Cancho Roano – Kopie eines Tartessos.-Tempels?

Es ist Donnerstag 24. Januar 2019 und ich stolpere über eine ZDF-info DOKU “Atlamntis – Mythos oder Wahrheit”. Das gibt es gottlob in youtube channel “doku point” vom 09.03.2017 .

Das hätte mir an sich recht egal sein können, wäre da nicht plötzlich eine VERMUTUNG aufgetaucht, daß Cancho Roano eine JAHRTAUSENDEALTE TEMPELKOPIE aus der Zeit von TARTESSOS und der PROTOIBERISCHEN Zeit könnte, wo uns also etwas erhalten sein könnte von VOR der zeit der Küstenüberflutungen im Bereich des heutigen Cadiz … Und das wäre in der Tat HEISS …

Wir beginnen mit einer didaktischen Verwirrung wie folgt: ATL-antis – Quetzalco-ATL – ATL-antik – ATL-as (ein RIESE der griechischen Sage und ein GEBIRGE im westlichen Nordafrika) Ich gebe als LÖSUNGSTIP: “ATL” könnte eine Bedeutung haben im Wortfeld von “WASSER” – oder auch nicht!

Dann schauen wir uns die DOKU “ungefiltert” an:

In dieser DOKU wird insbesondere zunächst abgehandelt die bekannte Hypothese, daß Platos Atlantis-Bericht etwas zu tun habe mit einem Vulkanausbruch plus TSUNAMIS auf der griechischen Insel Thera/Santorin, der eventuell die minoische Kultur auf Kreta zerstört haben könnte (und vielleicht etwas zu tun hat mit der Hyksos-Zeit und einer Zeit der Wirren im Nil-Delta, welche in der dynastischen Geschichte Ägyptens als “Zwischenzeit” bezeichent wird, ich weiß jetzt auswendig nicht genau, ob die erste oder zweite Zwischenzeit – und ich schaue es auch nicht nach, weil wir vorwärts müssen!.)

Keine Angst: Das Stichwort “Cancho Rano” kommt in dieser DOKU erst ab  Minute 36:34. Wir aber arbeiten uns  langsam ran ans Eigelb im Zentrum!

Quelle: “Cancho Rano” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Cancho_Roano

Quelle: “Cancho Rano” in Wikipedia EN URL https://en.wikipedia.org/wiki/Cancho_Roano

Quelle: “Cancho Roano” in Wikipedia ES / (wikizero.biz) URL http://www.wikizero.biz/index.php?q=aHR0cHM6Ly9lcy53aWtpcGVkaWEub3JnL3dpa2kvQ2FuY2hvX1JvYW5v

Es geht also erstmal  weiter mit dem Lokalisierungsversuch von Atlantis in Tartessos/Südspanien, das gewöhnlich mit der in der Bibel erwähnten Stadt  “Tarschisch” korreliert wird.

Gadir / Cadic / Gadeira und SUMPFDELTA des Guadalquivir -(Flusses) – Man kann es auf dieser Karte nicht sehen: Spanien hat eine “sehr bewegte” GEOLOGISCHE GESCHICHTE in den letzten 20.000 – 1000.000 Jahren. auf welche nur sleten ein Geschichtsbuch eingeht, bis auf folgende Quelle: Topper, Uwe: Das Erbe der Giganten. Untergang und Rückkehr der Atlanter.  Olten/Freiburg: Walter Verlag, 1977, ISBN 3-530-88100-7 (Der Autor Uwe Topper – Wikipedi DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Topper – ist a) umstritten und hat b) die Hauptthese des hier genannten Buches später geändert oder aufgegeben. Sein Buch ist TROTZDEM UNVERZICHTBAR, weben wegen der Abschnitte zur ALTEN GEOLOGIE, über die man sonst fast nie etwas hört!)

Quelle: “Tartessos” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Tartessos

Quelle: Javier G. Chamorro: Survey of Archaeological Research on Tartessos., American Journal of Archaeology 91, Nr. 2 (1987), S. 197–232.

Quelle: “Tarsis” (Tarschis) in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Tarsis

Die Atlantis-Tartessos-Hypothese ist nicht neu und wurde in Deutschland vorgetragen von Adolf Schulten, und zwar von diesem erstmals 1922! HOPPLA!

Quelle: “Adolf Schulten” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Schulten

Quelle: Schulten, Adolf: Tartessos. Ein Beitrag zur ältesten Geschichte des Westens.Hamburg: Friederichsen,  1922. 1. Aufl.; Hamburg: Cram, de Gruyter & Co 1950, 2., umgearbeitete Auflage; auch spansiche Übersetzung

Quelle: Moral, Rafael del: LA MISTERIOSA LENGUA DE LOS TARTESOS, 16. Junio 2015 wordpress-blog URL https://rafaeldelmorall.wordpress.com/2015/06/16/la-misteriosa-lengua-de-los-tartesos/

Jetzt ist die Frage, WIESO der Herr Adolf Schulten überhaupt auf die IDEE gekommen ist, nämlich a) wegen der Erwähnung von Tarschisch/Tarsis in der Bibel und – wie ich hier VERMUTEN möchte – b) wegen der GRIECHISCHEN SAGE von den 12 Arbeiten des Giganten HERKULES / Herakles , der nämlich eine RINDERHERDE STEHLEN musste, und zwar in der “1o. Arbeit: Raub der Rinderherde des Riesen Geryon“.

Quelle: “Herakles” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Herakles – darin Abschnitt “Die Arbeiten (ἔργα / πόνοι)” URL https://de.wikipedia.org/wiki/Herakles#Die_Arbeiten_(%E1%BC%94%CF%81%CE%B3%CE%B1_/_%CF%80%CF%8C%CE%BD%CE%BF%CE%B9)

Quelle: “Geryon” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Geryon  – Wir lesen aus Abschnitt”Antike  Tradition”:  (Zitatanfang) “Geryon war der Sohn des Chrysaor und der Okeanide Kallirrhoë. Nach Hesiod lebte er auf der Insel Erytheia („Rotland“, Land der Abendröte), die sich weit im Westen jenseits der Säulen des Herakles und nahe Gadeira (Cádiz) oder unter den westlichen Inseln der Hesperiden befunden haben soll. Laut Hekataios herrschte Geryon hingegen in der Gegend um den Ambrakischen Golf.[1]   – Geryon besaß drei an der Hüfte zusammengewachsene Leiber und wird oft gerüstet mit drei Schwertern und Schilden sowie manchmal geflügelt dargestellt. Sein außergewöhnlich schönes Vieh, eine Herde roter Stiere, wurde von dem Hirten Eurytion und dem zweiköpfigen Hund Orthos, einem Bruder des Kerberos, oder auch von Kerberos selbst bewacht. –  Die zehnte Aufgabe des Herakles bestand darin, diese Herde zu rauben. Herakles brachte die Rinder in seine Gewalt, indem er Orthos und Eurytion mit seiner Keule erschlug. Als Menoites, der in der Nähe das Vieh des Hades weidete, Geryon von diesem Überfall berichtete, eilte er herbei und forderte Herakles am Fluss Anthemos zum Kampf heraus. Herakles tötete ihn mit einem Pfeil, der mit dem Blut der Hydra getränkt war. Hera, die zur Unterstützung des Geryon gekommen war, wurde von Herakles ebenfalls verwundet und in die Flucht geschlagen. – Geryons Grab wurde in Gades (Cádiz) vermutet, wo laut Flavius Philostratos (Vit. Apollon. V, 5) auf dem Grabhügel Geryons zwei wundersame Bäume von einer durch Kreuzung aus Kiefer und Pechkiefer entstandenen dritten Art standen, von deren Rinde Blut tropfte. Gebeine Geryons sollen auch in Heiligtümern in Olympia und Theben aufbewahrt worden sein. Ein Orakel des Geryon befand sich in Patavium (Padua).” (Zitatende) – Hier werden die zwei Städte Padua und Gades/Cadiz erwähnt, von welcher im Zusammenhang hier aber nur GADEIRA/GADES/CADIZ wichtig ist.

—vorläufig fertig—

Buike Science And Music

 

Posted in history, trips and places | Tagged ,

Fast Tornado – Neuss 20-Juli-2019

  1. Juli. 2019 ist Durchzug von Wolkenfeldern eines Tiefs mit Unwetter-Potential ab 12.oo mittags angekündigt. Um etwa 15.00 erscheint ein Wolkengebilde mit Blitz und Donner, von dem ich VERMUTE, daß es FAST ein TORNADO gewesen sein könnte.

Auf den – sehr schlechten Photos – ist ein WOLKENRÜSSEL zu sehen, der FAST die Erde berührt hätte. Aber die SCHEIBENFÜRMGE Wolkendecke darüber fehlt hier.

Ich habe später im Fernsehen nichts gehört, daß sich dieses “Ungetüm” zu einem ECHTEN Tornado weiter entwickelt hätte. Aber ich glaube, DAS war DIESMAL nur GANZ KNAPP vorbeigeschrammt!

“Knapp vorbei” hat aber nicht in ATHEN funktioniert, wo gestern 19-7-2019 die Erde mit Richterskala 5,0-5,1 gebebt hat – und meine griechischen Nachbarn sind immer noch ganz aufgeregt, weil ungefähr für 14 Tage mit Nachbeben gerechnet wird.

Buike Science And Music

Posted in Uncategorized | Tagged , ,

Unwetter bei Chaklikidiki und in Italien – 11-Juli-2019

Griechenland hat gewählt und eine neue, nicht-kommunistische Regierung. Kurz danach gibt es bei den 3 Chalkidiki-Halbinseln ein so noch nie dagewesenes Unwetter. brisant: Zu Chalikidik gehört der ATHOS. die griechisch-orthodoxe Mönchsrepublik … die also genau wie Rom durchaus von Naturkatastrophen getroffen werden kann – wenn Gott es so will, um den Menschen ZEICHEN zu geben … Chalidiki ist aktuell eine Urlaubsregion und die 7 Toten dort stammen fast alle aus osteuropäischen Ländern ….

po russki: Vetschnaja pamjat … Don Kossacks Sergeij Jaroff

Quelle: (Griechenland) Sieben Menschen sterben bei Unwetter (mit Nachrichtenblock über zeitgleiche Unwetter in Italien) ; in. Tagesschau de 11.07.2019, Autor: Michael Lehmann, URL https://www.tagesschau.de/ausland/tote-hagel-suedeuropa-103.html

Buike Science And Music

Posted in climate changing, culture | Tagged , ,

Boris Johnsons Kindertraum vom “Weltkönig” – Frage an Radio Eriwan

Frage an Radio Eriwan: Der Schüler Boris Johnson möchte Weltkönig werden: Ist das machbar?

Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip: Ja! Man sollte aber in der Schule nicht unterschlagen, (weil es “unfair” wäre?), daß der letzte bekannt gewordene „König der Welt“ – ein gewisser „Jesus / Joschua Christos“ – die besonders grausame Methode der KREUZIGUNG bei lebendigem Leibe nicht sehr lange überlebte!

—xxx—

Quelle: (Johnson vor TV-Duell) Traumjob? König der Welt!; in: tagesschau de – Autorin: Annette Dittert, ARD/NDR Studio London – 09.07.2019 – URL https://www.tagesschau.de/ausland/johnson-hunt-105.html

ZITAT: >>Als Boris Johnsons Schwester vor einiger Zeit gefragt wurde, ob ihr Bruder tatsächlich Premierminister werden wolle, da sagte sie: “Oh nein, er ist viel, viel ehrgeiziger.” Was er wirklich werden wolle, das habe er ihr bereits als kleiner Junge erklärt. Er werde der König der Welt.<< source URL https://www.tagesschau.de/ausland/johnson-hunt-105.html

Buike Science And Music

Posted in foreign affairs, philosophy-religion | Tagged ,

Viel mehr als bloss Medaillen:Encounters zwischen Physik und Philosophie und die Deutsche Sporthochschule Koeln

(wissenschaftliche Version mit Anmerkungen ist in Arbeit – diese “light-version” nur zur Vorabinfo)

Dankbarkeit ist die Kraft, welche den Edlen befähigt, seinem Weg – (oder: dem Weg/demTao?) –  zu folgen. (Aus den Kommentaren zum I-Ging?)

