Ist der Staat in Deutschand noch handlungsfähig-Affaire Hans-Georg Maassen-Sept-2018

Ich habe im Augenblick zu viel andere Arbeit auf dem Schreibtisch und mache es frontal kurz.

ERSTENS  haben wir Wikipedia “Hans-Georg Maassen” mit einer eindruckvollen Liste von LEISTUNGEN und AFFAIREN um diesen ELITEJURISTEN URL https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Maa%C3%9Fen

ZWEITENS haben wir etwas geadezu VEBLÜFFENDES, nämlich die KRITIK DER GEWERKSCHAFT DER BUNDESPOLIZEI – und wir lesen:

ZITATANFANG:  “Bundespolizei-Gewerkschaft kritisiert Wende im Fall Maaßen

Der Vorsitzende der Bundespolizei-Gewerkschaft, Ernst G. Walter, hat die Neuverhandlung der umstrittenen Beförderung des Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen scharf kritisiert. Semantische Differenzen würden hier aus purem parteipolitischem Kalkül zu Staatskrisen hochstilisiert und auf höchster Ebene getroffene Vereinbarungen wegen fallender Umfragewerte von heute auf morgen wieder infrage gestellt, sagte Walter dem „Handelsblatt“.

Zugleich werde dabei versucht, einen hochverdienten und erfolgreichen Beamten ohne jede Rücksicht auf den dahinter stehenden Menschen regelrecht zu vernichten. Das sei „einfach nur noch widerlich“.

Er könne nur hoffen, dass zumindest Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) „weiter hinter den kompetenten aber auch kritischen Chefs seiner Sicherheitsbehörden steht“, sagte Walter. Die berechtigte Kritik als auch die nachweisbaren Erfolge von Bundesverfassungsschutz, Bundeskriminalamt (BKA), Bundesnachrichtendienst (BND) und Bundespolizei „scheinen die aktuelle Bundesregierung offensichtlich weniger zu interessieren als parteipolitisch korrektes Auftreten ihrer Behördenchefs“, kritisierte er.” ZITATENDE – Quelles/source: Fall Maassen: Zwei Lösungsvorschläge von Seehofer – Nahles lehnte beide ab, in: WELT online vom (22.Sept.2018) URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article181621602/Fall-Maassen-Zwei-Loesungsvorschlaege-von-Seehofer-Nahles-lehnte-beide-ab.html

DRITTENS: Ich glaube nicht, daß es  um die übliche “heimliche Sympathie” für “links-revolutionäre Stimmungen” in der SPD geht, wo man auch schon  mal “rechtsfreie Räume” bejubelt wie beim G20-Gipfel in Hamburg, wie aktuell beim “autonomen Baumhaus-Dorf im Hambacher Forst” im Braunkohletagebau – sondern um die WIEDERHERSTELLUNG DER HANDLUNGSFÄHIGKEIT DES DEUTSCHEN STAATES, welche durch die EROSION DER EREIGNISSE bei der sogenannten “gesteuerten Flüchtlingswelle” von 2015 not-wendig geworden ist, welcher gewisse zentralpolizeiliche Aktionen gegen sogenannte “arabische Familienclans” – ungefähr 10 Familienstämme mit geschätzt gesamt 100.000 Personen – folgten, als ob man dort einen Zusammenhang vermuten würde.

VIERTENS: Zwar  haben wir uns daran gewöhnt, daß man mit Elitebeamten “den Molly macht”, daß man sogar mit dem Staat selbst “den Molly macht”. ABER TROTZDEM möchte ich aus meiner EIGENEN ERFAHRUNG folgenden VORSCHLAG machen: Wir BRAUCHEN im BEREICH der AUSLÄNDERÄMTER “realitätskonforme Akten mit konsolidierten Informationen”, die auch einen ZWECK haben und keine SPIELEREI sind, nämlich PERSONENIDENTIFIKATION für Zwecke der Staatsverwaltung, also in Deutschland regulär durch Personalausweis oder aber durch ERSATZPAPIERE mit personalausweisähnlicher Funktion wie Führerschein, Schulzeugnisse, Sozialversicherungskarte, Familienstammbücher und ähnliches. Man kann in einem entwickelten Industriestaat KEINE DREI AKTENVERSIONEN zu einer Person dulden, wie ich das selbst einmal zufällig in einem Ausländeramt mitbekommen habe. LÜGE mag für Leute mit Unterdrückungserfahrung in Diktaturen eine Überlebensstrategie sein, aber FUNKTIONIERENDE NORMALITÄT VERLANGT das Prinzip WAHRHHEIT. Deutschland hat sehr umfangreiche ERFAHRUNGEN mit DISPLACED PEOPLE und “vagabundierenden ziellosen Personengruppen” aus der Zeit nach dem ZWEITEN WELTKRIEG – und diese Erfahrungen müssen endlich wieder ANGEWENDET WERDEN – und falls man sie FAHRLÄSSIGEWEISE VERGESSEN hat, dann müssen sie ERNEUT STUDIERT WERDEN, damit der STAAT sich selbst sozusagen “Nachhilfeunterricht” gibt!

INGENIEURSTECHNISCHES ERGEBNIS:

Wir brauchen nicht zu diskutieren, ob die aktuelle KEHRTWENDE im Falle “Hans-Georg Maassen” richtig ist oder falsch oder ob man die SPD oder die CSU gut findet, weil wir KLAR und ZWEIFELSFREI ERKENNEN: EIN STAAT, der SEINE EIGENEN ENTSCHEIDUNGEN WIDERRUFT ist NICHT HANDLUNGSFÄHIG und diejenigen, die dieses TRAUERSPIEL LOSGETRETEN haben, mögen ja alle möglichen Qualitäten haben, nur eine einzige nicht: nämlich die QUALITÄT DER FÜHRUNGSSTÄRKE IN EINER KRISE! Anders gesagt: Wenn die SPD die Regierung verlassen möchte, BITTESCHÖN, denn was wir im Augenblick von der SPD erleben ist STAATS-IRRELEVANT und PROBLEM-IRRELEVANT!

Buike Science And Music

Advertisements
Posted in Uncategorized | Tagged , ,

Klima macht Geschichte – Sigrun Laste – 3sat – ein neuer Forschungsansatz

3sat – bringt vom ZDF, Reihe “TerraX”  zwei Filme von Sigrun Laste mit dem Titel “Klima macht Geschichte 1/2- 2/2” – Braucht man keine langen Worte zu: Das ist eine ununterbrochene Kette von Heureka-Momenten, die GEWOHNTE PERSPEKTIVEN AUFBRECHEN und deshalb “Aha-Augenblicke” provozieren.

