTRÖME mit MILLIONEN FLÜCHTLINGEN auslöste. Sind mit Kriegsverbrechen des General Mladic eventuell – angebliche? – PLANMÄSSIGE MASSENVERGEWALTIGUNGEN (wie müssen wir uns das bitteschön vorstellen?) als KOLLATERALKONSEQUENZ aus der Politik des Präsidenten Milosevic?

ICH WEISS ES NICHT – und ich mache mir jetzt nicht die Arbeit, das genau herauszusuchen!

Klammer auf: Ich darf aber vielleicht hier ganz kurz erinnern, daß die vom WESTEN und der NATO “behauptete” ABLEHNUNG des Slobodan Milosevic nicht so groß gewesen sein kann, wie aus Zweckoptimismus behauptet worden ist, denn sonst wären die SEHR EINDRUCKSVOLLEN BILDER der BEERDIGUNG des Slobodan Milosevic in Pancevo (bei Belgrad), wo TAUSENDE SERBEN “mit den Füssen abgestimmt” haben, ja gar nicht möglich gewesen! Ich vermute, wir müssen dieses Slobodan-Milosevic-Begräbnis  auch dann als SEHR ÜBERRASCHENDES historisches Ereignis festhalten, wenn wir selbst kein Parteigänger kommunistischer oder sozialistischer Ideen und Weltverbesserungsideen sind und bleiben! Klammer zu!

—xxx—

Bida Smajlovic, prays near the Memorial plaque with names of killed in Srebrenica massacre before watching the Trial in Hague Tribunal, in Potocari near Srebrenica, Bosnia and Herzegovina March 24, 2016. Bida lost her husband and brother, and dozens members of family. REUTERS/Dado Ruvic TPX IMAGES OF THE DAY

Wir werfen aber noch einen genaueren Blick auf das “Massaker von Srebrenica”. Srebrenica hätte nämlich gar nicht passieren können, wenn die dort eingeteilten HOLLÄNDISCHEN NATO-SOLDATEN “ihre Arbeit” getan hätten. So weit ich weiß, waren diese holländischen NATO-Soldaten derartig INEFFEKTIV, daß inzwischen der STAAT HOLLAND von den zuständigen “europäischen Organisationen” für das VERSAGEN DER HOLLÄNDISCHEN ARMEE BEI SREBRENICA OFFIZIELL VERURTEILT UND BESTRAFT worden ist!

Dann fällt mir an “Srebrenica” noch auf, daß es eine EINSEITIG DEKLARIERTE sogenannte “UNO-Schutzzone” gewesen sein soll, welche jedoch seltsamerweise nicht ALLE BOSNISCHEN FLÜCHTLINGE “angezogen” zu haben scheint, sondern offenbar in der MEHRHEIT sogenannte “wehrfähige MÄNNER”. In anderen Worten: der Begriff “einseitig deklarierte UNO-Schutzzone” ist KEIN BEGRIFF DES GELTENDEN KRIEGSVÖLKERRECHTS – und die UNO und die NATO sind es SELBST SCHULD, wenn Serbien eine MASSIERUNG VON POTENTIELLEN SOLDATEN als ein INTERNIERUNGSPROBLEM verstanden oder mißverstanden haben sollte, wobei wir hier gar nicht thematisieren wollen, was sich manche Staaten unter dem Stichwort “Internierung” alles “geleistet” haben, OHNE JEMALS DAFÜR VOR GERICHT GEZOGEN WORDEN ZU SEIN! Oder noch anders gesagt: Wenn ein General eine Konzentrierung von 8300 POTENTIELLEN SOLDATEN nicht nach MILITÄRISCHEN ERFORDERNISSEN behandeln will, dann sollte er vielleicht den Beruf wechseln und UMSCHULEN! Oder jedenfalls: Es gibt VIELE historische Beispiele, daß da eine GROSSE GRAUZONE existiert, wie man Internierung, Kriegsgefangenenlager oder “humanitäre Katastrophen” behandeln soll, kann oder darf! Allerdings zugegeben: Es scheint auch noch niemand behauptet zu haben, daß die RICHTIGE LÖSUNG in Srebrenica gewesen wäre, wenn die SERBEN an diese 8300 bosnischen Männer WAFFEN ausgeteilt hätten! HOPPLA!