Heilung beginnt mit Sündenbekenntnis. (fiktiver  sufischer Kräuterkundiger)

 

Viel mehr als bloss Medaillen:Encounters zwischen Physik und Philosophie und die Deutsche Sporthochschule Koeln

Ich könnte starten mit folgender Anekdote:

Es war einmal, da war ich Nachhilfelehrer  und einer von meinen  Schülern studierte an einer Technischen Universität in Polen eine Fachrichtung für Flugzeugbau, wurde danach Testingenieur bei dem Firmenverbund Airbus, wo diese jungen Leute eine internationale Arbeitsplatzumgebung haben – spannend und competitve – und  irgendwie verschachtelt ssind mit der ESA Weltzraumagentur. Für diesen hoch-innovativen Personenkreis wäre von der Deutschen Sportuniversität Köln interessant die Abteilung:

Zentrum für integrative Physiologie im Weltraum (ZiP) https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/chips/

—xxx—

Ich könnte mit einer anderen Anekdote anfangen:

Es war einmal ein Jugendlicher, den hatten sie ausgekuckt für die Aufbaustufen der Jugendabteilung eines Bundesliga-Fussballvereins in einer benachbarten Gross-Stadt.  Dieser damalige Gymnasiast der Mittelstufe war aber ein helles Köpfchen und ENTSCHIED irgendwann, daß er in diesem sehr fordernden und sehr belastenden und gesundheitlich risikoreichen Bereich lieber NICHT MITMACHEN wollte, wobei ich – ich gestehe es – für den Entscheidungsprozess gewisse INFORMATIONEN auf Anfrage zur Verfügung stellte. Das letzte, was ich von diesem “verhinderten Bundesliga-Profi”  gehört habe, war übrigens, daß er seine SCHUL-FUSSBALL-MANNSCHAFT auf die ERSTEN PLÄTZE DER LANDESMEISTERSCHAFTEN in NRW geführt hat! Für Menschen in solchen Entscheidungssituationen könnte man hinweisen auf folgende Abteilung der Deutschen Sportuniversität Köln:

Zentrum für präventive Dopingforschung  https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/zepraedo/

—xxx—

Ich könnte auch noch anders anfangen:

Jemand  hatte einen Bruder im Rollstuhl – wegen einer unheilbaren Muskelschwund-Krankheit -, der vor kurzem krankheitstypisch relativ jung verstorben ist.  ABER DAVOR war er Mannschaftskapitän in einem Eishockeyklub für Rollstuhlfahrer UND er arbeitete als FACHKAUFMANN im Gesundheitsmanagement, obwohl das neue Wort “Inklusion” noch gar nicht richtig erfunden war. Ich weiss es noch wie heute, welchen KAMPF wir hatten mit dem ARBEITSAMT, damit eine ANSPRUCHSVOLLE BERUFSAUSBILDUNG überhaupt ermöglicht wurde – denn dieser Rollstuhlfahrer befürchtete zu Recht, daß man sich gar nicht die MÜHE der UNTERSCHEIDUNG machen wollte zwischen KÖRPERLICHER und GEISTIGER BEHINDERUNG. An diesem Beispiel habe ich GELERNT, daß man HEUTE SEHR VIEL TUN kann, wenn man nicht  GLEICHGÜLTIG, BEQUEM und VERSCHLAFEN durchs Leben geht. Daß dieser Rollstuhlfahrer ein SINNVOLLES und ERFÜLLTES Leben hatte, hat ebenfalls mit der Deutschen Sportuniversität Köln zu tun, nämlich mit der Abteilung:

Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/fibs/

—xxx—

Ich könnte auch mit meinem eigenen “Sportproblem” anfangen, weil mir die Deutsche Sportuniversität Köln WIRKSAM geholfen hat.  Kommt natürlich sofort der Zwischenruf: “Das geht doch gar nicht!! JETZT FLUNKERT ER!” Es geht aber doch! Wer immer also ein “allgemeines Ziehen und Zwacken oder sogar Schmerzen im Rückenbereich” verspürt, benutze bitte folgendes TRAININGSVIDEO der AOK-Gesundheitskasse Rheinland, das von der Sportuniversität Köln, Bereich Prävention und Rehabilitation, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Froböse, produziert worden ist

Verena Poth würde sagen: “Da werden sie geholfen mit!” Und schnell: Bei mir dauerte es nicht einmal ein Woche, daß BESSERUNG startete! Klammer auf: Man merkt es nur an den gesprochenen Kommentaren, daß hinter diesen PRAKTISCH ZUPACKENDEN und ZIELGERICHTETEN Trainings-Videos – ohne Schnickschnack und Papperlapapp! –  eine  FORSCHUNG auf dem AKTUELLEN WISSENSCHAFTLICHEN HIGH LEVEL steckt – PLUS die Erfahrung von Dozenten, die selber im Spitzensport waren, so daß wir also von GEWINNERTYPEN lernen, und unterwegs  nicht einschlafen! Klammer zu!)

Damit hier nicht der falsche Eindruck aufkommt, daß damit GENUG getan ist, gleich noch das Video “Hüftmobilisierung” hinterher, ebenfalls AOK-Rheinland, produziert von Deutsche Sporthochschule Köln, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Froböse. Ich habe MUSKELN kennengelernt, die ich überhaupt noch nicht wusste, daß ich sie habe, weil ich sie brauche! Auch meine klugen Bücher haben mir NICHTS darüber beigebracht!

Aber WARUM muß man ERWÄHNEN, daß MASSNAHMEN auch WIRKEN?

DARUM:  Es gibt auch Sachen die NICHT FUNKTIONIEREN. Zum Beispiel bei mir selbst: Als ich selbst vor ungefähr 7 Jahren, nachdem ich  in 3  Abschnitten von einer Woche einen serbisch-orthodoxen Klostergarten “rekultiviert hatte” – da habe ich zufällig ungefähr genauso viel Ahnung von wie vom Plaudern! -, da bemerkte ich als ÜBERRASCHENDE NEBENWIRKUNG zuerst, daß ich plötzlich Knall auf Fall mit dem Rauchen aufgehört hatte und seitdem auch keinerlei “Schmacht” mehr habe. DAS HATTE BEI DEN HEUTIGEN TABAKPREISEN SOFORT eine GESUNDHEITLICHE WIRKUNG – und zwar auf meinen Geldbeutel! -, die bis heute anhält!

Bevor jemand die FINANZIELLE POSITIVWIRKUNG von TABAKSTOPP auslacht, vielleicht eine kleine ZAHL: Ich hatte einmal Nachbarn, wo beide, also Mann und Frau, Raucher waren und  bis zu 600 Deutschmark im Monat  für Zigaretten ausgaben.  Es ist absolut logisch: Solche NORMALVERDIENER mit 3 Kindern mit solchem Finanzaufwand für eine NEBENSACHE haben  immer und ständig SCHWERE FINANZPROBLEME  – auch wenn sich natürlich der Finanzminister freut! Sozusagen: Am Ende vom Geld ist immer noch soviel Monat übrig!

Aber DANN, dann mit einemal bemerkte ich einen KUGELBAUCH an mir, von dem mir “google” freundlich mitteilte, daß er keineswegs Männer sexy macht, sondern ein Vorzeichen für ernsthafte KREISLAUFPROBLEME ist – worauf ich ganz dringend etwas TUN wollte, nämlich DAGEGEN. Also TAT ich etwas, was zuerst ganz vernünftig aussah: Ich zog 8 Monate ein ziemlich konsequentes  SCHWIMMTRAINING durch, also hübsch eine Bahn rauf und noch eine und noch eine, und anschliessend im “städtischen Folterkeller” noch einige Übungen an STANDARD-Geräten.  Und jetzt kommt der Knalleffekt, warum ich das erzähle: DAS BRACHTE FAST GAR NICHTS – und ich STOPPTE damit!

Sollte man sich merken: BRINGT NICHTS, dann STOPPEN – und neu nachdenken!

Anders gesagt: Wenn “Expander” mit PILATES-Bändern nach 2 Tagen KAPUTT, dann den ALTEN EXPANDER nehmen mit STAHLFEDERN und 20  kg-Zugkraft auf jeder!

Dann  KAUFTE ich – relativ günstig – eine “Vibrationsplatte”, die wie versprochen, wunderbar vibrierte, was allerdings  meinen Kugelbauch überhaupt nicht beeindruckte.  Als gewesener Soldat fiel es mir daraufhin durchaus leicht, dieses HIGHTECH-Fortschrittsprodukt ERBARMUNGSLOS im Mülleimer zu versenken, sozusagen unter Absingen schmutziger Lieder!

Ich gab aber meine LERNPROZESSE in für mich völlig ungewohntem Terrain NICHT AUF und versuchte weiter, zu VERSTEHEN, was MEIN KÖRPER mir “sagen” wollte.Ich VERMUTE, mein Körper wollte mir sagen: Wenn man 30 Jahre Raucher war und  wenn man dadurch den Körper dem STARKEN NERVEN- und ZELLGIFT NIKOTIN ausgesetzt hat – “Neonictinoide” sind Bestandteile von GLYPHOSAT! -, dann benötigt der Körper ZEIT, um den GESAMTEN STOFFWECHSEL wieder auf “NORMAL” umzustellen – und den “Kugelbauch” wieder wegzukriegen!

Immerhin BEGRIFF ich dann soviel, daß ich von Anfang 2018 bis jetzt Juin 2019  durch FAHRRADTRAINING – mehrmals die Woche 20 km entsprechend ungefähr 1 Std.. – und altersangepasste ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG von 70 Kilogramm Lebendgewicht auf aktuell STABIL 60 Kilogramm – und darunter – gefallen bin – OHNE Diätsystem, OHNE GELDAUSGABEN für ABNEHMPILLEN und SCHLANKHEITSWAHNSINN – aber MIT einer MECHANISCHEN Körperwaage zwecks SELBSTKONTROLLE!  Ich habe meine KNOCHEN noch nicht gefragt, aber ich VERMUTE stark, daß das einen UNTERSCHIED macht: 10 Kilogramm mehr oder weniger. Wer mir NICHT GLAUBT, kann das selbst einfach überprüfen: Man binde sich ein Sixpack 1,5-Literflaschen auf den Rücken und schleppe die STÄNDIG MIT SICH HERUM – ohne Pause! Da sollte JEDER was MERKEN!

—xxx—

So, jetzt machen wir einen ZWISCHENSTOPP – weil wir nämlich unterwegs bei unserem Erzähltempo etwas wichtiges fast übergangen hätten, nämlich die Frage: Was ist das eigentlich für ein MEDIZINSYSTEM, wo SACHEN VERKAUFT werden, die alles mögliche bewirken, NUR KEINE VERBESSERUNG DER GESUNDHEIT???

KEINE SPASSIGE NEBENSACHE das: Im städtischen Schwimmbad arbeitet Personal mit FACHAUSBILDUNG, das GENAU erklären könnte, daß das “Wasserballett” für “ältere Semester” mit allerlei “lustigen Accessoires wie “Schaumstoff-Schlangen” / “Poolnudeln” und anderem ungefähr dann THERAPEUTISCH SINNVOLL wird, wenn man 80+ erreicht hat – aber DAVOR einfach nicht GENUG BELASTUNGSANREIZE für ein WIRKSAMES Training entfaltet, was übrigens TEILWEISE auch auf Fahrradtraining zutrifft, das bei mir NICHT GENUG gebracht hat! IMMERHIN ist aber SCHWIMMEN NICHT SCHÄDLICH – vorausgesetzt im Schwimmbad wird noch auf AUSREICHENDE HYGIENE geachtet, damit man sich dort nicht ANSTECKT, wie mir das leider DREIMAL im städtischen Hallenbad passiert ist! LOGISCH: ICH ÜBERLEGE MIR HEUTE DREIMAL, OB ICH SCHWIMMEN GEHEN SOLL in einem STAATLICH GEMANAGTEN SCHWIMMBAD – falls ich dazu überhaupt Zeit hätte.

Noch was Selbst-Erlebtes zum Stichwort “Wirksamkeit”: SEHR VIELE Menschen kennen STÄNDIGE MAGENPROBLEME vom Typ der ÜBERSÄUERUNG, wofür es heute an sich recht gute SÄUREBINDER  gibt, von der etliche Chemiefabriken ganz wunderbar leben, weil das ein MASSENHAFTES und CHRONISCHES DAUERPROBLEM ist. Eines Tages aber, als ich meine Ration Säurebinder nachbestellen wollte, geschah etwas SELTSAMES: Der Arzt verschrieb mir plötzlich ein ANTIBIOTIKUM plus einen – neurogesteurten –  Säurebinder, was eine Tablettenkur von ungefähr 1 Monat war. DANACH WAR ICH BESCHWERDEFREI und habe seitdem auch KEINE MAGENPROBLEME mehr gehabt.

(Ich gebe hier des RÄTSELS Lösung, weil sehr viele Menschen davon PROFITIEREN könnten: Der Arzt hatte einen NEUARTIGEN TEST gemacht auf das BAKTERIUM/den VIRUS “Heliobacter pyloris”, der sozusagen bis zu einem “infektiösen Krebs” werden kann – und deshalb war der hauptsächliche Bestandteil der Tablettenkur eben ein Antibiotikum, weil Bakterien und Viren das nicht überleben – vorausgesetzt es handelt sich nicht um Antibiotika, die durch Einsatz in der MASSSENTIERHALTUNG – ich bin halb-gelernter Bauer! – beim MENSCHEN ihre Wirkung  verlieren!)

