Das hat es NOCH NIE gegeben: Deutscher Soldatenverband diskutiert offen ABSCHAFFUNG DER BUNDESWEHR

Nachrichtenquelle: Thorsten Jungholt : „Dann schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor“ In: WELT online vom 16.02.2018, URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

ZITAT : >Wie dramatisch die Lage tatsächlich ist, zeigt die Einschätzung des Deutschen Bundeswehrverbandes. „Die katastrophale Einsatzbereitschaft, die dazu führt, dass wir unsere Bündniszusagen nicht mehr erfüllen können, darf keinen Fachpolitiker überraschen“, sagte der Vorsitzende André Wüstner gegenüber WELT. „Die Kernfrage, die Politik parteiübergreifend beantworten muss, ist: Soll Deutschland wieder einsatzbereite Streitkräfte haben oder nicht? Wenn nein, schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor.“ <

Auf Grund der WELTHISTORISCHEN EINMALIGKEIT der DISKUSSIONSIDEE der SELBSTAUFLÖSUNG der deutschen STREITKRÄFTE, bringe ich am Ende des Offenen Briefes KERNZITATE aus dieser Quelle, die eine VERNICHTENDE KRITIK an der gesamten sogenannten POLITISCHEN KLASSE Deutschlands ist.

—xxx—

OFFENER BRIEF

Verteiler:

  • – Bundeswehrverband – Verbands-homepageWiki –  Oberstltn. Wüstner, Vorsitzender
  • – CDU/CSU Bundestagsfraktion
  • – Verteidigungsausschuss des Bundestages

Sehr geehrter Vorsitzender des Bundeswehrverbandes Oberstltn. Wüstner!

Das ist ENDLICH die KLARE Sprache des REALISMUS, wie in Welt online gemeldet wird: Wenn die Streitkräfte so INNERLICH und ÄUSSERLICH KAPUTT sind wie aktuell die Bundeswehr, dann handelt sich nicht mehr um eine Armee im klassischen Sinne und man kann den Laden OHNE NENNENSWERTEN Verlust DICHT MACHEN und schließen – und das gesparte Geld an die Armen verteilen!  URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

Nach dem WELT-Bericht über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe stellt der Chef des Bundeswehrverbandes der Politik eine grundsätzliche Frage. Unionspolitiker verlangen eine eindeutige Antwort der künftigen Bundesregierung.

Also: KLARE Sprache in GEHÄMMERTEN HAUPTSÄTZEN, die ZIELE TREFFEN – und nicht drumrumreden: ALLES ANDERE IST KOKOLORES!

Seit 30 Jahren hat man PLANMÄSSIG die Streitkräfte KAPUTT gemacht – und das ist nicht nur eine Frage der Finanzen, sondern vor allem auch der EINSTELLUNG, MOTIVATION und manchmal vielleicht auch von drogeninduzierten Ideologien von “happy peace” und dergleichen!

Klammer auf: Mir ist aus der Afghanistan-Berichterstattung erinnerlich, daß das PENTAGON angeblich in einer STUDIE zu dem Ergebnis gekommenn ist, daß der AUFBAU EINER FUNKTIONIERENDEN ZIVILGESELLSCHAFT auf der BASIS einer DROGEN-ÖKONOMIE PRINZIPIELL UNMÖGLICH ist. Klammer zu!

Und apropos Afghanistan: Zwar hat General Domröse kurz vor seiner Pensionierung in Brunssum ÖFFENTLICH gesagt, daß die VERLUSTZAHL von 200 Toten frisch ausgebildeten afghanischen Soldaten PRO MONAT “zu hoch” ist. Ich finde General Domröse ist viel zu zurückhaltend höflich: Wir verlieren in Afghanistan aktuell wahrscheinlich pro Jahr irgendwas bei 2400 Mann “Hilfstruppen” – und ich persönlich denke, daß dies ein DEUTLICHES SIGNAL ist, daß da irgendetwas FALSCH LÄUFT, denn wenn die Bundeswehr zum Beispiel pro Jahr eine BRIGADE “verlieren” würde, dann würde die Friedensbewegung wahrscheinlich überkochen vor “Empörung”!

Ich zweifle inbesondere, ob man in MOSKAU den BLUFF im Baltikum und das THEATER in der Ukraine überhaupt noch ERNST NIMMT!

Und dann ist da noch eine für Soldaten NICHT AKZEPTABLE FRAGE DER LOYALITÄT im Nahen Osten: Deutschland aktuell gibt den Kurden INSTRUKTOREN und anschließend werden die derartig ausgebildeten Truppen von deutschen Panzern der Türkei zusammengeschossen. Vielleicht kann es mir jemand ERKLÄREN, auf WELCHER SEITE Deutschland im Nahen Osten eigentlich TATSÄCHLICH steht?

Und dann ist da im Nahen Osten noch etwas: Ich verstehe als Historiker zwar sehr gut, daß Deutschland Israel auf VIELFÄLTIGE Weise HILFT. VÖLLIG UNVERSTÄNDLICH ist mir aber, was deutsche Schiffe vor dem Libanon, deutsche Flugzeuge in Jordanien und deutsche Flugzeuge bei dem ISRAELISCHEN BLUE-FLAG-Manöver verloren haben???? Und wiederum die ungeklärte Frage der LOYALITÄTEN: Steht Deutschland nun auf der Seite Jordaniens oder des Libanon oder auf der Seite Israels???

Oder sind alle diese Fragen UNERHEBLICH und ALTMODISCH, weil sie ein Unverständnis für die Erfordernisse des horizontalen Gewerbes signalisieren, wo man bekanntlich “für alle Seiten offen” ist?

—xxx—

Und was kann man TUN, nämlich NACH der FESTSTELLUNG des unheilbaren Katastrophenfalls in der Bundeswehr?

Man muß POLITISCH GLATT GEGELTE OFFIZIERE ENTLASSEN und HAUDEGEN mit VORWÄRTSCHARAKTER und OFFENSIVINITIATIVE und JAGDINSTINKT  einstellen.

Wenn ich das sagen darf: Ich habe mich mal privat mit einem britischen Offizier unterhalten, der der “deutschen Militärtradition” INSGESAMT vorwarf, daß sie ZU PHILOSOPHISCH ist.

Ich halte deshalb UNTERRICHT in KAMPF-REALISMUS für zweckmässig, wo den Soldaten IM TRAINING KLAR gemacht wird, was das heißt, AUF BEFEHL einen FEIND zu TÖTEN, z.B. im altmodischen Bajonettangriff-Training!

Und falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: In der CHINESISCHEN ARMEE erhalten ALLE Soldaten eine ELEMENTARE NAHKAMPFAUSBILDUNG ohne Schusswaffe in asiatischen Kampfsportarten.

Mit einem Wort: Die Kampfbereitschaft der Strteitkräfte darf von KEINER deutschen Regierung aus WELCHEN GRÜNDEN AUCH IMMER a) in Frage gestellt und b) BESCHÄDIGT werden.

Insoweit müssen die aktuelle geschäftsführende Kanzlerin und ihre Verteidigungsministerin einen Auffrischungskurs in Generalstabsarbeit absolvieren und durch Erwerb eines Zertifikates NACHWEISEN!

So, man entschuldige, daß ich mich wieder einmal habe hinreissen lassen, denn an und für sich wollte ich mich NIE WIEDER zur deutschen Armee schreibend äussern, nachdem ich TOTAL FASSUNGSLOS hören mußte, daß man AKTUELL 600 Kampfpanzer (statt MINDESTENS professionell regulär 2000!) für eine EFFEKTIVE deutsche Landesverteidigung hält.  (Ich frage mich schon, WARUM sich darüber NIEMAND EFFEKTIV AUFREGT, wobei “effektiv” heißen soll, daß die Offiziere und Abgeordneten, die DAS  unterschrieben haben, gehen müssen – und zwar unter Absingen schmutziger Lieder auf Seiten des Publikums!)

