erdähnlicher Planet bei Proxima Centauri und Zwerggalaxie aus dunkler Materie – August 2016

Es wurde gemeldet die Auffindung einer benachbarten Zwerggalaxie aus DUNKLER MATERIE, was seltsam ist, weil man noch gar nicht genau weiß, was eigentlich dunkle Materie ist, von der man schätzt, daß es  5mal mehr davon gibt als von der “konventionellen” Materie, die das sichtbare Universum bildet. Vielleicht kann man sich das so vorstellen, daß die dunkle Materie einen SCHAUM bildet, auf dem das sichtbare Universum sozusagen eine “Rand-Existenz” führt – oder auch nicht!

Originalbeitrag: Artikel” Cousin unserer Galaxie: Dragonfly 44: Forscher staunen über “dunkle Milchstraße”; in FOCUS online, Freitag, 26.08.2016, URL http://www.focus.de/wissen/weltraum/cousin-unserer-galaxie-dragonfly-44-forscher-staunen-ueber-dunkle-milchstrasse_id_5866291.html

ZITATANFANG „Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin der Milchstraße entdeckt. Die Galaxie namens Dragonfly 44 (Libelle 44) im Sternbild Haar der Berenike enthält fast keine Sterne und besteht zu 99,99 Prozent aus der mysteriösen Dunklen Materie.

Das berichteten die Forscher um Pieter van Dokkum von der US-amerikanischen Yale-Universität im Fachblatt «The Astrophysical Journal Letters» berichten. Nur 0,01 Prozent sind demnach leuchtende Sterne. Die Astronomen nutzten das W. M. Keck Observatorium und das Gemini North Teleskop, die beide auf Hawaii stehen.“ ZITATENDE  URL http://www.focus.de/wissen/weltraum/cousin-unserer-galaxie-dragonfly-44-forscher-staunen-ueber-dunkle-milchstrasse_id_5866291.html

—xxx—

Dann wurde gemeldet die Entdeckung eines ERDÄHNLICHEN Planeten, im System Proxima Centauri,, welches gewöhnlich als “erdnächste Nachbargalaxie” bezeichnet wird, sagen wir versuchsweise in 4,3 Lichtjahren Entfernung.

Originalbeitrag: Artikel  “Proxima Centauri. “Der kleine Planet von nebenanNur vier Lichtjahre entfernt”; in Deutschlandfunk online, 25.08.2016 URL http://www.deutschlandfunk.de/der-kleine-planet-von-nebenan-nur-vier-lichtjahre-entfernt.676.de.html?dram:article_id=364068

Zitatanfang: “In der heutigen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature berichtet ein internationales Forscherteam von der Entdeckung eines möglichen Planeten um den Stern Proxima Centauri. Der ist mit einer Entfernung von nur vier Lichtjahren der nächste Nachbar der Sonne.Dirk Lorenzen im Gespräch mit Lennart Pyritz; in Deutschlandfunk.” Zitatende URL http://www.deutschlandfunk.de/der-kleine-planet-von-nebenan-nur-vier-lichtjahre-entfernt.676.de.html?dram:article_id=364068

Ich war nicht sehr überrascht über diese Meldung, weil ich folgendes Buch gelesen habe, das von der gesamten Mainstream-Wissenschaft abgelehnt wird, das jedoch selbstverständlich von etlichen, teils ehr unerfreulichen Zeitgenossen “ausgewertet” wurde und wird.

Klarer, Elisabeth: Erlebnisse jenseits der Lichtmauer, Gütersloh: Ventla-Nachfolger Verlag 1994, 5. Aufl. – ENGLISH Klarer, Elizabeth: Beyond the Light Barrier: The Autobiography of Elizabeth Klarer – Publisher: Light Technology Publishing; 3 edition (June 1, 2009) – Language: English – ISBN-10: 1891824775 – ISBN-13: 978-1891824777

Wenn man will, kann man in dem Elizabeth-Klarer-Buch lernen, daß Alpha-Proxima-Centauri ein DREI-STERNE-SYSTEM ist mit dem DOPPELSTERNSYSTEM Alpha- und Beta-Centauri plus einem dritten Stern Proxima Gamma oder C-Proxima-Centauri – also Sternbild Schütze, also Sichtbarkeit Richtung Zentrum unserer Heimatgalaxie – , welcher ein “Roter Stern” ist mit 7 Planeten, von denen zwei bewohnt sind, einer davon von einer Zivilisation, die unserer Menschenart ungefähr 100.000 Jahre voraus sein soll und eine andere, die nur 100-200 Jahre der Erde voraus sein soll.

Es paßt den diversen irdischen Geheimdiensten aber nicht, was Frau Klarer so alles zu erzählen hatte – sie ist inzwischen verstorben – und es paßte dieversen Geheimdiensten nicht, daß der STERNEN-GELIEBTE von Frau Klarer eine derartig überlegene Technologie anwendete, daß man ihn partourt nicht fangen konnte.

Frau Klarer hat in einem Interview auf den Mathematiker William Conner hingewiesen, der offenbar nach ihren Informationen einen begrenzten Teil der überlegenen Wissenschaft der Centauri-Sternenleute ausgearbeitet hat:

Willaim Conner; Harmonic Mathematics – William Conner Psychomathematics – William Conner:  Maths Metasonics – William Conner: Tonalingua amnd the Inner Harp, US -Patent

Man findet William Conner im Internet mit EXORBITANTEN VERKAUFPREISEN bei ugnefähr 1000 Dollar, was ein starker Hinweis ist, daß ausserordentlich DESTRUKTIVE Elemente “irgendwie mitmischen”, so daß ich keine Lust habe, hier mehr von Frau Klarers Buch, das ja jeder selber lesen kann, zu erzählen!