Dann fällt mir an Srebrenica noch etwas auf, was anderen nicht aufgefallen ist, nämlich das MISSVERHÄLTNIS zwischen der PROPAGANDAMÄSSIGEN AUFREGUNG und der TATSÄCHLICHEN GRÖSSENORDNUNG. Oder etwas bissiger formuliert: Wir können keine ernsthafte Kriegsgeschichte betreiben, wenn wir die UNTERSCHIEDE zwischen Srebrenica und den Friedhöfen in Flandern und bei Stalingrad NICHT BEMERKEN, weil wir TOMATEN AUF DEN AUGEN haben!

Wie soll ich diplomatisch formulieren? Da ist nämlich noch folgende RESTFRAGE: HAT DAS INTERNATIONALE GERICHT STRAFMILDERND BERÜCKSICHTIGT, daß Serbien Sarajevo auch VOLLSTÄNDIG ZERSTÖREN hätte können – genau dies aber eben NICHT getan hat? Ehrlich gesagt, ich vermute: NEIN!

Und noch eine kleine Beobachtung: Man wirft General Mladic vor, daß er HÖCHSTPERSÖNLICH für  je nachdem  zwischen 100.000 und 200.000 Kriegstote nur in Bosnien “verantwortlich” sei. Ich aber sage: Das klingt nur auf den ERSTEN BLICK “viel”, ist aber IN WIRKLICHKEIT GERADEZU GOTTESFÜRCHTIG WENIG! Denn ich – bitte um Entschuldigung für meinen gemischten Bekanntenkreis – habe einen “Bekannten”, der ein pensionierter Kommandeur einer “befreundeten europäischen Nation” ist, der mir kürzlich beiläufig beim Kaffee erzählte, daß er HÖCHSTPERSÖNLICH mit bloß ungefähr einem Batallion (ca. 1000 Mann) ungefähr 100.000 (in Worten: Hundertausend) Schwarze bei irgendwelchen IRREGULÄREN Kriegsaktionen irgendwo in Afrika, worüber die Zeitungen gar nichts schreiben, vom Leben zum Tode befördert hat. OFFENBAR haben BEIDE, also der General Mladic, und mein Bekannter, “der pensionierte Kommandeur”, GENAU DAS GETAN, WOFÜR SOLDATEN NUN EINMAL BERUFSMÄSSIG BEZAHLT werden! Oder etwas frontaler gesagt: Wenn die ANZAHL DER KRIEGSTOTEN ein ARGUMENT sein soll, dann müssten GANZ ANDERE LEUTE als der General Mladic verurteilt werden – und das allgemeine Publikum kann sich glücklich schätzen, daß es gar nicht genau gesagt bekommt, welches die TATSÄCHLICHEN ZAHLEN DER KRIEGSTOTEN in IRAK, AFGHANISTAN, KONGO und SYRIEN sind!

SONY DSC

—xxx—

Es ist anlässlich der jetzigen vorläufigen Verurteilung des Generals Mladic natürlich  die VORGESCHICHE der Jugoslawienkriege (Plural!) wieder hoch gekocht, die speziell in Deutschland einige Eigenarten aufweist, die bis heute die Gemüter erhitzen, also in Deutschland, nicht in Serbien!

Das findet man zum Beispiel einigermassen gut zusamemngefaßt in: Geiss, Matthias: Kosovo. Der linke Krieg (10 Jahre danach); in: Die ZEIT online vom 19. März 2009 URL http://www.zeit.de/2009/13/10-Jahre-Kosovo

ALS DIE NATO den KRIEG GEGEN SERBIEN BEGANN, hatten wir nämlich in Deutschland eine ROT-GRÜNE BUNDESREGIERUNG unter Bundeskanzler Schröder und Aussenminister Fischer. Schon damals hat es WACHE Beobachter gegeben, die sich gewundert haben, daß es NORMAL wäre, wenn eine “RECHTE” Regierung in den Krieg zieht, nicht jedoch daß eine “linke” Regierung aus angeblichen PAZIFISTEN in den Krieg zieht!