Okay, wenn man die Ministerin und die verantwortlichen Offiziere aktuell nicht belangen kann, dann könnte man vielleicht überlegen, ob eine ABTRENNUNG BAYERNS und eine aktive Bündnispolitk Bayerns mit Österreich, Ungarn, Kroatien und Slowenien dazu führen könnten, daß der MILITÄRISCHE SACHVERSTAND ZURÜCKKEHRT und WIEDER EINGESCHALTET wird!

Mit freundlichen Grüßen

Bruno Antonio Buike

— ENDE des OFFENEN BRIEFES —

DOKUMENTARISCHER ANHANG der WELTGESCHICHTLICHEN SINGULARITÄT der Diskussion der SELBSTAUFLÖSUNG der DEUTSCHEN STREITKRÄFTE.

Nachrichtenquelle: Thorsten Jungholt : „Dann schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor“ In: WELT online vom 16.02.2018, URL https://www.welt.de/politik/deutschland/article173629229/Bundeswehr-Verband-Dann-schlage-ich-die-Aufloesung-der-Bundeswehr-vor.html

ZITAT 1: ” Nach dem WELT-Bericht über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe stellt der Chef des Bundeswehrverbandes der Politik eine grundsätzliche Frage. Unionspolitiker verlangen eine eindeutige Antwort der künftigen Bundesregierung.

Die harte Währung, in der sich der Erfolg einer Verteidigungsministerin messen lässt, ist die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Welche Waffensysteme stehen tatsächlich für die Arbeit der Soldaten zur Verfügung – und nicht nur in Excel-Tabellen oder in der Werkstatt? Diesbezüglich kann Ursula von der Leyen (CDU) nach vier Jahren im Amt keine gute Bilanz vorweisen. ”

ZITAT 2: ” Das Heer hat derzeit große Probleme, seine Zusagen an die Nato zu erfüllen. Wie WELT berichtete, fehlt es an einsatzbereiten Kampfpanzern, wenn die Bundeswehr Anfang 2019 die Führung der schnellen Eingreiftruppe (VJTF) der Allianz übernehmen soll. Der für diese Aufgabe vorgesehenen Panzerlehrbrigade 9 in Munster stehen derzeit nur neun von 44 vorgesehenen Kampfpanzern des Typs Leopard 2 zur Verfügung. Auch Schützenpanzer, Nachtsichtgeräte oder Granatmaschinenwaffen sind Mangelware. Die Flugzeuge und Hubschrauber der Luftwaffe sind statistisch nur vier Monate im Jahr in Betrieb, acht Monate bleiben sie am Boden. Und die Marine stellt laufend alte Schiffe außer Betrieb, bekommt aber keine neuen hinzu. ”

ZITAT 3: >Wie dramatisch die Lage tatsächlich ist, zeigt die Einschätzung des Deutschen Bundeswehrverbandes. „Die katastrophale Einsatzbereitschaft, die dazu führt, dass wir unsere Bündniszusagen nicht mehr erfüllen können, darf keinen Fachpolitiker überraschen“, sagte der Vorsitzende André Wüstner gegenüber WELT. „Die Kernfrage, die Politik parteiübergreifend beantworten muss, ist: Soll Deutschland wieder einsatzbereite Streitkräfte haben oder nicht? Wenn nein, schlage ich die Auflösung der Bundeswehr vor.“ <

ZITAT 4: ”  Sicherheitspolitik unter Merkel ein „Offenbarungseid“

Dafür müssten Union und SPD das Ausgabenziel der Nato, nach dem die Mitgliedsstaaten jeweils zwei Prozent ihres jährlichen Bruttoinlandsprodukts in ihre Verteidigungsfähigkeiten investieren sollen, endlich ernst nehmen und den Etat entsprechend anpassen.

Norbert Röttgen (CDU) glaubt offenbar nicht daran, dass die Verteidigungspolitiker sich mit diesen Forderungen durchsetzen können. „Ohne das nötige Geld sind das alles leere Worte“, sagte der Chef des Außenausschusses der „Stuttgarter Zeitung“. „Da klafft eine Glaubwürdigkeitslücke, die weltweit genau wahrgenommen wird.“

Die bisherige Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Regierung unter Angela Merkel (CDU) fasste Röttgen mit zwei Worten zusammen: „staatlicher Offenbarungseid“.

Buike Science And Music

Advertisements
Posted in military | Tagged , , , ,

USB Festplatte als Massenspeicher in Linux benutzen

Heute habe ich  fast einen halben Tag gebraucht, um folgendes Problem zu bearbeiten – aber OHNE LÖSUNG.

Ich habe eine 500 GB Festplatte in externem SATA-Gehäuse – und die will ich unter Linux und Windows benutzen, z.B. für DATENSICHERUNG.

Das ist keineswegs eine kindlich-optimistische Schnapsidee, denn ich habe eine EXTERNE IDE-FESTPLATTE, die FUNKTIONIERT

Emsig wie ein Hamster im Laufrad destilliert sich folgende VORGEHENSWEISE heraus, die ZUNÄCHST und SCHEINBAR zum gedachten Ziel führt – dann aber doch schlußendlich VERSAGT!

Also los!

  1. Ich fahre den Computer hoch mit einer LIVE-Linux DVD – z.B. Linux Mint LIVE 2018 – , auf der sich hoffentlich das Programm “gparted” befindet. NUR bei Einsatz von LIVE-Linux-DVD zeigt mir gparted nämlich die EXTERNE FESTPLATTE als “sdb”, die ich REIN THEORETISCH mit FAT32 oder NTFS für INTEROPERABILITÄT unter Linux und Windows formatieren könnte, vielelicht auch noch sicherhheitshalber mit einer ext3/ext4-Partition nur für Linux.

So, das Partitionieren funktioniert also, aber NICHT DIE ERKENNUNG einer “sdb”-Festplatte. Auf HD installiertes Linux-Mint (meiner Version)  erkennt mit Befehl fdisk nur die Festplatteninstallation auf sda-Platte. Aber es gibt einen proc-Befehl, mit welchem INTERN eine sdb und sdb1 tatsächlich erkannt werden.

  1. Dann lasse ich ALLE gut gemeinten Ratschläge im Internet beiseite – bis auf EINEN EINZIGEN – und INSTALLIERE das Program “autofs” mit der gewöhnlichen Paketverwaltung oder “synaptic”. Dieses “autofs” kann nämlich den externen Massenspeicher AUTOMATISCH EINBINDEN. (Es gibt auch noch andere “automounter”, wo man aber ohne diese entsetzlich LINUXFUMMELEI MIT CODE und BEFEHLEN nicht auskommt und die auch sehr oft gar nicht funktionieren.)

Das ist eben so: HD-installiertes Linux kann keine sdb-Platte AUSREICHEND  erkennen, um damit WEITER zu arbeiten – und ich kann keinen Sopran singen, jedenfalls nicht ohne Eierquetschen, was bei mir auch schon altersmässig ZU SPÄT wäre.

  1. Jetzt kommt die eigentliche Puiblikumsverarschung. ZUERST zeigt mir nämlich der Computer auf dem Desktop / Schreibtisch meine externe Festplatte TATSÄCHLICH mit Festplattensymbol an – und ich habe TATSÄCHLICH zwei TESTS für ERFOLGREICHES DATENKOPIEREN geschafft.