Teil 1 – youtube 1

Teil 2 – youtube 2

VORSPANNTEXT für “Klima macht Geschichte, Teil1/2 von Sigrun Laste,  übernommen von ZDF, Terra X, zitiert nach 3sat Programm 21.09.2018, 17:02 URL https://www.3sat.de/programm/

ZITATANFANG: “Das Leben auf der Erde ist ein Spielball des Klimas. Der zweiteilige Film führt auf eine spannende Zeitreise von der Eiszeit bis ins 21. Jahrhundert. – Erster Teil.

Wissenschaftler haben die Meilensteine der Menschheitsgeschichte im Spiegel weltumspannender Klimaentwicklungen untersucht und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt. Teil eins zeigt, wie das Klima das Schicksal der frühen Gesellschaften mitbestimmt.

Uralte Sedimentproben belegen: Um 60 000 vor Christus herrscht auf der Erde Klima-Chaos, verursacht durch schnelle Wechsel von Kalt- und Warmphasen. Die Urzeitmenschen stecken mitten im Überlebenskampf. Dem Neandertaler geht die Beute aus, Homo sapiens dringt auf der Suche nach neuem Lebensraum in dessen Revier ein und macht ihm die ohnehin schon knappen Ressourcen streitig. Das Duell geht zugunsten von Homo sapiens aus. In einer viele Jahrtausende dauernden Völkerwanderung erobert er jeden Winkel der Welt.

Seine Artgenossen gleiten direkt ins Paradies, als die zunehmende Kraft der Sonne das Ende der Eiszeit besiegelt. Landflächen, Meere und Flüsse tauen auf, die Natur explodiert. In Zentraleuropa, Asien und im Alten Orient entstehen beste Lebensbedingungen, die zu einer einmaligen Revolution in der Menschheitsgeschichte führen: Aus Nomaden werden Sesshafte, aus Jägern und Sammlern Ackerbauer und Viehzüchter. Beinahe zeitgleich entstehen Weizen-, Reis- und Maisanbau. Die Gemeinschaften können plötzlich Überschüsse produzieren, sie entdecken die Arbeitsteilung und erfinden neue Handwerkstechniken. Im anatolischen Göbekli Tepe wird der erste Tempel der Menschheit gebaut, und in Jericho die älteste Stadt der Welt, während die Bewohner von Stonehenge etwa zeitgleich ihre Steinkreisanlage planen.

Doch die Warmzeit zeigt auch ihre Schattenseite. Um 6200 vor Christus bahnt sich auf dem amerikanischen Kontinent Unheil an: Für das Schmelzwasser des Agassizsees, der doppelt so groß wie Deutschland ist, gibt es kein Halten mehr. Es stürzt in den Atlantischen Ozean und stoppt die Warmwasserzufuhr des Golfstroms nach Europa. Zudem sorgt die Gletscherschmelze für ein gigantisches Ansteigen der Meere um weltweit 120 Meter. Die massive Bedrohung seines Lebensraums hat der Mensch nie vergessen. Das Gilgamesch-Epos beschreibt die “Sintflut” ebenso bildhaft wie die Bibel oder der Koran.

Gewinner der globalen Gletscherschmelze sind die Subtropen. Dort sorgen Monsunregen für artenreiche Savannen mit großen Tierherden, Flüssen und Seen. Ihre Bewohner leben sorglos. Die Gunstphase ist aber leider nicht von Dauer. Die Erdachse schiebt sich von der Sonne weg, und dem Monsun geht der Treibstoff aus. Im Rekordtempo entstehen die großen Wüsten der Erde. Tausende von Menschen sind auf der Flucht. An den Ufern des Nils mit seinen alljährlichen Überschwemmungen und dem gemäßigten Klima finden sie eine neue Heimat. Die Siedler legen den Grundstein für das ägyptische Empire, das über drei Jahrtausende die Geschichte beherrscht.

Die Ägypter sind aber nicht die einzigen Klima-Profiteure. Zwischen dem 20. und 40. Breitengrad erleben eine Reihe von Hochkulturen ihre Blütezeit, darunter die Mykener, die Minoer, die Thraker oder auch die Etrusker in Norditalien. Sie alle huldigen der Sonne – der universellen, lebenspendenden Kraft.

Um 1200 vor Christus stürzt lang anhaltende Trockenheit die Welt in dunkle Zeiten. Sie sind so finster, dass sie als “Dark Ages der Antike” in die Geschichte eingehen. Die Großreiche implodieren, denn Hunger und Durst führen vermehrt zu Konflikten und Kriegen um fruchtbare Gebiete. Erst um 700 vor Christus stellt das Klima erneut die Weichen mit günstigen Auswirkungen für das Leben auf der Erde. In Europa wittert Rom seine Chance und steigt in kürzester Zeit zur Weltmacht auf, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit Brot und Spielen, einer straffen Verwaltung und umfassenden Bürgerrechten legen die Römer den Grundstein für die moderne Zivilisation.” ZITATENDE

—xxx—

VORSPANNTEXT für “Klima macht Geschichte, Teil2/2 von Sigrun Laste,  übernommen von ZDF, Terra X, zitiert nach 3sat Programm 21.09.2018, 17:46 URL https://www.3sat.de/programm/

ZITATANFANG: “Eine spannende Zeitreise von der Eiszeit bis ins 21. Jahrhundert in zwei Teilen. Teil zwei führt vom Römischen Reich über die Französische Revolution bis zum Klimawandel heute.

Baumringuntersuchungen belegen, dass die Erde ab dem 2. Jahrhundert vor Christus eine einmalige Gunstphase erlebt, die sich unmittelbar auf die Entwicklung des Römischen Reichs auswirkt. Milde Temperaturen und regelmäßige Niederschläge sichern die Versorgung.

Sie liefern die Grundlage für den kulturellen und militärischen Siegeszug der Supermacht. In jener Zeit erreicht das Römerreich seine größte Ausdehnung und herrscht über ein Viertel der damals bekannten Welt. Sogar die Ägypter werden von Rom unterjocht, über 300 Jahre dient ihr Land als Kornkammer für rund 50 Millionen Menschen des Riesenreiches.

Doch dann schwingt das Klima um. Zunehmend strenge Winter verschärfen die Bedrohung der Außengrenzen des Imperiums. Rhein und Donau frieren zu und werden zu natürlichen Einfallstoren. In einer großen Völkerwanderung drängen 406 nach Christus 80 000 Germanen in das Römische Reich ein. Sie alle sind Klimaflüchtlinge, getrieben vom Hunger. Beweise für ihren Nahrungsmangel finden Forscher in den Knochen und im Mageninhalt von Moorleichen aus dem heutigen Dänemark. Es ist ein dunkles Zeitalter, aber nichts im Vergleich zu dem Klimaschock, den die Erde im Frühjahr 536 nach Christus erlebt.