Wie soll ich sagen: DIESES WUNDERN über diese “linke Regierung” BESTEHT BIS HEUTE FORT – und ich KENNE KEINE RATIONALE ERKLÄRUNG, wie das – und noch einiges andere mehr, z.B. die sogenannten Hartz-Reformen – ausgerechnet unter einer LINKEN Regierung überhaupt passieren konnte.  Zur VERTEIDIGUNG Schröders möchte ich aber ergänzen: Schröder hat dem Serbienkrieg zugestimmt, aber Deutschland aus dem DAMALIGEN IRAK-Kriegstheater HERAUSGEHALTEN, wofür er von unseren “lieben VERBÜNDETEN” sehr heftig kritisiert worden ist und was wahrscheinlich auch einer der Gründe war, warum Schröder GESTÜRZT worden ist.

In den Diskussionen DAMALS – 1999 – vor dem NATO-Krieg gegen Serbien hat NIEMAND ERNSTHAFT bezweifelt, daß für diesen Krieg die VORGESCHRIEBENEN REGULARIEN GEMÄSS KRIEGSVÖLKERRECHT NICHT EINGEHALTEN WORDEN sind.

WENN DAS STIMMT, dann hat es eine sehr wichtige JURISTISCHE KONSEQUENZ: Wenn die NATO KEINEN juristisch haltbaren KREIGSGRUND gegen Serbien hatte, dann war dieser GESAMTE KRIEG ILLEGAL und ALLE EINZELAKTIONEN DIESES KRIEGES ILLEGAL. Dazu kam aber noch, daß ähnlich wie bei General Mladic, auch EINZELAKTIONEN als Einzelaktionen höchst kontrovers diskutiert worden sind hinsichtlich ihrer ERLAUBTHEIT IM KRIEG.  Es ist zum Beispiel diskutiert worden, ob die BOMBARDIERUNG BELGRADS eine sogenannte “erlaubte Kriegshandlung” war oder gewesen sein könnte. Und uns fällt auf: Die NATO bombardiert Belgrad – aber SERBIEN BOMBARDIERT SARAJEWO NICHT, vielleicht/wahrscheinlich, weil es dazu technisch gegenüber den Möglichkeiten der NATO gar nicht in der Lage war! Serbien hätte aber auch mit anderen Methoden Städte wie Sarajevo PLATT  machen können – und hat es NICHT GETAN!

Manche Zeitungen schreiben, daß damals – 1999 – Joschka Fischer ARGUMENTIERT hat, daß der NATO-KRIEG gegen Serbien als ein sogenanntes “fait accompli” oder als “Präventivkrieg” und also OHNE ORDENTLICHE KRIEGSRECHTLICHE BEGRÜNDUNG eine “AUSNAHME” sei oder sein sollte. Wir sind inzwischen im Nachhinein in Deutschland klüger und haben gelernt: WENN MAN EINE AUSNAHME zuläßt, dann kommt es auch zur ZWEITEN Ausnahme, nämlich dem Afghanistaneinsatz der Bundeswehr. Es ist schon ein bischen LÄCHERLICH, wenn man damals sagte, iin “Afghanistan werde die NATO verteidigt”, denn mit diesem Schlagwort könnte man nämlich auch einen Bundeswehreinsatz ÜBERALL rechtfertigen, zum Beispiel auf dem MOND! Wir merken uns: IST DIE ERSTE AUSNAHME GEMACHT, kommt auch die nächste Ausnahme und irgendwann kann nicht nur keiner mehr AUSNAHMEN STOPPEN, sondern unsere ganze REALITÄT setzt sich zusammen aus AUSNAHMEN, wo kaum noch IRGENDETWAS “regulär” geschieht oder beschreibbar oder planbar ist.

—xxx—

Was aber mich als HISTORISCHEN SCHRITSTELLER etwas verblüfft, ist, mit welcher LEICHTFERTIGKEIT wir uns heute und SCHON WIEDER über die ERKENNTNISSE der römisch-griechischen Geschichtschreibung HINWEGSETZEN, die ständig WARNT, daß “der “MÄCHTIGE TUT NACH SEINER WILLKÜR”, daß “der SIEGER IMMER RECHT hat” und so weiter.  Diese RÖMISCHEN Beobachtungen waren eine gewisse Zeit sehr im Gespräch, als man versuchte, die ERFAHRUNGEN von WILLKÜR- und UNRECHTSSYSTEMEN der NATIONASOZIALISTISCHEN und KOMMUNISTISCHEN DIKTATUREN speziell in Deutschland “aufzuarbeiten”. Vielleicht ist es philosophsich zu anspruchsvoll und praktisch zu anstrengend, daß wir heute ÜBERALL sehen, daß das zivilisatorische PRINZIP der BINDUNG DER MACHT AN DAS RECHT als irrelevant beiseite geschoben wird. Das hat jedoch eine sehr gut bekannte Konsequenz: Ist das RECHT erst einmal IRRELVANT geworden, dann hat man ein WESENTLICHES INSTRUMENT VERLOREN, um ORDNUNG in GEORDNETEN GEMEINWESEN herzustellen und aufrecht zu erhalten!