Aber es wäre ja viel zu einfach, wenn das die LÖSUNG wäre.  Also VERSCHWINDET dieses Festplattensymbol wieder, und zwar ungefragt und selbstständig. Es kommt auch nicht wieder, wenn man die externe Festplatte an einen anderenUSB-Platz anstöpselt oder aus- und einschaltet.

  1. Jetzt versuche ich folgenden WORKAROUND. Das heißt: Mir sind irgendwelche Bedienungsanleitungen EGAL – und ich versuche zu TRICKSEN. Ich installiere autofs und partitionmanager (von KDE)  und mache in Systemwerkzeugen/Zubehör unter LAUFWERKE (Laufwerksverwaltung) eine EINSTELLUNG, daß die externe Festplatte bei SYSTEMSTART gestartet und mit hochgefahren wird.

Das  Ergebnis ist erschütternd: Jetzt ist meine externe Festplatte mal da, mal nicht da – und nach einigen KOPIERVERSUCHEN kommt als STÄNDIGE FEHLERMELDUNG “Kopieren führte zu Fundamentalfehler”. Damit ist der EIGENTLICHE EINSATZZWECK der Datenspeicherung mit externer USB-Festplatte also UNMÖGLICH. Das Internet informiert mich dann noch freundlich, daß ich auf diese Weise von meinem eigenen System AUSGESPERRT werde, WEIL ich angeblich den “sudo-Befehl” so UNVORSICHTIG benutzt habe, daß das SYSTEM VON SICH AUS die RECHTE des Besitzers MEINES HOME-Verzeichnisses VERÄNDERT und EINGESCHRÄNKT hat.

—xxx—

Schluss und Ausblick

An einer Stelle, wie dieser angekommen, ruft der gewesene Soldat: Ihr neunmalklugen Linux-FREAKS und Hardware-Leute von der Industrie  meint wohl, daß ihr das Publikum ständig veräppeln könnt!?

Und wir LERNEN, was wir gar nicht lernen wollten: Was sich in den Köpfen SEHR VIELER LINUX-RATGEBER abspielt, ist DEFINITIV UNBRAUCHBAR – und solche BLOCKIERER haben noch nicht gemerkt, daß wir alle am Anfang dieses neuen Jahrtausends uns BEEILEN MÜSSEN und TEMPO brauchen!

Oder jedenfalls: SO KANN MAN NICHT VERNÜNFTIG ARBEITEN. DAS IST BULLSHIT!”.

Falls aber die Industrie und die Linuxleute denken, daß sie ihr Ziel erreicht haben, daß der Endverbraucher sich dumm und dusselig vorkommt, auf die Knie sinkt, die Füße der Computer-Götter ableckt und demütigst um Hilfe winselt, so hat man sich getäuscht.

Es gibt nämlich eine Datensicherung, die FUNKTIONIERT, nämlich mit der NEUEN TECHNIK der NEUEN 25-GB-DVDS, die im Augenblick 4 Stück ungefähr 10,00 Euro kosten! Dazu braucht man allerdings einen PC mit Brenner, was zum Beispiel bei US-amerikanischen Fabrikaten ziemlich NORMAL ist – aber nicht bei Siemens-Fujitsu, wo etliche Typen der  Esprimo-Reihe einen EXTERNEN Brenner benötigen, weil dieser Hersteller der Meinung ist, daß gewöhnliche Menschen keinen Brenenr in ihrem PC haben sollten!

Und wie gesagt: Externe IDE-Festplatte funktioniert bei mir, bringt aber nur 80 GB Kapazität.

Ich sage: ÄTSCHIBÄTSCHI!

Buike Science And Music

Posted in computer | Tagged , , ,

Saakashwili: Von USA über Georgien nach Ukraine und Warschau: Spotlight auf das Problem der ENTWURZELTEN internationalen Eliten

Unser Zeitalter bildet sich sehr viel ein auf seine INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN und SUPRANATIONALEN GLOBAL PLAYER COMPANIES, wo Nationalitäten und Herkunftsländer “irrelevant” werden – jedenfalls angeblich.

Dieser allgemeine Eindruck wird neuerdings empfindlich gestört durch das SCHICKSAL des Michel Saakashwili – Wikipedia DE, immerhin ehemaliger Präsident Georgiens.

Saakashwili startet noch in der Zeit der Sowjetunion und aus dieser Zeit stammen seine UKRAINISCHEN Kontakte. Er geht dann als STIPENDIAT nach NORWEGEN und dann später in die USA, wo er eine akademische Karriere aufbaut – und damit zu einem POTENTIELLEN FÜHRUNGSKADER aufgebaut wird. Saakashwilis “Stunde schläft” beim (sogenannten) “Zusammenbruch der Sowjetunion” von 1990 und wir finden ihn ab 2003 in GEORGIEN, wohin er “zurückgerufen” worden war und wo er es bis 2013 sogar zum Staatspräsidenten bringt.

Klammer auf: (Ich verbeisse mir hier einen ätzenden Kommentar über den Sinn und Unsinn von ZWERGSTAATEN und gebe den Hinweis, daß GEOGRAPHIE Georgiens von einer geradezu erschütternden KLEINHEIT ist – außer die Berge des Kaukasus (Kaf-Gebirges), die HOCH und SCHWIERIG sind.) Klamemr zu!

So, und jetzt kommt der INTERESSANTE Teil:

Saakashwili wird in Georgien “abgelöst” – sagen wir versuchsweise: mehr oder weniger durch “demokratische Prozeduuren” – und geht dann in die UKRAINE, wo er die UKRAINISCHE STAATSBÜRGERSCHAFT erhält und sogar – man staune – GOUVERNEUR VON ODESSA wird.

Nun ist aber die Situation in der Ukraine aktuell von einer – sagen wir diplomatisch – gewissen “Volatilität” gezeichnet -und es kommt zum BRUCH mit dem aktuellen Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, im Hauptberuf MILLIADÄR und WENDE-GEWINNER, der einmal, man staune, ein STUDIENFREUND von Saakashwili war! Plötzlich hat Saakashwili GAR KEINE STAATSBÜRGERSCHAFT mehr – ist also OFFIZIELL STAATENLOS und wird von der gegenwärtigen Staatsmaschinerie der Ukraine als “unerwünschter Ausländer” nach WARSCHAU ABGESCHOBEN. Wir dürfen zuversichtlich erwarten, daß die Polen HOCHBEGLÜCKT sind, wie sie diese “heiße Kartoffel” managen sollen!

So, das glaubt mir bestimmt keiner – und deshalb wie immer eine QUELLE: Abschiebung nach Polen Saakaschwili bittet Merkel um Hilfe; in tagesschau.de, 13.02.2018, URL https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-saakaschwili-107.html

Man kann sich denken, daß mein polnisches Internetradio heute morgen – also 13.02.2018 – laufend über Saakashwili berichtete.

So, warum erzähle ich diese STORY, die an sich selbsterklärend ist? Nun wir sehen hier, wie PERSÖNLICHE NETZWERKE als SPRUNGBRETTER in FÜHRUNGSELITEN funktionieren, wo es dann zu INTERNATIONALEN VERWENDUNGEN und/oder EINSÄTZEN kommt. Das ist an sich nichts Neues: Auch zum Beispiel die GRUPPE DER INTERNATIONALEN BERUFSREVOLUTIONÄRE der SOWJETZEIT beruhte auf PERSÖNLICHEN NETZWERKEN und INTERNATIONALEN EINSÄTZEN.

Mir fällt aber folgendes auf: Bei Saakashwili hat IRGENDETWAS NICHT FUNKTIONIERT.

Bei dem ehemaligen deutschen Verteidigungsminister von und zu Guttenberg hat die US-AMERIKANISCHE SOZIALISATION UND REKRUTIERUNGSMETHODE nicht oder nicht mehr funktioniert.