Überall auf der Welt notieren Chronisten, dass sich der Himmel plötzlich verdunkelt habe, die Temperaturen ständig sanken und die Sonne für mehr als 18 Monate hinter einem Wolkenschleier verschwunden sei. Auf den Feldern gehen die Ernten ein. Im mittelamerikanischen El Salvador finden Klimaforscher zum ersten Mal den Verursacher der beschriebenen Krise: Es ist der Vulkan Ilopango. Bei seinem Ausbruch schleudert der feuerspeiende Riese so viel Asche in die Stratosphäre, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wird. Sie beginnt mit einem dichten Ascheschleier, der die Erde vollständig umhüllt. Darauf folgt ein vulkanischer Winter, der eine weltweite Klimaveränderung herbeiführt, die nicht nur Hungersnöte verursacht, sondern auch Seuchen Vorschub leistet. Besonders die Pest greift rasend schnell um sich. Innerhalb kürzester Zeit rafft der Schwarze Tod Millionen Europäer dahin.

Um das Jahr 1000 weist die Sonne ihre höchste Aktivität seit 300 Jahren auf und beginnt, die Erde wieder aufzuheizen. Die Eisschicht auf der Nordsee schmilzt und ermöglicht es den Völkern des Nordens, neue Wege zu ergründen. Die Wikinger stechen in See, erobern Irland, England und Schottland. Sie besiedeln Inseln, die bisher vom Eis umschlossen waren, und segeln weit vor Kolumbus bis nach Amerika. Überhaupt wird Europa von der aktiven Sonne bis ins Hochmittelalter hinein begleitet. Die Natur explodiert. Das machen sich die Gesellschaften zunutze und treiben den Ackerbau voran. Sie steigern ihre Erträge, die Bevölkerung wächst kontinuierlich, und aus kleinen Handelszentren entwickeln sich große Städte.

Dreiviertel aller deutschen Städte stammen aus der Phase des hochmittelalterlichen Klima-Optimums. Anfang des 15. Jahrhunderts bricht die Kleine Eiszeit an. Schnell entpuppt sie sich als die härteste Kaltphase, die Europa je erlebt hat. Missernten, Naturkatastrophen und die Rückkehr der Pest führen zu gesellschaftlichen und politischen Krisen. Hexenverfolgung, Dreißigjähriger Krieg und die Französische Revolution entbrennen vor dem Hintergrund der drei Jahrhunderte andauernden Welt des Mangels.

Erst 1850 ist die Kleine Eiszeit endgültig vorüber. In einer neuen, stabilen Klimaphase macht der Mensch einen Quantensprung. Die industrielle Revolution läutet das Zeitalter der Maschinen ein. Technische Erfindungen machen den Menschen immer unabhängiger von den universellen Klima-Zyklen. Doch mit dem Fortschritt hat der Mensch auch begonnen, die Weichen für die Zukunft der Erde zu stellen. Plötzlich ist es die moderne Gesellschaft, die das uralte System von globalen Kalt- und Warmphasen empfindlich stört. Wie groß der Einfluss auf das Weltklima tatsächlich ist, darüber streiten die Forscher.” ZITATENDE

Was lernen wir:

  1. Klima macht Geschichte.
  2.  Sonnenzyklen machen Konjunkturzyklem – siehe Schmölders, Günter: Konjunkturen und Krisen, Reinbeck bei Hamb. : roror pbk 1955, Kapitel: Ungelöste Probleme, S. 101f
  3. Sonnenwind beeinfußt Erdmagnetfeld und WETTER im gesamen Sonnensystem.

Kann man also LANGE NACHDENKEN, wie alles zusammenhngt …

Buike Science And Music

Posted in history, science | Tagged , , ,

70 Gasexplosionen in 3 Ortschaften, Massachusetts: Marode Leitungen in Gasnetz-Fragezeichen

Tagesspiegel, Berlin  bringt eine seltsame Meldung unter “Serie von Gasexlosionen nahe Boston”, Tagesspiegel, Berlin vom 14.09.2018 URL https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ein-toter-und-mehrere-verletzte-serie-von-gasexplosionen-nahe-boston/23067616.html:

Zitat 1: “n der Nähe von Boston sind nach einer Serie von Gasexplosionen Dutzende Häuser in Brand geraten und Zehntausende Menschen aus ihren Wohnungen beordert worden. Ein Mann wurde getötet, mindestens zehn Menschen wurden verletzt, wie der Sender CNN in der Nacht zum Freitag unter Verweis auf Behördenangaben berichtete.”

Zitat 2 “Rettungskräfte seien zu 70 Häusern in drei Kleinstädten im US-Bundesstaat Massachusetts gerufen worden, in denen es Brände, Explosionen oder zumindest Gasgeruch gegeben habe, teilte die Polizei des Bundesstaates am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter mit. Es sei davon auszugehen, dass die Zahl der betroffenen Haushalte in Lawrence, Andover und North Andover noch steigen werde.”

Tagesspiegel, Belin a.a.O. zitiert folgende Meldung der Massachusetts State Police in Twitter URL https://twitter.com/MassStatePolice/status/1040380980815687680/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.tagesspiegel.de%2Fweltspiegel%2Fein-toter-und-mehrere-verletzte-serie-von-gasexplosionen-nahe-boston%2F23067616.html:

Bei laufenden Rettungsaktionen mit Gas- und Strom-Abschaltungen und Evakuierung von Zehntausenden  Menschen beteiligt sich weder die Polizei in Massachusetts noch der Tagesspiegel an URSACHEN-SPEKULATIONEN: AKTUELL gibt es KEINE tragfähige Ursachenvermutung, ABER die Einzelereignisse scheinen sich auf eine einzige GASFIRMA zu konzentrieren, so daß venünftig erscheint, daß irgendetwas mit deren GASLEITUNGEN irgendwie zusammenhängt. Man weiß aber aktuell nicht, ob es sich einfach bloß um ein nicht ausreichend gewartetes und in den letzten 100 Jahren VERRROTTETES Gasnetz handelt – Stichwort: Gewinnmaximierung durch Minimierung von Reparatur und Instandhaltung, aktuell sehr beliebte Methode überall! –  oder ob sonst irgendetwas dahinter steckt, zum Beispiel ein eGEOLOGISCHE OBERFLÄCHENBEWEGUNG, die auf den Seismometern der Erdbeben-Beobachtungsstationen aus irgendwelchen Gründen NICHT als “gefährlich” erkannt worden ist – oder etwas anderes!