—xxx—

Falls man das überhaupt sagen darf: Wenn Frau Klarer behauptet, daß sie eine Liebesaffaire hatte mit einem “Mann von den Sternen”, von dem sie sogar einen Sohn haben will, dann ist das im PRINZIP nicht sehr anders als wie in der Story von der Muttergottes Maria und ihrem Sohn Jesus Christus, für den partout kein IRDISCHER VATER benannt werden konnte. Ich habe kürzlich in Vogel, Martin: Jahwes Aufstieg, Abschnitt “Maria Teotokos”, S. 375 gelesen: Der Ausdruck TEOTOKOS war im Griechischen schon lange vor der  Immerjungfrau und Gottesgebärerin Maria bekannt und auch in Gebrauch, und zwar, weil in der GRIECHISCHEN ANTIKE MEHRERE FÄLLE BEKANNT WAREN, wo Frauen behquptet hatten, daß ihre Kinder KEINE IRDISCHEN VÄTER, sondern “andere Väter” hatten – und ZYKLISCH WIEDERKEHRENDE KULTHEROEN, die als solche etwas unkonventionellen Väter in Frage kamen, gab es bis ungefähjr zur Zeit Jesu Christi MEHRERE, womit ich aber jetzt das Publikum nicht belästigen möchte. Was ich aber herausmeisseln möchte, ist folgendes: der griechische Ausdruck “TEOTOKOS” beschreibt keineswegs VOLLSTÄNDIG DIE MEHRFACHAWUNDER, die mit der Geburt Jesu Christi verküpft waren, sondern ist sozusagen bloß ein SPRACHLICHER VERSUCH, mit einem BEREITS VORHANDENEN WORT, das NOCH NIE DAGEWESENE in der Geburt jesu Chrsti “anzudeuten”, so weit eben das antik-griechische Verständnis ging.

Okay, ich sollte vielleicht fairerweise darauf hinweisen, daß meine “Teotokos-Info” absolut karriereschädlich ist!

Buike Science And Music

 

 

Posted in science | Tagged , , , ,

Brennstoffzelle für Züge kommt: 2017 ENDLICH Hydrail

Bei meinen diversen Leseabenteuern stieß ich vor vielen Jahren auf eine Information, die mich SOFORT stutzig machte: Danach SOLL es bei den letzten NAZI-U-booten (Baureihen XXI-XXIII?) Brennstoffzellen gegeben haben, in welchen aus WASSER – durch Hydrolyse oder “Knallgas-Reaktion” –  (elektrische) Energie gewonnen wurde für eine ANTRIEBSTECHNIK.

Nun, dachte ich so bei mir: WARUM HÖRT MAN so GAR NICHTS von einer ZIVILEN NUTZUNG dieser Brennstoffzellen-Technik für GROSSE ANTRIEBSAGGREGATE, sagen wir auf Hochseeschiffen oder in LKWS?

Nur an eines hatte ich nicht gedacht, nämlich an Möglichkeit von Brennstoffzellen für Einsatz in Eisenbahnen.

Und ich werde heute – 21. Sept. 2016 – durch die Zeitung und die Nachrichten AUFGEWECKT: SOEBEN wird GESTARTET ein Projekt für SERIENFERTIGUNG von Zügen mit Brennstoffzellen mit Betriebsbeginn 2017!

Source/News 1:Weltweit erste Verwendung: Regionalbahn setzt Brennstoffzellen-Züge ein; Untertitel: Keine Rußwolke, nur Wasserdampf: Mithilfe von Wasserstoff statt Diesel fahren bald die ersten Züge in Deutschland. Sie sind Blickfänger auf der Bahntechnik-Messe Innotrans. Eine Brennstoffzelle wandelt Wasserstoff in elektrische Energie um. in n-tv vom Dienstag 20. Sept. 2016 URL http://www.n-tv.de/wirtschaft/Regionalbahn-setzt-Brennstoffzellen-Zuege-ein-article18682996.htm

Source/News 2: Doll, Nikolaus: Erster Wasserstoff-Zug der Welt fährt in Deutschland; in n24-Tv vom 20.09.2016, Sektion Wirtschaft/Hydrail URL https://www.welt.de/wirtschaft/article158262466/Erster-Wasserstoff-Zug-der-Welt-faehrt-in-Deutschland.html (Core-Infos: Typbezeichnung „iLinT“, Hersteller: Alstrom, Auslieferung: 2017, geplante Einsatzstrecke: Buxtehude–Bremervörde–Bremerhaven–Cuxhaven)

Source 3: Artikel “Hydrail” in deutscher Wikipedia URL https://de.wikipedia.org/wiki/Hydrail

Zum Schluß schalten wir noch das Gehirn kurz ein und FRAGEN uns VERDATTERT: Von den deutschen U-Boooten 1945 bis zum ersten serenienmässigen “Wasserstoff-Energie-Eisenbahnzug” in 2017: DAS IST ABER EINE UNNATÜRLICH LANGE ZEIT!?

Ohne jetzt irgendjemandem mit irgendwelchen ungeklärten Denkversuchen zu nahe zu treten, können wir nicht umhin, unseren vorläufigen Eindruck zum Besten zu geben, daß hier von VIELEN “INDUSTRIE- und BUSINESS-Playern” MASSIV BLOCKIERT WORDEN SEIN MUSS – sagen wir versuchsweise: von wegen der “unsittlichen Konkurrenz”!

Und noch ein Punkt: Man überlege einmal, WIEVIEL “Treibhausgase” und “giftige Abgase aus Verbrennungsmotoren” in den letzten 50 Jahren EINGESPART hätten werden können, so daß sogar vielleicht der sogenannte “KLIMAWANDEL” sehr viel “ungefährlicher” und OHNE “heutige Nebenwirkungen” verlaufen wäre und verlaufen  würde!!!

Buike Science And Music

Posted in economics, science | Tagged , , , , , , ,

Abendmahlstuch von Moenchengladbach

Bei meinem Konditionstraining mit dem Fahrrad kam ich kürzlich nach Moenchengladbach und dort nahm sich jemand  in der ABTEI/im Münster einige STUNDEN Zeit, um mir alles zu zeigen und zu erklären.