Der Versuch eines “sozialdemokratischen EXPORTS” von in Deutschland sozialisierten EXIL-SERBEN nach Belgrad bis hin zum MORD an Zoran Đinđić  gestaltet sich, sagen wir – “trudno” (“schwierig”).

Wir haben erlebt die “Installation” eines Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung als Bürgermeister von Kiev – Vitali Klitschko – und “hoffen” selbstverständlich das Beste!

In der LENKUNG DER STAATEN allerdings reicht blosses “HOFFEN” nicht aus! Geradezu folgerichtig wird aktuell aus Russland berichtet, daß man dort innerhalb der Präsidential-Bürokratie eine INLÄNDISCHE KADERGRUPPE für KÜNFTIGE FÜHRUNGSAUFGABEN aufbaut. Quelle: Eduard Steiner: Im Stillen baut Putin sein Reform-Team auf, in: Welt digital, vom 07.02.2018 URL https://www.welt.de/wirtschaft/article173272954/Putin-Sein-neues-Team-junger-Technokraten-soll-es-richten.html

Der Geschichtsschreiber aber stellt diese oder jene Rekrutierungsmethode fest, kann vielleicht die FASZINATION dieser oder jener Ideologie oder Marketingstrategie erforschen, aber eins kann er nicht: Der Historiker – der bei Verstand ist – kann nicht behaupten, er hätte ergründet wie GOTT DIE MENSCHENGESCHICHTE und die GESCHICHTE DES KOSMOS lenkt.  Nach dem angeblichen Zusammenbruch des Kommunismus des “real existierenden Sozialismus” sind wir da alle wahrscheinlich oder hoffentlich SKEPTISCHER und KLÜGER geworden, weil wir nämlich peinlich berührt sind, wie es jemals sein konnte, daß wir auf die “marxistischen SIMPLIFIZIERUNGEN” hereingefallen sind.  Wie soll ich diplomatisch formulieren? Vielleicht so: Wir erwarten nicht mit logischer Denknotwendigkeit, daß einfach gestrickte Gemüter “hochgespülten Schlamm” a la Hitler und Stalin sofort erkennen …

Der Historiker beobachtet aber noch etwas anderes: Er beobachtet, daß ELITEN GELEGENTLICH AUSGEWECHSELT werden. Bissige Kommentatoren haben dann gesagt, daß Geschichte letztlich immer nur darauf hinausläuft, daß Regierungen VERBRECHERGRUPPEN sind, die dann wechseln, wenn die eigenen Taschen voll gemacht sind! Insoweit müsste man also zugeben, daß der historische Hinweis auf ADELS-Eliten und TEMPEL-Eliten bestimmt kein Allheilmittel ist.

Ich hatte allerdings aus aktuellem Anlaß hinzuweisen auf zwei Probleme:

  • – das Problem der ENTWURZELUNG innerhalb Internationaler Eliten,
  • – das Problem der (psycho-)pathologischen ÜBERZÜCHTUNG innerhalb von Eliten.

Mir fällt gerade wieder ein: Das Problem der “fluktuirenden Volatilität von internationlen Eliten” hat  mit dem seit dem  Römerreich bekannten Problem der “absentee landowners” zu tun, wo also Land- und Produktionsmittel-Eigentümer sich NICHT MEHR SELBST um ihre Besitztümer kümmern, sondern VON IHREM LAND WEGZIEHEN in STÄDTE und PALÄSTE des HOFES, wo es sich – vermeintlich – “besser” oder “amüsanter” oder “vergnüglicher” leben lässt, wofür man fälschlich als Erkennungsmerkmal hält eine SINNLOSE PRASSEREI und einen ebenso SINNLOSEN HYPERLUXUS. Anders gesagt: Wir wissen aus der Geschichtsschreibung, daß es einen PROZESS DER ENTFREMDUNG von EIGENEN WURZELN gibt, welcher, wenn er lange genug und intensiv genug war, ganze Provinzen und Staaten und Reiche LETZLICH zu RUINIEREN imstande ist! Noch anders gesagt: Das Problem ist NICHT, daß ein einzelner Großfürst seine Dörfer und Leibeigenen verprasst, das Problem ist, wenn VIELE ADELIGE ein PERSÖNLICHES INTERESSE an ihrem Land und Besitz VERLIEREN und dann eine ALLGEMEINE ENGAGEMENTLOSIGKEIT und LUSTLOSIGKEIT, sowie DESINTERESSE und  DEMOTIVATION um sich greifen und alle anstecken und dadurch INITIATIVE LÄHMEN!

Ja, so: Es ist immer ein bischen peinlich, wenn man zugeben muß, daß man LETZLICH keine LETZTEN ANTWORTEN hat, wie klug und gescheit man sich ansonsten vorkommen mag. Ja, es ist noch VIEL schlimmer: Gerade letzte Woche ist frisch bei mir eingetroffen Andrew Collins – auch in youtube – mit SPANNENDEN Überlegungen zu den erst um 2005 erforschten NEUEN Stätten in Göbekli Tepe und deren hypothetischen Zusammenhang mit den DENISOVA-Cave-Funden im Altai und den MEGA-Megalithen von Gornaya Shoria,wo es auch um KOSMISCH-ASTRONOMISCHE Bezüge zur Nordpolregion und besonders zur Konstellation CYGNUS geht.

Der alte Grieche sagt: Γερασκο αει διδασκομενος! Frei auf Deutsch: MAN LERNT NIE AUS!

Und Gott befohlen und “do zobacenia”!

—xxx—

Follow up15. Feb. 2018

Saakashwili ist von Warschau in die Niederlande geflogen. Scheinbar ist er aktuell staatenlos.

Quelle: Saakaschwili setzt sich in die Niederlande ab; in: Die Presse / Styria Media Group AG, 14.02.2018 URL https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5372020/Saakaschwili-setzt-sich-in-die-Niederlande-ab

Buike Science And Music

 

Posted in foreign affairs, history | Tagged , , , , , , ,

Türkei und USA wegen Kurden in Syrien auf Konfrontationskurs – Zerbricht die NATO Fragezeichen

Ich habe verschiedentlich darauf aufmerksam gemacht, daß in SYRIEN massive LOYALITÄTSPROBLEME zwischen “Freunden” und “Verbündeten” entstehen. Als Musterbeispiel war mir bislang aufgefallen die Problematik der deutschen Unterstützung für KURDEN, die jetzt mit deutschen Panzern der TÜRKEI angegriffen werden.

Brandheiß ist jetzt der Türkei aufgefallen, daß die USA die Milizen der Kurden als VERBÜNDETE an MEHREREN FRONTEN “aufgebaut” haben (Fronten in Nord-Irak bei Mossul und Kirkuk und aktuell besonders Fronten in Syrien).

Vielleicht wäre es nie zu Problemen Türkei-USA  gekommen, wenn die aktuelle türkische Militäroffensive gegen Kurden in Nordsyrien erfolgreicher wäre. Es ist aber bereits das zweite Mal, daß berichtet wird, daß diese türkische Offensive nicht vorwärts kommt – aus sehr begreiflichen militärischen Gründen, die hier nicht ausgebreitet zu werden brauchen. Es gibt zum Beispiel heute NEUE TECHNOLOGIEN, mit denen Panzer und anderes schweres Gerät ERFOLGREICH von KLEINEN INFANTERIEGRUPPEN bekämpft werden können …

Traurig mag sein, daß türkische Einsatzführungsgrundsätze erstens VERALTET sind und zweitens zu RELATIV HOHEN EIGENVERLUSTEN führen, womit ich angedeutet haben möchte, daß ich die OFFIZIELLEN türkischen Verlustzahlen für FALSCH halte.