Klammer auf:  SPEKULATIV wäre DENKBAR als SONSTIGE Ursache, daß ein REGIONALES ABSINKEN an der OsTKÜSTE der USA NICHT – noch nicht – erkannt worden ist.  Eine andere DENKBARE ABSENKUNGSZONE wäre in den USA zum Beispiel die SÜDKÜSTE der GROSSEN SEEN  an der Grenze Kanada/USA, die zum Beispiel dadurch BEMERKBAR werden könnte, daß unterirdische Versorgungssysteme und Leitungen in Chicago “rätselhafteweise” beschädigt werden KÖNNTEN … Klammer zu!

Ich komme nicht aus Versehen auf diese etwas extravagante Vermutung, denn es gibt in PENNSYLVANIEN in den USA im KOHLEGEBIET eine grossflächige Obeflächenerscheinung, wo nämlich seit 1962 brennende Kohlefelder, die zu nahe an der Obefläche liegen – und nicht einfach nur brennen/schwelen, sondern auch HOHLRÄUME produzieren, wo Häuser einstürzen und Straßen “verschwinden”, Beispiel “Centralia, Pennsylvanien”.

Source 1: “Centralia (Pennsylvania)” Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Centralia_(Pennsylvania)

Source 2: “Kohlebrand” in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlebrand

Und fetig!

Buike Science And Music

Posted in economics, trips and places | Tagged , , , ,

Abtei Mariawald wird am 15.September 2018 geschlossen

SPENDEN FÜR KLOSTER MARIAWALD NICHT MEHR ERFORDERLICH. Das Kloster ist ab 15.Sept. 2018 geschlossen..

—xxx—

Die Abtei Mariawald in Heimbach/Eifel wird am 15. Oktober 2018 GESCHLOSSEN, nachdem der letzte ABT AUF LEBENSZEIT im Jahre 2012 zurückgetreten ist, und zwar auf DRUCK der folgenden VISITATOREN: Dom Bernardus und Dom Eric. Seitdem ist der ehemalige Abt von Mariawald nur noch sozusagen als “Liquidator” des eigenen Hauses tätig, bis die TRAPPISTEN das Kloster verlassen haben und die VORHANDEN GEWESENEN NOVIZEN in ihre ZIVILBERUFE zurückgekehrt sind. VIELLEICHT kommt eine NACHFOLGEREGELUNG, damit zum Beispiel ZIVILE ARBEITSPLÄTZE erhalten bleiben – vielleicht auch nicht! Ist vielleicht ein bischen LUSTIG, sich folgende Schlagzeile vorzustellen: Gewerkschaft VERDI STREIKT für Erhalt der ehemaligen Klosterbetriebe in Heimbach!

Das wirklich bemerkenswerte ist, daß diese Abtei, die von Papst emeritus Benedikt XVI ausdrücklich privilegiert worden war, keineswegs von ÄUSSEREN FEINDEN der römisch-katholischen  Kirche und Religion ZERSTÖRT wurde, sondern von GEGNERN  im INNERN!, welche waren: Generalrat der Trappisten in Rom, die Diözesanleitung in Aachen und die vatikanische Ordenskongregation

Weil ich es an sich für Zeitverschwendung erachte, mich in die primitiven Niederungen der VATIKANISCHEN POLITIK zu begeben, bringe ich hier nur zwei weblinks aus katholischen und aus der regionalen Presse. Für die allgemeinen deutschen Nachrichten der Tagesschau und für google news waren die Vorgänge bislang keine Noziz wert, wahrscheinlich, weil alles viel zu PROVINZIELL ablief.

weblink 1 http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/kloster-mariawald-unruhe-nach-dem-ruecktritt-des-abtes-1.1497890

weblink 2 http://www.kathnews.de/schliessung-der-altrituelle-abtei-mariawald-im-speptember

—xxx—

Wer SOLDAT gewesen ist, muß auf Grund der aktuellen POLITISCHEN ENTSCHEIDUNGEN aus Rom zum FINALEN ENDE von Mariawald ERNEUT das sogenannte LOYALITÄTSPROBLEM zur Disposition stellen: NIEMAND wird OFFIZIEREN und ANFÜHRERN FOLGEN, von denen er IMMER WENIGER ÜBERZEUGT ist.

VIEL SCHLIMMER  noch: In das deutsche Militärstrafrecht wurden EXTRA wegen der ERFAHRUNGEN der UNRECHTSDIKTATUR der NAZI-Zeit einige Neuerungen eingeführt, die als BREMSE wirken sollen. Eine dieser NEUERUNGEN im deuschen Militärstrafrecht ist folgende: KEIN DEUTSCHER SOLDAT DARF EINEN BEFEHL BEFOLGEN, DER EIN OFFENSICHTLICHES VERBRECHEN VERLANGT.

Ich mache einen LÖSUNGSTRANSFER wie folgt: KEIN INTELLEKTUELLER, der ZUR GEISTIGEN ELITE SEINES LANDES GEHÖRT, ob er will oder nicht, weil er LESEN UND SCHREIBEN kann,  DARF OFFENKUNDIGEN NONSENS und UNSINN und PAPPERLAPAPP akzeptieren – und wenn das vom Papst selbst käme!

Aus diesem Grunde DARF AN SICH, wenn wir normale Zeiten hätten, KEINE FÜHRUNG von sich aus WEGE einschlagen, die zu solchen ERNSTHAFTEN Loyalitätskonflikten führen, denn dadurch entstünde ein sogenannter VERMEIDBARER GEWISSENSNOTSTAND, der eine NEUE TAPFERKEIT verlangt!

WELCHE “Tapferkeit”? Wir brauchen die NEUE TAPFERKEIT, daß wir den RÖMISCHEN NONSENS VERWEIGERN und dafür in Kauf nehmen, unsere MENSCHLICHEN RESTZWEIFEL mit ins Grab zu nehmen, um sie NACH DEM TODE dem GÖTTLICHEN RICHTER im TOTENGERICHT vorzulegen, und dadurch eine “nachträgliche Verurteilung” zu riskieren.

Wir brauchen RÖMISCHEN NONSENSE heutzutage gar nicht mehr lange zu suchen, denn er ist OFFENKUNDIG und wir müssen bloss die PASSENDEN HARTEN WORTE benutzen.

Beispiel 1: Karl Rahner hat sehr wahrscheinlich NICHT AN GOTT geglaubt und NICHT an die Realpräsenz im Altarssakrament geglaubt – und muß deshalb KONVENTIONELL REGELKONFORM als “abgefallener Priester” bezeichnet werden, der, nebenbei gesagt, einen Teil seiner STRAFE schon bekommen hat, weil nämlich kaum noch jemand seine GEDRUCKTEN VERKORKSTHEITEN liest!