Oder etwas frontaler gesagt: Ich kann, wenn ich die Technik habe, deutsche Flugzeuge mal eben nach Israel schicken (aktuell Nov. 2017!) oder nach Afghanistan oder nach Belgrad, weil die Dinger nun mal dahin fliegen, wohin sie gelenkt werden. Der GROSSE FEHLER dabei allerdings ist: DAS HERUMSCHICKEN VON KRIEGSMATERIAL AUS DEM EINEN GRUND, WEIL WIR ES HERUMSCHICKEN KÖNNEN, IST KEINE RATIONALE POLITIK und noch viel weniger eine MILITÄRISCHE STRATEGIE! Das ist ABENTEURERTUM – und vielleicht der Anfang der UMWANDLUNG der Armee zu einer Art “Reiseagentur” zum Abbau von Testosteron-Überschuss!

—xxx—

Damit bin ich bei jenem Zeitungsbeitrag angelangt, der mich heute morgend derartig alarmiert hat, daß ich mich tatsächlich hingesetzt habe und tatsächlich diese “virtuelle Erwiderung” ausgearbeitet habe.

Source/Quelle:

Münch, Peter: Mladić-Verurteilung. Bosnien ist von einer friedlichen Zukunft weit entfernt; in Süddeutsche online 22. November 2017 URL http://www.sueddeutsche.de/politik/mladi-verurteilung-bosnien-ist-von-einer-friedlichen-zukunft-weit-entfernt-1.3760648

ZITAT Münch, Peter/Süddeutsche 1: >>Dass dennoch nun viele enttäuscht sind mit dem Ergebnis einer nun schon ein Vierteljahrhundert währenden Aufarbeitung der bosnischen Tragödie, liegt nicht am Gericht. Es liegt daran, dass die anderen Pfeiler fehlen, auf denen Bosniens Zukunft stehen müsste: Versöhnung und gesellschaftliche Veränderung. Für die Versöhnung sind in erster Linie die Bosnier selbst zuständig, also die drei Volksgruppen der muslimischen Bosniaken, der Serben und Kroaten.<<

ZITAT Münch, Peter/Süddeutsche 2: >> Diese Vergangenheit würden viele in der Bevölkerung am liebsten verdrängen oder vergessen. Sie wird aber sehr bewusst gegenwärtig gehalten von den Politikern, die das Land regieren. Ausgerechnet jene also, die für Aufbruch und Veränderung sorgen müssten, halten Bosnien nah am Abgrund … Denn die im Friedensvertrag von Dayton 1995 festgeschriebene Aufteilung Bosniens in zwei sogenannte Entitäten, die Republika Srpska und die muslimisch-kroatische Föderation, schreibt die Kriegsgeschichte der ethnischen Trennung fort. In beiden Teilstaaten regieren weiter die Nationalisten aus Kriegszeiten. Die logische Folge: Während im Alltag die Menschen aus allen drei Volksgruppen um Normalität ringen, hetzen die Politiker sie wieder gegeneinander auf.<<

ZITAT Münch, Peter/Süddeutsche 3: >>  Bereit zu neuem Krieg – Wie soll also die Versöhnung Wurzeln schlagen, wenn Milorad Dodik, der Präsident der Serbenrepublik, von “Teheran” spricht, wenn er Sarajevo meint, um damit die dortigen Muslime pauschal zu gefährlichen Extremisten zu stempeln? Wie sollen die Kriegstraumata verarbeitet werden, wenn Bakir Izetbegović, der das bosniakische Präsidentenamt von seinem Vater Alija erbte, gerade erst wieder verkündet hat, dass er zu einem neuen Krieg gegen die Serben bereit sei?<<

—xxx—

So, jetzt zählen wir einmal zusammen, was wir brauchen, damit es zu NEUEM KRIEG im EHEMALIGEN JUGOSLAWIEN kommt:

  • Wir brauchen sogenannte “unerlöste Gebiete”, die laut nach der “Heimkehr ins Mutterland” rufen, also die SERBISCHE REGION PRISTINA im Kosovo, die zurück nach SERBIEN will und die “serbische Verwaltungsentität” in BOSNIEN, außerdem noch eventuell die “kroatische Minderheit” in Bosnien, die nach Kroatien “zurück” will.
  • Wir brauchen eine DESTABILISIERUNG der GRIECHISCHEN NORDGRENZE durch a) ALBANISCHE “Infiltration” und b) MAZEDONISCHE ANSPRÜCHE AUF SALONIKI. Damit das so richtig schön ans KOCHEN kommt, kann man noch würzen mit TÜRKISCHER PROPAGANDA, die verkündet, daß Saloniki als Geburtsort Kemal Pascha Atatürks zu vielen VERBEUGUNGEN vor dem jetztigen türkischen SULTAN “Erdogan”  verpflichtet sei. Als letzter DESTABILISERUNGSFAKTOR an der griechischen Nordgrenze haben wir dann noch c), daß die GRIECHISCHE THRAKIENGRENZE jetzt von FRONTEX und damit von den EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN “bewacht” wird, weil die frühere und teils etwas “ruppige” NATIONAL-GRIECHISCHE GRENZSICHERUNG dort “in philanthropischer Hinsicht” nicht mehr “machbar” sei.
  • Als nächstes haben wir aktuell SAUDIARABISCHE INVESTITIONEN im ISLAMISCHEN TEIL BOSNIENS, z.B. in IMMOBILIEN und in TOURISMUS, wir haben aktuell Bosnien als ARABISCHE “Ferien-Destination” und was noch fehlt ist der HILFERUF der “bosnischen Moslems” an die TÜRKEI, welche starke historische Bindungen nach Albanien und Bosnien hat und aktuell wiederbelebt, auch wenn das gar nicht weiter in den Zeitungen steht.

Die große Frage, die ich nicht beantworten kann, ist: WANN KOCHT das ehemalige Jugoslawien über; wo werden die ersten Schüsse fallen, eher in Skopje oder doch eher in BOSNIEN?

Okay, ich will nicht mit meiner Einschätzung länger hinterm Berg halten: ICH halte derzeit für möglich, daß wir uns alle vorbereiten sollten auf eine

FRONTSTELLUNG zwischen einer russisch-serbischen- (ukrainischen?) orthodox-christlichen ALLIANZ und einer bosnisch-albanisch-mazedonisch-türkisch-saudiarabischen ISLAMISCHEN ALLIANZ.

Man hört jetzt so viel reden von einer “Fehleinschätzung osteuropäischer Mentalitätsunterschiede”, die irgendwie nicht ganz zu Westeuropa passen. Aber ich halte etwas anderes für einen besseren Erklärungsansatz der VERFAHRENEN SITUATIONEN speziell im ehemaligen Jugoslawien:

DIEJENIGEN NATO-KOMMANDEURE aus DENJENIGEN LÄNDERN und deren KOLLABORATEUERE und WENDEHÄLSE  aus dem ehemaligen Jugoslawien, die AKTIV ZUGELASSEN haben die ABSPALTUNG DES KOSOVO von Serbien und die ABSPALTUNG der “serbischen Verwaltungsentität” in BOSNIEN haben GENAU GEWUSST, was sie TATEN, indem sie das ALTE RÖMISCHE MACHTPOLITISCHE PRINZIP von “divide et impera” (“teile und herrsche”) angewendet haben!

Und da ist noch eine Sache, die jeder weiß und keiner beachtet:  Das internationale Völkerrecht funktioniert unter anderem deswegen so schlecht, weil wirklich ALLE zwar schon mal was “gehört” haben vom “PRINZIP DES SELBSTBESTIMMUNGSRECHTS DER VÖLKER”, weil aber immer wieder die Leute mit den dicksten Panzern und den größten Fabriken davon gar nichts wissen wollen!