Leider habe auch ich keinen ECHTEN “Durchblick” durch die SEHR VERWORRENE Lage in Syrien, wo  ISRAEL unter der Voraussetzung des PRÄVENTIVKRIEGES seit vielen Jahren regelmässige Luftangriffe auf IRANISCHE Truppen und Hizbollah-Milizen fliegt, wo die Situation allerdings nach aktuellem Abschuß einer israelischen Maschine durch IRANISCHE Truppen und/oder die SYRISCHE LUFTABWEHR anfängt, “heiß zu laufen”.

Ich mache es deshalb so, daß ich einfach eine Quelle präsentiere, aus der das Publikum dann seine eigenen Schlüsse ziehen kann – oder auch nicht.

QUELLE: Streit um Kurden-Miliz YPG – Türkei droht USA mit Bruch der Beziehungen; in n-tv Montag, 12. Februar 2018 URL https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-droht-USA-mit-Bruch-der-Beziehungen-article20281167.html

Wenn ich das diplomatisch andeuten darf: Falls die Türkei sich selbst in eine Position manövriert, wo sie ZWEI GROSSMÄCHTEN IN DIE QUERE kommt, nämlich den USA und Russland, dann könnten sich diese zwei Großmächte natürlich auch zu einer GEMEINSAMEN GEGENSTRATEGIE absprechen – oder?

—xxx—

Follow up 14. Feb. 2018

Erdogan auf Konfrontationskurs mit Griechenland und USA; WELT digital 13.02.2018 URL https://www.welt.de/politik/ausland/article173512967/Recep-Tayyip-Erdogan-Tuerkei-warnt-Griechenland-im-Streit-um-Erdgas-Bohrungen.html

Josef Hausner: Eskalation zwischen Israel und Iran: Syrien-Krieg droht sich auszuweiten; in: FOCUS online 13.02.2018 URL https://www.focus.de/politik/ausland/eskalation-zwischen-israel-und-iran-steht-das-schlimmste-noch-bevor-syrien-krieg-droht-sich-auszuweiten_id_8457280.html

Polizei empfiehlt Korruptionsanklage gegen Benjamin Netanjahu; in: Deutsche Welle DW 13.02.2018, (von dpa) – permalink URL http://p.dw.com/p/2sdiS

—xxx—

Buike Science And Music

 

Posted in foreign affairs, military | Tagged , ,

Rosenmontag Düsseldorf mit jüdischem Karnevalswagen und koschere Kamelle – 12-02-2018

Sachen gibt’ s, die gibt’ s gar nicht.

Rosenmontag 12. Februar 2018 fährt im Düsseldorfer Zug ein Motivwagen der jüdischen Gemeinde Düsseldorf mit und es fliegen “koschere Kamelle”.

Für die des “jüdischen Anteils” in deutschen Alltagsgebräuchen “Entwöhnten”: “Koscher” bezieht sich auf die Einhaltung der jüdischen Speisegesetze, wo sowohl die Nahrungsmittel selbst als auch die Gerätschaften, in denen sie hergestellt werden, “koscher” sein müssen und von einem entsprechend ausgebildeten Rabbi a) überwacht, b)begutachtet und c) zertifiziert werden. Übrig gebliebene NAZIS erkennen diese “koschere Kamelle” ganz einfach, weil sie nämlich – zufällig – HEBRÄISCH beschriftet sind, so daß sicher ausgeschlossen ist, dass der deutsche Durchschnitts-NAZI begreift, um was es geht!

Der Durchschnitts-Neo-Nazi weiß wahrscheinlich auch nicht mehr, daß besonders die Karnevalsumzüge in der NAZI-Zeit von 1933-1945 benutzt wurden für antijüdische Hetze. Neo-NAZIS dürften auch sehr VERBLÜFFT sein, daß auf diesem Motivwagen der jüdischen Gemeinde der VORSITZENDE der Düsseldorfer Moslemvereine mitfährt, was ganz besonder problematisch ist wegen des bei Moslems nicht ohne weiteres erlaubten Alkoholgenusses. Außerdem fährt noch der neue Integrationsminister der Landregierung NRW von der FDP mit.

Das MOTTO ist sinnreich und hintertückisch gewählt, nämlich Heinrich Heine im Schlafrock. Heine war nämlich von Geburt Jude, der später zum Christentum konvertierte, was ihm aber auch nicht viel geholfen hat, weil er schlußendlich ins EXIL nach PARIS ging, wo er ENTSEZT seine “Nachtgedanken” aufschrieb: “DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT”.

“Heine Heinrich

Nachtgedanken

Denk’ ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen.
Und meine heißen Tränen fließen.

Die Jahre kommen und vergehn!
Seit ich die Mutter nicht gesehn,
Zwölf Jahre sind schon hingegangen;
Es wächst mein Sehnen und Verlangen.

Mein Sehnen und Verlangen wächst.
Die alte Frau hat mich behext,
Ich denke immer an die alte,
Die alte Frau, die Gott erhalte!

Die alte Frau hat mich so lieb,
Und in den Briefen, die sie schrieb,
Seh ich, wie ihre Hand gezittert,
Wie tief das Mutterherz erschüttert.

Die Mutter liegt mir stets im Sinn.
Zwölf lange Jahre flossen hin,
Zwölf lange Jahre sind verflossen,
Seit ich sie nicht ans Herz geschlossen.

Deutschland hat ewigen Bestand,
Es ist ein kerngesundes Land;
Mit seinen Eichen, seinen Linden,
Werd ich es immer wiederfinden.

Nach Deutschland lechzt ich nicht so sehr,
Wenn nicht die Mutter dorten wär;
Das Vaterland wird nie verderben,
Jedoch die alte Frau kann sterben.

Seit ich das Land verlassen hab,
So viele sanken dort ins Grab,
Die ich geliebt – wenn ich sie zähle,
So will verbluten meine Seele.

Und zählen muß ich – Mit der Zahl
Schwillt immer höher meine Qual,
Mir ist, als wälzten sich die Leichen
Auf meine Brust – Gottlob! sie weichen!

Gottlob! durch meine Fenster bricht
Französisch heitres Tageslicht;
Es kommt mein Weib, schön wie der Morgen,
Und lächelt fort die deutschen Sorgen”. URL http://www.literaturknoten.de/literatur/h/heine/poem/denkich.html

Quelle: Deutsche Welle, 12.02.2018, VIDEO “Jüdischer Mottowagen im Düsseldorfer Karneval” URL http://p.dw.com/p/2sTQ8

Dasselbe Video in youtube URL  http://www.youtube.com/watch?v=GoH2wwtC-bM

In unserem nicht mehr ganz normalen Zeitalter wird natürlich erstens die jüdische Gemeinde in Düsseldorf, dann der Moslemverein und außerdem der jüdische Motivwagen von einem “hardcore”- Sicherheitskonzept begleitet, sozusagen Karneval unter NOCH MEHR Polizeischutz!

Ich nehme abschliessend diese Karnevalsaktion zum Anlaß noch kurz auf das “KULTUR-Phänomen des “jüdischen Witzes” hinzuweisen, der – sozusagen – eine EIGENSTÄNDIGE LITERATURGATTUNG ist – also STARK unterschieden ist von den Späßen des Till Eulenspiegel und  Mullah Nashruddin.

Jan Meyerowitz; Der echte jüdische Witz, Berlin: arani-Verlag 1997

Hermann Hakel, Hrsg.: WQenn der Rebbe lacht. Anekdoten; München: dtv pbk 1977

“Anekdoten” mit “heiterem” Einschlag sind ausserdem besonders aufbewahrt in Büchern über den (chassidischen)  Rabbi Nachman von Bratzlav (heute Ukraine), und zwar aus dem einfältigen Grund dem, daß dieser Rabbi Nachman es sich zu einer Hauptaufgabe gemacht hatte, die Leute die FRÜHLICHKEIT des Lebens und der Religion, wie man sie oft zwischen Laughüttenfest und Simchat Thora “vergißt”, zu LEHREN und im BEWUSSTSEIN festzuhalten.