So, jetzt kommt der Geck, warum ich diese Story erzähle: Ich fragte nämlich den Arzt ÜBERGLÜCKLICH, daß ich diese MALESSE los war, nach dem MEDIZINISCHEN FORTSCHRITT dahinter. Worauf der Arzt antwortete, daß es diese Therapie damals schon seit ungefähr 10 Jahren gegeben habe. Darauf tat ich etwas, was man nie und nie tun sollte: Ich fragte KECK, WARUM ICH ERST SO SPÄT diese neuen Tabletten bekommen hätte? Worauf dieser Arzt mir UNGELOGEN antwortete: “DANN VERDIENE ICH JA NICHTS MEHR!”

Und das ist genau der Punkt und wir haben es immer geahnt: WENN ALLE GESUND SIND, werden Ärzte ARBEITSLOS und VERDIENEN nichts mehr – oder nicht genug! Man muß das einmal weiter denken: Wenn das gelten soll, dann müssen Menschen zu dem ZWECK krank werden, damit Mediziner GELD haben, um ihren “angestammten” überdurchschnittlichen Lebensstandard bezahlen zu können  Wohlgemerkt: Sowas passiert, obwohl wir schon vor 200 Jahren die Französische Revolution hatten! –

Der NÄCHSTE EVOLUTIONSSCHRITT ist hoffentlich auch klar: Wenn das Medizinsystem zu einer “Maschiene für Geldverteilung an Mediziner und Medizintechnik” geworden ist, käme als nächstes, das man BEWUSST MENSCHEN KRANK MACHT, aber auf eine Art und Weise, daß man dadurch ein GESCHÄFTSMODELL erhält. Beispiel: Jeder weiss, daß Tabak, Alkohol und Haschisch sehr erhebliche KRANKHAFTE FOLGEWIRKUNGEN haben, was aber BILLIGEND IN KAUF GENOMMEN WIRD, weil dadurch VIELE ANDERE zu Geld kommen, zum Beispiel sogar der Finanzminister, sozusagen als letztes Glied in einer LANGEN ABSCHÖPFUNGSKETTE. FORTSCHRITT wäre dann, daß man aus dem RHEINWASSER durch neuartige ANALYSEMETHODEN und TESTGERÄTE aus den DROGEN-ABBAUPRODUKTEN der KLÄRWERKE  zurückrechnen kann, welche MENGEN konsumiert wurden, so daß man sogar eine FINANZ-RAHMENPLANUNG für PROGNOSE von ERLÖSEN aus Drogenkonsum für den Finanzminsitzer und die “volkswirtschaftliche Gesamtstatistik” erstellen kann.

—xxx—

Ausser beim Leibarzt des letzten tibetischen Dalai Lama (früher), da ist – oder war –  alles GANZ ANDERS: Der kriegte nämlich nur dann einen erträglichen Lebensunterhalt, wenn der Dalai Lama GESUND BLIEB, was umso schwieriger für den Arzt zu lösen war, als der Dalai Lama – damals – nicht körperlich untersucht werden durfte, woraus wir lernen, daß die ALTE TIBETISCHE MEDIZIN eine VERTEUFELT GUTE Medizin gewesen sein muss – oder aber die tibetischen Lamas von einer unerschütterlichen Gesundheit und also fast nie krank! KLAMMER ZU!

—xxx—

Wir begreifen jetzt besser, WARUM sich die AOK UMBENANNT hat zur GESUNDHEITSKASSE: ALLE WOLLEN GESUNDHEIT – kein Mensch “braucht” Krankheit – ausser vielleicht um aus bösen Konsequenzen zu LERNEN, SCHLECHTE GEWOHNHEITEN zu ÄNDERN! EIN ANDERER NAME mag lächerliche WENIG sein, um NOTWENDIGE Änderungen in Gang zu setzen. ABER ein NEUER NAME signalisiert eine MENTALE  ÄNDERUNG, eine Art UMDENKEN.

Okay, NOCH eine Anekdote:  Als ich nämlich wieder mal in der Unfall-Ambulanz eines örtlichen Krankenhauses war, rutsche dem Unfallarzt sozusagen heraus: “Medicus curat, natura sanat!”  Wörtlich übersetzt: Der Arzt versorgt, die  Natur heilt! Etwas freier übersetzt, damit der Geck klarer wird:  HEILEN tut IMMER NUR DIE NATUR, der ARZT hält den Patienten  “bloss”  solange bei Laune, bis diese gesundmachende NATUR ihr Werk vollbracht hat! Okay, das ist nicht nur eine freie Übersetzung, sondern sogar eine GEWAGTE Übersetzung!

Wir erlauben uns selbst, nicht stehenzubleiben, sondern KURZ weiterzudenken: WIE MACHT die NATUR das “Heilen”? Eine ARISTOTELISCH-PLATONISCHE ANTWORT WÄRE: VERMITTELS DES PRINZIPS DER ENTELECHIE! Die alten Griechen vermuteten also: IN JEDEM MENSCHEN IST eine Art DATENBANK, wo KORREKTE BAUMUSTER gespeichert sind, nach denen REPARATUREN ausgeführt werden können. Ich ÜBERSPRINGE hier den anschliessenden UNENDLICHEN STREIT, woher “Entelechie” kommt oder WER sie – eventuell vermittels des aktuell diskutierten “intelligenten System-Designs” –   in die Natur implementiert hat oder haben könnte, denn man würde dann grosse Schwierigkeiten bekommen, dieses “vertrackte “GOTT”-Wort NICHT zu benutzen, das die postmoderne Wissenschaftsdestruktion am liebsten ganz aus dem Lexikon  streichen würde! Wir begreifen aber vielleicht von alter griechischer Philosophie so viel, daß uns hier zugemutet wird, dass KORREKTUR DURCH HEILUNG nach Art einer “WIEDERHERSTELLUNG”  impliziert oder umgekehrt bedeutet, daß eine  ABWEICHUNG von einem VORAUSGEGANGENEN ZUSTAND GRÖSSERER VOLLKOMMENHEIT oder UNVERLETZTHEIT (“incorruptibilität”) stattgefunden hat.

Womit wir die PEINLICHE und STÖRENDE und UNANGENEHME Frage erreicht hätten: WARUM SOLL DER MENSCH VOLLKOMMEN SEIN, vor allem dann, wenn er ganz offensichtlich so oft eben NICHT vollkommen ist und bleibt? Damit auch der letzte merkt, daß wir hier keienswegs überflüssigen Aufwand betreiben, erinnern wir uns an eine MÖGLICHE Antwort aus der NAZI-Zeit: Die NAZIS haben gesagt – und zwar in eienr Art “kurzschlüssiger pseudowissenschaftlicher  LOGIK”: Wir SPAREN uns den ganzen Aufwand zur Wiederherstellung von Vollkommenheit und GESUNDHEIT, denn BILLIGER ist EUTHANASIE, also “staatlich gewollte und befohlene TÖTUNG sogenannt >lebensunwerten< Lebens! Der oben  bereits erwähnte Rollstuhlfahrer mit Muskelschwund würde also vermutlich eher keine NAZIS wählen  …

Ich bitte sehr um Entschuldigung, daß ich es so DRASTISCH machen musste: NACH den NAZIS begreifen wir LEICHTER, warum wir ARISTOTELISCHE ENTELECHIE möglicherweise SEHR VIEL MEHR brauchen, als ursprünglich vermutet! Denn – please fasten seatbelt – EUTHANASIE WURDE KÜRZLICH IN MEHREREN FORTSCHRITTLICHEN EUROPÄISCHEN STAATEN WIEDER ERLAUBT und legalisiert! Wir begreifen plötzlich, warum man den Griechisch-Unterricht ABGESCHAFFT hat, damit nämlich niemand mehr die aristotelischen Argumente GEGEN EUTHANASIE und GEGEN NAZIS wissen und lernen kann – jedenfalls nicht in der Original-Sprache!

—xxx—

Jetzt freute ich mich schon, daß ich hier fertig wäre, als ich plötzlich beim Blättern in der Homepage der Deutschen Sporthochschule Köln stutzte: Die haben doch tatsächlich eine Abteilung “Philosophie”. Glaubt man nicht, ist aber so! Und wo die Philosophie ist, da ist die Psychologie nicht weit!

Institut für Pädagogik und Philosophie https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/paedagogik-und-philosophie/

Psychologisches Institut https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/psychologie/

Natürlich könnte man es jetzt so machen, wie in dieser alten Buttermilch-Werbung im Fernsehen, wo eine Landfrau mit gemütlichen Rundungen ausruft: “Jo mei, wenn’ s schön macht!?” Es gibt halt immer noch Leute, die von Philosophie einfach nicht abzubringen sind!

Also jetzt im Ernst:  Gibt es NACH Hitler, Franco, Stalin, Mao überhaupt noch PHILOSOPHIE “in dem althergebrachten” Sinne? Sind Philosophie und Psychologie noch die RICHTIGEN WORTE für das Zeitalter der MASSENSCHLÄCHTER und für Atombomben? Waren Marx und Heidegger PHILOSOPHEN – oder bloß WORTVERDREHER und Leute-Verführer – oder vielleicht bestenfalls “hedonsitisch-nekrophile Nihilisten”, die das Publikum mit “linguistischen Taschenspielertricks” EINGESEIFT haben?

Damit wir es KURZ schaffen, mache ich es am besten FRONTAL, ungefähr wie folgt. Bleiben Sie also bitte angeschnallt!

Wenn man die Bücher durch und hinter sich hat:

  • Koestler, Arthur Die Armut der Psychologie. Das Dilemma unserer wissenschaftlichen Weltanschauung, Bergisch-Gladbach: Gustav Lübbe pbk 1982, München, Bern: Scherz hardcover  Lizenz
  • Ruyer, Raimond: Jenseits der Erkenntnis. Die Gnostiker von Princeton, Wien, Hamburg Zsolnay 1977
  • Eberhard Schockenhoff: Zur Lüge verdammt. Politik, Medien, Medizin, Justiz, Wissenschaft und die Ethik der Wahrheit, Freiburg/Brsg.: Herder 2000

dann hat man hoffentlich ein- für allemal begriffen, daß “etwas” mit unserer “heutigen Art von Wissenschaft” und Philosophie / Psychologie  “nicht stimmt” – oder “nicht mehr stimmt”!

Wir haben dann aber noch die VIEL SCHLIMMEREN Bücher von Joseph P. Farrell und Richard Hoagland, die uns BRUTAL deutlich gemacht haben, daß die ÖFFENTLICHKEIT GAR NICHT INFORMIERT wurde, daß im Antagonismus zwischen Freimaurern und NAZIS eine NEUE GRUNDLAGENPHYSIK JENSEITS von Einstein entstanden ist und ANGEWENDET wird, welche letztlich das Gespenst eines “menschengemachten Kataklysmos” heraufbeschwört. (Diese NEUE GRUNDLAGENPHYSIK könnte man BENENNEN als “SKALARE AETHERPHYSIK des ZERO-POINT im (Fast-)Vakuum” oder als “tetrahedale Astrophysik mit TORUS-Geometrien” – nur damit man ungefähr  weiss, WO MAN SUCHEN MUSS, um WEITERE INFORS zu finden.

NACH diesen Büchern stelle ich also die FRAGE: Haben wir alle KEINE ALTERNATIVE mehr – außer zu “sympathetisch-alchemistischen Magiern und Esoterikern” zu werden? (zu dieser etwas seltsamen Wortwahl siehe: Dale Pond, Webproject:  “Sympathetic Vibratory Physics. A Musical Universe” URL http://www.svpvril.com/)

Aufgemerkt: WÄRE es so, dann hätten natürlich JENE Spitzensportler recht, die VOR den Wettbewerben, ihren SCHAMANEN aufsuchen und ein bischen WOODOO und CONDOMBLE “machen” und “magische Zaubertränke” schlucken oder die ihre Wettkampfgegner “verhexen” – HEXHEX! – – ODER etwa NICHT?

Ist, vermute ich, schon eine FRAGE wert: Wollen wir wirklich Harry-Potter-Typen als Leistungsträger? Gibt es da nicht noch eine KLITZEKLEINE UNTERSCHEIDUNG zwischen Jürgen Klopp  und “bekloppt”?

Man könnte vielleicht zusammenfassend sagen: Die HEUTIGE Fähigkeit zu “systemtheoretisch-kybernetischer Systemintegration” ist die EINE SEITE der Medaille -und insoweit eine (zunächst) ERLAUBTE Wissensbündelung  zu einem SYSTEMATISCHEN SPORT, egal ob für Medaillen oder für Reha und Prävention!