Beispiel 2: Papst Franziskus hat selber öffentlich zugegeben, daß er in THEOLOGIE und PHILOSOPHIE “nicht die hellste Kerze auf der Geburtagstorte” ist. Das ist schon fast TRAGISCH LUSTIG. Man stelle sich also einen General vor, der nicht schiessen kann – oder einen Tischler, der nicht sägen kann!

—xxx—  —xxx—   —xxx—

GEDENK-Bilderbogen für GESCHLOSSENE und VON DEN EIGENEN LEUTEN  zerstörte  ABTEI MARIAWALD/Eifel

SPENDEN FÜR KLOSTER MARIAWALD NICHT MEHR ERFORDERLICH. Das Kloster hört ab 15.Sept. 2018 auf, zu existieren.

Mariawald2Abtei Mariawald – Heimbach – O.Cist.S.O – Orden der Zisterzienser von der strengen Observanz, vulgo “Trappisten” – mit direkter Verbindung zu Papst Benedikt XVI., dem Deutschen – Abbaye “Mariawald”, monks in the tradition of La-Trappe-reform of Cistercians, with direct papal approval by Pope Benedict XVI.

Mariawald9Die Abtei Mariawald ist bemerkenswert wegen eines eigenen “Hausstudiums”, worunter zu verstehen ist eine Art von “Privat-Hochschule”.

Mariawald3Dies ist ein Photo von der BERÜHMTEN Erbsensuppe des Klosters Mariawald. Und zwar war es so: Nach dem Zweiten Weltkrieg gingen sogar Leute aus Neuss in Gruppen in die Eifel bei Mariawald / Heimbach – was von Neuss ausgesehen “vorne in der Eifel” ist -,  schlugen dort gemeinschaftlich ihr BAUHOLZ und dadurch begann der SIEGESZUG der ERBSENSUPPE von Mariawald! Fragen Sie mich bitte nicht, WIE die Leute das damals geschafft haben, denn ich WEISS ES NICHT!

Mariawald4Mariawald6So lebten die Mönche in Mariawald vor 100 Jahren! Die Trappistenregel ist da völlig kompromisslos: ERLAUBT für Essgeschirr sind Töpfe aus Zinn und Teller aus HOLZ – und ein Bier pro Tag! Ausserdem LERNEN wir hier: FELDARBEIT und ARBEIT MIT DEN EIGENEN HÄNDEN ist für Entwicklung von SPIRITUALITÄT SEHR, SEHR wichtig und steht in keinerlei Widerspruch zur Intelligenz im engeren Sinne des Bücherstudiums und des LateinVERSTEHENS beim KORREKTEN GEBRAUCH der ALTEN TEXTE! Falls ich das sagen darf: DAS SINGEN und das REZITIEREN von NATÜRLICHER SPRACHE hat – wie neuerdings ERNSTHAFT diskutiert wird!!! – einen HEIMSAMEN Einfluss auf die EIGENE DNS und auch auf die UMGEBUNG mit Pflanzen und Tieren! (Klammer zu!)

-xxx-

So sieht es heute – bis 15. September 2018 –  in der Kirche von Abtei Mariawald aus.

Mariawald8SPENDEN FÜR KLOSTER MARIAWALD NICHT MEHR ERFORDERLICH. Das Kloster ist ab 15.Sept. 2018  geschlossen.

Buike Science And Music

Posted in culture, philosophy-religion, trips and places | Tagged , , ,

Wann trennt die Kriegsmarine die Streithähne: Französische und englische Fischer liefern sich Rangelei um Jakobsmuscheln

Das geht nun schon seit Jahren so: Französische und englische Fischer streiten sich um den Beginn der Fangsaison auf Jakobsmuscheln nördlich der Bretagne im Ärmelkanal. Die Franzosen haben ein GESETZ, daß die Jakobsmuschel von Mai bis August geschützt ist undnicht gefangen werden darf,  damit es nicht zu UNTEMASS der Tiere kommt und zu ÜBERFISCHUNG der Bestände. Die Briten haben aber ein solches Gesetz NICHT.

Und dieses Jahr, wo alle Welt vom BREXIT redet, war es schlimmer wie jemals zuvor: Die Briten schickten dutzende Fischerboote – und die Franzosen gar nicht schüchtern, hinderten die britischen Boote ziemlich MASSIV, daß sie NICHT ZU FRÜH mit dem FANG anfingen. – Weitere Artikel – sogar in Südtirol in den Bergen wurde berichtet! – zu diesem Jahr aus dem Internet findet man in dieser URL http://press24.net/news/9955136/fischer-liefern-sich-eine-regelrechte-seeschlacht-um-fanggr-nde-im-rmelkanal

“Fang anfangen” ist übrigens grammatisch zwar korrekt, klingt aber ein bischen blode im Deutschen! “Sie fingen den Fang an” – kling noch ein bischen blöder!

So, jetzt kommt die Frage an die Schlingel auf der letzten Bank ganz hinten in der Klasse:

WER WEISS, WAS EINE JAKOBSMUSCHEL IST?

Siehste, GENAU: Wenn man kein Franzose ist, dann hat man es nicht in den kulinarischen Genen für “savoir vivre” und weiss es nicht, nämlich ganz besonders du und ich!

Also Wikipedia fragen: Artikel “Jakobsmuschel” (“petoncles” oder “scalops”?)URL  https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsmuschel

Jakobsmuscheln sehen in NATUR so aus:

 

 

Wenn sie – also ich meine: die Jakobsmuscheln –  zum Essen fertig sind, sehen sie ungefähr so aus:

Damit man aber die Jakobsmuschel essen kann, muß man zuerst LERNEN, wie man das Ding ÖFFNET, weil sonst verhungert man am gedeckten Tisch: URL https://www.deutschesee.de/rezepte/tipps-von-profis/wie-oeffne-ich-eine-jakobsmuschel/  Man kann die Jakobsmuschel öfnen mit normalen und scharfen Tafelmessern – aber hübscher seiht es natürlich aus, wenn man irgend ein extravagantes Messer nimmt, wo man den Fachmann schon 10-Meilen gegen den Wind erkennt!

Und jetzt kommt die eine, große Frage, nachdem alles geklärt schient: Ja aber, Herr Lehrer, WARUM heisst diese Muschel “PILGERMUSCHEL” oder “JAKOBSMUSCHEL”. Wikipedia sagt: DARUM – und wir lesen:

Namensursprung und Symbolik

Stilisierte Jakobsmuschel als Erkennungszeichen des Jakobsweges auf dem Kilometerstein 0 km am Ende des Camino a Fisterra

Der Name Jakobsmuschel bezieht sich auf den heiligen Jakobus, der als Schutzpatron der Pilger gilt. Er erhielt die Jakobsmuschel als Erkennungszeichen postum zugedacht, die er in Darstellungen in der Regel am Hut oder am Gürtel trägt. Aufgrund dieses nachträglichen Attributes wurde die Jakobsmuschel bereits im Mittelalter zum Symbol der Pilger, insbesondere derer des Jakobswegs.