Buike Science And Music

 

Posted in culture, history | Tagged , , , , ,

Strache (FPÖ) besucht Belgrad – und die Risse der “europäischen Friedensordnung” im Kosovo und in Bosnien – 11-02-2018

Quelle: Artikel: Kosovo als “Teil Serbien”: Wirbel um Strache-Aussage; in: Tiroler Tageszeitung,11.02.2018 –  URL http://www.tt.com/politik/europapolitik/14002038-91/kosovo-als-teil-serbiens-wirbel-um-strache-aussage.csp

Montag, 12.02.2018, soll der aktuelle österreichische Vizekanzler Strache (FPÖ) in Belgrad Gespräche führen. Im Vorfeld gab Strache (FPÖ) der Zeitung “Politika” in Belgrad ein Interview, daß aktuell HEFTIGST kritisiert wird. Die REAKTIONEN scheinen sich jedoch weitgehend auf das KOSOVO-Problem zu beziehen, OBWOHL Strache (FPÖ) im gleichen Interview vor einer KRIEGSDROHUNG des BOSNISCHEN PRÄSIDENTEN gegenüber den BOSNISCHEN KROATEN gewarnt hat, falls diese in Bosnien-Herzegowina neben der bereits existierenden Autonomiezone für Serben, der “Republica Srpska“, eine DRITTE TEILUNABHÄNGIGE VERWALTUNSENTITÄT errichten wollen. Der Artikel der 2Tiroler Tageszeitung” und auch das Strache-Interview erwähnen NICHT, daß wir in Bosnien “BROT-DEMONSTRATIONEN” hatten und daß aktuell dort ISLAMISCHE INVESTOREN hochaktiv sind.

Aus dem Artikel der “Tiroler Tageszeitung” bringe ich nur eine ÜBERSETZUNG eines TEILS des Interviews von Strache (FPÖ) mit “Politika”, Beograd.

“Wortlaut-Auszüge des Strache-Interviews in „Politika“

Sie und Ihre FPÖ haben sich, als sie in Opposition waren, der Anerkennung des Kosovo durch Österreich widersetzt. Jetzt sind Sie in einem Regierungsbündnis mit der ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Hat sich Ihre Haltung zum Kosovo geändert, seit Sie Vizekanzler sind?

Strache: Der Kosovo ist zweifelsohne ein Teil Serbiens. Wir haben die Anerkennung des Kosovo seitens Österreichs scharf kritisiert, dies (die Anerkennung, Anm.) ist nun eine Tatsache und kann nicht mehr geändert werden.

Sind Sie der Ansicht, dass die Serben im Norden des Kosovo das Recht auf Selbstbestimmung haben, bzw. einen Autonomiestatus nach dem Beispiel Südtirols erhalten sollen? Prishtina ist solchen Ideen auf jeden Fall abgeneigt.

Strache: Ein solches Recht auf Selbstbestimmung oder Autonomie wäre auf jeden Fall wünschenswert. Dafür sind, leider, auf jeden Fall lange und komplizierte Verhandlungen notwendig. Ich habe das Gefühl, dass Prishtina in dieser Frage sehr rücksichtlos ist.

Ist im Rahmen des Brüsseler Dialogs zwischen Belgrad und Prishtina ein Kompromiss über die Lösung des Kosovo-Problems möglich, wenn die Albaner, von ihren westlichen Mentoren unterstützt, kein Zugeständnis machen wollen?

Strache: Ich hoffe, dass ein solcher Kompromiss möglich ist.

Sie unterhalten gute Beziehungen zu Milorad Dodik und erachten, dass die Republika Srpska das Recht auf Unabhängigkeit hat. Von der Opposition wurden Sie kritisiert, weil Sie eine Auszeichnung der Republika Srpska angenommen haben. Sind Sie weiterhin der Meinung, dass Bosnien-Herzegowina ein funktionsunfähiger Staat ist, und was schlagen Sie vor?

Strache: Natürlich muss man da mit Vernunft vorgehen. Doch die Rechte der Serben in der Republika Srpska müssen auf jeden Fall verteidigt werden.

Wie kommentieren Sie die an die (bosnischen, Anm.) Kroaten gerichtete Aussage von Bakir Izetbegovic (bosniakisches Präsidiumsmitglied, Anm.), dass sie eine dritte Entität in Bosnien-Herzegowina nicht ohne Krieg gewinnen können?

Strache: Ich erachte, dass es schrecklich ist, wenn jemand im 21. Jahrhundert in Europa über den Krieg redet. Eine solche Rhetorik kommt niemandem zugute.” —  Quelle: Artikel: Kosovo als “Teil Serbien”: Wirbel um Strache-Aussage; in: Tiroler Tageszeitung,11.02.2018 –  URL http://www.tt.com/politik/europapolitik/14002038-91/kosovo-als-teil-serbiens-wirbel-um-strache-aussage.csp

Ich finde, daß dieser Artikel ein wunderbares Beispiel für TEILWEISE VERKÜRZUNG einer ORIGINALAUSSAGE ist, so daß der ahnungslose westeuropäische Zufallsleser nicht mehr erkennen kann, daß hier das Kosovo-Problem “eingebunden” war in eine Analyse einer KRIEGSGEFAHR in Bosnien-Herzegowina. Falls es also eine “europäische Friedensordnung für den Balkan gibt, wie angeblich von Brüssel aus behauptet worden ist als Reaktion und Kritik auf dieses Intervierw, dann würde ich schon vermuten, daß wir UNTERSCHEIDEN müssen zwischen einer westeuropäischen RHETORIK von PARTEIISCHER SEITE und deren möglichen oder unmöglichen Beziehungen zu HARDCORE-REALITÄT im ehemaligen Jugoslawien – und anderswo in Osteuropa.

Im übrigen ist westeuropäische Rhetorik auf dem Balkan für die MENSCHEN dort ziemlich BELANGLOS, denn Westeuropa und die NATO haben bislang ein KERN-VERSPRECHEN für den SYSTEMWECHSEL vom Tito-Einheitsstaat hin zu einem Operetten-Flickenteppich – oder auch in Rumänien und Ungarn etc.  –  NICHT ERFÜLLT, nämlich die ERWARTUNG auf “materielle BESSERSTELLUNG” oder sogar “Wohlstand”. Überall aus Osteuropa höre ich sprechen: “Die FREIHEIT ist eine schöne Sache. Aber die LEBENSUMSTÄNDE des ALLTAGS funktionieren heute auf einem technologischen Level der schon vor 70 Jahren VERALTET war!” Man beachte bitte: Ich habe NICHT gesagt, daß in Teilen Osteuropas das Leben auf den Level einer PRIMITIVEN SUBSISTENZWIRTSCHAFT und SELBSTVERSORGUNG “abgerutscht” ist.

Buike Science And Music

Posted in foreign affairs | Tagged , , , ,

Wann kommt der heiße Krieg wegen neuer Gasfunde im Ost-Mittelmeer?

Man hat in den letzten Jahrzehnten im östlichen Mittelmeer von Zypern, über Libanon und Israel bis hin nach Ägypten neue Gasfelder exploriert. Wir haben jetzt den 11. Februar 2018 – ein Muttergottes-Fest –  und langsam erkennt man das militärische Konfliktpotential, das jederzeit von wem auch immer, in welchem Macht-Kalkül auch immer zu einem heißen Krieg hochgefahren werden kann – ein Konfliktpotential, das übrigens von professionellen Militärbeobachtern von Anfang an prognostiziert worden ist.