Die ANDERE SEITE  – oder “eine andere Seite”? – der Medaille drückte vielleicht Oskar Lafontaine vor einige Zeit aus, wo er nach den “vermutlichen Zwecken” von heutiger Staatsorganisation gefragt, frisch, fromm, fröhlich, frei antwortete: “Fressen, Ficken, Saufen!” Das hinwiederum löste eine gewaltigen Sturm im Wasserglas aus, daß man es doch SO nicht sagen dürfe noch könne, worauf Oskar Lafontaine reumütig klein bei gab und sinngemäß sagte: “Entschuldigung, ich habe mich in der Reihenfolge geirrt.” Und ibtteschön, und immerhin: Bevor man Lafontaine als “philosophisch substanzlos”  verdammt, sollte man sich erinnern, was alles in der 68iger-Revolte an “philosophisch-weltanschaulichen Ideen” auch und gerade im Lehrerstudium angeboten worden ist, z.B. die “polymorph-perverse Gesellschaft” und die “Summerhill->Bewegung<” mit dem sogenannten Prinzip der “anti-autoritären Erziehung” (und weitergedacht des “anti-autoritären Staates”), was kürzlich der Partei der Grünen eine etwas peinliche  “Aufarbeitungs-Kampagne” beschert hat.

Ich breche hier einfach in der Aufzählung möglicher Positionen zur “Philosophie” ab, weil schon klar ist, daß da eine HEILLOSE ZERSPLITTERUNG herrscht, welche gewissermassen sogar möglicherweise UNVERMEIDLICH ist, weil nämlich seit geraumer Zeit KEINE VERBINDLICHE AUTORITÄT mehr da ist, die STREITFRAGEN ENTSCHEIDEN könnte – oder DÜRFTE!

Ich gebe also an dieser Stelle den ganzen Grüblern über das “Gottesproblem” sozusagen teilweise Recht: ES GÄBE ÜBERHAUPT KEINE DISKUSSIONEN ÜBER GOTT ODER NICHT-GOTT – und damit über AUTORITÄT und Weltanschauung – , wenn “Gott” sich DEUTLICHER AUSDRÜCKEN würde! Wenn wir heute lesen, wie ein Pharao jubelt, daß der oder jener Gott mit ihm im Streitwagen fuhr, dann ist das für uns heute eine “poetische” Ausdrucksweise in einer “mythologischen Phantasiestory” – und zwar SOLANGE, bis ein ANNUNAKI-Gott der Sumerer an der Seitentür unseres Porsche klopft, weil er beim nächsten Highspeed-Ride über den Salzsee mitfahren möchte!

Diesen Punkt brauchen wir GENAUER: DIE ALTEN GÖTTER SIND WEG – und wir haben sogar VERMUTUNGEN über das ZEITFENSTER, wann sie den Planeten Erde verliessen! Wir lesen  zum Beispiel bei Zecharia Sitchin lesen: “Damit ergibt sich eindeutig die Schlussfolgerung, daß die Annunaki-Götter zwischen spätestens 610 v.Chr. bis etwa 560 v.Chr. nach und nach die Erde verliessen.” (Sitchin, Zecharia:Apokalypse. Armageddon, die Endzeit und die Prophezeiungen von der Wiederkunft, Rottenburg: Kopp-Verlag 2007, S. 248) Sitchin ergänzt an anderer Stelle AUSDRÜCKLICH, daß dies auch auf den YHWH-Kultheros des Tempels von Jerusalem zutraf: “Jahwe sieht uns nicht, Jahwe hat die Erde verlassen.” (AT Ezechiel 8,12 und 9,9 aber in der HEBRÄISCHEN Bibel von Zecharia Sitchin und NICHT DERARTIG EINDEUTIG in aktuelleren westeuropäischen Bibelübersetzungen der Christen) (siehe und vgl. Sitchin, Zecharia op. cit. S. 234) –

Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß PRIESTERKASTEN und HERRSCHAFTSELITEN den BIBELTEXT POLITISCH MANIPULIERT haben und/oder uns einfach “nicht die ganze Story erzählen”.  Zum Beispiel wird es kaum einen Westeuropäer geben, der überhaupt schon einmal gehört hat, daß der Tempel von Jerusalem ein DOUBLE hatte, nämlich den Tempel der SAMARITANER  auf dem Berg GARIZIM bei Nablus/Sichem, der im Jahre 129 v.Chr. durch den jüdischen Hasmonäerkönig Johannes Hyrcanos zerstört worden ist. Es würde also Westeuropäer wahrscheinlich sehr verwundern, daß die SAMARITANER ein ANDERES ALTES TESTAMENT haben, eine ANDERE Bibel, und daß die Samaritaner von König Salomo nicht viel Gutes halten!

Also noch mal wiederholt: Es ist eine ERSTKLASSIGE Leistung für eine PROPAGANDA-ABTEILUNG zur TARNUNG von “hidden agendas” , wenn man es schafft, daß die EXISTENZ eines GROSSEN und WICHTIGEN Bauwerkes (fast) KOMPLETT aus einem WICHTIGEN BUCH GESTRICHEN WURDE. Ich bezweifle aber NICHT, daß der Tempel von Jerusalem EIGENES “Wunderwissen” – oder öfter auch eigene  “Wunder-TRICKS” –  hatte, aber nach meinem SCHOCK der WIEDERENTDECKUNG des TEMPELS auf dem GARIZIM-Berg traue ich dem JHWH-KULTHEROS des Tempels von Jerusalem mit einem teilweisen ANNUNAKI-Verhalten NICHT MEHR UNGEPRÜFT ÜBER DEN WEG – und zwar EGAL, was meine  “christlichen Kirchenoberen” dazu sagen oder was von jüdischer Seite dagegen eingewendet wird!  Klammer zu!

Ich mußte diese ABSCHWEIFUNG eben schnell einschieben, damit man meine HARTE SKEPSIS im Angesichte von PHILOSOPHIE HEUTE besser begreift: Wenn wir die NEU-INTERPRETATION der babylonisch-sumerischen Keilschrifttafeln bei Zecharia Sitchin mit den ganzen Berichten von den EXZESSEN der sumerischen “Annunaki-Götter” lesen, dann finden wir dort etwas, was schon lange aus den GRIECHISCHEN GÖTTERSAGEN bekannt war, daß nämlich sogenannte “alte Götter” allerlei “menschliche Schwächen zeigten”, über die sich das antike griechische THEATER wiehernd vor Lachen LUSTIG MACHT,  und jede Menge “Göttermist” verzapft haben, so daß  DIESE MENSCHHEIT eigentlich nur FROH sein kann, dass diese “Götter-Sorte”  ENDLICH WEG ist!

Keine Angst, das bedeutet jetzt NICHT, daß man umgekehrt “bedenkenlos” Werbung für “Christentum” – welcher Definition auch immer! –  machen könnte! Wer die SKANDALGESCHICHTE des römisch-katholischen Christentums genauer  braucht, findet dazu in Deutschland bei dem Autoren Karlheinz Deschner jede Menge Material – auch wenn manches vielleicht ein bischen “stark überzeichnet” sein sollte. (Die “evangelische Skandalgeschichte” ist meines Wissens noch gar nicht geschrieben …) Ich würde also schon vor der Frage keineswegs zurückschrecken: GIBT ES HEUTE NOCH AUTHENTISCHES CHRISTENTUM – und wenn ja, WO ??? Gestützt auf die Quelle Malachi Martin: The Jesuits – pdf (archive.org) URL https://archive.org/details/TheJesuits_749  – möchte man den Christentum-Sucher  zum Beispiel vor den HEUTIGEN Jesuiten geradezu WARNEN!

Voller Maschinenstopp: Wie kann ich OHNE DIREKTE CHRISTUS-BEGEGNUNG sicher sein, daß irgendeine Verkaufs- oder Abzockidee “Christentum” ist? Antwortversuch: GAR NICHT! Okay, ich sehe ein, an dieser Stelle könnte folgendes Zitat eines griechisch-orthodxen Autoren durchaus hilfreich und zugleich bestürzend sein – und wir lesen: “Die Identität der Orthodoxie besteht weder in einer Doktrin noch in einem Organisationssystem, sondern in der rechten Lobpreisung des dreieinigen gottes, die ihr Zentrum in der Eucharistiefeier , der Liturgie schlechthin, hat, durch die eine Im Namen Christi versammelte Gemeinde sein Leib, Kirche wird. Der Liturgie verdanken die Kirche ihr  Leben und viele orthodoxe Nationen ihr Überleben. In ihr  liegt das Geheimnis der Abwehr von Unterdrückung und Not, in die orthodoxe Völker oft gerieten, wie auch im Unvermögen der Aussenwelt, ihrer Peiniger, die Lebenskraft der Liturgie zu erkennen. [Absatz] >> Die rechte Standhaftigkeit der heiligen Kirchen Gottes<< (Grosses Bittgebet) baut weder auf einem System noch auf einer Autorität noch auf einer systematisch-organisierten rationalen Katechese auf, sondern auf der teilnahme am liturgischen Mysterium, das die Kontinuität des Glaubens durch alle Zeiten , auch schwerer Prüfungen, bewahrt hat.” (Kallis, Athanasios, Hrsg.: Die göttliche Liturgie der Orthodoxen Kirche – dt., friech., kirchenslawisch, Münster: Theophano Verlag 2000, 4. Aufl., Seite IX (anfang des Vorwortes) – Wenn ich das sagen darf: Mit diesem Zitat ist also als KORREKT abgedeckt, wenn wir gegen alle Kirchen-ORGANISATION und gegen alle Kirchen-Bücher eine REST-VORSICHT beibehalten – es ist zum Beispiel in Polen, Rumänien und Russland usw. selbstverständlich ALLGEMEIN bekannt gewesen, daß die Priesterschaft von SPITZELN DES STAATES verseucht war! – , REST-VORSICHT gegen die “rein menschlichen” OBRIGKEITEN also, selbst wenn dies bedeutet, daß ich selbst heute, gewisse Kirchen einfach nicht mehr besuche, wo mir zum Beispiel die NEUARTIGE IKONE mit dem “Barmherzigkeits-Jesus” (mit Schlafzimmerblick) “angeboten” wird, den ich, weil sie  keine “Wundmale Jesu” zeigt, nicht ohne weiteres  als Jesus Christus “höchstpersönlich” erkennen kann, DENN  ich habe noch die Story mit dem Apostel Thomas gelesen, der seine Finger in die Wundmale Jesu legte und auch legen DURFTE, weil er sonst es einfach NICHT GELAUBT hätte, daß es sich WIRKLICH um Jesus Christus handelte!

—xxx—

Meine SKEPSIS gegen Philosophie HEUTE wird auch nicht dann kleiner, wenn wir einmal ultrakurz auflisten, WELCHE KONZEPTE von Sport und “Körperertüchtigung” unsere Elterngenerationen “beglücken” sollten, obwohl man, wenn man HEUTE darin noch einmal blättert, oft eher an ein GRUSELKABINETT denken muss – und da hätten wir also:

  • “Turnvater Jahn” (dessen BARTMODE zum Beispiel bei dem  Fernsehkoch Lichter IMMER NOCH zu bewundern ist …),
  • Baden-Powell, Gründer der Pfadfinder-“Bewegung”, die sich allerdings MASSIV verändert und weiter entwickelt hat – und auch MUSSTE,
  • Pierre de Coubertin, Propagandist der “Olympischen Spiele” an der Grenze zu HEUTIGER “Ungeniessbarkeit”,
  • Pastor Kneipp (eigentlich eher medizinisch akzentuiert und  einer der ERTRÄGLICHEN “Vorväter”),
  • sogenannte “Jugendbewegung” bis 1920/1930 mit durchaus “problematischen Untergruppen”, die ich hier aus Höflichkeit weglasse (siehe etwa “Hans Blüher“) ; besonders POSITIV hervorzuheben, weil (halbwegs) “unverkrampft-normal”, ist der ehemalige “katholisch-gymnasiale Zweig” der sogenannten “Jugendbewegung”,
  • Hitlerjungen und Bund Deutscher Mädel,
  • SED – kommunistisch-sozialistische Jugendorganiosationen nach dem Vorbild der bolschewistisch-stalinistischen Komsomolzen in der Sowjetunion,
  • WEHRSPORT und PARMILITÄRISCHE Jugendgruppen (manchmal etwas versteckt als “Luftfahrt-Clubs” an Schulen und Universitäten),
  • aktuelle NEUGRÜNDUNG von MILITÄRGYMNASIEN in POLEN.