Mönchengladbach wurde von einem Vasallen namens “Baldur” vom Hofe und Gefolge Karls des Großen gegründet, die Benediktiner-Abtei ist dann von einem Abt Sandrad mit Baubeginn 974, aber am Platz einer Vorgängerkirche aus dem Jahre 800, welche bei einem der damals noch häufigeren UNGARN-Einfälle zerstört worden war. (Klammer auf: Die Ungarn-Einfälle hörten erst auf, nachdem Kaiser Otto I. – siehe Ottonen und Theophano –  in der – zweiten –  Schlacht auf dem Lechfeld im Jahre 955  – erste Lechfeldschlacht angeblich 910 – , wo der heilige  Bischof Ulrich von Augsburg mitmachte, gesiegt hatte.) Das Grab des Abtes Sandrad wird in Moenchengladbach  noch gezeigt,  obwohl man nicht ganz sicher ist, daß man bei den vielen Gräbern dort – von Äbten natürlich und auch von einem “abteieigenen Einsiedler”, der im Rufe der Heiligkeit gestorben war –  die “richtigen Knochen mit dem richtigen Etikett” erwischt hat.

Ich mache es am besten so, daß ich jetzt zuerst TOTAL NAIV Fotos bringe von dem für Christen WICHTIGSTEN und SEHR ALTEN ERINNERUNGSSTÜCK im Münster von Moenchengladbach, welches ist das sogenannte “Abendmahlstuuch”, das beim “letzten Abendmahl” von Jesus Christus und seinen 12 Aposteln benutzt worden ist, und zwar wahrscheinlich sehr ähnlich wie konservative Juden heute noch den SEDER-Abend als ERSTEN TAG DES PASCHA-FESTES feiern, also mit einem RITUELLEN MAHL, wozu es eine spezielle TISCH-ORDNUNG, eine SPEISEN-ABFOLGE, eine VORLESE-Ordnung und eben auch eine in spezieller Weise GEDECKTE TAFEL gibt, mit bestimmten TEXTILIEN als TISCHBEDECKUNG, mit Textilien für die Reinigung der Hände und mit mehreren Gläsern für bestimmte Getränke. (Was ich so genau weiß, weil ich selbst einmal an einem solchen “Seder-Abend” – zur Erinnerung an den “Auszug aus Ägypten”  unter “MOSES” vor ungefähr grob 4000 Jahren  –  in Jerusalem teilnehmen durfte, und zwar 1974.)

m-gladbach6Schrein des Abendmahlstuches aus dem Jahre 1895 in Moenchengaldbach/Abtei

m-gladbach1Der Schrein wird einmal in 7 Jahren geöffnet

m-gladbach2Blick in den geöffneten Schrein

m-gladbach3Der Inhalt des Schreins ist  ausgebreitet “vor allem Vok” – also KEINE “hidden agenda”, keine “Verschwörung” und auch keine “Veräppelung”

m-gladbach7Die textile Reliquie des sogenannten “Abendmahlstuches” (vom “coena Domini” oder “last supper”)  wird  “allem Volk”  gezeigt – und sogar der Chef von der evangelischen Landeskirche macht mit!

m-gladbach5Die Reliquie bleibt in der Festwoche einmal in 7 Jahren für einige Zeit ausgestellt, hier  im Bild “Katholiken unter sich”

m-gladbach4Die Reliquie wird vor allem Volk in Gegenwart von amtlichen Zeugen “beglaubigt versiegelt” – salopp gesagt:  “wieder eingepackt” – für die nächste Heiligtumswoche in 7 Jahren

Jetzt komme ich zum “anangenehmen” Teil, wo Christen sich heute “zieren” und “gschamig” werden und “verlegen umeinanderschauen”

Ja, äh, wie soll ich die Worte zierlich setzen?.Okay ich mache es in  Brutalo-Deutsch: “IST DER LAPPEN ECHT?” — Und: WAS SOLL DAS GANZE GETUE und TEHATER  ÜBERHAUPT?

(Falls dies ein Chinese mit konfuzianischem Bildungshintergrund  liest: Es ist mir furchbar peinlich, daß die Leute meines Volkes im Augenblick wenig RESPEKT für die VORFAHREN zeigen und sich sogar bei religiösen Gegenständen der höchsten Verehrungswürdigkeit heutzutage benehmen wie die BARBAREN, die keine “Kultivierung” üben!)

Ja, so, das Stoff-Relikt von Moenchengladbach soll also ein Alter haben von ungefähr 2000 Jahren – und das liegt tatsächlich im Rahmen des Möglichen. Erstens haben wir  – keineswegs zufällig – in der alten KAISERKIRCHE KARLS des Großen in AACHEN  sogar eine ganze SAMMLUNG von Stoff-Reliquien aus der Zeit Jesu Christi (die ich zufälligerweise selber gesehen habe, weil ich  einmal zu einer der 7-jährigen Heiigtumsfahrten in Aachen war)  und zweitens haben wir natürlich das  “Mandylion” oder “Schweißtuch der Veronika”, welches bei den Ostchristen als “Ikone von dem wahren Antlitz Christi” betzeichnet wird und wir haben drittens das sogenannte TURINER GRABTUCH, auf dem kürzlich BARBARA FRALE durch eine neue Analysemethode MEHRERE INSCHRIFTEN sichtbar machen konnte, also eigentlich schon fast “einen kleinen Roman”, denn  SOVIEL TEXT befindet sich dort, wo man früher GAR NICHTS gesehen hat!

Hier bringe ich am besten die Informationen, wie man die Bücher finden kann, die Barbara Frale geschrieben hat. WENN nämlich BARBARA FRALE RECHT HÄTTE, DANN HÄTTEN WIR ALLE KEINE GRÜNDE MEHR,  DIE ECHTHEIT DES GRABTUCHS VON TURIN ZU BEZWEIFELN und wir alle müssten uns eine neue STORY AUSDENKEN, warum man dann noch, sich an den spirituellen ANSPRUCHEN vorbeimogeln kann, die Jesus Christus nun einmal stellt.

Oder in Brutalo-Deutsch: Wenn das Grabtuch von TURIN echt ist, warum sind wir dann immer noch keine  “echten”/”besseren”  Christen?

Frale, Barbara : La sindone di Gesu Nazareno, Bologna: Il mulino 2009 — Frale, Barbara : I Templari e la sindone di Christo, Bologna: Il Mulino 2009 — Frale, Barbara : The Templars. The Secret History Revealed, pbk.: Turnaround Publ. 2009; hardcover : Arcade Publ. 2009; auch span., franz., poln.