Patronatsfest der Kirche des Hl. Archistrategos Michail in Belgrad mit dem serbisch-orthodoxen  Patriarchen S.H. Irenäus

Wenn ich das sagen darf: Es wäre ein MISSVERSTÄNDNIS, wenn man meinen würde, daß der Verkauf von US-amerikanischem Weizen und von US-amerikanischen Pfirsichen ins ehemalige Yugoslawien, während gleichzeitig GRIECHISCHE PFIRSICHE ALS UNVERKÄUFLICH INS MEER GEKIPPT werden, schon bedeutet, daß jetzt DEMOKRATISCHE FREIHEITEN herrschen, in welchen sich ausdrück die SELBSTBESTIMMUNG DER NEUEN STAATEN – (und OPERETTEN-Staaten, wie zum Beispiel Montenegro, mit bloß ca. 500.000 Einwohner gesamt, aber mit eigenem Aussenminsiter, eigenem MILITÄR und eigener REGIERUNGSBÜROKRATIE, welche die STEUERN DES VOLKES AUFFRISST)!

—xxx—

Follow up 29. Nov. 2017

General Slobodan  Praljak – Wikipedia EN – , ein Kroate aus Bosnien, war 1991-1995 einer der  militärischen Kommandeure in Bosnien. Das Kriegsverbrecher-Tibunal in Den Haag vertrat jedoch die Meinung, er habe zu einer “kriminellen Bande” gehört, die systematische Kriegsverbrechen zur “ethnischen Entmischung” in Bosnien verübt habe, welche zu der zeitweisen Errichtung einer 2bosnisch-kroatischen Verwaltungseinheit” geführt hatten.

General Praljak hatte gegen eine frühere Verurteilung durch das UN-Tribunal das Rechtsmittel der Berufung eingelegt, welche das das gericht HEUTE, Mittwoch, 29. Nov. 2017, ablehnte, um eine Haftstrafe von 20 Jahren zu bestätigen.

General Praljak aerkannte das Urteil NICHT AN und erklärte, daß er KEIN KRIEGVERBRECHER sei – und trank darauf seelenruhig und absolut KALTBLÜTIG ein Fläschen Gift.

Ich füge hier KOMMENTARLOS das Video des Vorfalls ein, wo man deutlich sieht, daß zunächst ALLE einfach so weitermachen, als ob nichts passiert sei, bis dem Richter irgendwann das Wort “Curtain”, was man beim THEATER gebracuht, wenn der VORHANG die Sicht auf die Bühne verhidnern soll.

Die WELT online vom 29. Nov. 2017, Mittwoch,  Krsto Lazarevic: Suizid eines Kriegsverbrechers Für die kroatische Regierung ist das Urteil brisant  URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html kommentierte:

ZITAT 1 >>Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic brach nach der Nachricht über den Tod Praljaks sofort einen Staatsbesuch in Island ab und ließ auf Twitter ausrichten, sie befinde sich auf dem Rückweg und stünde mit dem Premierminister in Kontakt.

Die Regierung berief eine Krisensitzung ein. In einer Pressekonferenz erklärte der kroatische Premierminister Andrej Plenkovic: „Dieser traurige Fall erzählt viel über die Ungerechtigkeit, die Slobodan Praljak und den anderen fünf kroatischen Angeklagten widerfahren ist. Wir sind nicht zufrieden mit dem heutigen Urteil.“<<  URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html

ZITAT 2 >>Der Premierminister leugnet, dass die Angeklagten an Kriegsverbrechen beteiligt waren und verteidigt die Aktionen der bosnisch-kroatischen Armee damit, dass man sich nur gegen eine großserbische Aggression gewehrt habe. Der Familie des verurteilten Kriegsverbrechers richtete Plenkovic sein Beileid aus.

Für die kroatische Regierung ist das Urteil brisant. Die während der Kriegsverbrechen in Kroatien regierende nationalkonservative HDZ ist heute noch an der Macht, und der erste Präsident Tudjman gilt vielen weiterhin als Held. Im Urteil gegen Slobodan Praljak und die anderen Kroaten wird aber auch festgehalten, dass Tudjman und andere HDZ-Kader an Plänen beteiligt waren, ein ethnisch gesäubertes kroatisches Territorium innerhalb der Grenzen Bosnien-Herzegowinas zu schaffen.<< URL https://www.welt.de/politik/ausland/article171104403/Fuer-die-kroatische-Regierung-ist-das-Urteil-brisant.html

Sollte man vielelicht extra deutlich festhalten: Das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal, welches von den SIEGERMÄCHTEN DER NATO-ARMEEN eingesetzt worden ist,  hat eine ANDERE RECHTSAUFFASSUNG als die derzeitige – und offenbar auch legitime – KROATISCHE REGIERUNG.