Man muss diesen historischen Hintergrund als ÜBERLEBENDER DES 20. JAHRHUNDERTS  ERINNERN, damit wir ÜBERHAUPT begreifen, WIE SEHR ANDERS wir HEUTE – jedenfalls in Westdeutschland! –  an “Sport” und “sportliche Gesundheit” herangehen, welche FORSCHUNGSWEGE zurückgelegt worden sind zu der HEUTIGEN “ideologie-minimierten” und  “physiologisch-mechanisch-funktionalen” und “systemtheoretischen” modernisierten  “Herangehensweise”, in welcher ich übrigens meine, einen anderen, bisher noch gar nicht genannten,  APPROACH zu entdecken, nämlich das, was ich gerne nenne den (Rest-)Einfluss des  “aristotelisch-hellenistischen Wissenschaftsparadigmas”.

Oder wenigstens: Wir benötigen das “aristotelisch-hellenistische Wissenschaftsparadigma”, um zu erkennen, daß der Herr Baron Pierre de Coubertin bei seinem  ANGEBLICHEN Rückgriff auf die GRIECHISCHEN OLYMPIADEN, daß andere Wortführer bei ihrem “schwärmerischen” Rückgriff auf GRIECHISCHE NACKTHEIT im GYMNASION – teils! –  entsetzlich GEFASELT haben.

Klammer auf: ( Ich übersehe aber keineswegs, daß wir eine AKTUELLE Diskussion über “Bekleidung” und “Verhüllung” im SCHULSPORT haben, bei der man sich als WESTEUROPÄISCHER Überlebender des 20. Jahrhunderts nur noch an den Kopf packt! Würden wir nicht aus der Geschichtsschreibung wissen, daß sich ALLES ändert (Heraklit: παντα ρει = alles fliesst), dann würde man manchmal gar nicht mehr glauben wollen, daß sich SELBSTVERSTÄNDLICH auch “gewisse BEREICHE” des (sogenannten) ISLAM entwickelt haben und WEITER ENTWICKELN werden! Ich habe zum Beispiel kürzlich sehr erstaunt gelernt, daß JETZT in SAUDI-ARABIEN auch FRAUEN erstens ÜBERHAUPT Auto fahren dürfen und ZWEITENS auch UNBEGLEITET von einem männlichen Verwandten ein Auto selber und alleine  steuern dürfen – auch wenn dies keineswegs die Spitzengeschwindigkeit erreicht, mit der die stolzen arabischen Rennkamele LERNEN und RENNEN! Was aber an den AUTORITATIVEN “Verhüllungs-Bekleidungmoden” in einigen – durchaus nicht allen!!  – und sehr verschiedenen Bereichen des ISLAM am meisten IRRITIERT, ist für mich als “argloses Landkind”, daß die GROSSE WÜSTE GROSS IST, die POLIZEI WEIT WEG – und infolgedessen – vermutlich – die ARABISCHE LIEBE UND DIE ARABISCHEN FRAUEN vor Mohammed, also VOR 600 nach Chr. eventuell einmal FREI waren, jedenfalls “freier” als heute!) Klammer zu!

—xxx—

Klammer auf: Das Publikum wegen des aristotelischen Wissenschaftsparadigmas  möglichst schonend könnte man zum Beispiel hinweisen, daß die ANTIKEN Griechen ein SYSTEM von 4 “panhellenischen Spielen” hatten, die in ZEITZYKLEN abgehalten wurden, bei denen unter anderem der ca. 19jährige  – astronomische – METON-Zyklus eine Rolle spielt  – Andis Kaulins meint, daß der bei Diodorus Sicules erwähnte Meton-Zyklos eines “appolinischen”  Heiligtums bei den Hyperboräern sich auf STONEHENGE und eine dortige ZYKLISCHE WIEDERKEHR EINES KULT-HEROS beziehen könnte, oder nicht – und diese spezieleln 4 Spiele waren  an BESTIMMTE TEMPELORTE gebunden , wobei wir durch THEOPHANES (eta) MANIAS / Μανιάς, Θεοφάνης Ν: Agnota …  – ( Manias, Theopanes (eta)  Katalog der Griechischen Nationalbibliothek ) , wissen oder zu wissen meinen oder zu wissen scheinen, daß in ganz GRAECIA MAGNA kein einziger wichtiger Tempel, keine einzige wichtige Stadt “zufällig in die Landschaft” gesetzt wurde, sondern nach einem – inzwischen weitgehend REKONSTRUIERTEN – geographisch-geodätisch-geomantisch-kartographischen MASTERPLAN “plaziert” wurden und bei dieser Platzierung auch noch gleich EINGEBUNDEN/INTEGRIERT wurden in ein BREITENGRADSYSTEM, das (möglicherweise) ein wichtiges (Kalibrierungs-)Zentrum hatte auf RHODOS und das seinerseits integriert war in das GEODATISCH-KARTOGRAPHISCHE SYSTEM von ÄGYPTEN. Bevor nun jemand im Publikum anfängt, laut zu lachen, was das denn für ein UNPRAKTISCHER HAUFEN ZEUGS hart an der Grenze nicht zur Philosophie sondern zu BLÖDSINN  sei, möchte ich hiermit eine NEUE WISSENSCHAFTLICHE VERMUTUNG aufstellen: Wenn wir uns fragen, WARUM Alexander der Grosse (oder: Alaexander, the insane maniac alcoholic)  bis nach SAMARKAND gezogen ist, dann KÖNNTE eine TEIL-Antwort sein, daß er dem BREITENGRAD von Rhodos – pi mal Daumen – GEFOLGT ist … was auch immer daraus folgen mag oder nicht! Dass irgendetwas mit der WAHRNEHMUNGSWEISE des Herrn Baron Pierre de Coubertin aus Anlass seiner MANIE für “olympische Spiele” nicht ganz stimmen könnte, könnte zum Beispiel auch daraus erhellen, daß die ZYKLEN der PANHELLENISCHEN SPIELE AUF DEM sogenannten Computer / Mechanismus von Anti-Kythera  – vielleicht aus der Zeit Ciceros? – eingetragen sind, welcher Anti-Kythera-Computer von einigen Forschern EVENTUELL als eine Art “astronomisches SPIELZEUG zur Unterhaltung des gebildeten Gentleman auf Reisen”  eingeschätzt wird – oder auch nicht.

—xxx—

Ja, so: Kann man, soll man “antike Griechen” heute noch erwähnen – und gleichzeitig weglassen, daß die heutigen Griechen schon seit 2000 Jahren “griechisch-orthodoxe Christen” sind und darauf auch sehr stolz sind, weil sie nämlich das sogenannte “Wunder des hl. Feuers” – Niels Christian HVIDT (OP): Das Wunder des hl. Feuers von Jerusalem –  in der Grabeskirche zu Jerusalem, pünktlich zum GRIECHISCHEN OSTERFESTTERMIN  hüten? Ich finde, das ist eine etwas RHETORISCHE FRAGE, vielleicht sogar in etwas IRREFÜHRENDER ABSICHT, denn die heutigen Naturwissenschaftler haben überhaupt keine Hemmungen, sich bei den Griechen zu bedienen und ABZUSCHREIBEN und zu KOPIEREN: HEUTIGE Atommodelle bis in die Zeit von Nils Bohr beruhten auf einer SKIZZE des Griechen DEMOKRIT, die Beschäftigung des GESAMTEN 19. Jahrhunderts mit “AETHER” beruhte auf der GRIECHISCHEN ANTIKE: James Clerk Maxwell , der Erfinder der ersten vereinheitlichten Theorie zum Elektromagnetismus hat zum Beispiel für die (9. Aufl.)  BRITISH ENCYCLOPEDIA einen Artikel über “Ether” verfasst (Ether. In Encyclopædia Britannica. 9, Auflage 1878 – enthalten in archive.org online-pdf  …) DESWEGEN. also wgen des Verhaltens der Naturwissenschaftler, vermute ich, brauchen ANDERE keinerlei SCHEU zu entwickeln, wenn sie vor der Frage stehen, ob man oder ob man nicht und dann noch “alte Griechen” und das auch noch heute! Man könnte allenfalls aufpassen, daß einem nicht die MISSGESCHICKE  eines Coubertin von eben  oder des Einsteins bei dessen ERFOLGLOSEM Versuch, “den Aether auszuklammern” (Einstein, Abschnitt “Einsteins neue Definition des Aethers“; in Wikipedia DE ) passieren.

—xxx—

Und also denn: LERNEN von den alten  GRIECHEN: Aber WAS? Denn die alten Griechen sind ja nicht grundlos “untergegangen” bzw. gewissermassen “ausgestorben”?!

Ich darf es wieder frontal und kurz machen:

Satz 1: “Das Gute, das Wahre und das Schöne sind EINS!”

Diesen Satz benötigt man als Ausgangspunkt für KALOKAGATHIE kalos plus agathos = “schön/edel und gut”), siehe weiter unten GOETHE-Zitat.)

Diesen Satz benötigen aber auch in der Abteilung  Sport und “Körperkultur”, unter anderem weil FETTLEIBKEIT und ganz besonders VERMEIDBARE Fettleibigkeit UNAESTHETISCH ist.

Zugegeben. Unsere heutige Zeit kann dann meistens nichts mehr damit anfangen, daß obiger Satz von der mittealterlichen SCHOLASTIK des römisch-katholischen Thomas von Aquin, der bis heute von der griechsichen Orthodoxie als RATIONALIST “verdächtigt” wird, UMGEFORMT worden ist zu:

SATZ 2: “Das HÖCHSTE Gute und das HÖCHSTE Wahre und das HÖCHSTE Schöne sind EINS!” .

  • Nämlich unter anderem um über eine ATTRIBUIERUNG des Wortes “ABSOLUT” mit der Eigenschaft “Absolut = HÖCHSTES” ein BESTIMMTES – und VOR-CHRISTLICHES GOTTES-KONZEPT  einzuführen, und zwar GENAU das Konzept EINES UNANSCHAULICHEN und PHILOSOPHISCHEN GOTTES – möglichst weit weg von den BEKANNTEN “Liebes- und Weinorgien” der GRIECHISCHEN GÖTTER, die irgendwie mit den sumerischen “Annunaki-Göttern” zusammenhängen mögen – oder nicht! Ausserdem: Diesen Satz benötigte Aristoteles für seine sogenannten “Gottesbeweise”, die inzwischen in HOCHPRÄZISE “formale Logik” umgeformt wurden, also derartig präzise sind, wie heute nur die Computer! (Frage: Hat es VOR ARISTOTELES und bei den SUMERERN  schon einmal COMPUTER gegeben, beim Bau der grossen Pyramide von Gizeh eventuell schon einmal QUANTEN-Computer – oder bei der PRODUKTION des – EVENTUELL  mulit-layer-codierten – ALTEN TESTAMENTES?)

Bevor wir weitereilen, darf ich hier ultrakurz festhalten: Es geht dem ARISTOTELSICHEN “Gott” NICHT um “ERLÖSUNG” und auch nicht “um uns Menschen”, sondern der ganze Aufwand des Aristoteles zielte auf die MÖGLICHST EXAKT-PRÄZISE Lösung eines ASTRONOMISCH-KOSMOLIGISCHEN URSPRUNGSPROBLEMS dieses “sichtbaren Universums”! Meine VERMUTUNG ist – insbesondere gestützt auf die fast UNGLAUBLICHEN Rekonstruktionen des Thephanes Manias weiter oben – daß Aristoteles ein KOMPENDIUM von Wissens-BRUCHSTÜCKEN versucht hat, die MÖGLICHERWEISE bis zu 10.000 Jahre alt waren und welche die alten Griechen der Epoche 700 – 100 v. Chr.  selber NICHT MEHR VOLLSTÄNDIG GENUG VERSTANDEN haben oder ABSICHTLICH – zum Beispiel wegen GEFÄHRLICHKEIT –  VERUNKLART und VERDUNKELT haben! Wenn wir zum Beispiel KARTOGRAPHIE irgendwo finden, dann ist ZWINGEND vorausgesetzt gewisse KENNTNIS von ASTRONOMIE, die aber bei “nicht-technologischen Zivilisationen der alten und sehr alten Zeit” irgendwie nicht ganz plausibel ist (These der “Paläo-Physik und Paläo-Astronomie, aber WARUM, WOZU und WARUM bei den ALTEN Kulturen 3000 vor Christus? Warum eine HIMMELSKARTE  (Planisphäre) mit der GEOMETRIE eines SPINDEL-Torus – von einem WEB-STUHL –  auf einem STEINZEITLICHEN Fundstück von dem Fundort Lepinski Vir der sogenannten Donau-Kulturen?)

Satz 3: KALOKAGATHIE (siehe Satz 1) – Goethe-Version: “Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.” Ist heute wahrscheinlich zur Vermeidung von Mißverständnissen notwendig, zu betonen: Ich behaupte hier, daß Körperertüchtigung im antik-griechsichen Sinne TEIL eines ÜBERGORDNETEN KONZEPTES war, das man heute – zufällig ausgehend von der Bibelwissenschaft des 19. Jahrhunderts – als KALOKAGATHIE bezeichnet.