Oh, ja, wenn man nur wollte, dann könnte man ganz unglaublich ALTE Erinnerungsstücke aus der Anfangszeit des Christentums finden – was der Grund ist, warum die orhtodoxen Ostchristen bis heute in Deutschland noch Ikonen von der “Kaiserinmutter Helena und Kaiser Konstantin” haben, denn die heilige Helena hat noch im Rentenalter überall und besonders im Heiligen Land Erinnerungsstücke von Jesus Christus zusammengesucht und auch gefunden – und anschließend als wertvolle Geschenke an Kirchen und Gemeinden verteilt.

Zum Beispiel ist der ORT des “letzten Abendmahls” Jesu Christi GUT BEKANNT, nämlich das “Coenaculum”, welches liegt auf dem heutigen “Berg Zion”, wo eine “modernere” benediktinische Abtei ist, die “Dormitio-Abtei”,  und wo die Israelis das “Grab Davids” verehren. Also haben wir zwei Dinge: erstens war es NORMAL, daß “fremde Besucher” zu Ostern/Pascha in Jerusalem einen SAAL MIETEN konten für das “gemeinschaftliche Essen”; zweitens aber war das Coenaculum – wegen seiner Verbindung zu BESONDEREN Gestalten der jüdischen Geschichte ein UNGEWÖHNLICHER Ort.

Aber da ist noch etwas VIEL ÄLTERES, nämlich der VORBILDLICHE ZUSAMMENHANG des “letzten Abendmahles Jesu Christi” mit dem MAHL, das Abraham und Melchisedech gehalten haben sollen. Anna Katharina Emmerich, eine kürzlich offiziell heilig gesprochenen VISIONÄRIN aus Coesfeld, nördlich von Münster, BEHAUPTET in ihren auf Deutsch und Englisch kursierenden Büchern, daß beim “letzten Abendmahl Jesu Christi” der KELCH DES MELCHISEDECH verwendet worden war, der vielleicht schon BEI NOAH VOR DER SINTFLUT existierte und der, wenn man die Noah-Chronologie von Zecharia Sitchin akzeptieren würde, auf ungefähr 30.000 Jahre vor Christus zurückgehen KÖNNTE, eventuell, vielleicht.

Und noch viel TOLLER: Anna Katharina Emmerich BEHAUPTET, daß der Kelche Jesu Christi und des Melchisedech NOCH EINMAL WIEDER AUFTAUCHEN KÖNNTE, weil er nämlich noch immer irgendwo existiert. Das Problem ist allerdings: Der Kelch des Melchisedech ist bzw. soll sein aus einem derartig SELTSAMEN MATERIAL, das gemäß Anna Katharina Emmerich NICHT VON DIESEM PLANETEN stammt, daß man diesen Kelch nur SCHWER ERKENNEN kann – außer man WEISS schon vorher Bescheid.

Also WENN, Anna Katharina Emmerich RECHT hätte, dann ist dieses ganze moderne Gerede HEUTE von dem “einfachen Becher eines Dorf-Tischlers”, womöglich noch aus Holz, wie bei armen Leuten, FALSCH. FALSCH ist übrigens auch die heutige Auffassung, daß es beim Abendmahl Jesu Christi UNGEZUNGEN oder SALOPP zugegangen sei. Das GEGENTEIL ist richtig: Der SEDER-ABEND nach JÜDISCHEM Ritus ist auch heute noch KEINE PARTY, KEINE SPASS-VERANSTALTUNG, sondern ein streng “durch-komponiertes” FORMELLES Treffen mit einem “formellen Arbeitsprogramm”, wo man auch nicht einfach in STRASSENKLAMOTTEN hingeht, sondern in FESTTAGSKLEIDUNG.

Es war also schon SEHR ANDERS beim “letzten Abendmahl”  als bei VIELEN Christen heute, die ALLES BESSER wissen als du und ich und die ihre PRIVATMEINUNGEN haben, was war und was nicht!

Oh, ich werde schon wieder schwatzhaft!

Ich wollte aber eigentlich nur “ganz naiv erzählen”, was ich gerade letzte Woche gefunden und erlebt habe!

Buike Science And Music

Posted in culture, history | Tagged , , , , , , , , , ,

Europa-Gipfel Bratislava 16-Sept-2016

Der luxemburgische Aussenminister,  scheint es, hat die Contenance verloren, und will jetzt “Ungarn aus Europa raus schmeissen”. Europa ist auch sonst nicht zimperlich und hat das Verfahren “verschärft”, mit dem Polen der ENTZUG DES STIMMRECHTS angedroht wurde. Und die kommunistische Regierung des christlich-orthodoxen Griechenland wird ruppig udn will plötzlich  von Deutschland Reparationen für den 2. Weltkrieg; aber kein Grieche denkt daran, was passiert, wenn Persien/Iran für den Alexanderzug Reparationen haben wollen würde. !Nur Italien und Spanien kommen ungeschoren davon, denn deren BUDGETSÜNDEN bleiben – vorerst –  “straffrei”.

Klammer auf: Inzwischen brodelt und kocht das Internet und es wird ergänzt, daß der luxemburgische Aussenminister offenbar NICHT WEISS, daß es KEINEN RAUSWURF aus Europa gibt. Mitgliedern der europäischen Union kann allerhöchstens das STIMMRECHT ENTZOGEN werden, wie man jetzt im Falle Polens VERSUCHT, aber wahrscheinlich nicht ohne weiteres schaffen wird! Klammer zu!

Ich finde, das ist ein TOLLES und halb verrücktes  Europa – den englischen Brexit jetzt mal nicht gerechnet, wo die Engländer  partout die Ausgangstür nicht finden können oder vielmehr wollen. Habe ich übrigens gar nichts gegen, wenn die Engländer noch LANGE bleiben:  denn England ist so sehr  mit Europa verzahnt, daß man da gar nichts trennen kann, sondern allerhöchsten “ein bischen anders organisieren” wird.