Dem General Slobodan Praljak, gestorben mit 72 Jahren, dürften derartige Meinungsunterschiede inzwischen irrelevant vorkommen und ich glaube nicht, daß er bedauert, daß er jetzz nNACH seinem Tod vor einem HÖHEREN GERICHT steht, dem man hoffentlich nicht den VORWURF der SIEGERJUSTIZ machen kann, wo RECHT ist, was der SIEGER DIKTIERT.

Weil Slobodan Praljak als KROATE höchstwahrscheinlich noch irgendwo eine katholsiche Großmutter hat, wähle ich als TOTENMUSIK für ihn und für sein GEDEMÜTIGTES und ARMES Heimatland aus:

Gregorio ALLEGRI, Psalm 50 Miserere mei (jenes Musikstück, das Mozart nach Gehör aufgeschreiben hat, weil schriftliche Kopien verboten waren)

 

Buike Science And Music

Posted in history, military | Tagged , , , , , ,

Asteroid Oumuamua aus einer anderen Galaxie – 400 meter lang – zylindrisch – nicht rund

Die Welt  online berichtet

Ungewöhnlich geformter Asteroid verblüfft Wissenschaftler Die Welt online, Sektion „Wissenschaft“ – URL https://www.welt.de/wissenschaft/article170809852/Ungewoehnlich-geformter-Asteroid-verbluefft-Wissenschaftler.html

Erstveröffentlichung

Karen J. Meech, Robert Weryk, Marco Micheli, Jan T. Kleyna, Olivier R. Hainaut, Robert Jedicke, Richard J. Wainscoat, Kenneth C. Chambers, Jacqueline V. Keane, Andreea Petric, Larry Denneau, Eugene Magnier, Travis Berger, Mark E. Huber, Heather Flewelling, Chris Waters, Eva Schunova-Lilly & Serge Chastel

„A brief visit from a red and extremely elongated interstellar asteroid“; in: britisch „Nature“ 20. Nov. 2017 URL https://www.nature.com/articles/nature25020 – :10.1038/nature25020

University of Hawai, Institut for Astronomy Earth’s First Known Interstellar Visitor Unmasked URL http://ifa.hawaii.edu/info/press-releases/Oumuamua/

Gemini Observatory www.gemini.edu/node/12729

ESO (European Southern Observatory) http://www.eso.org/public/news/eso1737/

NASA JPL https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2017-300

CFHT http://www.cfht.hawaii.edu/en/news/FirstISO/

Discovery press release from Oct. 26, 2017 http://www.ifa.hawaii.edu/info/press-releases/Oumuamua/

Buike Science And Music

Posted in science | Tagged , , ,

Wer beschützt uns vor unseren Beschützern: Drogenparty auf Atom-U-Boot

Kurz aufgespießt: Bei Routinekontrollen sind Besatzungsmitglieder eines britischen Atom-U-Boots – HMS Vigilant, Trident-Klasse –  positiv auf Kokain getestet worden. Von 168 Mann/Frau  Besatzung soll insgesamt gegen 10% (=16,8 Mann/Frau)  ermittelt worden sein -( auch wegen anderer Vorkommnisse, z.B. sexueller Art). Die Drogen-Positiven seien entlassen worden.

Sarkastisch gesagt: Es ist alles in Ordnung und  insoweit ist die Welt wieder einmal ein Stück SICHERER geworden?!

Noch etwas sarkastischer: Wenn es 100 Atom-U-Boote gibt mit je 200 Mann/Frau Besatzung, wieviel Dorgenkonsumenten und anderweitig untersuchungswürdige Personen haben wir dann? Antwort: 10 Prozent (in Worten: 10 Prozent!) (Ist doch OKAY, oder?)

source/Quelle Kokainkonsum Marine entlässt neun Seeleute nach Drogenparty auf Atom-U-Boot; in N24 Welt vom 28.10.2017 (Entschuldigung, diese Nachricht ist erst heute 18. November 2017, bei mir angekommen!) URL https://www.welt.de/vermischtes/article170137465/Marine-entlaesst-neun-Seeleute-nach-Drogenparty-auf-Atom-U-Boot.html

Buike Science And Music

Posted in foreign affairs, military | Tagged , ,