ANTIKEN KALOKAGATHIE ist  uns erhalten  im antiken und hellenistischen Griechenland, woher das Wort kommt, dann in der – in die jüdisch/christliche Bibel fast 1:1 übernommenen – Weisheitslehre der Redaktionsstufe des Mittleren Reiches in Ägypten, die man zurückführen konnte auf eine Vorlage aus der 4. Dynastie des alten Reiches unter dem Titel “Lehren des PTAH-HOTEP”, dann aber auch im “Milindapanha” oder den “Fragen des Königs Menandros”, der ein Nachfolger des Alexanders in der Gegend des heutigen Afghanistan und “upper Indus valley” gewesen ist, was alles zusammen eine LITERATURGATTUNG der europäischen und außereuropäoischen Länder entstehen liess, die unter der Bezeichnung “Fürstenspiegel” oder ” mirrors for princes” bekannt geworden ist.

Ich erwähne diese FÜRSTENSPUIEGEL mit einer etwas hintertückischen Absicht, denn sie haben eine ebenso spezifische wie erstaunliche Eigenschaft: FÜRSTENSPIEGEL sind PROBLEMLOS hin – und hergewandert durch die ZEITEN, die VÖLKER, die RELIGIONEN, die Philosophien – und daß sie das tun konnten, mag damit zu tun haben, wie ich einmal keck vermuten möchte, daß sie etwas transportieren, daß durch die gesamte Philosophiegeschichte “geistert”, obwohl eigentlich niemand nichts genaues dazu nicht  herausbringen konnte: Ich meine  hier das  Stichwort der “philosophia perennis“! (Mir ist diese WANDERSCHAFT von KALOKAGATHIE durch FÜRSTENSPIEGEL zum Beispiel deutlicher geworden in dem Aufsatz: Buike, Bruno A.: Ringe, die 3 Ringe …)

—xxx—

Jetzt wind wir glücklich bei der Frage angekommen: Na und? WAS SOLL DAS GANZE? Well, ich nehme hier eine BESTIMMTE ERKENNTNISTHEORETISCHE POSITION ein: Mit ARISTOTELES und den alten Griechen bin ich EXTREM MISSTRAUISCH geworden, inwieweit MENSCHEN “confirmed knowledge”/gesicherte Erkenntnis  im Unterschied zu NICHT-WISSEN und UN-WISSEN erlangen können! MIT DEN GRIECHEN halte ich für GESICHERT, daß der BIOLOGISCH-PHYSIOLOGISCHE APPARAT und SINNES-APPARAT des MENSCHEN GETÄUSCHT werden kann und auch getäuscht wird, so daß zum Beispiel in der Astronomie das SICHTABERE FAST NIE DAS REALE “ist”.

Schönes Beispiel: Die ERDE “ist” eine SCHEIBE – nämlich für einen ASTRONAUTEN im Landeanflug und in einer PASSENDEN ENTFERNUNG (siehe “Mondscheibe”). Die Erde “ist” ein PUNKT in der Sichtbarkeit für Astronauten mit einem grösseren Beobachtungsabstand und die Erde “ist” GAR NICHT DA bzw. NICHT – optisch –  BEOBACHTBAR, wenn man sich am äusseren Rand unseres Sonnensystems von aktuell ungefähr 1 Lichtjahr Distanz befindet. Es ist also eine GLANZLEISTUNG DES GEISTES, als man auf die IDEE kam, daß die Erde eine Kugel “ist” – was sie aber, wie wir durch heutige 3-D-Mapping-Methoden AUS DEM WELTRAUM seit 2002 sehr exakt  “wissen”, ebenfalls NICHT ist. Falls die Erde überhaupt irgendetwas “ist”, dann könnte sie vielleicht mit ausreichender Genauigkeit durch eine “kartaoffelähnliche” GEOID-FORM” approximiert werden, jedenfalls für die gewöhnlichen Zwecke MENSCHLICHER Wissenschaftler,sofern diese KEINE PLASMAPHYSIKALISCHEN Fragen über den ZUSAMMENHANG zwischen ÄUSSERER FORM und astrophysikalischen TORUS-Geometrien in unserem Sonnensystem stellen, in denen die Erde EVENTUELL / VIELLEICHT ein “(Dimensions-)GATEWAY” wäre, was vielleicht für Jules Vernes’ “Reise durch den Mittelpunkt der Erde” recht praktisch wäre.  – ODER AUCH NICHT!

Wenn ich das etwas süffisant anmerken darf: Kein Astronom wird GENERELL von UNSICHTZBARKEIT auf NICHT-EXISTENZ SCHLUSSFOLGERN – welche DENKMÖGLICHKEIT in den philosophischen Gottes-Diskussionen aber meistens gar nicht erwähnt wird: UNSICHTBARKEIT ist KEINE sogenannt HINREICHENDE BEDINGUNG FÜR NICHT-EXISTENZ! UNSICHTBARKEIT macht das PHILOSOPHISCHE Gottesproblem aber natürlich SCHWIERIGER und PHILOSOPHISCH-LOGISCHE Gewissheit in diesem Problem NOCH schwerer, was übrigend den griechisch-orthodoxen “praktischen Meta-Physiker” gewöhnlich nicht besonders stört, weil der seine “Anfangs-Gewissheiten” oder “Anfangsbedingungen” aus ANDEREN QUELLEN bezieht!

—xxx—

Mit unserer Gegenwart, der “GÖTTER” abhanden gekommen sind  und die mit einem “ungegenständlichen Gott” von mehr oder weniger UNFASSBARER GREIFBARKEIT “nichts Rechtes anfangen” kann, habe ich ERNSTHAFTE BEFÜRCHTUNGEN, daß ich möglichst nicht auf das GESCHWÄTZ VON PRIESTERELITEN und auf POLITISCHE MANIPULATION DURCH HERRSCHAFTSELITEN HEREINFALLE.

Ich habe also KEINE LÖSUNGEN – schon gar keine “verallgemeinerungsfähigen” –  und zwar genauso wie unsere ganze Gegenwart nicht! ABER wir haben die KALOKAGATHIE und diese SELTSAMEN “Fürstenspiegel”, die uns eine Art “behelfsmässige NAVIGATION” in – für uns Menschen – GEFÄHRLICHEN GEWÄSSERN anbieten, die gut begreifbar ist, weil Goethe sie uns schon übersetzt, interpretiert und verdichtet hat zu der MaXIME: Nur leider: Die Fürstenspiegel werden uns VORGEHALTEN, ob es uns passt oder nicht, und was wir dort sehen oder zu sehen meinen, könnte eventuell “hässlich statt schön” und “Lüge statt Wahrheit” und “böse statt gut” sein … was aus einem einzigen Grunde störend ist: SELBST wenn man “irgendwie” “GOTT zunächst AUSKLAMMERT” – oder grundsätzlich “nicht benötigt” – , landet man durch die Fürstenspiegel und deren Weisheitslehren als “selbstherrlicher Mensch” schon wieder mittenmang im SCHLAMASSEL, was denn nun richtig oder falsch für den Menschen ist oder sein soll!

EDEL SEI DER MENSCH, HILFREICH UND GUT! In dieser Formulierung hat uns GOETHE sein Verständnis von Kalkagathie präsentiert.

Wir lassen jetzt die Philosophen streiten, ob das nun eher in die MORAL oder in die ETHIK führt, denn dieser Satz beinhaltet so oder so eine HANDLUNGSOPTION, die man also auch VERFEHLEN könnte! Es ist sozusagen DIESELBE ALLGEMEINE HANDLUNGSOPTION, die der GEQUÄLTE und MALTRÄTIERTE KÖRPER des heutigen BUROARBEITERS, der nur noch am Schreibtisch hockt, uns irgendwann vorschlägt, um nicht zu sagen, AUFDRÄNGT:

TU WAS! BEWEG DICH!

Und komm mir bloss nicht mit der AUSREDE, dass dies ZU EINFACH ist!

Umgekehrt gesagt: Wir sind – also ich bin – keineswegs überrascht, daß wir TIBETISCHE MÖNCHE haben, die den SCHNEIDERSITZ derartig EXZESSIV und ÜBERTRIEBEN “trainiert” haben, daß sie nach mehreren Jahren  schlussendlich NICHT MEHR LAUFEN KÖNNEN, jedenfalls nicht ohne fremde Hilfe. Wir haben, obwohl man darüber eigentlich gar nicht spricht, in orthodoxen Ländern wie Rumänien, Griechenland  und Russland sozusagen reihenweise Mönche mit BEIN-Problemen, nämlich weil STEHEN AN EINEM FLECK FÜR 4-8 STUNDEN eben einfach IRGENDWANN MASSIVE Auswirkungen auf den KREISLAUF hat. Kommt natürlich jetzt aus der letzten Reihe von ganz hinten der FRECHE Zwischenruf: “Was labern Sie über Tibet und orthodoxe Länder weit weg! Denn HIER BEI UNS IN DEUTSCHLAND kaufen Feuerwehr und Rettungsdienste inzwischen NEUE TECHNIK, neues Equipment, um EXTREM FETTLEIBIGE aus dem 4. Stockwerk zu bergen und danach zu transportieren, WEIL ES ANDERS EINFACH NICHT MEHR GEHT!”

—xxx—

Man merkt bereits: Wir haben von der Einleitung kommend unter Umgehung eines  Hauptteils den SCHLUSS erreicht, wo nach alter SCHULRHETHORIK die “Moral von der Geschicht” kommt, die Nutzanwendung und Neuhochdeutsch der “Lösungstransfer”, was dann ungefähr in folgende Abteilungen der Deutschen Sporthochschule Köln fallen würde:

Institut für betriebliche Gesundheitsförderung –  https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/betriebliche-gesundheitsfoerderung/

Institut für Sportdidaktik und Schulsport – https://www.dshs-koeln.de/visitenkarte/einrichtung/sportdidaktik-und-schulsport/

Wer jedoch an dieser Stelle erwartet, daß jetzt doch unbedingt eine lange Liste kommen müsste mit praktischen Erfolgen zum NUTZEBN DER ALLGEMEINHEIT  basierend auf Initiativen der Deutschen Sporthochschule in Kooperation mit anderen Partnern wird enttäuscht. DERZEIT scheint es so zu sein, daß die AOK Gesundheitskrankenkasse die EINZIGE ist, welche ÜBUNGSVIDEOS  der Deutschen Sporthochschule anbietet – und zwar eben DEUTLICH UND RELATIV SCHNELL WIRKSAME Übungsvideos, die KEINE “Volksveräppelung” sind, wie ich SELBER AUSGETESTET habe.

Stattdessen hören wir in der ALLGEMEINEN BERICHTERSTATTUNG  geradezu ALARMMELDUNGEN:

Vielleicht kann man diese NEGATIVLISTE sozusagen auf die Spitze treiben durch das Ergebnis einer Pentagon-Studie aus der Zeit des Afgahnistankrieges, die angeblich zu folgendem Ergebnis gekommen sein soll:

Es gibt KEINE  – ich wiederhole: ÜBERHAUPT keine – praktikablen Methoden, um auf  Drogen eine FUNKTIONIERENDE ZIVILGESELLSCHAFT STABIL  aufzubauen. (Kurzer Plausibilitätstest: Alexander, der Grosee war Voll-Alkoholiker – Siegmund Freud und Papst Leo XIII angeblich Kokain-Konsumenten – Göring, Udet, Hitler waren Rauschgiftsüchtige und die gesamten deutschen NAZI-Streitkräfte im II. Weltkrieg  waren PLANMÄSSIG und VON STAATS WEGEN mit PERVITIN  je nach persönlicher Ausdrucksweise entweder “gedopt” oder “vergiftet”. – Kürzlich sank seit einer längeren Pause erstmals wieder die Lebenserwartung in den USA. — Die Lebenserwartung von russischen Männern ist “traditionell” unter dem weltweiten Durchschnitt für entwickelte Industrieländer wegen einer einzigen Chemikalie, nämlich WODKA und ganz besonders dem “selbstgebrannten Wodka”, bei dessen Produktion abenteuerlich zusammengebastelte “Privatdestillerien” mit schöner Regelmässigkeit in den Wäldern Sibiriens explodieren und dadurch weitere Kollateralschäden anrichten!)

Ich finde gerade eine prägnante Formulierung: >>”Wir verlieren zu viele Amerikaner in zu jungen Jahren, und allzu oft hat das vermeidbare Ursachen”, erklärte CDC-Direktor Robert Redfield.<< (Lebenserwartung in den USA sinkt; in: SPIEGEL 29-11-2019 URL https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/usa-lebenserwartung-sinkt-durch-drogen-und-suizide-a-1240993.html)

Ich vermute: DAS IST AUCH EINE GROSSE SORGE DER DEUTSCHEN SPORTHOCHSCHULE KÖLN: “zu jung” – “vermeidbare Ursachen”. Dafür aber  daß “zu jung” und “vermeidbare Ursachen” der Deutschen Sporthochschule Köln  nicht “scheissegal” sind, dafür könnte sich das ganze Land BEDANKEN!