Die STIMMUNG für den informellen Gipfel am 16.Sept.2016 in Bratsilava, wo übrigens irgendwo auf der Welt wieder eine MONDFINSTERNIS sein soll, ist also schon mal GRÜNDLICH IM EIMER. Da könnte ich mir glatt jeden Kommentar sparen!

Aber wie der Zufall es will, habe ich vor einigen Monaten bei einer deutsch-polnischen Diskussion zugehört, von der ich noch behalten habe, daß die Polen, nach Möglichkeiten für GEMEINSAME PROJEKTE fragten, als ob das so schwer wäre, welche zu finden.

Meine Projektvorschläge für Bratislava 16.Sept.2016 sind also:

WENN MAN AUFBAUEN WILL und nicht wie ein Cowboy mit rauchenden Colts über die Bühne rasen will, dann, so sagt die historische Erfahrung, muß man nach INFRASTRUKTURPROGRAMMEN suchen.

Ein ganz und gar wunderbares gesamteuropäisches Infrastrukturprogramm wäre da zum Beispiel die ENTWICKLUNG und MODERNISIERUNG (und Diversifizierung in Richtung Tertiärsektor und Dienstleistungen)  der Agglomeration Kattowice im Bereich BERGBAUTECHNOLOGIE und Energietechnologie zu Nutz und Frommen von ganz Südpolen, der angrenzenden Slowakei und Nordungarns! Das know-how dafür befindet sich zu einem großen Teil im deutschen Ruhrgebiet, wo man teilweise aus ideologischen Gründen die Steinkohle aufgegeben hat.

Ein weiteres ENERGIETECHNOLOGIE-PROJEKT wäre dann natürlich die WIEDERAUFNAHME der GESPRÄCHE mit RUSSLAND zwecks der Pipeline-Projekte durch BULGARIEN nach Nordgriechenland, wo man vielleicht eine “Abzweigung” ins ehemalige Jugoslawien einfügen könnte.  Man müßte freilich wahrscheinlich die reitenden luxemburgischen Cowboys versuchen, zu überreden, vom Pferd zu steigen und sich zu bequemen, halbwegs gesittet an einem round-table Platz zu nehmen!

Dann könnte man sicherlich auch noch einmal PRÜFEN, ob der westeuropäische Wohlstandsfortschritt es inzwischen geschafft hat, daß von Rumänien bis hin zur Ukraine 24-Stunden STROM zur Verfügung steht und endlich die bösen Erinnerungen an diese “sozialistischen Stromabschaltungen” wegfallen können.

Und wenn man dann schon miteinader REDET, bevor man sich vielleicht anschließend GEGENSEITIG “aus Europa rausschmeisst” – denn wenn der Luxemburger meint, er könne Ungarn rausschmeissen, sollten wir uns nicht wundern, wenn in Ungarn eine Meinung entsteht, daß Europa eigentlich auf Luxemburg gut und gerne verzichten könnte!! HOPPLA! Ja, ja Luxemburg darf ein Finanzplatz – oder eigentlich eine staatlich lizensierte Geldwäsche-Anstalt –  sein, aber CYPERN NICHT?!! – dann könnten wir ja auch mal überlegen, ob es wirklich von zivilisatorischem Fortschritt zeugt, wenn in Rumänien und Bulgarien der PFERDEWAGEN – das heißt mit einem alten Wort “Panje-Wagen” – zum TECHNOLOGISCHEN STANDARD geworden ist, wo wir in Deutschland und Frankreich bis zu vier und mehr  80- und 120-PS-Traktoren pro Betrieb  haben … Wenn man dann entdecken sollte, daß das Wort “REGIERUNG” von “regieren” kommt – und nicht von SCHWATZEN und LABERN – dann könnte man sogar GESETZLICHE nd MANGEMENTMÄSSIGE ANREIZSYSTEME – auf neuamerikanisch “Incentives” –  schaffen, die den LANDFREMDEN HEDGEFONDS und FINANZDIENSTLEISTERN die komplette Übernahme nationaler Landwirtschaften VERBIETEN, so daß stattdessen  der ältere Typ des FAMILIENBETRIEBES als eigentliche Produktionseinheit auf dem Lande wieder GESTÄRKT würde.

Oh, und man könnte noch mehr tun! Man könnte zum Beispiel mal die VERKEHRSINFRASTRUKTUR überprüfen auf Handlungsbedarf – “Handlungsbedarf”  ist das falsche Wort: ES MUSS DRINGEND IN VERKEHRWEGE und TRANSPORTWESEN INVESTIERT WERDEN! – und wenn man dabei ist, könnte man sich auch gleich mal Neues überlegen zu den HYDROLOGISCHEN SYSTEMEN von der ungarischen Tiefebene bis zum Donaudelta und bis hin in die Ukraine und zwar nicht nur zwecks Schiffsverkehr und Stromerzeugung, sondern auch zwecks AUSGLEICH von TROCKENPERIODEN bei gegenwärtigen WETTER-KAPRIOLEN! (Wenn ich das richtig mitgekriegt habe, muß man zum Beispiel irgendetwas TUN, damit die Ukraine keine HALBWÜSTE wird!)

Nun wird man sagen, DAS IST ABER WELTFREMD und viel zu großzügig? Ich aber sage: NÖÖ, das ist vom hl. Benedikt und von dem Zisterzienserorden ABGESCHAUT. Und was genau, habe ich abgeschaut? Well, folks: WENN MAN LÄNDER UND MENSCHEN VORWÄRTSBRINGEN WILL, DANN MUSS MAN  EIN BÄUERLICHES VERTRAUEN IN DIE AUFBAUENDEN KRÄFTE DES LEBENS HABEN – und nicht immer gleich auf  TOTAL UNNATÜRLICHE Jahres-Renditen von derzeit bis zu 30% schielen!  Und man muß einen GLAUBEN haben, eine RELIGION, ((und zwar möglichst jenseits von Psychopathologien!)), zwecks IDENTITÄSSTIFTUNG und DURCHHALTEVERMÖGEN.