Die christlichen Pilger des Mittelalters benutzten die Jakobsmuschel zum Wasserschöpfen. Ein unter Jakobspilgern verbreiteter Brauch war es, den Pilgergang 60 km weiter am Cap Finisterre zu beenden, um dort aus dem Meer eine echte Jakobsmuschel zu sammeln. Als Pilgerzeichen am Hutband des Hutes oder am Gürtel getragen, ist sie geschichtlich mit der Wallfahrt nach Santiago de Compostela verbunden, um damit an den Besuch des Grabs des heiligen Jakobus zu erinnern. Die Muschel war mehr als nur ein Souvenir. Nach der Rückkehr in die Heimat sicherte sie ihrem Träger Ansehen, und mancher ließ sich die Muschel ins Grab legen.” (Quelle:  Wikipedia Artikel “Jakobsmuschel” (“petoncles”)URL  https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsmuschel)

So, sollte jemand sich zufällig irgendwo nördlich der Bretagne befinden und zufällig BILDER sehen wie in dem Video unten, dann wissen wir BESCHEID: Das ist kein Instruktionsvideo für die Nahkampfausbildng auf einem deutschen Schulhof, sondern es das GEFÄHRLICHE – in der Tat lebensgehrliche! – “Gerangel” zwischen britischen und französischen Fischerbooten im Jahre 2018 – ALLES BLOSS WEGEN DER JAKOBSMUSCHEL.

Und wenn wir nicht AUFPASSEN, kommt es noch so weit, daß die KRIEGSMARINE geschickt wird, um die STREITHÄHNE ZU TRENNEN!

  • video WELT online

  • video euronews

  • video RUSSIA TODAY (RT)

Es ist angerichtet! Wohl bekomm’s!

Und warum erzähl ich das? Well, es gab einmal im Kloster Knechtsteden bei Neuss eine französische Ordensgemeinschaft(Nachfolgeorganisation des ehemaligen königlichen Ritterordens  Ordens vom Heiligen Geist), die um 1780 einen Louis Bouic als Oberen hatte – und der war geboren in der BRETAGNE – woraus etwas folgt: “Bouic” und “Buike” oder ähnliche Schreibweisen “hängen IRGENDWIE” zusammen, aber wie GENAU, lasse ich jetzt weg, weil es sonst zu LANG wird und weil wir WEITER MÜSSEN!

Buike Science And Music

 

Posted in economics, foreign affairs, trips and places | Tagged ,

Nationalmuseum Rio abgebrannt – Hilfe aus Köln – 02-Sept-2018

Samstag auf Sonntag,  02. auf 03. Sept.2018,  ist das Nationalmuseum in Rio de Janeiro im ehemaligen Kaiserpalast abgebrannt.

sources /linklist

Dieses Ereignis hat sofort in KÖLN Reaktionen hervorgerufen, nicht nur wegen der Kölner Katastrophe des Einsturzes (März 2009)  des Kölner Stadtarchivs, sondern weil – man staune – in Köln eine Städtepartnerschaft mit Rio de Janeiro existiert.

Köln – Rio – Städtepartnerschaft, Beschreibung und Kontakte im Web der Stadverwaltung Köln URL https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/internationales/staedtepartnerschaften/rio-de-janeiro-brasilien (google-searchwords: Köln-Rio Städtepartnerschaftsverein e.V.)

Buike Science And Music

Posted in culture, history, science, trips and places | Tagged , ,

Letzte Woche Georgien, Armenien, Aserbeidschan – diese Woche Senegal, Ghana, Westafrika-Bundeskanzlerin Merkel überrascht mit einem ungewohnten Reise- und LERN-Tempo-30.Aug.2018

Ich habe es zuerst gar nicht geglaubt, aber es scheint zu stimmen: Die jetzige Bundeskanzlerin soll in   ihrer Studienzeit durch Russland “getrampt” sein.  Wenn das stimmt, begreift man, warum sie manchem männlichen Konkurrenten überlegen ist!

Jetzt ist also Westafrika dran – und da geht es um einen ganzen Haufen von Problemthemen, mit denen man das allgemeine Publikum leicht erschrecken kann.

Dann aber passiert ÜBERRASCHENDES – und plötzlich erinnern wir uns, daß wir ja doch bloß MENSCHEN sind, die irgendwie mehr schlecht als recht auf diesem Planeten zurechtkommen müssen und sollen und DÜRFEN.

Zur Begrüssung der Bundeskanzlerin Merkel im Senegal wird nach dem protokollarischen Pflichtprogramm gespielt:

  • “Ja, wir sein mit*n Radl da …” (Wachauer Buam, um 1960?)
  • “Schöne Maid, hast du heut für mich Zeit …” (Toni Marshall um 1971)

QUELLE der Nachricht: „Schöne Maid“ Merkel mit deutschem Schlager im Senegal empfangen; in: BILD online, RALF SCHULER veröffentlicht am 29.08.2018 – URL https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zu-hause-brennt-die-huette-was-will-kanzlerin-merkel-denn-in-afrika-56927606.bild.html

—xxx—

Diese Songs  wurden früher auf dem Land in der Dorfdisco gespielt beim Germanenschwoof und Ringelpitz mit Anfassen oder aber in grossen städtischen Tanzlokalen, wo man  am Wochenende noch einmal südländische Urlaubsgefühle versuchte, wieder zu erwecken und sich ein wenig mondän geben konnte – mit Trinkgeld für den Kellner und Mantel an der Garderobe abgeben, wo schon damals Gastarbeiter saßen – und ich, weil ich damals von einem ceylonesischen Buddhisten und einem bengalischen Brahmanen lernen wollte.

Dorfdisco und städtische Tanzpaläste habe ich schon viele Jahre praktisch nirgends mehr gesehen – und wir gehen wohl nicht fehl in der Annahme, daß sie ungefähr  ausgestorben sind.

Aber die MUSIK hat überlebt!

—xxx—

Bei dieser Gelegenheit fällt mir urplötzlich wieder ein ein berühmter Name, nämlich  Leopold Sedar Senghor – 1906 – 2001 – erster Präsident des SENEGAL nach dem Ende der französischen Kolonialzeit,  den man “bildungstechnisch” vielleicht noch abgespeichert hat als “Dichter und Sänger der Negritude”, was einmal um 1927 herum eine “spannende Sache” gewesen ist, die weltweite Aufmerksamkeit weckte.