Dabei könnten wir, wenn wir wollten, von ANDEREN LERNEN, zum Beispiel Betriebssport AM ARBEITSPLATZ in Japan, zum Beispiel Arbeitnehmer 70+ in Japan – und vielleicht noch andere Dinge, die ich einfach gar nicht weiss!

Oder überlege ich völlig falsch, weil ich noch gar nicht bemerkt habe: SEIT DEM ERSTEN WELTKRIEG hat die THEORIE DES TOTALEN KRIEGES zu einem PERMANENTEN KRIEG GEFÜHRT, der die DEMOGRAPHISCHEN FUNDAMENTE  ganzer Kontinente BESCHÄDIGT, so daß wir alle im Grunde KRIEGSNEUROTIKER sind, aber nach aussen tun, ALS OB “nichts passiert” sei?! Sozusagen: Die Physiker kratzen an den FUNDAMENTEN des sichtbaren Universums und die menschlichen Gesellschaften an ihren eigenen demographisch-biologischen Fundamenten!? WÄRE es so, LÄGE ich hier nicht TOTAL falsch, dann, Ladies and Gentlemen, sollten die ungemein fachkundigen INITIATIVEN auf MODERNEM TOPLEVEL, die in der Detuschen Sporthochschule Köln ausgearbeitet wurden und werden, DAS GANZE LAND INTERESSIEREN – zumal Deutschland nur diese eine Sportuniversität hat!

Allerdings leider: Wir können uns keine unkritische Euphorie mehr leisten, denn es ist diese selbse Deutsche Sporthochschule, die selbstverständlich – wie auch immer – “eingebunden” und “verzahnt” ist mit dem HEUTIGEN Bundesliga-System, wo der Fortschritt schwindelerregende Gipfel erreicht hat, so daß wir heute eine eigene “Fuassball-POLIZEI” mit “imnformationstechnischer Vorfeld-Aufklärung” des sogenanten FAN-Bereichs und eine eigene “Fußball-Finanzpolizei” haben, denn heutiger “deutscher Fußball” ist ein MULTIDOLLAR BIG BUSINESS geworden.

–xxx—

Man merkt schon: jetzt kommen wir wirklich langsam zum Schluss. Wenn man so will, dann könnte man den “Esprit de Corps”, der von der Deutschen Sporthochschule in Köln ausstrahlt und der mich in der Tat zu dieser kleinen Ausarbeitung veranlasst hat, klassisch zusammenfassen mit dem Motto:

MENS SANO IN CORPORE SANO!

Ein GESUNDER GEIST und Verstand setzt den gesunden Körper voraus. PUNKTUM! Wer anderes behauptet, FASELT und hat KEINE “menschnefreundliche”Absichten!

(Für die empfindlichen wissenschaftlichen PURISTEN: Dies ist eine FREIE und INTERPRETIIERENDE Übersetzung von mir selbst!)

SO EINFACH können wir es uns heute NICHT MEHR MACHEN, so einfach hat man es sich noch nie machen können, denn ANSÄTZE waren schon immer VERSCHIEDEN und auch von unterschiedlicher QUALITÄT!

Wir können es uns auch nicht mehr SO EINFACH machen, daß wir die NATÜRLICHE AUSSTATTUNG DES MENSCHENKÖRPERS DAHINGEHEND verstehen, daß der Mensch PRINZIPIELL als “BEWEGUNGS-TIER” konzipiert wurde, als “FLUCHT-Tier” und als “LAUF-Tier”.  ( Klein Fritzchen und Klein Erna FOLGERN an dieser Stelle RICHTIG, dass es dann also ERHEBLICHE Probleme geben muß, wenn derMenschenkörper etwas leisten soll, WOZU ER NICHT GEBAUT wurde, zum Beispiel im WELTRAUM, z.B: im WASSER … oder z.B. für 8 Stunden vor dem Gaming-Monitor oder z.B. für ein “Leben im Bürostuhl”)

Im Wasser ist insbesondere der SCHWERKRAFT-ANREIZ abgeschwächt, obwohl der Menschenkörper bestimmte PASSENDE ANREIZE  zur AKTIVIERUNG braucht, z.B. durch SCHWERKRAFT, durch den LUFTDRUCK der ATMOSPHÄRE und durch den LICHT-DRUCK des Sonnenlichtes, wobei Luft und Licht zugleich NAHRUNGSMITTEL sind! (Und dennoch können wir es uns NICHT SO EINFACH machen, daß wir bei SKINNERISMUS, dem “bedingten Reflex” und dem sabbernden PAWLOW’SCHEN HUND stehen bleiben!)

Wir können es uns auch nicht SO EINFACH machen, daß wir die PHASEN-LEHRE einer STUFENABFOLGE kindlicher Entwicklung zum wiederholten Male aus dem Kursus “Pädagogische Psychologie” eines inzwischen wahrscheinlich antiquierten Lehrerstudiums früherer Jahrzehnte NACHPLAPPERN, ohne die ERKENNTNISSE, die daraus möglich werden, UMZUSETZEN.

HEUTE MACHEN WIR EINFACH DRAUFLOS: Wir reissen die Kälber von den Kühen, die Säuglinge von der Mutterbrust, die Kinder mit SPÄTESTENS 3 Jahren aus den Familien – Familien werden zu “Patchwork-Familien” und zu “alternativen Lebensformen”. – “Vater” und “Mutter” darf man nicht mehr sagen – und wahrscheinlich auch nicht mehr “sein”. – Ich habe Einsatz von “regenerativer Medizin” für “labortechnische Fortpflanzung” selber miterlebt – und PLÖTZLICH fällt mir wieder ein: ICH KOMME VOMN LAND und ICH BIN BAUER – UND ICH GLAUBE DAS ALLES NICHT! Was erlaubt sich der TECHNOLOGISCHE STAAT hier eigentlich? Oder hat irgendjemand “demokratisch abgestimmt”, daß wir in Europa eine “DDR 2.0” brauchen – und zwar OBWOHL wir aus der REALEN DDR etliche STUDIEN haben, in denen NICHT WÜNSCHENSWERTE FOLGEN ausreichend genau beschrieben sind, so daß man als “junge Mann-Frau-Familie” sich diesen ganzen Zinnober sehr wahrscheinlich NICHT WÜNSCHT! Mir wird übel, wenn ich mir “häusliche Szenen”  vorstellen soll, ähnlich wie: “Schatz, regulierst du bitte eben den Nährlösungs-Computer im Nachzucht-Zimmer, während ich die “smart-house” Klimaregulierung nachsteuere – und vergiss bitte nicht den Datentransfer an den Bezirks-Aufzucht-Computer, damit wir die neuen, mit dem aktuellen Klima-Forecast abgestimmten  Soll-Werte für die Steuerung der Regelkreise der Heizung/Kühlung rechtzeitig updaten können?” WENN DAS UNSERE ZUKUNFT SEIN SOLLTE, BEANTRAGE ICH HIERMIT, DASS MEINE NÄCHSTE REINKARNATION AUF EINEM ANDEREN PLANETEN stattfindet, wo es noch Bauernhof ohne fliessend Wasser gibt!

—xxx—

Wir stellen GANZ IM GEGENTEIL fest, daß die NATÜRLICHE AUSSTATTUNG DES MENSCHENKÖRPERS und dessen NATÜRLICHE BEDÜRFNISSE oft und oft ÜBERGANGEN werden, NICHT erfüllt werden – und wundern uns dann über “Krankheits-Phänome” der verschiedensten und teils auch überraschendsten Art! DENN SEIT MEHREREN JAHRHUNDERTEN WIRD FORTGESETZT VON DER NOTWENDIGKEIT EINES NEUEN MENSCHEN GESPROCHEN und öfter auch GEFASELT!

  • Der Christ wird durch die Taufe EIN NEUER MENSCH!
  • Nietzsche – selber bekanntlich hospitalisiert! – wollte den NEUEN Menschen als einen ÜBERMENSCHEN, was dann nicht nur die NAZIS aufhorchen liess, sondern AKTUELL seit ungefähr 1960 im TRANSHUMANSMUS aufgegriffen wurde.
  • Die Stalinisten wollten den “homo sowjeticcus”, ein stämmiges Kerlchen mit STACHANOW-Qualitäten und einer dazu passenden stämmigen Frau, die im Bergwerk und im Strassenbau einsetzbar war.
  • Die Militärwissenschaftler überall auf der Welt arbeiten AKTUELL an einem NEUEN Menschen, der ein MENSCH-MASCHINE-SYSTEM ist mit IMPLANTATEN, mit NANO-Technologie und mit DIREKTEN GEIST-MASCHINE-Interfaces, die ein STEUERN von WAFFEN durch AUGENBEWEGUNG und/oder durch “Willensimpulse” erlauben., wobei die dazu erforderliche Forschung TEILWEISE im Felde der PROTHETIK  mit KI stattfindet.
  • Junge Ingenieure und Manager in Silicon-Valley entwickeln aktuell eine – angebliche –  “SELBST-OPTIMIERUNG” durch MICRODOSING von Substanzen, für die sich ansonsten eigentlich eher die Polizie interessieren würde.

ALLEN DIESEN GENANNTEN ANSÄTZEN IST GEMEINSAM, DASS NIEMAND DAMIT ZUFRIEDEN IST, WAS DER MENSCH “hat” oder was ihm vielmehr als AUSSTATTUNG GEGEBEN wurde! Und wir kennen auch schon das vermutliche ENDERGEBNIS aller dieser ÜBERSTEIGERUNGSVERSUCHE,  weil die antiken Griechen so freundlich waren, uns IHRE ERFAHRUNGEN mit FEHLERN  in Form der Story von “Dädalus und Ikarus” auszuarbeiten: MAN KANN TATSÄCHLICH DAS AN SICH NICHT VORGESEHENE WAGEN UND DAS UNMÖGLICHE STARTEN – muß aber damit rechnen, daß es in SONNENNÄHE zu unerwünschten und nicht-bedachten  Effekten kommt und insgesamt zu einem KOMPLETTEN SYSTEMABSTURZ – mit anschliessenden jämmerlichen Trauerszenen!

–xxx—

Ich wiederhole noch einmal: >>”Wir verlieren zu viele Amerikaner in zu jungen Jahren, und allzu oft hat das vermeidbare Ursachen”, erklärte CDC-Direktor Robert Redfield.<< (Lebenserwartung in den USA sinkt; in: SPIEGEL 29-11-2019 URL https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/usa-lebenserwartung-sinkt-durch-drogen-und-suizide-a-1240993.html)

Man könnte argumentieren: Wir alle werden überrollt von rasanten Entwicklungen zur Errichtung einer NEUEN WELTORDNUNG vom Typ eines “Eine-Welt-Systems” auf WISSENSCHAFTLICHER BASIS. Vielleicht kann man  vermuten: Wir haben noch gar nicht ganz begriffen die AUSWIRKUNGEN EINIGER MATHEMATISCHER THEORIEN UND DEREN SYNERGIEN, die von 1920 – 1950 entwickelt worden sind, als da wären

Ich will das Publikum hier nicht langweilen mit MATHEMATIK, die ich selber nicht verstanden habe, möchte aber akzentuiere, daß wir alle den heutigen MATHEMATISIERUNGSLEVEL noch gar nicht richtig begriffen haben und auch nicht den GEDACHTEN ENDZWECK zu dem er von “unkontrollierbaren” Organisationen “instrumentalisiert, wie zum Beispiel “deep state“,  wird oder werden könnte, weklchen Endzweck ich im Zuge anderer Forschungen im Augenblick versuchsweise bezeichnen möchte als “systemtheoretisch-kybernetisch vereinheitlichte Staats-Maschine”.

Oder jedenfalls: Wenn ich selbst vor diesem Hintergrund MATHEMATISCHER THEORIEN, die im Prinzip alle im ZEITFENSTER der FASCHISTISCHEN SYSTEME entwickelt worden sind, noch einmal Autoren vornehme wie

  • Jores, Arthur: Der Mensch und seine Krankheit, Grundlagen einer anthropologischen Medizin, Stuttgart: Klett 1956, 1. Aufl., 1959 2. Aufl.
  • Meves, Christa: Manipulierte Maßlosigkeit,Psychische Gefahren im technisierten Leben, Freiburg/Brsg.: Herder pbk zuerst 1971, 1983: 24. Aufl.
  • oder auch Sarrazin, den ich leider nur durchgeblättert habe, weil ich ihn ohne Brechreiz nicht durchlesen kann,

dann erscheinen mir diese VERSUCHE von ZUSTANDSBESCHREIBUNGEN ALLE seltsam UNANGEMESSEN, nämlich im Angesichte jener KYBERNETISCHEN MASCHINE, die VIELLEICHT die ganze Menschheit demnächst ÜBERROLLEN könnte, so daß FAST GAR KEINE GEWOHNTEN und7oder KONVENTIONELLEN “Denkmuster” mehr hinreichend sein könnten und die ALLGEMEINHEIT ähnlich ABGEHÄNGT sein könnte, wie diese Menscheheit schon einmal den ÜBERLEGENEN sumerischen ANNUNAKI-GÖTTERN AUSGELIEFERT war, und zwar im Guten wie im Schlechten!