Natürlich darf man nicht vergessen, auch die RAUBTIERE irgendwie zu füttern. Man sollte aber ebenso nicht vergessen, daß RAUBTIERE keineswegs die MEHRHEIT aller Menschen sind!

Und wenn ich das sagen darf: Ist doch irgendwie SCHADE, wenn jetzt HEDGEFONDS ganze BERGEWÄLDER ABRASIEREN, das anschliessende WIEDERAUFFORSTEN “vergessen”,  und in Rumänien ein NEUER TYP Naturkatastrophen entsteht, nämlich unkontrollierbare Flussüberschwemmungen und BODENEROSION in GROSSEM STIL!

Und also: FRISCH, FROMM, FRÖHLICH, FREI ANS WERK!

Buike Science And Music

Posted in culture, economics, foreign affairs, politics,general | Tagged , , , , , , , , , , ,

Kleinkopfbabies: Zika-Virus oder Impfschaden oder Geburtenkontrolle – Fragezeichen

Wir meinen, daß wir zu den gut informierten Zeitgenossen gehören und schlucken bereitwillig die THESE, daß der ZIKA-VIRUS von der “Zika-Mücke” übertragen wird und eine GEOGRAPHISCHE VORLIEBE für BRASILIEN hat, wo er etwas VERURSACHT, was man GERNE und EINFACH GLAUBEN kann, nämlich eine SPEZIELLE MISSBILDUNG bei NEUGEBORENEN MENSCHENBABIES, die mit wissenschaftlichem Namen “Mikro-Enzephalitis” oder so ähnlich heißt.

Was kommt einem hier KOMISCH vor?

Well, hat man JEMALS gehört, daß VIREN seit neuestem MISSBILDUNGEN bei Neugeborenen VERURSACHEN?

Nicht einmal das Medikament CONTERGAN hat Mißbildungen DIREKT VERURSACHT! Die Ursache-Wirkungskette im Falle des berüchtigten Contergan-Skandals wurde NACHTRÄGLICH dahingehend ermittelt, daß das Medikament MISSGEBILDETE FÖTEN, die es NATÜRLICHERWEISE GAR NICHT ERST BIS ZU EINER  GEBURT schaffen, die also durch KÖRPEREIGNE Mechanismen auf “natürliche Weise ausgeschieden” werden, plötzlich durch das Medikament zur GEBURTSREIFE gelangen.

Wir sind also GEWARNT, wenn uns IRGENDJEMAND etwas erzählen will über medizinische URSACHE-WIRKUNGSKETTEN und eine NEUE VIREN-Eigenschaft eines GENETISCHEN EINGRIFFS bei MENSCHEN-BABIES – aber zum Beispiel nicht bei TIER-Babies!

So, ich mache es kurz, erstmal QUELLENNACHWEIS:

Tolzin, Hans U.P./Müller, Angelika: Brasilien: Die wahren Ursachen der Neugeborenen-Mikrozephalie sind offensichtlich; in: Kopp-Verlag-Newsletter vom 04.02.2016; URL http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/hans-u-p-tolzin-und-angelika-mueller/brasilien-die-wahren-ursachen-der-neugeborenen-mikrozephalie-sind-offensichtlich.html;jsessionid=29203B99C26088AC474D8B0C90C66370

Kopp-Verlag-Newsletter BEHAUPTET jetzt neu, daß eine KORRELATION bestehen KÖNNTE zwischen dem SPEZIELLEN KLEINKÖPFIGKEITS-Defekt bei Menschenbabies und einer SPEZIELLEN DREIFACHIMPFUNG für Schwangere.

Zitatanfang: “Wie wir bereits berichteten, hat das brasilianische Gesundheitsministerium im Oktober 2014 die Impfung von Schwangeren mit dem DTaP-Dreifachimpfstoff BOOSTRIX von GlaxoSmithKline, der in Brasilien in Lizenz produziert wird, empfohlen. Sieben Monate später wurde man auf eine Häufung von Neugeborenen mit Mikrozephalie aufmerksam.” Zitatende, Quelle Kopp-Newsletter a.a.O.

Wie soll das funktionieren? Nun, Kopp-Newsletter behauptet, daß es s einen seit ungefähr 30 Jahren ANERKANNTEN IMPFSCHADEN gibt, bei dem die danach geborenen Babies OPTISCH SEHR ÄHNLICH “aussehen” wie HEUTE bei der ANGEBLICHEN “genetischen Kleinköpfigkeit”.

FALLS es so WÄRE, schlägt Kopp-Newsletter auch eine MEDIZINISCHE URSACHE-WIRKUNGSKETTE vor für den BEREITS BEKANNTEN IMPFSCHADEN, die “funktioniert” unter Beteiligung eines BAKTERIENGIFTES aus dem Keuchusten-Bakterium, das angeblich durch Aluminiumhydroxid, von dem man ja viel Schlechtes hörte, verstärkt wird. Diese aus dem Keuchhusten-Bakterium extrahierten und abgeschwächten Bestandteile einer Dreifach-Schutzimpfung wird nun aber NACHGESAGT, daß sie UNTER UMSTÄNDEN eine “abtreibungsförderliche Wirkung” auf ungeborene Menschenföten auszuüben imstande sei.

Und wir sind plötzlich so DANKBAR, daß man zwar Aluminiumhydroxid verwendet, aber auf Beimischung von QUECKSILBER verzichtet. Kaum zu glauben: aber es gibt medizinsiche Produkte, wo Quecksilber ABSICHTLICH beigemischt wird, vielleicht wegen des Paracelsus-Spruches, daß “die Dosierung entscheidet, ob etwa ein GIFT” ist oder nicht!

Das mag nun so sein oder nicht, aber wir sind plötzlich HELLWACH und würden, wenn wir selbst Vater oder Mutter wären ganz bestimmt SOFORT einen VERSCHÄRTEN PRÜFUNGSBEDARF erkennen wollen!

Wir sind aber noch nicht fertig mit usneren Bedenken, denn da ist noch die Frage: WER HAT DER ZIKA-MÜCKE GESAGT UDN BEIGEBRACHT, daß sie SEIT NEUESTEM und BEVORZUGT in BRASILIEN Menschenmütter beissen soll zu dem ZWECKE DEM, um ihnen einen GANZ GEMEINEN VIRUS zu übertragen?