Wie immer stelle ich Informationen zusammen – und überlasse dem Publikum eine EIGENE BEWERTUNG vorzunehmen.

—xxx—

Israel ist aktuell – in 2018 – das EINZIGE ANRAINERLAND, das es GESCHAFFT hat, die neuen Energievorkommen – Erdgasfeld “Tamar” (Haifa-“Leviathan” noch nicht aktiv?) –  auszubeuten und NUTZEN DARAUS zu ziehen. Das bedeutet in der Sprache der politischen Ökonomie: Israel besitzt AKTUELL ein – temporäres – REGIONALES MONOPOL – und das ist ungefähr die gewinnmaximierteste Geschäftssituation, die sich überhaupt vorstellen lässt. Dieser erzielbare NUTZEN für Israel hat inzwischen ZWEI SÄULEN, erstens Deckung des Eigenbedarfs der israelischen Industrie- und Militärproduktion und zweitens VERKAUF gegen GELD an Dritte. Wir wissen inzwischen auch an wen, nämlich an JORDANIEN.  Ich thematisiere hier NICHT, daß ENERGIEVERKAUF ISRAELS an Jordanien in zweifacher Hinsicht SEHR BEMERKENSWERT ist, insbesondere hinsichtlich der Funktionsweise der Psychologie einer Hure im Felde der internationalen Energiegeschäfte: Es stört nämlich offenbar niemanden, daß Jordanien und Israel MEHRMALS KRIEGSFEINDE waren und es fällt niemandem auf, warum Jordanien nicht schon längst zu SONDERKONDITIONEN von seinen “arabisch-islamischen Freunden in der Nachbarschaft” Energie gekauft hat. Das ist schon etwas SKURILL und IRREAL: Jordanien sitzt geographsich direkt neben den Ölquellen seiner islamischen Freunde – bekommt davon aber kaum etwas oder nicht genug ab!

Ich sagte eben REGIONALES MONOPOL ISRAELS – und daraus folgt etwas, nämlich VERTEIDIGUNG der MONOPOLSTELLUNG, und zwar durch folgende Maßnahmen:  a) AUFRÜSTUNG DER ISRAELISCHEN MARINE, b) ERSTES INTERNATIONALES LUFTMANÖVER ISRAELS mit Beteiligung indischer, deutscher, griechischer, italienischer , polnischer(?)Flugzeuge und c) AUSSCHLUSS VON MITBEWERBERN bei der Ausbeutung der neuen Energievorkommen, aktuell insbesondere ISRAELISCHER WIDERSTAND gegen ökonomische Erschließung der neuen Gasfelder vor der Küste des LIBANON.

Als ersten BELEG füge ich ein Nachricht über das Israel-Jordanien-Energiegeschäft, in welchem US-amerikanische Firmen zwischengeschaltet sind (um die Abläufe psychologisch zu vereinfachen, wie behauptet wird) — Ulrich Schmidt: Israels Gas fliesst nach Jordanien. (Vor drei Jahren ist der Vertrag unterzeichnet worden. Nun fliesst das erste israelische Erdgas aus dem Tamar-Feld nach Jordanien. Populär ist das nicht. Deshalb ist eine amerikanische Firma dazwischengeschaltet.) ; in Neue Zürcher Zeitung v. 7.7.2017 URL https://www.nzz.ch/wirtschaft/energiepolitik-in-der-levante-israels-gas-fliesst-nach-jordanien-ld.148853

Als zweiten Beleg füge ich ein Nachricht über ISRAELISCHE PROTESTE gegen AKTIVITÄT DES LIBANON zur NUTZUNG seiner EIGENEN – also: libanesischen –  Energiereserven. Sehr praktischerweise scheint das “Leviathan-Feld auf BEIDEN SEITEN der Grenze zwischen Israel und Libanon zu sein – und SCHEINBAR oder ANGEBLICH hat Israel bereits eine gewisse Art “von grenzüberschreitender technischer Erschließung” begonnen, ABER OHNE einen INTERNATIONALEN VERTRAG mit dem Libanon abzuschließen. Stattdesen DROHT Israel Libanon mit einem NEUEN KRIEG, der den Libanon “100 Jahre zurückwerfen” soll, angeblich. —  Beleg: Eine Kriegserklärung an den Libanon? Kampf um das Öl vor Israels Mittelmeerküste; in: Russia Today (RT) 30.03.2017 URL https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/48403-kampf-um-oel-zwischen-israel-und-libanon/

Als drittes füge ich ein BELEG über TOTAL NEUARTIGES INTERNATIONALES LUFTMANÖVER “BLUE FLAG operations” mit 100 Kampfflugzeugen. — (Elftägige Luftwaffenübung) Israel begrüßt sieben Länder für die „Blue Flag”; Pseudonym „jea“ vom 06.11.2017, Israelnetz URL https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/sicherheit/2017/11/06/israel-begruesst-sieben-laender-fuer-die-blue-flag/ — DIES WAR NICHT DAS ERSTE INTERNATIONALE LUFMANÖVER ISRAELS, wie ich justament total überrascht feststelle. Es hat in 2008 im Luftraum bis Kreta ein MIT DER NATO ABGESPROCHENES ISRAELISCHES LUFTMANÖVER gegeben! BELEG: Israels LuftmanöverWarum jetzt?; in n-tv vom 20. Juni 2008 URL https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Warum-jetzt-article46777.html

Wir lesen aus diesem n-tv-Artikel über ein grosses Luftmanöver Israels im Jahre 2008 – weil wir jetzt besser verstehen, daß es durchaus PLAUSIBEL ist, wenn gesagt wird, daß Israel LUFTANGRIFFE auf NATANZ/Iran professionell übt, und zwar ebenfalls schon seit 2008:

“Jedes Militär trainiert für den Ernstfall. Auch Israels Luftwaffe muss ständig üben, um bereit zu sein. Seit Jahren trainieren israelische Piloten über den Weiten Anatoliens, weil Israel geographisch zu klein ist, um wirklich mal aufs Gaspedal zu drücken.

Auch das Großmanöver mit hundert Flugzeugen über Kreta, also in Absprache mit dem NATO-Land Griechenland, wobei Auftanken in der Luft, Luftkampf und Rettungsaktionen geprobt worden sein soll, scheint nicht wirklich etwas Ungewöhnliches zu sein. Denn die Israelis haben ihre Übung so offen und sichtbar gestaltet, dass jedes Land in der Region es sehen konnte. Ohnehin darf man davon ausgehen, dass Russen wie Amerikaner und auch die deutschen Schiffe vor der Küste des Libanon sowie die syrische Luftaufklärung so ziemlich jede israelische Flugbewegung beobachten.

Nicht die israelische Übung, zur Not auch Ziele in großer Entfernung, etwa in Natanz im Iran, bombardieren zu können, ist die große Überraschung des Zeitungsartikels der “New York Times”, sondern der erstaunlich späte Zeitpunkt seiner Veröffentlichung. Das fast öffentliche Manöver soll schon Anfang Juni stattgefunden haben, also vor über zwei Wochen.

Wenn alle einschlägigen Kreise davon gewusst haben, allen Voran die Amerikaner und die beteiligten Griechen, warum wurde das Manöver erst jetzt von amerikanischen Beamten preisgegeben, und von den Griechen mit zusätzlichen Details bestätigt?