Hand auf’ s Herz: Ich habe Senghor nie gelesen und es ist sehr lange her, daß ich durch oben erwähnten bengalischen Brahmanen auf Rabindranath Tagore – 1861-1941 –  aufmerksam geworde war, wohingegen die meisten heutigen Westeuropäer wahrscheinlich Rudyard Kipling – 1865-1936 – wegen dessen “Dschungelbuch” besser erinnern dürften.

—xxx—

Und plötzlich fällt mir auf: Senghor, Tagore, Kipling das ist schon fast ein ANDERES ZEITALTER, wo man man noch Musse hatte für BÜCHER und LITERATUR, damals VOR den Computern, Tablets  und Smartphones.

Und mir fällt auf, als ich lese, daß Senghor als Offizier der französischen Armee im 2. Weltkrieg gekämpft hat und 1940 beinahe von NAZI-Deutschen erschossen worden wäre, daß die GESCHICHTE DER KOLONIALTRUPPEN im Ersten und im Zweiten Weltkrieg noch gar nicht geschrieben ist, so daß wir heute nur wenig wissen von den damaligen HELDEN und Abenteurern, die oft gar nicht gefragt wurden und einfach mitziehen mußten, um in der Fremde zu sterben.

Ich bin schon etwas erschrocken, WIE WENIG wir WISSEN von den BEITRÄGEN AFRIKAS zur EUROPÄISCHEN GESCHICHTE und Kriegsgeschichte des 20. und letzten Jahrhunderts.

Aber das ist viel zu hoch gegriffen und hoch gestochen: Mit fällt plötzlich wieder ein, daß ich in meiner Hilfsarbeiterzeit öfter schwarze Arbeitskollegen hatte, und zwar Abiturienten und/oder mit Baccalaureat und sogar aus einer Diplomatenfamilie. Ich habe auch schon Schwarzafrikaner getroffen, die konnten besser Deutsch als manche “einheimischen Ureinwohner aus Germanen-Reservaten”. Allerdings gibt’ s da nicht viel zu erzählen, weil die einfach viel zu normal waren und weil wir einfach normal zusammenarbeiten mussten und unsere Arbeit schaffen mussten. Ich mußte zum Beispiel einmal AUF TEMPO mit einem Schwarzen aus Kamerun jeden Tag einen (Eisenbahn-) Waggon 20-kg-Päckchen auf Europaletten packen – während sich die deutschen Kollegen die Eier geschaukelt haben: Ich begreife heute noch nicht, wie man jemals auf die Idee von dem “FAULEN NIGGER” gekommen ist??!! Die sind NICHT FAUL, die sind FLEISSIG und machen sogar AKKORDTEMPO mit!

—xxx—

Es ist schon seltsam, daß sich manchmal EREIGNISSE zu “clauds” sozusagen “statistisch zusammenklumpen”, jedenfalls in der Wahrnehmung des halbwegs wachen Zeigenossen:

  • ZEITGLEICH hat diese letzte Augustwoche 2018 in Deutschland die Übergabe von mehreren Knochenresten von HEREROS aus anthropologischen Sammlungen deutscher Universitäten an die Regierung des heutigen Namibia stattgefunden. Diese Knochenreste waren nach Deutschland gekommen im Zuge  des HERERO-Aufstandes von 1904 – 1908, der von dem kaiserlich-preussischen  General Lothar von Throta auf eine Art und Weise “erledigt” worden ist, die wir heute als VÖLKERMORD bezeichnen. Die Familie von Throta ist sich heute durchaus ihrer Verantwortung bewusst, was freilich der heutigen Regierung Namibias nicht genügt, die “ordentlich Geld” sehen will. “Ordentlich Geld sehen” – das formuliere ich nicht AUS VERSEHEN so, sondern weil ich dieses Jahr kurz nach meinem 65. Geburtstag endlich Dokumente bekommen habe, die BEWEISEN, DASS VON ANFANG AN MEINES LEBENS BEKANNT WAR, daß meine Mutter in MINDESTENS ZWEI NAZI-KONZENTRATIONSLAGERN gewesen ist. Wir haben uns ANGWÖHNT durch eine Art BEWUSSTSEINSVERÄNDERUNG durch die US-amerikanischen Kriegsverbrecheprozesse in Nürnberg nach dem 2. Weltkrieg, zu GLAUBEN, daß solche Art UNRECHT durch GELD “irgendwie in Ordnung” gebracht, irgendwie gesühnt werden kann. Nur ich  mit meiner ländlichen Einfalt frage mich, WAS EIGENTLICH GELD in der doch SEHR SPEZIELLEN BEZIEHUNG ZWISCHEN MUTTER UND SOHN ÜBERHAUPT VERLOREN HAT!  Viel mehr noch: WAS SOLL DARAN GERECHT sein, wenn ICH für SCHMERZEN, die ich NICHT SELBER GEHABT habe, GELD erhalten soll???!!!
  • Ebenfalls im Sommer 2018 geht durch die Nachrichten, daß die Republik Südafrika die VORHERRSCHAFT des WEISSEN GRUNDBESITZES in Südafrika brechen will – und zwar durch eine Art ENTEIGNUNG. Das nun würde wahrscheinlich gar nicht weiter beachtet worden sein, hätte nicht “Trump dazu getwittert” – und sich tierisch aufgeregt! — QUELLE: Enteignungen von Farmern Trump-Aussagen zu Südafrika lassen den Rand absacken. Der US-Präsident kündigt an, die Enteignungen von Farmern in Südafrika zu untersuchen. Die Einmischung in innere Belange schürt Sorgen über Sanktionen; in: Handelsblatt, 23.08.2018, Alexander Möthe – URL https://www.handelsblatt.com/politik/international/enteignungen-von-farmern-trump-aussagen-zu-suedafrika-lassen-den-rand-absacken/22943564.html?ticket=ST-163645-onLGuVE1sKuIiiz4LFVW-ap5
  • Ebenfalls ungefähr zeitgleich wird wieder in Deutschland eine SPRACHREINIGUNG zur VERMEIDUNG von RASSISMUS angemahnt – und ERNEUT wird verlangt, daß man “NEGER” nicht mehr sagen darf, “Sarotti-Mohr” nicht mehr benutzten soll und am besten auch noch gleich den “Nickneger”-Spendentopf an der “christlichen Weihnachtskrippe” abschaffen soll. Ich begreife nur eines nicht: Wenn wir NEGER abschaffen, werden wir dann auch das Wort für NEGRITUDE – siehe oben Leopold Sedar Senghor aus dem Senegal als MIT-Erfinder von “negritude” um 1927 – ÄNDERN MÜSSEN? Sollten wir dann vielleicht auch besser “NIGER” und “NIGERIA” umändern, denn alle diese Wörter kommen von LATEINISCH “niger” und BEDEUTEN das, was man heute gerne auf Deutsch hören möchte, nämlich “SCHWARZ”. Und da ist noch etwas, was mir nicht gefällt: Der obige weblink zum Artikel “Neger” in deutscher Wikipedia enthält einen wunderbar DIFFERENZIERTEN Artikel über BEDEUTUNGSVERSCHIEBUNGEN, über BEDEUTUNGS-ANMASSUNGEN und über POLITISCHE INSTRUMENTALISIERUNGSVERSUCHE wegen des Wortes “NEGER”, so daß ich den Eindruck gewinne: Das “WORT “Neger” kann wirklich NICHTS DAFÜR, was DUMME und BÖSE Menschen damit alles gemacht haben, wie sie je nach Lust und Laune dieses Wort “aufgeladen” haben. Noch einmal: Es BRINGT meiner Meinung nach NICHT VIEL, ob ich nun auf LATEINISCH “NIGER” sage oder auf Deutsch “SCHWARZER”, denn es ist BEIDES DASSELBE, nämlich an sich eine FARBE. Ich würde sogar noch weiter gehen: Nicht die FARBE “schwarz” ist das PROBLEM, sondern die Farbe “WEISS”, nämlich die MENSCHENVERACHTENDE GESINNUNG UND EINSTELLUNG VON WEISSEN HERRENMENSCHEN. Es sind diese WEISSEN HERRENMENSCHEN DIE IMMER NOCH IN VIELEN TEILEN AFRIKAS DEN LANDBESITZ DOMINIEREN: 80-90 Prozent des “produktiven” LANDES gehört BIS HEUTE WEISSEN, in Südafrika, in Kenia, in Tansania, in Simbabwe. UND GENAU DAS ZU ÄNDERN, hat Südafrika GERADE EBEN ANGEFANGEN, wie oben berichtet. Ich meine: Das ganze GEREDE um WORTE oder um Staatsformen in Afrika hat bis heute NICHT VIEL GEBRACHT – und wenn Afrika JEMALS HERR IM EIGENEN HAUS werden will, dann müssen AFRIKANER die CHEFS und MANAGER und EIGENTÜMER der Firmen, Betriebe, Farmen und Rohstoffe sein – oder vielmehr werden.  Das ist eben die FUNDAMENTALE VERLOGENHEIT der gegenwärtigen Situation in Afrika: Der KOLONIALISMUS und auch die Apartheid in Südafrika sind inzwischen schon JAHRZEHNTE vorbei, aber die TATSÄCHLICHE MACHT hat sich NICHT GEÄNDERT und liegt IMMER NOCH BEI WEISSEN, die man aber gar nicht “Weisse” nennt, sondern “Investoren”. Klammer auf: Es klingt gebildet, wenn man “Apartheid” sagt, aber die GEMEINTE SACHE in diesem WORT und in dieser POLITISCHEN SPRACHREGELUNG ist RASSENTRENNUNG – und für RASSENTRENNUNG muß man ein BEISPIEL bringen, weil man es sonst gar nicht glauben kann: RASSENTRENNUNG der ARPARTHEID war zum Beispiel EIN BUS, wo die linke Seite der Sitze für SCHWARZE war und die rechte Seite für WEISSE, wo in einem Cafee die Tische für SCHWARZE und für WEISSE STRENG GETRENNT waren.  Da muß jemand SEHR VIEL ANGST gehabt haben, wo Kinder nur lachen und ZUSAMMEN SPIELEN würden! Klammer zu!

—xxx—

Oh, ich sehe gerade, daß unterwegs die Leichtigkeit des gepflegten Plaudertons sich etwas verflüchtigt hat. Und deshalb gestatte man mir ein Schlußwort, das die PERSPEKTIVE vielleicht wieder etwas geraderückt:

FÜR mich und für ETLICHE von meinen AUSLÄNDISCHEN BEKANNTEN insbesondere der JÜNGEREN Semester und der JUNG GEBLIEBENEN sind viele der aktuellen Aufgeregtheiten SCHNEE VON GESTERN. Der Thilo Sarrazin – der wird gerade heute, 30. Aug. 2018,   aktuell zerfetzt wegen seines neuesten Buches, das genauso unterbelichtet ist, wie seine beiden ersten Bücher –  zum Beispiel hat noch gar nicht gemerkt, daß MARXISMUS WISSENSCHAFTLICH ERLEDIGT und VERALTET ist, daß ein GROSSTEIL der ÜBERSETZUNGEN islamischer Literaturen in europäischen Sprachen von SCHLECHTER LINGUISTISCHER QUALITÄT ist und oft auch einfach FALSCH – was ein Hauptthema war, als ich letzten Monat einen ehemaligen islamischen Nachbarn, der sogar dem Linienhalter der osmanischen Familie vorgestellt worden ist und der jetzt Doktoratsstudent in Oxford ist, wieder getroffen habe. Die AKTUELLEN WISSENSCHAFTLICHEN DISKUSSIONEN ÜBERALL AUF DER WELT innerhalb der NÄCHSTEN WISSENSCHAFTSGENERATION SIND LÄNGST GANZ WOANDERS ANGEKOMMEN, nicht nur weit draussen im Weltall, sondern zum Beispiel auch beim Einfluß des Erdmagnetfeldes auf TIERWANDERUNGEN – und natürlich auch auf MENSCHENWANDERUNGEN oder bei der INFRASCHALLWAHRNEHMUNG (in den FÜSSEN?)  der ELEFANTEN.  Wir JUNGEN wollen nicht über AFRIKA LABERN, sondern AFRIKA HÖREN und LERNEN. HEY: Wozu gibt’s denn COMPUTER?

Und deshalb schließe ich jetzt mit ZULU-Musik aus Südafrika, wo Afrika sozusagen am schwärzesten ist, ganz einfach deshalb, weil ich die Musik Westafrikas NICHT KENNE, da habe ich BILDUNGSLÜCKEN. Und ich denke: DIESE SORTE VON BILDUNGSLÜCKEN SIND UNSER ALLER PROBLEME – und nicht die Frage unterschiedicher Hautfarben und/oder unterschiedlicher Gerüche in der Küche.

Oh mein Gott: Ich muss noch SO VIEL LERNEN!

Buike Science And Music

Posted in culture, foreign affairs, history, trips and places | Tagged , , , , , , , , ,