Auch hier mache iche s kurz und bringe einfach einen Quelelnnachweis auf einen Kopp-Newsletter, wo BEHAUPTET wird, daß IRGENDJEMAND GEZIELT in BRASILIEN GENMANIPULIERTE ZIKA-MÜCKEN ausgesetzt hat, und zwar in genau dem ZEITFENSTER, daß jetzt für die Baby-Mißbildungen festgestellt wurde.

Das kann man fast gar nicht glauben, weil es nämlich “verwandt” ist mit dem Stichwort “escape from laboratory”, wie wir es von “verunglückten” Experimenten in der Forschung für BIOWAFFEN kennen!

Quellennachweis deutsche Version: Reynolds, Jennifer Lea: Epizentrum des Zika-Ausbruchs ist dort, wo 2015 genetisch veränderte Mücken freigelassen wurden; in Kopp-Newsletter vom 03.02.2016; URL http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jennifer-lea-reynolds/epizentrum-des-zika-ausbruchs-ist-dort-wo-2-15-genetisch-veraenderte-muecken-freigelassen-wurden.html;jsessionid=29203B99C26088AC474D8B0C90C66370

Quellennachweis englische Version: Reynolds, Jennifer Lea: Same area where GM mosquitoes were released in 2015 is the epicenter for the Zika outbreak; in „Natural News.com“, Tuesday, February 02, 2016; URL http://www.naturalnews.com/052836_Zika_virus_GM_mosquitoes_Brazil.html

so, ich habe einen letzten Punkt, der mir AUFFÄLLT. WAS nämlich ist die EMPFEHLUNG der staatlichen Gesundheitsbehörden in brasilien? Da kommt man nicht so schnell drauf: Die OFFIZIELLE EMPFEHLUNG in Brasilien ist, daß die Frauen “FREIWILLIG” weniger Kinder austragen sollen.  Und was soll daran nicht in Ordnung sein? Nun, KEINE MENSCHENBABY-GEBURTEN, das ist ungefähr der WUNSCHTRAUM aller APOSTEL und JÜNGER jener WISSENSCHAFTSSEKTE, welche die IDEOLOGIE der “GEBURTENKONTROLLE” oder “GEBURTENREGELUNG” wie eine RELIGIÖSE HEILSLEHRE als BESONDERS FORTSCHRITTLICH “verkaufen möchte”.

Wie soll ich halbwegs diplomatisch formulieren: Geburtenkontrolle und staatliche Bevölkerungspolitik wären bestimtm und gewisslich weitaus unbedenklicher, hätten wir nicht die HISTORISCHEN BEISPIEL, was NAZIS und SOWJETKOMMUNISTEN mit Hilfe von Bevölkerungspolitk/Demographiesteuerung ANGERICHTET haben!

Ergebnis: Insoweit WISSENSCHAFTSSEKTEN und WISSENSCHAFTSIDEOLOGIEN und BIOWAFFEN-FORSCHUNG  hinter dem ZIKA-VIRUS-CASE stecken KÖNNTEN, ist MEHR WACHSAMKEIT erforderlich.

Ob man aber, die Frauen in Brasilien, Afrika und Indien  ebenso leicht dahingehend manipulieren kann wie die Frauen der westeuropäischen Wohlstandszone, daß sie  FREIWILLIG KAUM NOCH KINDER  BEKOMMEN, das scheint mir selbst ZWEIFELHAFT!

Buike Science And Music

Posted in economics, science | Tagged , , , , , , ,

Fluggaeste erhalten kostenlose Ungeziefer-Desinfektion – Kaum zu glauben, aber wahr

Ich denke, ich lese nicht richtig:

Fluggäste werden auf regierungsamtliche Empfehlung in den USA von Aurlines während des Flugs mit Insektiziden und Pestiziden besprüht, die natürlich GARANTIERT harmlos sind und GANZ BESTIMMT ungiftig.

Kann man gar nicht glauben – und deshalb verschärfter Quellennachweis:

Quellennachweis 1: Landsman, Jonathan: US-Regierung rät Airlines, Passagiere mit Pestiziden zu besprühen; in: Kopp-Newsletter vom 16.08.2016, URL http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jonathan-landsman/us-regierung-raet-airlines-passagiere-mit-pestiziden-zu-bespruehen.html

Zitatanfang: “Das Vorgehen wird »Desinsektion« genannt – ein Begriff, den die TSA (Transportation Security Administration) oder die Luftfahrtindustrie anscheinend selbst erfunden hat. Die Desinsektion – das Aussprühen von Flugzeugen mit Insektiziden oder Pestiziden – ist nun von internationalem Recht her erlaubt. Laut dem US-amerikanischen Verkehrsministerium ist ihr Zweck der Schutz der öffentlichen Gesundheit, der Landwirtschaft und der Umwelt.” Zitatende

Diese DESINFEKTION ist also erstens RECHTENS, also PER GESETZ erlaubt, und zweitens der Internationalen Zivilluftfahrtsorganisation und der sogenannten “Weltgesundheitsorganisation” BEKANNT. Ich sage “sogenannte WHO”, weil Russland, Holland und Polen während der großen Hysterie um die angebliche “Weltepidemie mit Schweinegrippe” vor einigen Jahren die WHO der KORRUPTION beschuldigt haben, welche unter anderem dadurch SYSTEMATISCH BEGÜNSTIGT wird, daß in der WHO PHARMAKONZERNE das Kommando haben!

Kopp-Verlag Newsdletter hat die Kern-Nachricht übernommen von einer englischsprachigen Quelle.