—xxx—

So, jetzt sind wir tatsächlich fast am Schluss!

Gibt es irgendetwas, was durch die fast unglaublich UMFASSENDE Gesamtkonzeption der Sporthochschule  Köln mit ihrer einzigartigen LEUCHTTURMFUNKTION für Deutschand und Europa eventuell NICHT abgedeckt ist?

Ja, vielleicht die ASIATISCHEN (Kampf-)Sportarten.

Ob man allerdings aktuell in Europa in AUSREICHENDER “Menge” asiatische DISZIPLIN und asiatischen  TRAININGSMUT finden könnte, scheint mir zweifelhaft, und zwar nicht so sehr aus Gründen der Mentalität, sonder der PHILOSOPHIE.

Es ist eben für europäische Schädel “leicht unverdauliche Kost”, wenn einem zugemutet wird, daß in KARA-TE = “LEERE Hand” UNGEHEUERLICHE BEHAUPTUNGEN aufgestellt werden: Wie kann man denn LEERE und NICHTS als ein WERKZEUG benutzen? Was ist das für eine seltsame SPIRITUELLE PHYSIK, wo man den “Schwung des Gegners” als EIGENE KRAFTQUELLE benutzt?

Im übrigen hat, wenn ich nicht irre, der ältere Schriftsteller Paul Brunton, alias Raphael Hurst, verteten, daß europäische Knochen für die höheren Schwierkeitsgrade asiatischer Gliedmassen-Knoten eigentlich eher weniger prädestiniert sind, wobei es es Ausnahmen geben mag.

–xxx–

Ich wage also nicht abzuschätzen, ob man in Europa das KONFUZIANISCHE KONZEPT der KUULTIVIERUNG überhaupt erwähnen dürfte, ohne sofort ausgelacht zu werden.

Nicht mehr lachhaft dürfte allerdings sein, daß uns die Sporthochschule Köln in aller nur wünschenswerten Deutlichkeit als ein WESENTLICHES ARBEITS- und FORSCHUNGSERGEBNIS entgegenhält oder “entgegenschleudert”:

Wenn man die GEFAHREN von BEWEGUNGSARMUT erkannt hat, dann sind Fettleibigkeit, Diabetes Typ II, Alzheimer und Parkinson  WEITGEHEND VERMEIDBAR durch Anwendung eines einzigen KOSTENLOSEN “Heilmittels”, nämlich TRAINING.

Wenn man aus irgendwelchen Gründen das Wort “Training” auf griechisch übersetzen würde möchten, dann würde man unter Umständen feststellen, daß dann das Wort “ASKESE” als Volltreffer in Frage käme!

Vielleicht könnte man wissenschaftlich vertreten, daß die GRUNDBEDEUTUNG von “ASKESE” einfach “ÜBUNG” ist, wie TRAINING ja aus ÜBUNGEN besteht!

Insoweit mag symptomatisch und kennzeichned für unser eigenes Zeitalter der BEQUEMLICHKEIT sein, daß im “rest-christlichen Abendland” der Vergleich des Apostels Paulus sehr erfolgreich aus dem allgemeinen Bewusstsein ausgeblendet wurde, wo Paulus das RELIGIÖS-GEISTLICHE LEBEN insgesamt mit einem “WETTKAMPF” – also griechisch einem: AGON – verglich und sogar nicht vegass auf die Bedeutung der SCHWEISSproduktion im Leben eines ATHLETEN hinzuweisen, jedenfalls indirekt!

—xxx—

Ich fasse zusammen:

Im Grunde habe ich hier nichts anderes getan, als jenes Loblied zu wiederholen, das durch die Jahrtausende hindurch klingt:

MIT TRAINING KANN MAN FAST ALLES ERREICHEN – vorausgesetzt man übt lange genug!

Man muß nur aufpassen, daß einem nicht das passiert, was mir mit meinem Geigespielen passiert ist. da habe ich also mit 13 Jahren VIEL ZU SPÄT mit Geige angefangen, dann mit 29 Jahren VIEL ZU SPÄT Musiklhrerstudium (ohne Abscholuss) gestartet, aber durch TRAINING etwa gelernt, was gar nicht auf dem Stundenplan stand, nämlich UNGARISCHE ZIGEUNERSTÜCKE. Jetzt, nach 30 Jahren kann ich also so halbwegs den “Csardas” von Vittorio Monti – und  justament, wo ich dieses Konzerstück halbwegs kann, STIRBT SEIT 1990 die UNGARISCHE ZIGEUNERMUSIK IN UNGARN AUS!

Kann man gar nicht glauben – und deshalb ein Beleg:

“Die Gypsy-Musik der Roma stirbt aus

Die Gypsy-Musik ist aus der ungarischen Kultur nicht wegzudenken. Vor 20 Jahren noch waren die traditionellen Klänge überall in Budapest zu hören. In mehr als 60 Lokalen wurde die ungarische Volksmusik Csárdás von den Roma gespielt.

Heute verbannen viele Restaurants die Kapellen aus ihren Läden, die Touristen fühlen sich durch sie gestört und die Besitzer wollen Geld sparen. So spielen die großen Künstler immer öfter auf der Straße, auch die des berühmten 100-köpfigen Gypsy-Orchesters. In der Innenstadt verdienen sie sich ein paar Euro als Straßenmusiker.

Eine in der Welt einzigartige Schule kämpft in Budapest unermüdlich gegen den Untergang der Gypsy-Musik. In der Talentum-Schule unterrichten berühmte Lehrer wie András Suki den Nachwuchs.

Nur die Besten werden hier aufgenommen, aber in Ungarn finden sie auch nach der strengen Ausbildung keine Arbeit. Sie gehen in die berühmten Orchester in New York, London oder Tokio. In Budapest ist ihre Musik heute nicht mehr populär.” (Quelle: “Roma in Budapest”, Eva Mommsen,  ARD -Planet Wissen,  URL https://www.planet-wissen.de/kultur/metropolen/budapest/pwieromainbudapest100.html#Musik)

Was für eine Welt, in der wir leben. Was für ein TEMPO!

—xxx—

Jetzt sind wir wirklich am Ende: Was macht derjenige, der diesen Aufsatz entweder nicht hat oder nicht versteht?

Ein solcher unglückseliger Mensch könnte das tun, was die Jahrhunderte vor uns getan haben!

Er könnte zum Beispiel überlegen:

Mein Leben haben ich nicht von mir, Meinen Körper habe ich nicht von mir. BEIDE sind KOSTBARE GESCHENKE, mit denen ich PFLEGLICH und GUT UMGEHEN muss, damit sie die WERKZEUGE sein können für die ZWECKE, für die sie konstruiert und gedacht wurden!  Darum muß ich mich mit der Frage einer RICHTIGEN und RECHTEN Lebensweise befassen, die womöglich auf eben jene Komplikationen führt, die in diesem Aufsatz ansatzweiese abgehandelt wurden.

Wenn man auf diese Weise angefangen hat, nachzudenken, erkennt man trotz der ganzen hochwohllöblichen Initiativen der Deutschen Sporthochschule Köln relativ schnell und einfach:

IM GRUNDE und IN WAHRHEIT “leben” wir heute in den “entwickelten Industriestaaten” ALLE FALSCH – und zwar so sehr, daß der Mensch OHNE HILFE von “oben” oder von aussen die NOTWENDIGEN KORREKTUREN nicht “aus sich selbst heraus” schaffen wird können – ausser daß er schon mal mit dem TRAINING  anfängt!

Denn bitteschön: WELCHE HILFE HAT DER VERDIENT, der sich SCHULDHAFT und VERMEIDBAR in eine Lage gebracht aht, daß er anderen zur Last fallen muss, weil er OHNE FREMDE HILFE mit Schmerzen am Boden liegt?

Und damit habe ich hoffentlich so höflich wie möglich und so ausreichend wie nötig, diesen ganzen linguistischen Taschenspielertricks WIDERSPROCHEN, die aktuell in der POSTMODERNEN WISSENSCHAFTS- und KULTURDESTRUKTION verbreitet werden, wo man uns letztlich weismachen will, daß der Mensch eine FEHLKONSTRUKTION ist und dieser Planet eine SELBSTMORD-PROGRAMMIERUNG. Wir glauben nicht an Gott: Aber an einen solchen QUATSCH glauben wir problemlos!

Ich bin mir der UNGEHEUERLICHKEIT durchaus bewußt: DAMIT HABE ICH BEHAUPTET, dass ALBERT CAMUS KEIN PHILOSOPH IST – sondern ein Psychotiker, der vielleicht irgendwie “auf einem Trip festhing”, wo er die GROSSARTIGKEIT der KREATÜRLICHEN SCHÖPFUNG nicht mehr so ausreichend erkennen und anerkennen konnte, so daß ihm das unmöglich wurde, was diese ganze Schöpfung VON NATUR AUS tut, nämlich “ihren Schöpfer LOBEN”!  Aber daß Albert Camus dann hingeht und allen anderen den SPASS EBENFALLS verderben möchte, indem er alles als ABSURD “verwirft”, das geht denn doch ein bischen ZU WEIT!

—xxx—

Nach diesem Parforce-Ritt haben wir alle eine WITZ verdient, den ich eventuell irgendwo bei Arthur Koestler aufgeschnappt habe und der treffend den aktuelllen “öffentlichen Intelligenz-Level” in Schulen, Staatsverwaltung und sonstwo kennzeichnet und dieser Witz geht so:

“Ein Texaner spannte seine Katze vor seinen Cadillac – wie man früher, als es noch Bauernhöfe gab, das Pferd vor den Wagen gespannt hatte. Daraufhin sagten die Leute, die UNGLÄUBIG zuschauten: > Guter Mann, hast du was falsches geraucht, daß du uns hier ABSURDES THEATER vorspielst?< Worauf der Texaner  in diesem unnachahmlich breiten texanischen Slang, der breiter ist als das Ufer des Missipii flach, antwortete: >Ha! Das denkt ihr! ABER ICH HABE EINE PEITSCHE.<”

Die Kriegsneurotiker haben PEITSCHE für ihre PRÜGELORGIEN: Bitte beachten Sie die “sexuelle Konnotation” in dieser Wortwahl!

Und ich selbst mußte mich kürzlich nachträglich bei meinem Haflinger entschuldigen, den ich in meiner Bauernlehre ohne jede Vorahnung reiten sollte, denn heute habe ich gelernt, daß “Pferdeerziehung” auch GANZ ANDERS geht als damals auf den grossen Latifundien in Westpreussen oder in der ungarischen Tiefebene  mit “an die Kandarre nehmen” und “Willen brechen”, nämlich als ein VERSTÄNDIGES TRAINING, das Mensch und Perd BEGREIFEN können zum Zwecke einer KULTIVIERUNG, die BEIDE VEREDELT!

Buike Science And Music

Adressaten / Verteiler

Posted in philosophy-religion, science | Tagged , , , , , , , ,

Ausgleichsgym für Büro von AOK/Sporthochschule Köln

Selbst ausprobiert – wirksam – kostenlos – MACHEN

MENS SANO in CORPORE SANO!

AOK – Sporthochschule Köln – Arbeitsgruppe Reha und Prävention, Prof. Ingo Froböse haben auch “nette Sachen” für NACKEN, SCHULTER – Ernährung – alles UNGESCHNÖRKELT – ohne viel LABEREI – SOFORT BEGREIFBAR – einfach in youtube googlen!

Und wenn man aus irgendwelchen Gründen gehindert war, seine guten Vorsätze auch anzuwenden, dann bleibt als letzte NOTFALL-Massnahme immer noch, daß man immer mal wieder 5-Minuten “Dauerlauf auf der Stelle” am Schreibtisch macht.

Buike Science And Music

Posted in news, philosophy-religion, science | Tagged , , , , , , , , , ,

Malen mit zwei Händen – Tatjana Naaf von Sass und Rajacenna

Schwierigkeitsgrad 1: Malen EINES Bildes mit zwei Händen gleichzeitig

Tatjana Naaf von Sass, München –

Grofvater Hofmaler am Zarenhof, Vater und Mutter beide Maler

—xxx–

Schwierigkeitsgrad 2: Zwei photorealistische Zeichnungen GLEICHZEITIG malen mit zwei Händen

Rajacenna, Rotterdam

Buike Science And Music

Posted in culture | Tagged , ,