Es ist müßig, darüber zu spekulieren, warum das Manöver so lange geheim gehalten wurde. Es könnte der Ölpreis sein, die frische Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas, oder vielleicht auch ein Wink mit dem Zaunpfahl an die Außenminister der USA, EU, Japans und der arabischen Welt, die sich am Dienstag zu einem Nahostgipfel in Berlin einfinden wollen. Dort werden sie gewiss über wichtigere Dinge reden als nur die Ausbildung palästinensischer Verkehrspolizisten und die Schulung palästinensischer Vollzugsbeamter.” Source: Israels LuftmanöverWarum jetzt?; in n-tv vom 20. Juni 2008 URL https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Warum-jetzt-article46777.html

Bevor ich zum nächsten Punkt komme, darf ich noch einmal BETONEN: ES SEIHT AN DER SICHTBAREN OBERFLÄCHE SO AUS, ALS OB AGRESSIVE ISRAELISCHE ENERGIEGESCHÄFTE einen HEISSEN KRIEG auslösen KÖNNTEN. ABER ES KÖNNTE GENAUSO GUT SEIN, daß die BETEILIGTEN US-AMERIKANISCHEN ÖLINTERESSEN eine TATSÄCHLICHE STRATEGISCHE STEUERUNG UND das WELTWEITE  MANAGEMENT dieses REGIONALEN ENERGIEMONOPOLS  ausüben.

—xxx—

Als letztes bringe ich Beleg für den AKTUELLEN ANLASS dieses Blogbeitrags, nämlich TÜRKISCHE KRIEGSDROHUNG GEGEN das kleine (und griechische)  RESTZYPERN, das seine EIGENEN ENERGIERESVEN in den neu gefunden Ostmittelmeer-Gasfeldern mit Hilfe einer ITALIENISCHEN Staatsfirma erschließen möchte, welche eventuell mit der FRANZÖSISCHEN TOTAL zusammenhängt oder auch nicht. Wem die Entsendung von 6 TÜRKISCHEN KRIEGSSCHIFFEN IRREAL und SKURRIL vorkommt, der erinnert sich vielleicht besser an die EBENSO IRREALE und SKURRILE “ehemalige” ALLIANZ UZWISCHEN DER TÜRKEI UND ISRAEL. Oder anders gesagt: WENN es der Türkei gelingt, die zyprischen Energiereserven zu BLOCKIEREN, dann nützt das nicht nur der Türkei, sondern “hilft” der STABILISIERUNG des neuen REGIONALEN ENERGIEMONOPOLS ISRAELS (unter tatkräftiger Mithilfe einschlägiger US-amerikanischer Global Players!). Man BEACHTE bitte, daß die ARTIKELÜBERSCHRIFT NICHT ERKENNEN LÄSST, dass über einen Vorfall bei ZYPERN berichtet werden soll!  BELEG: (Erdgas im Mittelmeer), Artikel-Titel: Türkei behindert italienisches Bohrschiff  Untertitel: Die Republik Zypern möchte im Mittelmeer Erdgas fördern und gerät damit in Konflikte mit der Türkei. Ankara soll sechs Kriegsschiffe losgeschickt haben, um die Erschließung der riesigen Vorkommen zu stören; in: Spiegel online 10.02.2018 (gemäß dpa) URL http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erdgas-im-mittelmeer-tuerkische-kriegsschiffe-behindern-italienisches-bohrschiff-a-1192856.html

—xxx—

Schluss und Ausblick

Ich ÜBERSPRINGE hier die SEHR GEFÄHRLICHE AKTUELLE Sitation auf dem ÄGYPTISCHEN SINAI und deren RÜCKWIRKUNG auf die mögliche oder unmögliche Erschliessung der ÄGYPTISCHEN Anteile an den neuen Energiefunden im Ostmittelmeer.

Haben wir etwas GELERNT? Ich weiß nicht?!

Als die USA seinerzeit wegen der Besetzung des KLEINEN Kuweit einen GROSSEN KRIEG anfingen, da wurde dies der Welt propagandistisch VERKAUFT als ein Beispiel für “ritterlichen Großmut des Elefanten gegenüber einer Maus”. Aber ich VERMUTE STARK, daß NIEMAND  NICHT BEFÜRCHTEN muss, daß IRGENDJEMAND wegen des KLEINEN ZYPERN jetzt einen GROSSEN KRIEG anfangen wird. Wir müssen allerdings für das historische Tagebuch feststellen, daß die AGRESSIVE Aktion der Türkei gegen Zypoern und die AGRESSIVE Aktion Israels gegen die Libanon-Öl-“Versuche” leider Gottes gegen ETLICHE INTERNATIONALE RECHTSPRINZIPIEN verstossen.

Ich darf aber noch auf eine IDEOLOGISCHE KOMPONENTE aufmerksam machen, die heftiges Unwohlsein in mir auslöst: Es ist EINE SACHE, daß wir die Entstehung eines NEUEN GESCHÄFTSMODELLS im Ostmittelmeer erleben, aber es ist eine GANZ ANDERE SACHE, wenn wir bemerken, daß die IDEOLOGISHE BASIS dieses Geschäftsmodells eine UNHEILIGE ALLIANZ zwischen US-FREIMAURERN und einer ZIONISTISCH-SOZIALISTISCHEN ISRAELISCHEN DE-FACTO-MILITÄRDIKTATUR ist.

Als speziell DEUTSCHER BEOBACHTER fällt mir ausserdem auf: Die MAUER und der EISERNE VORHANG in DEUTSCHLAND wurde 1989 niedergerissen – aber in ISRAEL haben wir eine SUPER-HIGHTECH-Mauer und in den USA soll gegen MEXICO angeblich eine VERSTÄRKUNG einer bereits existierenden MAUER-Grenze geplant sein.

Der HIGHTECH-KRIEG und die GESCHÄFTSWELT brauchen ENERGIEMONOPOLE. “Frieden” braucht möglicherweise noch ETWAS ANDERES!

Aber ich glaube, daß TOTZDEMN RICHTIG und RITTERLICH ist, die KLEINEN und SCHWACHEN  zu beschützen und BESONDERS zu beschützen. Ich bin aber nicht so weltfremd, als daß ich nicht wüßte, daß diese Auffassung bei aktuellen MILITÄRAUFMÄRSCHEN bis hin zur Lächerlichkeit unangemessen sein könnte! Ein ECHTER Ritter, wird nur wegen irgendwelcher unerfreulicher Realitäten aber selbstverständlich NICHT seine Überzeugungen aufgeben!

Leider können wir bei diesem literarisch netten Schluß nicht stehen bleiben, sondern müssen der UNERKLÄRLICHKEIT der HARTEN REALITÄT ins Angesicht schauen:

  • 6 türkische Kriegsschiffe vor Griechisch-Zypern ist unter anderem und sozusagen nebenbei auch eine BEDROHUNG des NATO-EUROPÄISCHEN HAUPTQUARTIERS für die Koordinierung etlicher Einsätze im sogenannten Nahen Osten.
  • Es ist wunderbar, daß heute niemand mehr Probleme hat, daß deutsche Flugzeuge von Israel zu Militärmanövern FREIWILLIG EINGELADEN werden. Aber mir fällt schon auf, daß ein bischen fraglich sein könnte, WO EXAKT die deutschen LOYALITÄTEN liegen, wenn wir deutsche Schiffe vor Libanon haben, deutsche Flugzeuge in Jordanien,  deutsche Instruuktoren für die irakische Armee und deutsche Panzer der türkischen Armee, die aktuell eingesetzt sind in NORD-Syrien gegen diue Kurdenmiliz, die bis vor kurzem noch in Nordirak von deutschen Instruktoren ausgebildet worden ist.

Aber vielleicht bin ich bloß weltfremd und die Wahrheit, die jeder wissen könnte, ist, daß HUREN ÜBERALL stehen und auf Freier warten!

Buike Science And Music

Posted in foreign affairs, military | Tagged , , , ,