Quellennachweis 2: Natural News Editors: Government advises airlines to spray pesticides on passengers; in: Web-Plattform „Natural News“, Sunday, August 14, 2016, URL http://www.naturalnews.com/054973_airplane_passengers_Insecticides_health_dangers.html

Kann man etwas tun? Aber ja doch! Kopp-Newsletter empfiehlt, RUFEN SIE vor BEGINN Ihrer Flugreise bei der Airline an und erkundigen Sie sich, ob dort WÄHREND DES FLUGES  und MIT PASSAGIEREN in der Kabine Insektizide und Pestizide versprüht werden. Wenn Ihnen das nicht zusagt, weil Sie es zum Beispiel seltsam finden, daß MENSCHEN BEHANDELT werden wie NUTZTIERE BEI INSEKTENBEFALL und EPIDEMISCHER TIERSEUCHE, dann telefonieren Sie solange herum, bis Sie eine Airline gefunden haben, die Ihre Flieger dann desinfiziert, wenn KEINE PASSAGIERE an Bord sind. Das ist nämlich erstens TECHNISCH MÖGLICH und zweitens fällt das dafür erforderliche SPEZIALWISSEN NICHT unter militärische Geheimhaltung oder “need-to-know-clearance”!

Und wenn jemand, der ein MENSCH ist, keine Pestizide und Insektizide VERTRÄGT und einem solchen Menschlein ÜBEL wird, dann benutzen Sie doch einfach die in jedem Flugzeug zum Kundenservice gehörenden verschließbaren  SPEZIALTÜTEN ZUM KOTZEN!

Bitte befolgen Sie auch die Anweisungen der netten Stewardessen und Stewards and schalten Sie ihre HANDY-KAMERA während einer  fortschrittliche Flugpassagier-Desinfektion AUS,   ist nämlich so HARMLOS, daß sie  NICHT GEFILMT WERDEN  DARF!

Buike Science and Music

Posted in economics, science | Tagged , , ,

Was hat Österreich mit dem allerneuesten chinesischen Quantensatelliten zu tun-Fragezeichen

Am 16. August 2016 wird gemeldet, daß China eine als “Quanten-Satelliten” bezeichnete Experiemtal-Maschine in den Weltraum geschickt hat. Das kann man googlen mit den Scuhstichworten “China” und “Quanten-Satellit”. Bis auf google news Deutschland, wo die Nachricht um 22 Uhr 30 noch nicht angekommen ist, kann man dazu im Internet jede Menge Beiträge finden. Ich bringe hier aus der Quelle “Spiegel online” Sektion “Wissenschaft”, Artikel: “Abhörsicher: China schickt Quanten-Satelliten ins All”, basierend auf Quelle “dpa”, URL http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/abhoersicher-china-schickt-quanten-satelliten-ins-all-a-1107921.html#ref=rss

Zitat 1 aus Spiegel online a.a.O.:

Zitatanfang: “Während seiner zweijährigen Mission soll der Satellit Verfahren der Quantenkommunikation testen. Genutzt wird die als “spukhafte Fernwirkung” bekannte Verbindung zwischen zwei Teilchen, die unabhängig von ihrer Entfernung einen gemeinsamen Zustand annehmen und Informationen über beliebige Distanzen übertragen können. ” Zitatende

Zitat 2 aus Spiegel online a.a.O.:

Zitantanfang: “Das sämtlichen gängigen Entschlüsselungsmethoden widerstehende Quantensystem könne später unter anderem für das Militär oder die Finanzwelt von Nutzen sein, hieß es von Xinhua.” Zitatende

Falls jemand noch nie etwas von einer “Einstein-Vermutung” einer “spukhaften Fernwirkung” in Quantenphysik gehört hat oder  vielleicht gegen Zauberei allergisch ist, dann ist “Der Spiegel online” immerhin so nett und gibt uns einen web-link zu folgender QUELLE, bei der man sich bitte nicht irritieren lasse, wenn dort zunächst  von GLASFASERN gesprochen wird, wo es im Prinzip um “LICHT”geht, das man “um die Ecke schicken” kann, worüber sich die Physiker noch 1950 vor Lachen ausgeschüttet hätten.

Spiegel online a.a.O., web-link: Autor: Till Mundzeck; Artikel “Glasfaser-Rekord: Forscher teleportieren Signale 100 Kilometer weit”; in “Der Spiegel online” vom 22.09.2015, URL http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/quantenteleportation-signale-ueber-glasfaser-uebertragen-a-1054194.html – getaggt mit dem Suchbegriff “Quantenteleportation”.

—xxx-

Leider kann man mit dieser Nachricht aus “Der Spiegel online” nicht wirklich zufrieden sein, weil etwas Wichtiges fehlt. Ich halte fest:  Es ist schon seltsam, daß weder “Der Spiegel online” noch “google news Deutschland” bei dieser Recherche ausreichten. (Ich habe es extra noch einmal überprüft: googl news Deutschland  hat auch am 17. August 2016 keine Nachricht über einen “chinesischen Satelliten-Start der Sonderklasse”: Muß wohl unwichtig sein, jedenfalls für das deutsche Publikum?!)

Ich bringe deshalb zusätzliche Infos   aus einer ÖSTERREICHISCHEN Quelle, “, denn Österreich ist an diesem chinesischen Projekt beteiligt, und zwar eben beim ATOMPHYSIKALISCHEN Teil. Testfrage: Wussten Sie, daß Österreich in Quantenphysik und damit Atomphysik  SPITZE ist? Also, ich wußte es nicht!

Quelle: Artikel “Auch mit österreichischer Hilfe: China schießt ersten Quantensatelliten ins All”, in: “euronews.com”, keine Datumsangabe,  URL http://de.euronews.com/2016/08/16/auch-mit-oesterreichischer-hilfe-china-schiesst-ersten-quantensatelliten-ins-all

In diesem Artikel finden wir einige weitergehende Nachrichten und Nachweise auch in ENGLISCH – und folgende Detail-Informationen:

  • Beteiligt war ein “Institut für Quantenoptik und Quanteninformation”
  • Federführender Wissenschaftler ist Jörg Schmiedermayer von der Technischen Universität Wien
  • Homepage von Jörg Schmidmayer hat URL http://atomchip.org/general-information/people/schmiedmayer/
  • Die Chinesen haben den Satelliten benannt nach einem alten chinesischen Gelehrten mit der Bezeichnung “Micius”
  • Von chinesischer Seite wird genannt “Bai Chunli” von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

Buike Science And Music

Posted in Uncategorized | Tagged , , , , , , , , , , ,